Donnerstag 15.01.2009
In 11 Tagen ist Hannahs Geburtstag und so wird es langsam mal Zeit, die Planung der Gruselparty in Angriff zu nehmen und u.a. Einladungskarten zu gestalten.

Letzteres haben wir gerade erfolgreich abgehakt und auch selbstgegossene Spinnenseifen als kleine Mitgebsel sind schon fertig.

Frau Brüllen gab mir auf Anfrage den Tipp, die Glycerinseife in der Mikrowelle zu schmelzen, was auch supergut geklappt hat, allerdings wollten die Spinnenhintern sich nicht so recht ersaufen lassen. ;-)

Klare Glycerinseife zu bekommen, war auch nicht gerade einfach. Ich habe in zig Apotheken angerufen (in einer hatte vorher meine Schwiegermutter schon nachgefragt und der Apotheker hatte eine leichte Verzweiflung in der Stimme als ich anrief: "Steht da was in irgendeiner Frauenzeitschrift? Hier war heute morgen schon eine Anfrage wegen klarer Glycerinseife!") und in Reformhäusern nachgefragt, auch in den Drogeriemärkten der Umgebung lag nichts rum.

Also musste wieder mal das Internet aushelfen: Bei behawe wurde ich fündig und habe auch noch ein paar Zutaten für weitere Versuche mit Lippenbalm eingekauft. Ruckzuck war alles hier! Wunderbar!

Mit den Seifen bin ich soweit zufrieden - gegen Frau Brüllens Seifenkisterl kann und will ich aber nicht in Konkurrenz treten. Eine witzige Erfahrung war es aber dennoch und auch Hannah hatte viel Spaß.

Jetzt muss ich noch ein paar Geister und Fledermäuse als Deko basteln und mir eine gruselpartykompatible Torte ausdenken. Ideen anyone?

Und weil es gerade so gut zum morbiden Thema passt, nun noch extra für Frau Jette der suizidale Lemming am Strick:

Zu haben über Nichtlustig.

Ich find ihn großartig. :-)
20:04 Uhr | 23 Kommentare | Dies und Das


1. Von Platypus http://www.littleplatypus.wordpress.com (15.01.2009 20:13 Uhr)

Einen Standardkuchen backen und die Masse mit geschmacksneutraler Lebensmittelfarbe vorm Backen einfärben, zb in grün und rosa. Sieht verdammt gruselig aus!! *g*

Lieben Gruss vom Platypus
2. Von Ulli (15.01.2009 20:36 Uhr)

Meine Güte, sind die Seifen toll!

Ich bin hin und weg.

WOW.

LG

Ulli
3. Von jette http://www.zwilobit.de (15.01.2009 20:43 Uhr)

Ha-ha, hatte der ehemailge Kollege ein Shirt von (und da stand noch: "Selbstmord! Wie niedlich!")

:)
4. Von Petra (15.01.2009 21:05 Uhr)

Bei der Gruselparty meiner inzwischen 18jährigen Tochter war seinerzeit Schleimonade der Renner. Götterspeise mit eineinhalbfacher Menge Wasser (oder war es sogar doppelte?) anrühren. Das Ganze ist dann nicht fest, aber auch nicht flüssig wie Saft. Schleimig eben. Da noch ein paar Gummibärchen-Würmer reinhängen - gruselgenial


Als Deko gehen auch gut Spinnen aus geknülltem schwarzen Seidenpapier und schwarzen Pfeifenputzern.


Viel Spaß


Petra

5. Von Melody http://www.moving-target.de (15.01.2009 22:23 Uhr)

Oliver schaffte es mit den Nachbarskids, aus Blueberry-Muffins was türkisgrünlila Ekeliges zu machen, indem sie den Fruchtmix mit in den Teig kippten, statt später dosiert einen Tupfen zu setzen - das war so ein Fertigdings, von Oetker? Sehr ... schimmelähnlich rein optisch, aber doch lecker :-) Schimmelmuffins halt.


Und ich hab mal auf einem Kinderbuffet so einen Spiegeleierkuchen gesehen, in den halbe Pfirsiche gesetzt wurden, aber die waren tiefblau, yikes. Der Rest war ganz normal, umso krasser sahen die aus ...

