Dienstag 12.01.2016
Hier sind meine ersten 12 von 12 im neuen Jahr.

Morgenritual: Kalenderblatt abreißen, Kaffee, Zeitungsroman und Sudoku. Danach ab an die Arbeit.

Kurz vor Mittag schnell mit dem Mann auf den Markt. Im Parkhaus erst über einen Mitmenschen geärgert, der sich "einfach so irgendwo" hinstellt und damit das Ein- und Ausparken der anderen behindert. Dann aber köstlich über "Knöllchen" mit dem Hinweis "Halten Sie das für einen Parkplatz?" amüsiert. Schnell Eier und Freitags-Wings gekauft und wieder ab nach Hause, Mittagessen!

Am Nachmittag einen Nähwunsch erfüllt: Eigentlich sollte es nur eine Mütze für den Freund eines Freundes werden, der gerade seine Chemo durchmacht, aber dann wurden es drei. Muss ja was zum Wechseln dabei sein und Glücksfüchse kann man immer gebrauchen. Unterbrochen wurde der Nähnachmittag nur von einer gemeinsamen "Wir schreiben eine Detektivgeschichte" Aktion mit dem kleinen Kind und am Abend machten wir uns auf den Weg in die Stadt.

Ich konnte die Mützen überreichen und bei ein, zwei Gläschen Retsina gab es leckere griechische Küche, tolle Gespräche und viel zu berichten - wie das so ist, wenn man sich einen Monat nicht gesehen hat!

Auch, wenn diese 12von12 auf dem Platzhalter erst am Freitag online gehen, vielleicht möchtet Ihr trotzdem gucken, was die anderen so gemacht haben: Wie immer bei Caro.
18:13 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 23.12.2015
Sich die Geschenkpapierrollen wie Laserschwerter um die Ohren hauen: Check.

Jetzt nur noch das Papier wieder glattstreichen und dann einpacken.

Endspurt!
21:49 Uhr | 1 Kommentar | Kreatives Chaos


Dienstag 22.12.2015
Gebrannte Mandeln

Das Rezept bekam ich 1999 von einer lieben Kollegin (seit 2003 steht es hier im Blog) und habe es wirklich jedes Jahr gekocht, aber es wurde mal Zeit für neue Bilder!

Es gab schon Jahre, da habe ich in der Adventszeit 7 Kilo gebrannte Mandeln hergestellt! Dieses Jahr bin ich bisher bei knapp 3kg - schließlich sind sie unglaublich lecker und ein tolles Mitbringsel zu Einladungen, Weihnachtsfeiern und als Geschenke für Postboten und liebe Freunde sind sie immer gut angekommen!

"Besser als vom Weihnachtsmarkt!" ist doch ein tolles Kompliment, oder?

Zutaten

400g ganze Mandeln mit Haut
300 g Zucker
1/4 l Wasser
etwas Zimt*

* Wer gerne experimentiert, kann statt Zimt auch Chili, Kochkakao oder weihnachtliche Gewürze wie Kardamom oder Lebkuchengewürz zu den Mandeln geben. Wir haben auch schon gebrannte Mandeln aus vorher geräucherten Mandeln gemacht!

Zubereitung

Wasser, Zucker, Vanillezucker, Zimt und Mandeln in einer unbeschichteten Pfanne aufkochen lassen.

Bei hoher Hitze das Wasser unter gelegentlichem Rühren verkochen lassen, was ca. 10 bis 15 Minuten dauert.

Wenn die Zuckermasse anfängt zu karamellisieren (es bilden sich dicke Blasen), fängt die heiße Phase an. Jetzt darf man den Löffel nicht mehr stillstehen lassen!

Die Temperatur herunter drehen oder die Pfanne vom Herd nehmen und weiter rühren! Die Mandeln werden bald trocken, weiß und bröselig und das ist o.k. so! Wichtig: Immer weiter rühren!

Die Temperatur wieder erhöhen, bzw. die Pfanne zurück auf den Herd stellen, wenn alle Mandeln trocken umhüllt sind. Den Zucker nun wieder langsam schmelzen lassen. Weiter rühren nicht vergessen!

Erst wenn alle Mandeln mit einer dünnen, hellbraunen flüssigen Zuckerschicht umhüllt sind, die Mandeln auf ein Backpapier geben und mit einem Löffel auseinander brechen, abkühlen lassen und möglichst frisch vernaschen!

Wichtig ist, die Mandeln möglichst luftdicht zu verpacken. Aus eigener Erfahrung rate ich zu Standbodenbeuteln, die man immer direkt über den Mandeln verschließt - der Verschluß wandert also immer ein Stückchen tiefer!

Sollte etwas schief gegangen sein, kann man notfalls die Mandeln mit kochendem Wasser von der Zuckerschicht befreien und das Ganze von vorne beginnen.

Da Zucker wasserlöslich ist, ist auch das Spülen der Pfanne kein Problem! ;-)

Übrigens: Pfanne und Löffel werden schon seit Jahren exklusiv fürs Mandelbrennen verwendet! Jaja, jeder Mensch hat so seine Eigenarten...

Gutes Gelingen!
00:27 Uhr | 5 Kommentare | Gruß aus der Küche


Freitag 18.12.2015
Endspurt!

Ein bißchen fehlt es mir zwar gerade an Weihnachtsstimmung, aber mein Alltag tut sein Bestes, mir mit viel Stress das Vorweihnachtsgewusel zu maximieren.

Trotzdem nehme ich mir jeden Tag ein bisschen Zeit, in mein Adventskalenderbuch zu schreiben und einen meiner leckeren Champagnertrüffel aus meinem Adventskalender in Ruhe zu genießen.

Das Weihnachtsmenue steht (so halbwegs zumindest), allerdings muss ich dafür noch die frischen Sachen einkaufen, das Fleisch wartet im Tiefkühler auf seinen Einsatz. Der Weihnachtsbaum wird morgen geholt und nächste Woche habe ich noch zwei Tage vormittags Zeit, wenn die Kinder in der Schule sind, um das ein oder andere zu erledigen.

Die Geschenke sind alle beim Weihnachtsmann bestellt und kleinere selbstgemachte Details werden mir auch noch einfallen.

Und das Herstellen und/oder Verpacken der Geschenke, die ich erst nach Weihnachten brauche, weil wir uns erst später sehen, wird kurzerhand auf die Weihnachtsfeiertage verlegt, wenn alle mit ihren Geschenken beschäftigt sind und die ganze Anspannung abfällt.

Zur Entspannung und um meinen favorisierten Weihnachtsduft im Haus zu haben, brenne ich noch eine Runde Mandeln - aus mir nicht ganz geklärten Ursachen verschwinden hier die Berge von gebrannten Mandeln, die hübsch verpackt im Schrank stehen, nämlich immer spurlos...
11:13 Uhr | kommentieren | Kreatives Chaos


Samstag 12.12.2015
12 von 12 im Dezember kurz bevor der Tag zu Ende geht...

Heute durfte ich das 12. Türchen auf meinem Adventsjalender suchen und natürlich öffnen! Danach wollte die Große unbedingt Plätzchen backen. Währenddessen habe ich einen ganzen Schwung gebrannte Mandeln hergestellt und der Mann hat den Tiefkühler abgetaut.

Am frühen Nachmittag ging es dann Schuhe für den Mann kaufen und auf dem Rückweg den wunderschönen Himmel bewundern. Wieder Zuhause wurde ein weiterer Punkt von der To Do Liste gestrichen: Die Sofas bekamen neue Bezüge. Leider geht es dem kleinen Kind nicht wirklich besser: Seit zwei Tagen hat sie Fieber...

Also gab es ihr Spul Food: Spaghetti Carbonara Deluxe. Das übrige Eiweiß habe ich dann noch direkt in Kokosmakronen verwandelt. Nichts umkommen lassen! ;-) Danach habe ich noch ein bißchen gearbeitet (selbst und ständig, jaja) und danach ging es dann mit allen aufs Sofa, Joko & Klaas gucken. Mittlerweile sitze ich hier alleine, es ist die Werbepause vor dem letzten Spiel.

Was heute bei den anderen 12 von 12 Teilnehmern los war, seht Ihr wie immer bei Caro.
23:26 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 10.12.2015
"Wir müssen unbedingt..." so fängt hier gerade fast jeder Satz an.

...an dieses denken, jenes erledigen, Termine beachten, das eine besorgen, das andere weggeben...

Und dann kommt mir die große Weisheit Elenas in den Sinn, die beim Toom an der Kasse mit diesem speziellen Akzent, bei dem alles wunderbar weich klingt und die "Rs" so schön rollen, einem Kunden, der ihr sagen wollte, was sie tun müsse, antwortete:

"Müssen muss ich gar nichts. Nur sterben muss ich."

In diesem Sinne: To Do Liste anzünden und das Nichts-tun-müssen feiern!
13:24 Uhr | 2 Kommentare | Notiz an mich


Freitag 04.12.2015
Auch zwei Wochen nach offiziellem Ende der Küchenrenovierung habe ich hier immer noch einen Berg Kisten und Kästen und unsortierter Sachen stehen.

Irgendwie hat mich der Flow dann doch etwas verlassen - oder vielleicht ist auch einfach nur das wahre Leben wieder dazwischen gekommen.

Auf jeden Fall habe ich heute in der Zeitung über Marie Kondo und "Magic Cleaning" gelesen. Das Buch ist mir bei Instagram schon diverse Male über den Weg gelaufen, aber auch eher als Buch der Kategorie "steht jetzt im Regal bei den anderen Ordnungsbüchern, vielleicht verschwindet das Chaos jetzt endlich". Echte Rückmeldungen, ob das Prinzip was taugt, habe ich noch nicht gefunden.

Nun lese ich also heute den Zeitungsartikel und ich blicke von der Zeitung rüber zu den vollen Bastelkisten, den leeren Kartons, in die noch Zeugs darf, das auf dem Küchentisch liegt, mein Blick geht weiter über die "muss ich nochmal durchgucken, kann aber bestimmt weg" Wäschekörbe und bleibt dann am Kaffeebecher hängen.

Nee, heute fange ich nicht mit Magic Cleaning an und auch nicht mit Feng Shui. Wenn der Drache fliegen kann, wird er schon nicht über die Kisten stolpern...
15:46 Uhr | 3 Kommentare | Kreatives Chaos


<< Ältere Einträge
Hier
Kategorien

Feed abonnieren

Archiv
2015
05 | 04
03 | 02 | 01

2014
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2013
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare