Donnerstag 01.12.2016
Monatsglück November - nach einer Idee von Renaade

Der November war genauso, wie ich ihn mir vorgestellt hatte:

Wir haben im Nieselregen bei der Fackelausstellung auf dem Schulhof gestanden und Glühwein getrunken, ich hatte die ersten gebrannten Mandeln des Jahres dabei und als wir drei Tage später beim großen Laternenumzug waren und die Kinder ein letztes Mal Gribschen gingen, war es eine Mischung aus Erleichterung und Wehmut: All das war nun das letzte Mal.

Ich habe endlich wieder aus meinem kreativen Tief herausgefunden und verschiedene Sachen gewerkelt: Es wurden Taschen genäht, Papier in neue Formen gebracht und natürlich Plätzchen gebacken! Außerdem haben wir einen großen Schwung Sachen zum Sozialdienst gebracht und fleißig ausgemistet.

Gesundheitlich geht es mir so lala, aber ich möchte mich nicht beschweren. Ich hatte den zweiten Hörsturz dieses Jahr, den ich mit Ginkgo aber schnell wieder in den Griff bekommen habe. Ich merke schon, dass ich noch angeschlagen bin, aber es wird tendenziell besser. Alles braucht seine Zeit.

Das Schönste waren aber die letzten Novembertage: Ich habe mich mit Freunden mal hier, mal dort getroffen, bin mit dem Mann bei Eiseskälte durch komplett dunkle Strassen gelaufen (alle Laternen waren ausgefallen!) und als ich einen Miniadventskalender an eine Freundin verschenkte, sagte sie "Du bist immer so herzlich!" - was für ein schönes Kompliment.

Gestern Abend habe ich mit dem Mann den Adventskalender für die Kinder aufgehängt: 48 individuell befüllte Tüten. Als sie heute Morgen den vollbehängten Ast im Wohnzimmer entdeckten, hörte ich ein "Wow!" und ein "Boah!" und dann nur noch das Knistern vom Auspacken. Der Mann hat mich fest in den Arm genommen und alles war perfekt. Zum Glück hat in dem Moment keine Katze in den Flur gekotzt.

:-)
20:17 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Samstag 19.11.2016
Ich hatte ja schon einmal über unsere Vorliebe für Serien (und Streaming) geschrieben - sie scheint nun auf die Kinder abgefärbt zu haben...

Alles fing mit "The Neighbors" an. Ich hatte auf Amazon Prime gesehen, dass die Serie nur noch für kurze Zeit kostenlos verfügbar war und da sie bei IMDb auch recht gut bewertet ist, haben wir sie zusammen geguckt. Und viel gelacht! Die Aliens in Menschengestalt mit Vorliebe für Golf und Sportlernamen lagen genau auf unserem Humorlevel und es war fast schade, als die zweite Staffel zu Ende war.

Momentan gucken wir "Gortimer Gibbon - Mein Leben in der Normal Street", ebenfalls auf Amazon. Die Geschichten von den drei Freunden Gortimer, Mel und Ranger sind wirklich toll gemacht und haben immer eine Prise Magie, die mit kleinen Zeichentrick Einspielern abgerundet werden. Trotzdem geht es auch um ernste Themen wie das Erwachsenwerden, Verlust und Mut, aber über allem steht die Bedeutung von Freundschaft.

Da wir ja mit drei Altersgruppen schauen (9 & 12 Jahre zählen definitiv als zwei Altersgruppen!), muss eine Serie schon für alle passen. Beide Serien sind aber definitiv keine Mädchenserien, sondern ohne Einschränkungen auch für Jungen geeignet.

Und wer nun denkt "Mensch, die hängen ja nur vor der Glotze!": Falsch gedacht. Die Folgen sind zwischen 20 und 30 Minuten lang und wenn wir mal drei Folgen hintereinander gucken, ist das schon echt viel. Im Gegenteil: Wir gucken gezielter und weniger, weil man nach zwei Folgen den Kasten wieder ausmacht.

Außerdem ist es ein schönes Ritual, sich abends aufs Sofa zu kuscheln und zusammen eine Serie zu gucken.

In der Weihnachtszeit werden wir dann auch wieder zusammen eine Geschichte lesen - letztes Jahr gab es die Lametta Bande. Es muss nicht immer ein Bildschirm sein. ;-)
19:54 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 12.11.2016
Und schwupps ist schon wieder der 12. im Monat - dieses Mal an einem Wochenende.

Also wurde erstmal ausgeschlafen und der blaue Himmel begrüßte uns bei knackigen 2°C. Aber bevor wir irgendwas unternehmen, wurde erst in aller Ruhe gefrühstückt. Leider ist nach dem Frühstück immer vor dem Chaosbeseitigen und aus unerklärlichen Gründen ist die Spülmaschine immer gerade fertig und muss erstmal ausgeräumt werden...

Samstag ist aber auch Taschengeldtag und so habe ich Geld rausgekramt, bevor sich die Kinder zur Stadtbücherei aufmachten. Ich nutzte die Zeit, um das Bad zu putzen, bevor wir die Kinder an der Bücherei wieder eingesammelt haben.

Bei dem herrlichen Wetter fuhren wird zum Wildpark nach Düsseldorf! Ich hatte dieses Mal sogar an Äpfel und Möhren gedacht und so konnten die Kinder das Damwild und die Wildschweine füttern.

Das Licht ist einfach herrlich im Herbst und ein Waldspaziergang im Wildpark endet im Sommer meistens mit einem Eis auf dem Parkplatz. Auch heute war ein Eiswagen da! Naja, was soll ich sagen: Eis geht immer! ;-) Und bei den Außentemperaturen war es auch gar nicht schlimm, dass die Kugeln riesig waren und wir eine geschlagene halbe Stunde zum Aufessen brauchten - für zwei Kugeln!

Wieder Zuhause wurden die beiden Katzen erstmal ausgiebig bei einer Tasse Tee bekuschelt und ich habe mich dran gemacht, meinen Kreativschrank umzuräumen. Zwei Kisten sind leer und Platz für eine dritte ist frei geworden! Woohoo!

Am Wochenende darf das Essen auch mal etwas aufwändiger ausfallen, daher gab es heute Summer Rolls. Das Tolle an diesem Fingerfood ist, dass jeder nehmen kann, was er mag, und dass es einfach Spaß macht, zusammen am Tisch rumzuwurschteln.

Jetzt wird es noch einen gemeinsamen Filmeabend geben, der Film steht noch nicht fest. Wir schauen mal, was Netflix oder Amazon Prime so zu bieten haben.

Was bei den anderen heute so los war, seht Ihr wie immer bei Caro.
19:08 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Sonntag 06.11.2016
Ich mag den Herbst:

Man kann sich herrlich in dicke Decken einmummeln, bei Kerzenschein auf dem Sofa sitzen und dem Regen lauschen. Aber wenn man sich abends aufrafft und noch eine Runde durch die Straßen zieht, kann man einen Blick in die Häuser der anderen werfen... ;-)

Momentan kann man dabei auch tolle Kürbisse entdecken. Wir haben natürlich auch wieder geschnitzt und die Kinder hatten tolle Ideen: Der Kürbis der Kleinen hat Möhren-Hörner bekommen und der Kürbis der Großen hat Narben, die mit Tackernadeln geflickt wurden!

Dieses Jahr haben die Mädels dann noch direkt gruselige Halloweenkekse gebacken. Neben toten Pandas, blutigen Händen, Zombis und Horrorpuppen, gab es aber auch niedliche Kawaii Kürbisse und ein Einhorn!

Morgen geht es dann mit der Martinswoche los. Hoffen wir mal, dass uns das Wetter gnädig gestimmt ist, immerhin ist es die letzte Fackelausstellung und der letzte große Laternenumzug!
19:34 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 12.10.2016
Heute gibt es die 12 von 12 in der Herbstferien Edition.

Passend zum Herbst gab es auf dem Flow Kalender heute einen Fliegenpilz! Gegen das Grau, bzw. gegen die Glitzerhaare *g* habe ich mir die Haare gefärbt und während der Einwirkzeit die Zeitung gelesen. Der Fortsetzungsroman geht in die Endphase - Folge 128 ist dann aber auch mal gut. Danach stand etwas Haushalt an.

Außerdem musste ein Päckchen zurückgeschickt werden, auch wenn es eine gut gemachte Wegbeschreibung hatte! ;-) Der Mann brachte von der Einkaufstour auch eine Mollie Makes mit und so habe ich zum ersten Mal SnapPap im Haus! Mal schauen, was ich damit mache.

Ich habe mir nach anderthalb Jahren dann mal wieder einen neuen City Rucksack (Mademoiselle MR13 von Zwei) gegönnt, passend zum anstehenden Urlaub ist das ganz praktisch, wenn man auch mal wieder alles umpackt und in die Hand nimmt.

Apropos Urlaub: Ich habe dann auch schon mal den Koffer hochgeholt, aber war erstmal mit den Klamotten der Kinder beschäftigt.

Damit war der Vormittag schon wieder rum und ein schnelles Mittagessen stand auf dem Plan. Außerdem musste das Zimmer der Kleinen noch für meine Schwester samt Neffen klargemacht werden, denn bevor es nach Holland geht, gibt es bei uns einen Zwischenstopp.

Das Mülltonnenrausstellen haben wir dann auch gleich noch mit Kinder lüften verbunden und als wir leicht durchgefroren wieder rein kamen, hatte der Mann schon Tomatensuppe und Ciabatta mit Pesto. Lecker!

So, wir werden den Abend nun gemütlich auf dem Sofa ausklingen lassen und dann geht es morgen zum Schwesternwochenende mit Kindern nach Holland!

Was bei den anderen so los war, sammelt wie immer Caro.
19:35 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 04.10.2016
Hallo Oktober!

Na, da hast Du aber mit einem schönen langen Wochenende richtig toll gestartet! Wir haben "Findet Dorie" im Kino geguckt und sind danach noch richtig toll beim Ratingen Festival abgerockt! Was für ein Anblick: Die Älteren (jaja, so isses jetzt wohl) gingen bei "Jein" von Fettes Brot und "Engel" von Rammstein richtig ab und die Kids guckten etwas sparsam. ;-)

Das restliche Wochenende haben wir faul verbracht: Ein Spaziergang in der Herbstsonne, Kuchenessen, etwas lernen und Binge Watching! Der Mann und ich sind ja schon seit Jahren begeisterte Serienjunkies und nun haben wir die Kinder auch noch angesteckt: "The Neighbors" auf Amazon ist aber auch einfach nur klasse!

Bis zum 14.10. müssen wir nun noch die 2. Staffel schauen, denn nur solange ist die Geschichte um die Weavers und Bird-Kersees noch kostenlos.

Das dürften wir aber bequem hinbekommen, denn wir sind schon in der Woche vor den Herbstferien!

Wie im letzten Jahr auch, fahre ich mit den Mädels, meiner Schwester und meinem Neffen ein paar Tage weg. Dieses Mal geht es nach Holland! Ich freue mich schon riesig! Zusammen mit dem Mann geht es in der Woche danach übrigens nochmal ins Nachbarland, aber in eine andere Ecke!

Ja, Oktober, Du gibst echt Dein Bestes, um uns gute Laune zu machen. Da kann der September mit seinen schlechten Nachrichten, wichtigen Entscheidungen und Bauchweh in einigen Gefühlsfragen echt einpacken.

Aber auch das gehört dazu: Veränderung. Wer weiß, wofür es gut ist.
09:59 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 21.09.2016
Ich mag ungerade Geburtstage nicht.

Ein-und-vier-zig.

Klingt schon so kantig und blöde, also behaupte ich einfach weiterhin, vierzig zu sein. Zweiunvierzich geht dann wieder. ;-)

Zum ersten Mal in den letzten 14 Jahren (ich könnte auch einfach behaupten, 14 zu sein - gleiche Zahlen, andere Reihenfolge. Ich hab auch ständig Zahlendreher in meiner Handynummer...), also: Zum ersten Mal bin ich ohne meinen Mann an meinem Geburtstag.

Das ist vollkommen okay, denn er muss halt arbeiten und ist dafür gerade in Berlin, aber beim Anstoßen heute Nacht war es schon etwas unpraktisch! ;-)

Jetzt backe ich gerade Kuchen für heute Nachmittag und freue mich schon auf meine Geschenke. Das kleine Kind betrieb nämlich in den letzten Tagen fleißig Geheimniskrämerei und das große Kind hat bestimmt eine hübsche Karte gestaltet.

So, keine Zeit mehr, der nächste Boden ist fertig!
10:43 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Hier
Kategorien

Feed abonnieren

Archiv
2016
11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2015
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2014
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2013
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12



Kommentare