6. Von Donna (15.01.2009 22:27 Uhr)

:-)

Gruselparty hatten wir auch schon. Der Hit waren Glibberhände die so schön wackeln beim 'Fingerabschneiden :-) :


Götterspeise zubereiten und nach kurzem Abkühlen in Einmalhandschuhe füllen, gut verschließen und ein paar Stunden am besten über Nacht in die Truhe. Noch gefroren aus den Handschuhen vorsichtig rausholen (aufschneiden und knibbeln bis Handschuh ab ist)

Viel Spaß und lieben Gruß von sonst stiller Leserin

Donna

7. Von Claudia http://www.giesen-familie.info/claudia/blog (15.01.2009 22:36 Uhr)

Es gibt Spinnenweben zu kaufen - damit kannst du die ganze Wohnung "verzieren".
Gummib?en oder -w?mer in Saft/Kinderbowle macht sich auch gut, ist aber wirklich ekelig, weil sie so glitschig werden.
W?sten mit Mandeln und Ketchup werden zu abgeschnittenen Fingern.
Und mit Lebensmittelfarbe kannst du so manche Sachen umf?ben - gr?en Quark machen zum Beispiel.

LG Claudia
8. Von tanja (16.01.2009 08:37 Uhr)

Oh, so viele tolle Ideen! Vielen Dank! Götterspeise mit Gummitieren hatte ich mit meiner Klasse schon mal gemacht - kam gut an! Und Lebensmittelfarbe habe ich direkt mit auf den Einkaufszettel gesetzt! Abgeschnittene Finger werden wir wohl machen, einfach deshalb, weil es so toll klingt und gruselig aussieht - auch wenn Hannah lieber Wraps hätte... ;-)
9. Von Ulli (16.01.2009 09:55 Uhr)

Huhu nochmals.

Ich habe einer Kolleging 2 Weingummi-Augen abgeschwatzt, die sie noch von Halloween hatte. Die sind rund, wie ein echtes herausgenommenes Auge mit Pupille und so, sie hatte solche Augen in Wackelpeter eingebaut:-)

Diese 2 Augen schicke ich Euch, quasi als Hannahs Geburtstagsgeschenk.


Mail mir doch bitte nochmal Deine Adresse - diesmal trage ich sie bestimmt richtig in mein Adressbuch ein, ich Schussel.


LG

Ulli

10. Von Frau Bruellen http://www.bruellen.blogspot.com (16.01.2009 10:05 Uhr)

Die sind super geworden! Freut mich, dass es geklappt hat.
Ich h?te (Chemikerhaushalt ;-)), ein Rezept für einen "Zauberkuchen", den die Kinder vor Verzehr durch Beträufeln mit Zitronensaftzuckersirup einfärben können (entweder von schokobraun nach rot oder von gelblich nach rot)
11. Von natalie (16.01.2009 13:01 Uhr)

Sonst stille Mitleserin, kann ich nun auch mal einen Kommentar abgeben! ;-)
Toll ist eine Bowle Marke "Eiskaltes Händchen": Einfach helle Kinderbowle (Apfelsaft etc.) machen und als Rieseneiswürfel roten Fruchtsaft in Einmalhandschuhen einfrieren. Diese dann (ohne Handschuh) in der Bowle schwimmen lassen. Viel Spaß!
12. Von Lucie (16.01.2009 13:48 Uhr)

Beim Gruselgeburtstag des Großen wurde ganz dringend eine Geisterbahn gewünscht:

Mit ein paar alten Polstern, Tischen, Stühlen und vielen Decken haben wir tatsächlich einen kleinen Kriechgang hinbekommen: Diesen haben wir mit bunten Knicklichtern (z. B. Jako-o) beleuchtet und mit "Gruselspielzeug" und Ventilator bestückt. Das ganze dann mit unheimlicher Musik unterlegt, war ein irrer Spaß - die Kinder wollten gar nicht mehr da raus ;-).


Es gibt auch fluoreszierendes Fimo, daraus kann man gruselige Gestalten kneten oder ausstechen. Entweder als Bastelaktion mit Kindern oder als Deko. Wir haben unsere Deko nach der Party den Gästen mitgegeben. Das fanden diese auch ganz toll...

13. Von Lucie (16.01.2009 13:53 Uhr)

Entschuldigung - ich habe nicht genau gelesen, Du Suchst keine Spielanregungen sondern eine Torte!
Sehr aufwendig aber sehr lecker: Das Gespenster-Schloss http://www.oetker.de/wga/oetker/html/default/dnoh-5g9j8e.de.html

Viele Grüße und ein schönes Fest!

Die Seife ist wirklich klasse!
14. Von tanja (16.01.2009 14:06 Uhr)

Oh Mann, das hört ja gar nicht mehr auf mit Ideen! Super! Danke!


Das Zauberkuchenrezept hätte ich gerne, Frau Brüllen! Das klingt spannend!


Das Eiskalte Hädchen kann man sicherlich auch in einer Würmerbowle schwimmen lassen, wird also gemacht!


Eine Geisterbahn klingt toll! Und da fällt mir ein, dass ich doch noch Knicklichter bestellen wollte... Danke!


Lucie, ich nehme alle Tipps gerne entgegen und der Kuchen sieht klasse aus! Da werd ich doch wohl noch überlegen müssen, wie ich ein Gespensterschloss hinkriege.


Mensch, Ihr seid klasse! Vielen, lieben Dank!

15. Von Frau Bergzwerg http://bergzwerg.blogspot.com (16.01.2009 20:31 Uhr)

In der Sendung Wissen macht Aaaa haben die zu Halloween mal einen Kuchen gebacken in Herzform, aus dem beim Aufschneiden eine rote Fl?sigkeit rauslief. Sah sehr echt aus ;O).
16. Von Frau Bergzwerg http://bergzwerg.blogspot.com (16.01.2009 20:35 Uhr)

Hier ein Link, im Rezeptarchiv gibt es noch mehr ;O).

http://www.wdr.de/tv/wissen-macht-ah/archiv/rezepte/blutkuchen.phtml
17. Von smokediver http://smokediver.wordpress.com (17.01.2009 00:46 Uhr)

Mann oh Mann, so viele tolle Ideen. Da kann ich zwar nichts mehr beitragen, aber werde mir die ein oder andere Idee klauen :D D.h. doch, Knicklichter gibt es verdammt, wirklich verdammt günstig bei knixs.com

Frau Brüllen, an diesem Zauberkuchenrezept hätte ich auch ziemliches Interesse, wenn Sie es rausrücken würden. Danke.
18. Von Frau Bruellen http://www.bruellen.blogspot.com (17.01.2009 09:59 Uhr)

@smokediver: Tanja hat es per Mail bekommen, ich probier mal, ob es nicht zu lang f? eine Kommentar ist:


Dauer 50 Minuten Vorbereiten, Backen 55 min


Für eine (der Schweizer sagt "Cakeform", wie heisst die Standardkuchenform, die lang und rechteckig ist, also keine Springform?) 28 cm Form, mit Backpapier ausgelegt


150 mL Wasser mit 200 g Rotkohl (in 1 cm breiten Streifen) aufkochen, auf der ausgeschalteten Platte 15 Minuten ziehen lassen, durch ein Tuch oder feines Sieb giessen, leicht ausdrücken, 100mL Sud für den Teig beiseite stellen (keine Sorge, der Kuchen schmeckt nicht nach Kohl)


150g weiche Butter mit 175g Zucker, 1 Prise Salz, 4 Eiern schlagen, bis hell und cremig; 100mL Kohlsud dazugeben, kurz weiterrühren


150g gemahlene Mandeln, 200g Mehl, 1 TL Backpulver mischen und unter Butter-Ei-Masse rühren


Teig in Form geben, 55 Min in der unteren Hälfte des auf 180°C (Ober/Unterhitze) backen, auf Gitter abkühlen lassen


Flüssigkeit zum Tränken:

Saft von zwei frischen Zitronen mit 3 EL Puderzucker mischen und in Tropffläschchen (Apotheke?) füllen


Jedes Kind kann sich sein Kuchenstück beliebig mit dem Saft verzieren; binnne 10 Minuten wird der Kuchen an den "feuchten" Stellen rosa


Variante: statt dem Kohlsud 350 g TK Heidelbeeren auftauen, pürieren, verwenden (der Kuchen ist dann bräunlich und wird an den betropften Stellen lila.

19. Von Suse http://www.minderjahr.de (17.01.2009 18:46 Uhr)

Die Spinnenseifen sind ja der HAMMER!!!!
20. Von smokediver http://smokediver.wordpress.com (17.01.2009 20:58 Uhr)

@ Frau Brüllen Vielen vielen Dank! Wird bei nächsten Gelegenheit ausprobiert :D
21. Von tanja (17.01.2009 22:58 Uhr)

Die Form heißt übrigens Kastenkuchen- oder Königskuchenform!


Und vielen Dank nochmal für das Rezept!

22. Von Frau Antonmann http://frauantonmann.de (18.01.2009 06:57 Uhr)

Frau Traumberg, Sie sind genial. Diese Seifen. Toll. Hoffentlich kommt kein Kind auf die Idee, sie könnten zum Lutschen sein;))
23. Von tanja (18.01.2009 11:04 Uhr)

Danke, Frau Antonmann! :-) Daher habe ich mich auch gegen Aromen entschieden - wenn das Spinnendings auch noch süß nach Mandarine duften würde, wäre die Wahrscheinlichkeit von Schaum vorm Mund schon recht hoch! ;-) Ich schreibe für die Eltern auch groß dran, dass es Seife ist. Man weiß ja nie... ;-)
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren