Dienstag 22.01.2008
Eigentlich wollte Hannah zu ihrem Geburtstag Hähnchenspieße in Erdnuss Sauce mit Reis haben.

Aber da wird es wohl nicht genug Gleichaltrige geben, die das gerne mögen.

Dann kamen Wraps ins Gespräch.

Aber essen andere Kindergartenkinder Guacamole und scharf angebratene, gewürzte Hähnchenwürfel?

Nun haben wir uns auf Minipizzen geeinigt. Jeder darf sich selbst seine Pizza belegen und notfalls gibt es halt nur gebrackene Teigfladen, wenn ein Kind so gar nichts drauf haben möchte.

Ich glaube Pizza ist immer mehrheitsfähig! ;-)

Als Kuchen kommt natürlich eine Prinzessinnentorte in Rosa auf den Tisch und der Geburtstagsklassiker Bärenkuchen, den sich Hannah sehnlichst wünscht. "Aber ich bestimme, wer welchen Teil bekommt!" (Ähm, sind nicht die Gäste König? Wohl nicht auf einem Prinzessinnengeburtstag...)

Spiele werden auch gemacht, den klassischen Zeitungstanz und das Topfschlagen hab ich mir ausgesucht und dann wird noch eine Kleinigkeit gebastelt. Ansonsten sollen die Kinder frei spielen, zumal das Thema "Prinzessinnen und Ritter" sicherlich Raum für Rollenspiele bietet.

Mittlerweile fallen die leider üblichen Tüten, die von den Gästen mit nach Hause genommen werden dürfen, schon extrem üppig aus und übersteigen manchmal den Wert des Geburtstagsgeschenkes.

Daher gibt es bei uns zwar auch kleine Tütchen, die aber nicht mit M&Ms, Minimars und Co gefüllt werden, sondern schlicht mit den Gewinnen der Spiele (Kindertaschentücher, Pixiebücher und mal schauen, was ich noch so im Kramsladen finde) und einem Ausmalbild zum Thema der Party.

Außerdem darf jedes Kind seine Platzkarte mitnehmen, die auch gleichzeitig eine kleine Dankeskarte ist.

Ich freu mich schon riesig und lasse mich gerne von Hannahs Vorfreude anstecken, aber das Ganze soll nicht in eine Geschenkeparty ausarten, sondern einfach nur Spaß machen.
13:33 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


1. Von dasmiest http://www.myblog.de/dasmiest (22.01.2008 14:06 Uhr)

Also ich find's ja immer tolle, wenn die Kinder essenstechnisch vielleicht woanders mal was anderes geboten bekommen als Pizza, Pommes, Hamburger, Fischstäbchen. Und ich denke, dass wenn sie ganz selbstverständlich mehr andere Sachen sehen und sehen, dass andere sie gerne essen, sie auch selbst zulangen.

Meine jedenfalls sind da auch immer offen. Mach' doch die Wraps, bitte :-).
2. Von tanja (22.01.2008 14:37 Uhr)

Das Problem ist nur, dass einige der geladenen Kiddies noch wirkliche Kleinkinder sind und sie wahrscheinlich mit der Wrapperei an sich nicht klarkommen.


Wenn einem Kind der Salat aus dem Wrap f?lt ok, wenn aber an sechs Stellen H?nchenw?fel rollen und Guacamole kleckert und der Frust gro?wird, weil das bl?e Teigding wegknickt, m?hte ich nicht tausendmal um den Tisch rennen und zur Hilfe eilen.


Ich denke, n?stes Jahr ist essenstechnisch noch mehr drin! ;-)

3. Von Karin http://www.bruellen.blogspot.com (22.01.2008 20:09 Uhr)

Mhmmm, ich h?te wahrscheinlich sogar die Sate-Spiesse gemacht. Wenn auch nicht mit Reis, da schafft Quentin allein schon im Nullkommanix ein Schlachtfeld, aber evtl. mit Krupuk?
Naja, unser Sohn ist eben auch alles mit.
Ich weiss aber noch, dass ich die Geburtstage einer Grundschulfreundin immer extrem toll fand, weil es da zum Abendessen immer verschiedene Gem?esticks und viele verschiedene Dips gab, nicht die damals obligatorischen Wiener.
Aber Pizza zum Selberbelegen ist sicher auch gut.
4. Von Chrizzo http://chrizzonik.blog.de/ (23.01.2008 03:55 Uhr)

Was ist denn der Zeitungs-Tanz? Davon habe ich wirklich noch nie gehört.
Es klingt schon nach einer sehr schön werdenden Geburtstagsparty bei Euch. Ich wünsche schon mal viel Spaß!
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren