Dienstag 28.06.2011
Gestern um die 32°C, heute erwartete 38°C - das kann ja heiter werden!

Immerhin hatten wir schon um kurz vor sieben Uhr schlappe 23°C und jetzt sind es 24,5°C innen wie außen.

Das Gute ist, dass gerade noch ein schwacher Wind geht und ich so die verbrauchte Nachtluft aus dem Haus kriege, aber gleich wird alles dicht gemacht.

48 Stunden Sommer. Ich bin gespannt, ob am Mittwoch wirklich wieder alles vorbei ist...
07:54 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 27.06.2011
Hier geht es nun endlich mit dem Reisebericht weiter.

Disneyland Anaheim

Am Morgen werden erstmal die Schäden vom Vortag begutachtet: Spontan bei weit über 30°C am Strand liegen und sich nicht ausreichend eincremen, rächt sich. Also steht die erste Aufgabe des Tages fest: Gut eincremen - auch den Mann!

Zum Frühstück geht es in das nahegelegene Tiffy's, wo die Kinder statt der üblichen Malsachen, ein Geduldsspiel bekommen.

Das ist wirklich etwas ganz Wunderbares in den USA: Kinder sind überall willkommen und werden direkt mit Stiften, Mal- oder Rätselheften versorgt, damit die Wartezeit nicht so lang wird.

Frisch gestärkt machen wir uns auf den Weg zum Eingang des Disneylands, das ja direkt an unserem Hotel liegt. Naja, fast. Denn der Eingang ist auf der gegenüberliegenden Seite des Blocks, der etwas größer ist, als die Blocks, die wir aus New York kennen. Außerdem knallt uns die Sonne auch schon früh am Morgen gnadenlos auf die Köpfe und wir stellen fest, dass wir nicht auf das Disneyland schauen, sondern auf das Adventure Land, ein neuerer Teil des Disneyland und außerdem liegen noch die Hotels des Disneyland Resort dazwischen. Nachdem wir eine halbe Stunde marschiert sind, schnappen wir uns ein Taxi und der nette Fahrer bringt uns kostenlos (damit die "cute girls" nicht schon so müde sind, bevor es wirklich los geht) in die Nähe des Eingangs.

Wir laufen mit dem Strom dem Eingang entgegen und kommen direkt an eine Taschenkontrolle, die den Düsseldorfer Flughafen vor Neid erblassen lässt. Keine Getränke, kein Essen erlaubt. Oha.

Wir stehen nun auf einem großen Platz von dem es in drei Richtungen weitergeht: Ins Disneyland, ins Adventureland und in das Old Disney Irgendwas, einer Promenade mit Souvenierläden und Fressbuden. Also gehen wir zu einem der Kassenhäuschen und berappen schlappe 288 Dollar für einen Tag zu viert im Disneyland. Das Adventureland könnten wir bei Bedarf noch für 179 Dollar nachbuchen. Holla die Waldfee! Immerhin bekommt jeder einen großen Button zum Anpinnen, der mir am Ende ein Loch ins T-Shirt gerissen haben wird.

Aber dann geht es endlich los! Wir laufen die Marktstrasse entlang bis wir zum Disney Brunnen kommen. Hannah fällt ganz blöd von der Kante, kann sich aber gut abfangen, sonst wäre der Disney Tag schon nach einer Viertelstunde vorbei gewesen...

Obwohl wir sie im Notfall auch in einen der überall verfügbaren Stroller (Buggy) hätten packen können. ;-)

Direkt hinter dem Brunnen mit Mickey Mouse steht aber das große Highlight (das überraschend klein ist) in der Mitte des Parks: Das Schloss - ein wahres Kitsch-Kinder-Paradies!

Nun gibt es kein Halten mehr: Wir rasen mit einer wilden Banh durch eine Silbermine, reiten auf Pferden, fliegen mit Raketen, sitzen wie die Affen in kleinen Zirkuswagen, flitzen ums Matterhorn und machen sogar eine Schaufelraddampferfahrt auf dem Mississippi.

Holger, der vor 30 Jahren schon einmal im Disneyland war, konnte sich an die motorbetriebenen Autos noch gut erinnern - und klar, dass wir uns dort auch direkt in die Schlange stellen. Ich bekomme am Eingang eine Karte in die Hand, die ich beim Einsteigen ins Auto dem Helfer geben soll. So wird also festgestellt, wie lange die aktuelle Wartezeit ist!

Die Mädels fahren total begeistert durch den Parcours und auch Holger strahlt: Kindheitserinnerungen sind doch was feines.

Auf unserem Weg durch die verschiedenen Themenbereiche des Disneylands kommen wir u.a. auch an einem Gehege mit Streichelzoo vorbei. Dort lebt auch der von Präsident Obama begnadigte Thanksgivingsbraten Truthahn.

Zwei Sachen gibt es, die man, abgesehen von der abendlichen Parade und da waren wir definitiv zu müde für, nicht verpassen darf: Einen Fototermin mit einer berühmten Disneyfigur und den Einkauf im Souveniershop.

Wir flanieren noch ein bißchen durch New Orleans und landen zum guten Schluss in Toon Town. (Und wenn ich so die Bilder sehe, wundert es mich nicht, dass Türkis meine neue Lieblingsfarbe ist!)

Nach sieben Stunden Disenyland, unendlich viel Gedudel, tollen Fahrten und teuren Getränken sind wir noch in den Hotelpool gesprungen und haben es uns mit leckerem Essen vom Chinabringdienst gut gehen lassen. Das große Feuerwerk am Abend haben wir ja nicht vorm Schloss gesehen, aber vom Hotel aus, mit einem Kaltgetränk in der Hand und frisch aus dem Pool, ist es auch ganz nett!

Der nächste Tag war von vornherein als "Fahrtag" geplant. Wie lang wir aber wirklich unterweg sein würden, haben wir beim Blick auf das Feuerwerk noch nicht geahnt...

tbc

Teil 1
20:35 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Samstag 25.06.2011
Zweieinhalb Stunden abwechselnd im Solebecken treiben lassen und die Wasserrutsche runtersausen - gegensätzlicher konnte der heutige Schwimmbadbesuch nicht sein!

Aber bei so einem verregneten Samstag, war es ja auch das Beste, was man machen kann: Sich dem Wasser freiwillig stellen! ;-)

Und warum will ich immer Schwimmbar statt Schwimmbad schreiben? Freudscher Verschreiber oder Nachwehen vom Donnerstag?!

Apropos Donnerstag: Zuhause angekommen kochte Holger einen traumhaften Eintopf mit dem neuen Gewürz, das wir am Grillabend von Freunden geschenkt bekommen haben.

Soso. ;-)
20:06 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Freitag 24.06.2011
Letzte Woche trudelte ein Stückchen vom bald erscheinenden Farbenmix-Stoff bei mir ein. Und da ich meine ausgeprägte Anschneidehemmung überwinden musste, gab es für einen Kindergeburtstag eine Kleinigkeit mit den tollen Käfern!

Aus dem "Beware of the Bugs!" Stoff habe ich mir dann ein besonders schönes Käferexemplar ausgesucht und ihn auf einen einfachen Waschlappen aufgenäht.

Dazu noch einen Streifen vom Stoff unten dran und schon hat man ein kleines, aber feines Mitbringsel.

Aufgepeppte Waschlappen aus dem blaugelben Möbelhaus sind bisher immer gut als Mitbringsel angekommen und auch gestern hat sich das beschenkte Kind sehr gefreut.

(Aber gegen den Lillifee Fahrradwimpel kommen auch so schöne Käfer bei einer Vierjährigen nicht an! *ggg*)

"Beware of the Bugs!" gibt es ab nächsten Donnerstag (30.06.) bei Farbenmix!
13:59 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Gestern war ich hier reichlich mit den Vorbereitungen für einen wunderbaren Grillabend beschäftigt, daher habe ich das Bild zur Fotoaktion von Nic gestern nicht mehr hochgeladen (und nach vier Flaschen Prosecco wäre da auch nichts vernünftiges mehr bei rumgekommen).

Das Motto ist diese Woche: Alltägliches

Ich finde diese Schlierenbildung einfach schön! Ja, Beauty is where you find it! Manchmal sogar im Klo. ;-)

Was es an schönen Alltäglichkeiten sonst noch so gibt, seht ihr bei Luzia Pimpinella.
13:10 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 22.06.2011
Wenn es in der Küche gleichermaßen nach BBQ-Sauce und Pfirsich riecht, dann ist das ein gutes Zeichen dafür, dass die Vorbereitungen für einen Grillabend im vollen Gang sind.

Ich habe gerade eine kleine Menge (nur 2,5 Liter) Pfirsich-Maracuja-Likör fertig gemacht, zwei Schüsseln für das Dessert in den Kühlschrank gepackt und Maiskolben gekocht. Holger kümmert sich um Sößchen, Glace und die Zubereitung von Salaten und Fleisch.

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, aber notfalls essen wir halt in der Küche. Was solls? Ich lass mir von dem schlechten Wetter (DAS soll Juni sein?!) jedenfalls nicht die Laune verderben!

Und da ich mich heute auch noch in einem wahren Nippesparadies aufgehalten habe, kriege ich vielleicht sogar mal sowas wie Tischdeko auf die Reihe. Die Gäste sind mir da nämlich sowas von voraus, das spornt mich an!

Allerdings muss ich, um dekorieren zu können, erst mal entrümpeln. Aufräumen reicht bei dem Küchentisch-/Näheckenwahnsinn gerade nicht mehr.

Ich schieb dann mal eine Nachtschicht ein... ;-)

***

Sagt der Mann gerade: "Mach Dir nicht so einen Stress. Die Gäste wissen doch alle, wie aufgeräumt es hier theoretisch sein kann!"
19:23 Uhr | 10 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 21.06.2011
Ich möchte mich noch einmal bei all den lieben Leuten bedanken, die uns mit Rewe Kärtchen versorgt haben!

Die Mädels haben ihre Alben nun voll, wir haben schon ein paar Umschläge mit Bildchen quer durchs Land geschickt und geben auch den Rest der doppelten Karten gerne ab!

Meldet Euch einfach!
11:55 Uhr | 11 Kommentare | Dies und Das


Montag 20.06.2011
Montags-Macher

Bitteschön, die nächste Ausgabe der Montags-Macher-Links!

Näherei
Neckline binding for knits
Halsbündchen annähen - Schritt für Schritt

Bastelei
Fabric covered Letters
Wunderschöne stoffbezogene Buchstaben für die Tür

Kinderkram
Letter book
Schöne Idee für ein individuelles Alphabetbuch

Sonst so
Homemade Twix
Raider heißt jetzt Twix... - und so macht man es selbst!

Ich wünsche Euch einen kreativen Start in eine kurze Woche!
14:07 Uhr | 1 Kommentar | Montagsmacher


Samstag 18.06.2011
DIY - Tafelrahmen

Ich habe als kleines Mitbringsel für eine Freundin einen kleinen Tafelrahmen selbst gebastelt. Und das geht so einfach, das können sogar Kindergartenkinder schon!

Ihr braucht:
Einen einfachen Holzbilderrahmen (z.B. vom Möbelschweden)
Acrylfarbe
Pinsel
selbstklebende Tafelfolie
Schere
dickes Garn (z.B. Wurstgarn)
Kreide
evtl. doppelseitiges Klebeband und Deko

Zu allerster wird das Glas aus dem Rahmen genommen und der Rahmen auch an den Innenseiten mit der Acrylfarbe angemalt.

Dann den gesamten Rahmen anmalen. Natürlich kann man auch direkt kleine Kunstwerke auf die Rahmen malen. Aber bei meinen malerischen Fähigkeiten scheiterte ich sogar daran, gleichmäßige Punkte zu malen! ;-)

Die Rückseite habe ich aus Zeitgründen nicht mehr geschafft - macht aber einen schöneren Eindruck, wenn man es verschenken will.

Während die Farbe trocknet, klebt Ihr die Tafelfolie auf das Glas. Dafür muss das Glas vorher einmal mit Scheibenreiniger geputzt werden, damit wirklich keine Krümelchen mehr drauf sind, sonst hat die Tafel später kleine Hubbel. Am besten streicht Ihr die Folie mit einem weichen Tuch auf das Glas und zieht nur zentimeterweise die Schutzfolie auf der Rückseite ab. Überstehende Folienreste werden einfach abgeschnitten.

Nun kann das beklebte Glas mit der Folie nach vorne wieder in den Rahmen gelegt und mit den Rahmenklammern festgemacht werden.

Das Garn wird so lang geschnitten, dass Ihr ein Stück Kreide daran befestigen könnt und dann mit der Kreide überall auf der Tafel schreiben könnt. Das Garn wird nun ein paar Mal um die Kreide gewickelt und mit einem Knoten gesichert. An der anderen Seite des Garns wird ebenfalls ein Knoten gemacht, den man dann einfach hinter die Glasklammern steckt.

Jetzt kann die Tafel noch beliebig verziert werden. Ich hab einfach ein paar Filzblüten mit doppelseitigem Klebeband (in diesem Fall Stylefix) angebracht.

Noch einen kleinen Gruß auf die Tafel schreiben und fertig ist ein selbstgemachtes Mitbringsel!

(Bild von Sonja geklaut! Danke! Auch für das tolle Frühstück!)

Viel Spaß beim Nachmachen!
11:13 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 16.06.2011

Das heutige Motto der tollen Foto-Aktion von Nic ist:

Reflexion

Das Bild zeigt den abendlichen Himmel reflektiert auf der Badezimmerfensterbank. Und es passt gerade ganz gut zu meiner Grau in Grau Stimmung. Muss am Vollmond liegen. Oder daran, dass ich die ganze Woche schon krank in der Ecke hänge...
21:14 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 14.06.2011
Wenn Besuchskinder da sind, ging früher immer das große Suchen los: War das mein Glas? Oder das? Oder doch das andere?

Dank Becherpullis von Maki hat das ein Ende! Jeder bekommt einen Becherpulli mit einem anderen Webband und schon ist ganz klar, welches Glas wem gehört!

Nun haben wir aber immer ein anderes Problem: Ich will die Rehe! Nein ich! Ich nehm die Erdbeeren! Oder doch lieber die Pilze?! ;-)

Schnitt: Becherpulli - gratis!
Webbänder: Farbenmix
Gläser: blaugelbes Möbelhaus
Filz: 1 Euro Shop ;-)
14:13 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Dass ich meine Pakete bei der Zeitungsfrau abgebe und nebenher Lotto spielen kann, finde ich ok.

Aber wenn ich zur Post gehe, will ich weder ein Konto aufgeschwatzt bekommen, noch den Stromanbieter wechseln.

Aber das sagte ich, glaube ich, schon mal.
10:46 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Montag 13.06.2011
Sechs Wochen sind wir nun schon wieder Zuhause, da wird es langsam Zeit, den Reisebericht zu schreiben und ein paar Bilder zu zeigen. Also dann!

Düsseldorf - London - Los Angeles

Zuerst ging es nach London, wo wir eine Zwischenübernachtung einlegten und den Abend in einem Pub verbrachten.

Am nächsten Morgen brachte uns ein Taxi zum Flughafen und ein 11 Stunden Flug Marathon begann. Nach 8 Stunden hatte ich mein persönliches Fluglimit erreicht und wusste nicht mehr, wie ich sitzen sollte, aber in den sauren Apfel muss man einfach beißen.

In Los Angeles angekommen, haben wir unseren Mietwagen (einen KIA Sorento) abgeholt und uns auf den Weg nach Anaheim gemacht.

Mit zwei Queensizebetten, einer Pizza im Bauch und Palmen vorm Fenster waren wir für die erste Nacht in Kalifornien bestens gerüstet.

Abends gab es dann ein Bierchen für die Großen und noch bevor das Feuerwerk im Disneyland auf der anderen Strassenseite los ging, waren alle in tiefen Schlaf gefallen.

Mit einem Frühstück für Champions fing der erste Tag schon sehr früh an. Danke Zeitverschiebung!

Im IHOP (International House of Pancakes) gab es (zu viel zu hohen Preisen) leckere Pancakes und natürlich das obligatorische Rührei.

So gestärkt fuhren wir zum Griffith Observatory, von wo aus wir einen herrlichen Blick auf das im Smog liegende Los Angeles hatten.

Aber natürlich fuhren wir in erster Linie dort hoch, um den berühmten Hollywood Schriftzug zu sehen!

Durch die Hollywood Hills und Beverly Hills fuhren wir dann nach Los Angeles rein. Es ging über den Rodeo Drive (Holger wollte mich dort nicht shoppen gehen lassen!) zum Hollywood Boulevard und dann wurden erstmal Sterne geguckt!

Nicht nur Mickey Mouse haben wir getroffen ("I do it for the tip!" hieß es beim Knipsen), auch Marilyn und die X-Men liefen dort rum!

Hannah war total platt, dass John Wayne kleinere Füße hatte, als sie: "Das ist doch ein MANN! Der muss doch größere Füße haben!"

Nachdem wir genug Sterne, Hand- und Fußabdrücke (und Whoopy Goldbergs Zopfabdruck) bestaunt hatten, fuhren wir zum Venice Beach.

Die Mädels waren beim Anblick des Meers natürlich nicht mehr zu halten und stürmten ins Wasser.

Und ich hatte einen einzigen Tag auf der ganzen Reise keine Schwimm- oder Ersatzklamotten dabei... ;-) Bei 35°C trocknen nasse Sachen aber relativ schnell!

Am Abend gab es dann superleckeres mexikanisches Essen und zum Abschluss eines tollen Tages das Feuerwerk von Disneyland.

Wie es weiterging, seht Ihr die nächsten Tage!
21:44 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 12.06.2011
12 von 12 im Juni

Das war unser ruhiger Pfingstsonntag. Was bei anderen so los war, seht Ihr bei Caro!
21:13 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Samstag 11.06.2011
Vor sechs Tagen habe ich mit diesem Bild bei Facebook um Sammelhilfe gebeten:

Da habe ich gerade mal für ein Album Bilder gebraucht.

Dann wollte Lena aber doch ihr eigenes Buch haben und ich rief zwei Tage später hier auf dem Traumberg um Hilfe.

Heute kann ich vermelden: Ein Album braucht nur noch die 65, das andere braucht noch die 1, 28, 44, 65 und 123.

Unglaublich!

Ich möchte mich bei Euch ganz herzlich für die Hilfe bedanken!

Doris, Claudia, Mel und Carola haben spontan ganze Berge geschickt! Corinna hat die lang gesuchten Sammelbücher für uns gekauft (und dann unterm Zeitungsberg vergessen, *ggg* kleben wir halt nächste Woche ein!) und Andrea hat verlorene Karten ersetzt.

Ich habe über Facebook dann auch schon unsere doppelten Karten weiterverschenkt und auch ganz real beim REWE Sammeltreff heute einen Berg Karten ertauscht und selbst auf dem Spielplatz ging das Tauschen weiter!

Ich bin echt begeistert, wie auch bei einer so realen Sache das Internet mal wieder beweist, dass es funktioniert!

Danke, Danke, Danke!

Wer noch Bilder braucht, meldet sich bitte, ich hab noch einen ganzen Stapel doppelter Bilder da!
22:35 Uhr | 8 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 09.06.2011

Das heutige Motto der Aktion ist:

Immer schön in Bewegung bleiben!

Dies ist ein Schnappschuss von den Vorbereitungen für Hannahs erste Bundesjugendspiele.

Das Üben hat sich gelohnt: Am Tag der Spiele ist sie 2,04m weit gesprungen!
08:17 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 08.06.2011
Hier ist ja nun auch der REWE Bildersammelwahn ausgebrochen.

Uns fehlen folgende Karten für Heft 1:
3, 7, 8
16, 23, 28, 32
44, 46, 50, 56
61, 62, 65, 73
81, 82, 91
100, 101, 106, 110, 119
123, 127, 130, 136
141, 144, 145, 150, 153, 154, 156
166, 168, 174

Für Heft 2 (da Lena nun doch unbedingt ein eigenes haben möchte) fehlt eigentlich noch so gut wie alles. Da haben wir die 50er Reihe halb, die 80er bis auf 81 komplett und die 170er Reihe bis auf 175 & 180 komplett.

Ansonsten sind etwa 20 Karten bunt gemischt auf alle Reihen. Also echt noch Nachholbedarf.

Und Hefte haben wir noch keine! Ich war heute in DREI Rewe Geschäften, überall die gleiche Aussage: Entweder morgen oder nächste Woche oder gar nicht mehr. So genau weiß das niemand...

Doppelt haben wir und somit zum Tausch frei: 11, 12, 53, 55, 66, 83, 88, 118, 124, 148, 169, 171, 172, 173, 175, 177, 178, 179

Also falls jemand tauschen oder spenden helfen möchte...
20:16 Uhr | 13 Kommentare | Dies und Das


Lena bekam vorhin etwas Saft in die Nase und meinte danach:

"Jetzt hab ich Fruchtpopel! Fruchtpopel, Fruchtpopel!"

Was hier Wort des Tages ist, ist klar...
15:06 Uhr | kommentieren | Kindermund


Montag 06.06.2011
Was ich nun schon im dritten oder vierten Anlauf versuche zu sagen (und immer wieder in anderen verschwurbelten Gedankengängen, schön durch die Blume und in unendlichen Schachtelsätzen geschrieben und wieder gelöscht habe):

Manche Menschen gehen mir so dermaßen auf den Driss, dass ich ihnen am liebsten eins auf die Fresse geben möchte.

Aber das darf man ja so nicht sagen, oder?
19:26 Uhr | 10 Kommentare | Dies und Das


Montags-Macher

Immer wieder montags: Die Montags-Macher-Links!

Näherei
Flat Fell (Denim) Seam
So macht man echte Jeans Nähte.

Bastelei
Cupcake Liner PomPoms
Simpel, aber sehr effektvoll. Kann man auch als Lampe machen...

Kinderkram
Miniature Weaving
Weben ohne Webrahmen. Und dann auch noch in Klitzeklein.

Sonst so
Balloon Banner
Regenbogen und Luftballons - was braucht man mehr?

Viel Spaß beim Nachmachen!

17:51 Uhr | kommentieren | Montagsmacher


Samstag 04.06.2011
Noch ist Erdbeerzeit und wenn ich meine Familie frage, was für einen Kuchen ich backen soll, kommt momentan immer die gleiche Antwort: Erdbeerboden!

Und so mache ich ihn:

Zuerst backe ich in einer Tortenbodenform einen Mürbteig.

Für eine 30er Tortenbodenform vermische ich 300g Mehl, einen Teelöffel Backpulver, etwas Vanillezucker und 130g Zucker. Dann gebe ich zwei Eier dazu und verrühre die Eier etwas mit den trockenen Zutaten, gebe 130g kalte Butter (in Stücke geschnitten) dazu und verknete alles zu einem Teig. Den backe ich in der gefetteten Form bei 200°C für 15 Minuten.

Während der Backzeit koche ich nach Anleitung einen halben Liter Vanillepudding.

Den Pudding lasse ich unter Rühren etwas abkühlen und gebe ihn dann auf den Tortenboden.

Nun kommen gewaschene und geputzte Erdbeeren mit der Schnittfläche nach unten in den Pudding.

Obendrüber gibt es dann noch roten Tortenguss und schon ist der Erdbeerboden fertig, sollte aber auf jeden Fall noch richtig durchkühlen.

Ein Klecks Sahne dazu ist optional, aber auf jeden Fall ideal. ;-)

Gutes Gelingen!
18:56 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 02.06.2011
Nachdem ich schon so gerne mit Nic und vielen anderen den Frühling gelockt habe, geht es nun in die nächste Runde:

Unter dem Motto "Beauty is where you find it" wird es zu bestimmten Vorgaben nun jeden Donnerstag ein Bild geben.

Heute: Verschwommen / Blurred

Das Riesenrad im Disneyland von unserem Hotelzimmer in Anaheim aus gesehen. Es war einfach wunderschön, den Farbwechsel zu bestaunen und sich über die doch etwas ungewöhnliche Gondelanbringung zu wundern.

Nur damit gefahren sind wir nicht. Es gab einfach zu viel anderes!
11:04 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare