Mittwoch 20.11.2013
Soll ich Euch mal kurz erzählen, warum ich nun im Besitz von 352 Teelichtern bin?

Das kam so: Ich hatte im Netz die Idee zu einem Teelicht-Adventskalender gesehen und wollte das gerne für meine Freundinnen machen.

Das Ganze verlangt nach Teelichtern, aus denen man den Docht samt Metallfuß herausnehmen und anschließend wieder in das Teelicht einfädeln kann.

Und so habe ich mich mit diversen Teelichten abgemüht, doch bei den meisten ist der Docht direkt in die Kerze gegossen und somit untrennbar mit dem Wachs verschmolzen. Ich habe in Drogeriemärkten gekauft und in Supermärkten. Habe in Ramschläden und teuren Bastelläden nach dem perfekten Teelicht gesucht und unzählige doofe Blicke der Verkäufer geerntet. Mein Ikea Teelichtvorrat, ist leider im Laufe der Zeit zu einem undefinierbaren Wachsklumpen geworden und war deshalb untauglich.

Letztendlich wurde ich bei real fündig: Das 10er Pack der Eigenmarke Tip entsprach endlich meinen Wünschen!

Nun wollt Ihr sicher wissen, was zum Henker ich da gemacht habe. Ganz einfach:

Für Leute, die nicht zum visuellen Typen gehören, hier noch mal in Worten:

Man schneidet aus Papier Kreise aus, die genau auf den Boden des Teelichts passen. Darauf schreibt man kleine Botschaften, Sprüche oder malt etwas. In die Mitte des Papieres bohrt man ein kleines Loch, durch das man den Docht fädelt. So ist das Metalldings unter dem Papier und man kann die Schrift lesen. Nun das Teelicht wieder richtig zusammen bauen. Zündet man die Kerze nun an, schmilzt der Wachs und wird dabei durchsichtig und wie durch Zauberei wird die Botschaft aus dem Papierchen des Teelichtbodens sichtbar! Juchu!

Ich habe dann noch Zahlen ausgedruckt, mit einem Stanzer ausgeschnitten und oben noch auf den Docht gefädelt. So ist immer klar, welche Kerze am jeweiligen Tag angezündet werden soll! Die Zahlen muss man natürlich vor dem Anzünden der Kerze abmachen. Klar, oder?

Für unsere Kids gibt es übrigens einen selbstgenähten Adventskalender, den ich allerdings noch füllen muss. Und die ein oder andere Aufgabenkerze bastel ich dann auch noch. War ja klar, dass die Kinder sowas auch haben wollen - aber so ist das: Die tollsten Sachen werden meistens verschenkt. ;-)
11:42 Uhr | 8 Kommentare | Dies und Das


1. Von katharina (20.11.2013 11:51 Uhr)

das ist ja cool!
aber wo gibts denn jetzt die datei für unter die teelichter? oder hast du die selbst gemacht?

lg
2. Von tanja (20.11.2013 12:06 Uhr)

Katharina, die habe ich selbst gemacht. Das ist etwas Fummelarbeit, aber machbar. Ich mache ja alles in Word-Dokumenten - ein Graus für meinen Mann - aber für mich okay:


Kreiselement einfügen und auf Größes des Innendurchmessers eines Teelichts ziehen. Mitte mit einem beliebigen Zeichen markieren. Beides Gruppieren, kopieren, 24x einfügen. Danach kann man Texte einfügen. Darauf achten, dass um die Dochtmarkierung genug Platz bleibt!

3. Von Sandra (20.11.2013 12:16 Uhr)

... das ist ja eine tolle Idee !!!
Aber die Fummelarbeit am PC schreckt mich doch ein wenig ab.
Mal sehen, ... vielleicht doch ....
Danke fürs Vorstellen,
Sandra
4. Von Ruth (20.11.2013 12:42 Uhr)

Boah Tanja, das ist je ne Supersüße Idee!
LG Ruth
5. Von Annette http://www.annettes-bunte-welt.blogspot.de (20.11.2013 15:23 Uhr)

Hallo Tanja,

klasse Idee, hast du schon mal eins abgebrannt? Ich hab ein bischen Sorge, das das Papier dann zu brennen anfängt...

LG
Annette
6. Von Annette http://www.annettes-bunte-welt.blogspot.de (20.11.2013 17:34 Uhr)

Hallo Tanja,

klasse Idee, hast du schon mal eins abgebrannt? Ich hab ein bischen Sorge, das das Papier dann zu brennen anfängt...

LG
Annette
7. Von tanja (21.11.2013 08:26 Uhr)

Annette, bis jetzt ist die Kerze immer ganz normal ausgegangen, ohne dass etwas gebrannt hat!
8. Von Sonja (21.11.2013 10:35 Uhr)

Einer ist meiner! Ich freu mich! DANKE!
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren