Sonntag 12.02.2017
Meine heutigen 12 von 12 folgen, und das war unbeabsichtigt, einem Farbschema - Kunst im Alltag sozusagen! ;-)

Heute war ich sowohl mit dem Kaffee als auch mit dem Zeitungsroman spät dran, aber es ist ja schließlich Wochenende! Aber für Mütter gibt es ja keine echte Auszeit: Also auch heute ab in den Keller und Wäsche waschen. Draußen sah man dann vom Schnee von gestern nichts mehr außer Pfützen.

Dafür war der Himmel aber wieder herrlich blau, genauso wie die Auswahl in der Bücherei und der Elefant bei der Sendung mit der Maus. Letzteres ist immer noch eines unserer Sonntagsrituale.

Am Küchentisch wurde heute auf verschiedene Arten gearbeitet: Die Große machte den Kokoskuchen für den Sonntagskaffee, die Kleine half bei den Klößen und machte danach noch ihre Hausaufgaben.

Am Nachmittag habe ich dann noch etwas gelesen (das Buch kam vor allem wegen des schönen bunten Covers mit) und holte mir so etwas Italien nach Hause, bevor ich in meinen Kalender gezeichnet und noch schnell ein paar Jeans gekürzt und geflickt habe.

Immerhin habe ich es heute sogar mal pünktlich mit den 12von12 geschafft, das war ja in den letzten Monaten auch nicht so der Fall...

Was bei den anderen heute so los war, seht Ihr wie immer bei Caro.
20:41 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Samstag 11.02.2017
Auf Instagram gab es kürzlich ja verschiedene DIY Trends zu beobachten, unter anderem Rope Bowls, das sind aus Seil genähte Schalen, und Flip Books aus Briefumschlägen.

Da ich meine Nähmaschine immer noch nicht wieder unter dem Tisch hervorgekramt habe, wollte ich mich zumindest am Flip Book versuchen.

Material liegt hier ja in rauen Mengen! *g*

Für dieses Flip Book habe ich drei Briefumschläge zusammengeklebt, alles mit schönen Designpapieren überklebt und dann Brads, Paper Clips, Washi Tapes und Die Cuts angebracht. Man könnte auch Musterbeutelklammer, Büroklammer, Klebeband und ausgestanztes Pappteil sagen - klingt aber nicht so schön! ;-)

Dazu habe ich noch ein paar kleine Sachen gestempelt, mit Papierstanzer und Eckenabrunder bearbeitet und schon war innerhalb von zwei Nachmittagen ein Flip Book fertig. Das Machen an sich dauert vielleicht 15 Minuten, aber das Dekorieren und Sachen zusammensuchen braucht ein bißchen mehr Zeit! ;-)
15:53 Uhr | 2 Kommentare | Kreatives Chaos


Donnerstag 26.01.2017
Happy Birthday, Teenager!

Jaja, an den Kindern merkt man, dass man selbst alt wird... Vor 13 Jahren wurde ich Mama und keinen Tag davon möchte ich missen, denn die grauen Haare kommen so oder so! *fg*

Nur wegen Dir, meine Große, weiß ich was Clear Stamps sind und wie man damit eine Geburtstagskarte selbst gestaltet -inklusive der Sache mit dem Dreieck. ;-) Du bringst so viele kreative Ideen in den Alltag, bist ein wunderbarer Gesprächspartner und eine richtig tolle große Schwester. Du gehst Deinen Weg und ich bin froh, Dich begleiten zu dürfen.

Alles Liebe zum Geburtstag, Hannah!
20:12 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 12.01.2017
12 von 12 im Januar.

"Mama, kannst Du schnell mein Heft unterschreiben?" Guten Morgen, mein Kind, aber gerne doch. Danach gibt es aber erstmal Kaffee!

Heute geht die Chemo bei meinem Papa los. #krebsisteinarschloch In Gedanken bin ich woanders, aber Routinearbeiten gehen auch ohne klare Gedanken.

Nichts los heute auf dem Markt! Da fehlen ein paar Stände... Also bin ich schnell wieder Zuhause.

Danach geht es "on the road". Spontan ins Auto gesetzt und nach Münster ins Krankenhaus gefahren: Einfach da sein. Und eine ganz private Cocktailparty starten. Lachen ist die beste Medizin. Naja, zumindest begleitend kann das nicht schaden.

Am Nachmittag geht es wieder Richtung Heimat, die Mädels einsammeln und zur Kinderärztin fahren. Da Krebs nun Mal ein Arschloch ist: Heute gibt es die Impfung gegen HPV für unsere Mädchen. Danach Zuhause mit den Kindern noch "Ab in die Wildnis" gucken.

Und dann: Feierabend. Die Lichterkugeln haben wir damals aus Barcelona mitgebracht und sie machen ein schönes Licht - auch außerhalb der Weihnachtszeit machen Lichterketten also Sinn.

So, das war mein erster 12von12 Tag im neuen Jahr.
21:37 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Samstag 31.12.2016
Silvester - Zeit für einen kurzen Jahresrückblick.

Januar bis März

Wir starten das Jahr immer mit Geburtstagen: Das große Kind wurde 12, das kleine Kind neun Jahre alt.

Wir fuhren in den Osterferien nach Italien in den Urlaub: In einem Wohnmobil! Das war anstrengend und schön gleichermaßen und wir tanzten den "Caravan", wenn einer schon Kaffee kochte und die anderen sich umziehen wollten. Die Städte der Toskana waren genauso schön wie zu unserer Hochzeitsreise nur Lucca hatten wir komplett anders in der Erinnerung. Seltsam.

April bis Juni

Im April bekam ich eine Krone. Nicht für mein hübsches Haupt, sondern für einen abgebrochenen Zahn. Leider hat sich dabei ein Nerv genervt gefühlt, was er mir bis heute noch regelmäßig zeigt. Die Sommermonate waren geprägt von Schmerzen und diversen Diagnose- und Therapieversuchen. Zwischendurch feierten wir ein Familienfest im Garten und unternahmen ein paar Ausflüge.

Juli bis September

Ferien! Wir fuhren zum sechsten Mal auf "unsere Finca" nach Mallorca, genossen die freie Zeit und kamen zu einer Entscheidung: Wir schließen ebookeria.

"Mit etwas aufzuhören heißt nicht, dass Du gescheitert ist. Es zeigt nur, dass Du den Mut hattest, mit etwas zu beginnen."

Wo wir beim Thema "Beenden" sind: Es wurde unter eine Freundschaft ein Schlußstrich gezogen und eine Nachricht flatterte ins Haus, die im nächsten Jahr Veränderung mit sich bringen wird.

Zu meinem Geburtstag war der Mann leider nicht da, aber dafür war es so warm, dass wir auf der Terrasse saßen und ich mit der Großen im Garten Federball gespielt habe. In meiner Kindheit hat es an meinem Geburtstag meistens geregnet - Danke Klimawandel.

Oktober bis Dezember

In den Herbstferien war ich gleich zweimal im Nachbarland. Die erste Tour führte mit den Mädels, meiner Schwester und meinem Neffen nach Delft, die zweite mit uns als Familie ans Ijsselmeer. Die Kinder sprangen am Meer rum, bekuschelten Schafe, es gab Poffertjes und eine ordentliche Nase voll Seeluft.

Im November verschwanden für drei Wochen die Zahnschmerzen, ich freute mich riesig auf Weihnachten mit all den Heimlichkeiten in der Luft. Weihnachten war entspannt, lecker und bot viel Zeit für Spiele und Bücher.

Wäre da nicht der Krebs, der plötzlich als Diagnose bei einem Familienmitglied aufgetaucht ist, würde ich 2016 gerne abhaken und positiv ins neue Jahr blicken. Aber so sitze ich hier und weine und versuche trotz der Entfernung, die zwischen uns liegt, da zu sein. Noch wissen wir nicht, wie das Arschloch bekämpft werden kann, aber ich weiß, dass er wie Bruce Willis im Unterhemd kämpfen wird. Aufgeben ist keine Option.

Doch wie sagt die Kleine immer? "Immer positiv denken!"

Auch wenn es gerade schwerfällt.
15:56 Uhr | 1 Kommentar | Notiz an mich


Montag 12.12.2016
Platzhalter - hier kommen später (oder morgen) meine 12 von 12 hin!

So, heute ist der 28.12. und ich kam endlich dazu, die 12von12 nachzutragen...

Das 12. Türchen am Adventskalender geöffnet und als die Kinder auf dem Weg zur Schule sind, erstmal die Katzen füttern und danach in Ruhe Zeitung und den Fortsetzungsroman lesen, bevor ich mit dem Mann die Woche bespreche: Was steht an? Was wollen wir kochen?

Einkaufen bei grauem Wetter: Da hilft nur, Glitzer zu kaufen! In diesem Fall Project Life Zutaten als Geschenk für eine Freundin zu Weihnachten. Danach gab es Soul Food.

Während der Mann und die Kinder ihre gestrigen Bastelsachen anmalen, bin ich unterwegs, um ein Geschenk abzuholen. Ich platze fast vor Freude, muss aber noch 12 Tage den Mund halten... (Ich durfte die vorbestellte Nintendo Classic Mini NES abholen!) Wenn man schon mal unterwegs ist, kann man auch noch ein paar Pokemons fangen!

Da ich mich so freue, gibt es heute Schokolöffel bei der letzten Spanischstunde! Eigentlich wollte ich die selbstgestaltete Karte direktabschicken, aber ich weiß nicht, was ich hinein schreiben soll. Eigentlich ist mit dieser Seite schon alles gesagt.

Nach der letzten Spanischstunde für dieses Jahr gibt es heißen Tee auf dem Sofa und wir genießen die vorweihnachtliche Stimmung.

Jahresendstimmung: Durchatmen.
21:17 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Samstag 10.12.2016
Ich habe mich am Anfang der Adventszeit mit einer Freundin getroffen und ihr mit einer kleinen Adventsbox eine Freude gemacht.

In der selbstgefalteten Box (nach diesem Prinzip, aber etwas länger) gab es einen der Schokolöffel, einen Tee, eine Lichttüte mit ausgestanzten Sternen und einen Miniadventskalender. Als kleine Deko lag noch eine Zuckerstange aus Bügelperlen bei, vor zwei Jahren haben wir ja schon mal Weihnachtsdeko gebügelt.

Ich liebe es, solche kleinen Aufmerksamkeit zu werkeln - nicht nur zu Weihnachten!
14:34 Uhr | 1 Kommentar | Kreatives Chaos


<< Ältere Einträge
Hier
Kategorien

Feed abonnieren

Archiv
2016
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2015
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2014
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2013
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12



Kommentare