Mittwoch 30.09.2009
Die fertige Buchhülle für Petra wie gewünscht in Rot/Orange/Gelb. Dazu ein Patchworkstreifen mit Anemonen und Bäumchen.

Dazu ist direkt noch ein Lesezeichen entstanden. (Ich brauche dringend eine Lightbox. Die Farben sind in Natura viel schöner...)

Jetzt hoffe ich nur noch, dass Petra das Ergebnis gefällt. ;-)
22:22 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Hannah hat heute ihr Bronzeabzeichen im Schwimmen gemacht! Sie kam jubelnd und strahlend und patschnass in die Umkleide gerast und war bestimmt 10cm größer!

"Jetzt geb ich aber erstmal Ruhe mit Abzeichen", sagte sie, denn sie weiß genau, dass das Silberabzeichen ein ganz schön langer Weg ist. Zumindest, wenn man erst fünfeinhalb ist.

Aber jede Woche zum Schwimmen gehen und trainieren wird Hannah weiterhin, denn Spaß macht es mit Bronze jetzt noch mehr.
20:12 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Ich brüte gerade eine Buchhülle aus. Stückchenweise nähere ich mich ihr. Stoffe auswählen, kombinieren, zuschneiden, nochmal neu kombinieren, alles umwerfen, neu anfangen. Der Entstehungsprozess kann schon mal drei, vier Tage in Anspruch nehmen, bevor ich überhaupt das erste Mal das Maschinchen anschmeisse.

Ich mag das. Das macht mir Spaß.

Liebend gerne mache ich das auch mit den Leuten gemeinsam, die etwas genäht haben möchte. Dann schieben wir den Kaffee an die Seite und ich stapel Stoffe auf dem Küchentisch, hole Bänder, Borten, Applikationen aus dem Schrank. Dann werden Stoffe zu Gruppen gelegt, Bänder drapiert, Farbkombinationen festgelegt, verworfen, neu ausgesucht und Details geändert, bis alles gefällt.

Zum Schluß mache ich ein Foto, damit ich nichts vergesse.

Anders ist das, wenn mir jemand eine Mail schreibt: "Mach mal".

Die aktuelle Buchhülle wird rot/orange, nicht zu edel und pflegleicht. "Das ist easy", hab ich gedacht, denn Stoffe hab ich einige da.

Aber anscheinend ist es für mich schwerer aus dem Vollen zu schöpfen, mich zu begrenzen und aufs Wesentliche zu konzentrieren, als ohnehin nur ein limitiertes Materialangebot zu haben.

Aber gerade das hat mich dazu gebracht, ein anderes Design zu versuchen.

Wenn ich gleich ans Nähen komme, kann ich heute Abend eine fertige Hülle zeigen. Und wenn alles super läuft, gefällt sie nicht nur mir.
13:17 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 29.09.2009
Nachdem Lena als bekennende Rollerliebhaberin am Sonntag und Montag doch mal das Laufrad für sich entdeckt hat, ist sie heute direkt zwei Runden mit mir um den Sportplatz gefahren.

Und zwar in so einem Tempo, dass ich nicht zu Fuß gegangen, sondern mit dem Rad mitgefahren bin.

Ich finde es immer wieder bewundernswert, wie schnell Kinder neue Fähigkeiten erlernen.

Nächste Woche können wir wahrscheinlich den Kindersitz von meinem Rad abbauen, da Lena dann nur noch Laufrad fahren will... ;-)
17:47 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 28.09.2009
War ja klar, dass Lena anfängt im Schlaf zu weinen, als Männe und ich gerade mitten drin sind, die Chilis zu zerschneiden.

Es juckt auch garantiert immer dann im Gesicht, wenn man sich da gerade unter keinen Umständen kratzen sollte.

Immerhin ist der Duft der im Backofen vor sich hintrocknenden Chilis so gut für die Atemwege, dass ich heute Abend noch kein Nasenspray nehmen musste.

Und das Brennen an der Oberlippe wird sicherlich auch bis zum Wochenende wieder nachlassen.

Uiuiui.
23:11 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Hausfrauentipp des Tages:

Kalkflecken auf Armaturen in Bad und Küche, auf gläsernen Duschabtrennungen, Wannen und Fliesen können mit einem Stahlschwämmchen ganz ohne chemische Keule beseitigt werden.

Einfach drüberscheuern und mit klar Wasser nachspülen. Fertig!
09:53 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 27.09.2009
Ratingen hat derzeit 573 (20:10 Uhr: 745!) Piraten! Immerhin 1,5% der abgegebenen Stimmen, davon vier in unserem Wahlbezirk.

Wenn es nach den Ratinger Wählern ginge, hätten wir weiterhin die Große Koalition.

Ob Schwarz/Gelb, wo es momentan nach aussieht, für Deutschland die bessere Wahl ist, wird sich zeigen.

Ich glaube es nicht.
19:25 Uhr | kommentieren | Dies und Das


"Mama", hat mich Hannah letztens gefragt, "wieso wählt Ihr die Piratenpartei? Piraten sind doch böse."

"Hm, so einfach ist das nicht. Gut und böse kann man nicht immer so leicht auseinanderhalten. Und die Piraten der Piratenpartei wollen in der Politik eher das machen, was ich gut finde, als andere Parteien."

Wie erklärt man einem fünfjährigen Kind, warum und wieso man sich für eine Partei entscheidet?

Heute habe ich mein Kreuzchen dann bei der Piratenpartei gemacht. Denn spätestens seit der Erkenntnis, dass wir mit der aktuellen Regierung in einen Überwachungsstaat abdriften, habe ich das dringende Bedürfnis, hier etwas zu ändern.

Und was lag da näher, als heute die Piraten zu wählen? Dann bin ich jetzt wohl auch Pirat, irgendwie.

Ich bin sehr auf das Wahlergebnis gespannt. Also dann: Klarmachen zum Ändern!
17:31 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das



Samstag 26.09.2009
Hannah und Männe waren heute im Kino. Oben.

Als Männe mir beim Abendessen die Geschichte erzählt hat, habe ich doch tatsächlich geheult. Blöde Hormone. (Nein, nicht schwanger, keine Sorge.)

Ich glaube, den Film gibt es dann bei uns bald auf DVD.
23:08 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Es stehen noch wahnsinnig viele Geburtstagsblumen auf dem Küchentisch, da ist kein Platz fürs Maschinchen.

(Ich weiß, eine lächerliche Ausrede, aber irgendwie kann ich mich nicht aufraffen, obwohl ich müsste und auch wollte.)
11:44 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 25.09.2009
Meine Urlaubstaschen:

Die Matildatasche hat sich als perfekter Begleiter erwiesen. Unter der Klappe habe ich einen Knopf mit Schlaufe angebracht, sodass der Inhalt noch ein bißchen besser gesichert war. Werde ich wohl nun standardmäßig machen, so toll fand ich das.

Passend zur Matildatasche habe ich mir ein Täschchen für Reiseführer, Voucher und Pässe genäht. Wristlet nennt man sowas ja wohl - früher war es eine Herrenhandtasche. ;-)

Aber die Armschlaufe hat sich bewährt: Zum einen konnte ich am Flughafen damit ganz gut hantieren ohne Angst zu haben, das Täschchen liegen zu lassen oder aus der Hand gerissen zu bekommen, und zum anderen konnte ich sie auch mal schnell an den Buggy hängen.

Und genau aus diesem Grund bekam auch die Netbookhülle eine Schlaufe. Mit einem Velours noch schnell gepimpt, hab ich aus dem langweiligen Ding doch noch eine hübsche Tasche gemacht.

Der Reisebericht wird auch bald folgen. Krankheitsbedingt kann das noch etwas dauern. Aber momentan ist es ja draußen auch wieder schön, da braucht man ja noch keine Strandbilder, um sich an den Sommer zu erinnern. ;-)
10:27 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 24.09.2009
Weenn man in einer Maul meherer Buchstabendreher drin hat, sollte man vielleicht doch einfach mal die Finger von der tastatur nehmen und sich wieder mit einem Becherchen Tee auf das Sofa fallen lassen.

So sieht das nämkich heute aus, wenn ich einfach ohne KJorrektur drauflostippe und mich mizt meinem Wattekopf und der Schniefnase nicht richtig konzentrioeren kann.

Ich kann das sonst bedeutend besser. Ehrlich.
11:44 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 23.09.2009
Das tut mir so leid für Hannah:

Weil heute der "Straßenverkehr" im Schwimmbad nicht funktionierte, sprich einige Kinder kreuz und quer schwammen, konnten keine Prüfungen abgenommen werden.

Dann halt nächste Woche...
21:09 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Nie wieder werde ich Enigmas "Sadeness" ohne Lachkrampf hören können.

Danke, Kari, Lachen ist gesund - ich fühl mich schon besser!
14:54 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Den Vormittag habe ich schlafend im Bett verbracht. Pünktlich zum Mittagessen bin ich zu Oma an den Küchentisch gekrochen, habe ein bißchen mit der Gabel im Essen rumgestochert und mir zum Nachtisch drei Trüffel aus meiner Geburtstagstorte genascht. Schokolade hilft.

Jetzt werde ich mich halbwegs motiviert mit der Granatapfel Schönheitsdusche, einem Teil des Geburtstagsgutscheins meiner lieben Spielgruppenmütter, wieder in einen wohlduftenden Menschen verwandeln.

Gegen die Halsschmerzen lutsche ich Tabletten und ich hoffe, dass das Ibuprofen meinen Kopf von der Watte befreit, denn Hannah hat heute einen Termin mit ihrem Schwimmlehrer: Das Bronzeabzeichen steht an.

Immerhin ist eine Apotheke in Schwimmbadnähe. Ich brauche noch ein bißchen was gegen die geschwollenen Nebenhöhlen.

Da muss ich mich nachher wohl für zwei Stunden kräftig zusammenreißen und darf dann ab 18 Uhr wieder auf dem Sofa eingekuschelt mit Körnerkissen leiden.

Grmpf.
13:28 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Kopf- und Gliederschmerzen, Halsweh, Schnupfen, angeschwollene Lymphknoten. Weder Ringelschwanz noch Grunzen, immerhin etwas.

Nix is mit Andreas Geburtstag feiern, mit Prosecco bis zum Abwinken, mit lecker Frühstück und ohne Kinder feiern.

Ich hab mir gerade einen Pfefferminztee gekocht und verkriech mich mit einem trockenen Zimtbagel wieder ins Bett.

Erstmal ein Stündchen schlafen, vielleicht sieht die Welt danach schon wieder etwas besser aus.
09:05 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 22.09.2009
Na großartig.

Kaum ein Jahr älter, schon krank.

Die Halsschmerzen werden seit heute Mittag immer schlimmer, dagegen habe ich noch schnell in der Apotheke was geholt.

Jetzt bin ich auf dem Weg zum Fieber, fühle mich mit einem Mal schlapp und k.o. und könnte heulen, weil doch morgen das Geburtstagsfrühstück einer lieben Freundin ist.

Wenn ich jetzt mit Lena ins Bett gehe, geht es mir dann morgen besser?

Immerhin habe ich heute Hannahs Zahnziehtermin (oben links wollte der Milchschneidezahn nicht ausfallen, obwohl der bleibende schon lange da ist) noch gut über die Bühne bekommen und den Nachmittag auf dem Spielplatz verbracht. Soll ja der letzte schöne Tag gewesen sein, wenn man den Wetterfuzzis glauben darf.

Meinetwegen kann es ja ruhig morgen früh regnen, Hauptsache, ich bin wieder fit. Mööp.
19:47 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 21.09.2009
Ich habe einen wundervollen Geburtstagstag mit lieben Menschen verbracht. Es wurde gelacht, gesungen, gefuttert, gekichert, sich gefreut und am Abend noch bei schönstem Wetter gegrillt und bis in die Puppen erzählt und erinnert und vom Tag geschwärmt.

Ich bekam ein T-Shirt, das nur für mich gemacht wurde, eine Torte, die man nicht essen kann, einen Gutschein fürs Aufblühen, meine erste Sonnenblume des Jahres, eine chinesisch verpackte Flasche und noch viele andere tolle Geschenke.

Und natürlich ganz viele Glückwünsche. Hier und im Offlineleben.

Ich möchte mich bei Euch allen bedanken, denn dieser Tag war für mich ein ganz besonders schöner. Ich habe mich sauwohl gefühlt und gar nicht alt, auch wenn die Haare grauer werden und die Wehwehchen mehr. Auch wenn ich angeblich noch ein junger Hüpfer bin. ;-)

Und in einer Minute bin ich dann schon 34 Jahre und einen Tag alt. Kinners, wie die Zeit vergeht! ;-)
23:59 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das



Sonntag 20.09.2009
Die ToDo Liste für heute ist immer noch lang. Mit Kindern kann man einfach nicht zwei Tage vorher aufräumen und Kuchen sollten auch frisch sein, daher alles heute.

Trotzdem eine Stunde Spielplatz und eine halbe Stunde Mittagsschlaf.

Jetzt aber weiter: Bis 22 Uhr will ich eigentlich fertig sein. Inklusive Abendessen. Mal schauen, ob das klappt...
17:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 19.09.2009
Ich hoffe, nach unserem Großeinkauf habe ich nun alle nötigen Zutaten für ein amerikanisch angehauchtes Frühstück im Haus.

Morgen wird gebacken, was das Zeug hält und vorbereitet, was vorzubereiten geht. Schließlich stehen am Montag nicht nur ein Haufen Weiber samt Kids auf der Matte, sondern wird am Nachmittag/Abend noch mit der Familie gefeiert und gegrillt.

Ich freue mich auf meinen Geburtstag wie schon lange nicht mehr! Zum ersten Mal seit Jahren, fast schon Jahrzehnten, feiere ich meinen Geburtstag mal wieder. So richtig mit netten Leuten, Vorfreude und Vorbereitungen.

Ich habe Kindergeburtstage gefeiert, mit Topfschlagen und Blinde Kuh spielen, habe meinen 16. Geburtstag auf Klassenfahrt in München verbracht und meinen 18. auf Capri als wir auf Stufenfahrt in Rom waren, aber danach ist Ebbe.

Ich habe für etliche Leute Überraschungspartys in unterschiedlichen Größen geplant, geheime Treffen vereinbart, hinterm Rücken organisiert und massenweise Kuchen und Snacks vorbereitet oder einfach nur eine Horde Leute in die Cocktailbar gebeten, ohne dass das Geburtstagskind was geahnt hätte.

Aber mein Geburtstag war irgendwie nie Thema. Der letzte Versuch scheiterte, weil Dreiviertel der Gäste wegen Krankheit absagten.

Dieses Jahr wird gefeiert. Und ich freu mich wie ein kleines Kind. Hach!
20:26 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Heute war Tag der offenen Tür an Hannahs zukünftiger Grundschule. Wir konnten in verschiedene Fächer reinschnuppern, uns die Materialien des Anfangsunterrichtes anschauen und Hannah war glücklich, durch die Schule rasen zu können.

Holger wurde von zwei seiner ehemaligen Lehrerinnen gleich vornamentlich begrüßt (mich kannten einige aus der Zeitung - Lokalprominenz...) und überhaupt hatten wir dort ein sehr familiäres, warmes Gefühl.

Mit Hannah wird nun die dritte Generation Arendts diese Schule stürmen, da gibt es für uns nicht viel zu überlegen. Die Wahl der Grundschule fiel uns nicht nur aus sentimentalen Gründen so leicht oder wegen des extrem kurzen Schulweges, die Schule hat auch einen sehr guten Ruf, bietet viele AGs und ein hochmotiviertes Kollegium an.

Einen Termin für die Anmeldung im nächsten Monat haben wir auch in der Tasche und dann sind es nur noch ein paar Monate, bis Hannah in die Schule kommt.

Und Lena ins "Tidadatenhaus".

Ich freu mich für beide. Und ein bißchen für mich. ;-)
15:23 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 18.09.2009
Ich kriege gerade, so in Vorbereitung auf die Invasion von Weibern und Kindern am Montagmorgen, eine kleine Krise.

Ich habe keine Panik davor, wie ich zehn Frauen und sechs Kleinkinder in der Küche unterkriege. Das ergibt sich irgendwie.

Mich nerven die Papierstapel und Kramsecken auf Theke, Tisch, Laptopplatz und Fensterbank.

Ich habe keine Ahnung, woher der ganze Krempel immer kommt und irgendwie habe ich auch selten einen festen Platz dafür, wenn ich die Sachen wegräumen will. Da kaufe ich Kisten und Kästen und sie füllen sich mit Sachen, für die sie nicht angeschafft wurden.

Zeitschriften und Prospekte kann man ja getrost wegschmeißen, wenn ihre Zeit rum ist und neue eintrudeln, Rechnungen und Infozettel werden brav abgeheftet, aber Gebasteltes der Kinder, das zu reparierende Spielzeug, die zu flickende Hose, die mitzubringenden Kleinigkeiten für die nächste Spielgruppe, die zu trocknenden Chilisamen und und und.

Alles sammelt sich auf der neuen Seite der Küche zwischen Wassersprudeler, Standmixer, Radio und Obstschale.

Apropos Obstschale: Sie steht auf einem passenden, etwas größeren Teller, so dass sich rund um die Obstschale ein kleiner Rand bildet. Darin lagen mal dekorativ und in freudiger Erwartung, gegessen zu werden Ingwer und Chilis.

Jetzt ist in diesem kleinen Rand kein Platz mehr dafür, da sich dort einzelne Schrauben, Schokoosterhasenglöckchen, Muscheln und gesammelte Steinchen tummeln.

Auf meinem Schreibtisch liegen konfiszierte Spielsachen, Daten- und diverse Ladekabel und hunderte Zettelchen. Dazu auch hier Steine. Woher kommen die bloß alles? Und immer mal zwei leere Batterien oder waren es doch die vollen, die rausgefallen sind, ich muss es mal testen. Uah!

Auf dem Küchentisch stapeln sich Nähprojekte, noch weg zu packende neue Bastelmaterialien und auch hier Gebasteltes der Kinder.

Hmpf. Noch einiges zu tun, nicht nur für Montag, sondern für eine generelle Ordnung.

Ich glaube, da hilft nur rigoroses Ausmisten, Wegschmeißen und Umsortieren.

Aber der Winter steht ja vor der Tür und damit die Jahreszeit, in der man die meiste Zeit in seinem Chaos verbringt und nicht dauerhaft nach draußen flüchten kann.

Aber jetzt bin ich weg. Auf dem Spielplatz! ;-)
16:11 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 17.09.2009
Nach fast drei Wochen Abstinenz war es richtig wohltuend,mal wieder auf dem Spielplatz gewesen zu sein.

Passend zum schönen Wetter waren natürlich auch alle da und man kam aus dem Erzählen, Knuddeln und Kekse an Kinder verteilen gar nicht raus.

Wenn der Wetterbericht stimmt, geht es morgen Nachmittag wieder raus, schließlich müssen die letzten Sommersonnenstrahlen eingefangen und die neuen Murmeln mit weiteren Spielen ausprobiert werden.

Vorbereitend auf die kalte Jahreszeit habe ich gestern schon einen ganzen Batzen bunter Pfeifenputzer, Holzkochlöffel, Wackelaugen und Sticker gekauft. Somit dürfte genug Bastelmaterial im Haus sein und vielleicht komme ich dann ja auch mal wieder an die Nähmaschine. Die vermiss ich nämlich doch ein bißchen...
20:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mir ist schwindelig und ich habe Kopfschmerzen.

Ob es nun daran liegt, dass ich zwei Durchgänge Bagelteig mit jeweils einem Kilo Mehl von Hand geknetet habe oder daran, dass ich mir dabei den Kopf an der Ecke der Dunstabzugshaube sowas von heftig gestoßen habe, wird wohl ein ewiges Geheimnis bleiben...
11:31 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Zu Hülfe!

Wie bekommt man Kugelschreibergekritzel wieder vom Kopf einer Puppe?

Irgendwelche Tipps?
10:40 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 16.09.2009
Ich würd mich so gerne mit ganz vielen Menschen treffen. Alleine, mit Kindern, mit Partnern.

Ab Oktober hab ich wieder etwas Luft für diverse Nachmittage, Abende oder Wochenenden.

Jetzt muss ich das nur mal allen per Mail oder Telefon mitteilen und den Kalender im Anschlag haben.

Also: Wer einen speziellen Termin haben möchte, melde sich bitte rechtzeitig! ;-)
22:16 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Geteilte Bagelerfahrung:

Ich habe gestern den Bagelteig ganz normal verarbeitet, die Bagels nach dem Kochen auch mit Sesam und Mohn bestreut und dann eingefroren.

Bevor ich gestern ins Bett bin, habe ich zwei Bagels im Gefrierbeutel aus dem Tiefkühler in den Kühlschrank gelegt, sodass sie heute morgen aufgetaut waren. Zwei weitere Bagels kamen als Vergleich direkt aus dem Tiefkühlfach für 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

Alle vier Bagels sahen super aus, waren knusprig, braun und durch. Kein Unterschied zu merken.

Allerdings könnte man die Temperatur ein bißchen runterdrehen, also statt 225°C nur 210°C, denn einen Tacken länger hätten sie vielleicht drinbleiben können.

Das heißt nun für mich: Bagelteig machen, kochen, einfrieren und dann am Montagmorgen direkt aus dem Tiefkühler in den Ofen.

Somit kann man Bagels wunderbar vorbereiten und jederzeit einfach in den Ofen schmeißen! Großartig!

Frau Barcomi schlug übrigens vor, die Bagels zu backen und über Nacht unter einem Tuch aufzubewahren und dann am Morgen zu toasten. Leider hab ich nicht soviel Platz im Kühlschrank und nur einen kleinen Toaster.

So kann sich nun jeder die für ihn praktikabelste Lösung raussuchen.

Und noch einen Tipp habe ich:

Wenn man auf den Teig vor dem Rollen Zimtzucker streut und ein bißchen miteinrollt, hat man superleckere Cinnamonbagel!
13:46 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 15.09.2009
Wir haben vorhin 23 große bis minikleine Kartoffeln geerntet. Dafür, dass wir einfach nur 5 olle im Keller vergessene und schon keimende Cilenas in die Erde gesteckt haben, ist die Ausbeute ganz gut.

Heute habe ich allerdings schon Pizzateig angesetzt (parallel zum Bagelteig - wenn man schon mal dabei ist. Der erste Probebagel backt gerade!) und daher wird es erst morgen lecker Kartöffelchen mit Butter und Salz zum Abendbrot geben.

Ich freu mich jetzt schon drauf!
18:19 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Vorhin musste ich doch unbedingt mal eine Organza Blüte nach diesem Tutorial ausprobieren.

Ich hatte nur Organza in Schwarz/Bordeaux, was es nicht ganz so verträumt mädchenhaft macht, außerdem hab ich keine Miniminiperlchen. Da schon einiges anders lief, habe ich auch einfach zwei Lagen mehr Stoff in unterschiedlichen Größen genommen und die Blütenblätter nicht so stark definiert ausgeschnitten.

Ich finde, die Blüte sieht dennoch (besonders in Natura) wunderschön aus und ich werde wohl noch welche machen, denn das Ankokeln der Stoffkante hat schon fast was Meditatives. Ich bin doch ein kleiner Pyromane! ;-)
17:35 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Eine Frage an die Bagelbäcker unter Euch:

Kann man Bagels nach dem Kochen eine Nacht liegen lassen und dann am Morgen backen? Oder vielleicht sogar nach dem Kochen einfrieren und dann bei Bedarf backen?

Ich habe nämlich nächsten Montag neun hungrige Weiber zu Besuch und möchte möglichst viel vorbereiten - geburtstagsmorgens mit Hefeteig zu hantieren, passt so gar nicht in meinen Plan.
11:48 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Heute war also der erste Informationsabend für die Eltern der Kinder, die nächstes Jahr eingeschult werden.

Zwei Stunden saßen wir in der Aula der Schule und der Großteil der Zeit wurde über die Offene Ganztagsschule, die Ganztagsklassen und die Übermittagbetreuung gesprochen.

Irgendwie fühlt man sich schon als Exot, wenn man sein Kind sowohl im Kindergarten als auch in der Schule nur für die ehemals "normalen" Zeiten anmeldet.

Aber irgendwie verderb ich meine Kinder doch ganz gerne selbst. ;-)
00:24 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Montag 14.09.2009
Die Waschmaschinen drehen ihre Runden und das werden sie wohl noch eine Weile machen müssen, denn ich habe erst gestern spätabends damit angefangen, die Wäsche aus den Koffern zu holen.

Am Samstag kamen wir um kurz vor Mitternacht Zuhause an, aßen noch einen Happs, brachten die Kids gegen eins ins Bett und quatschten mit meinen Schwiegereltern noch bis halb drei.

Am Sonntag schliefen wir dann bis halb elf.

Den Nachmittag verbrachten Hannah und ich beim Geburtstag ihrer Freundin Emily, bei dem ich mit Emelies Mama (jaja, zwei "Emilies" *g*) mit Prosecco und Rose abgefüllt, mit Pflaumen im Speckmantel und Lauchsuppe verwöhnt wurde und die Zeit vergaß.

Am Abend schauten wir dann bei Tinto de Verrano (Rotwein mit SevenUp) unsere Urlaubsfotos an und erzählten meinen Schwiegereltern vom Urlaub.

Heute morgen musste Männe wieder früh raus, die Mädels und ich schliefen aber noch bis 10 Uhr. Luxus pur!

Jetzt mache ich mich wieder auf in den Waschkeller (was ich wohl den Nachmittag über noch mehrfach darf) und heute Abend geht es dann zum ersten Elterninformationsabend an Hannahs zukünftige Schule.

Der Reisebericht ist schon im Urlaub auf dem Netbook geschrieben worden. Das wollte ich eigentlich nur sagen. Aber da ich die Bilder noch nicht rausgesucht habe und heute auch nicht dazu kommen werde, geduldet Euch bitte noch etwas. Der Bericht kommt irgendwann diese Woche!

Aber schön war es. Und warm. Und entspannend. Ich könnte sofort wieder hin, wären die Betten ein bißchen weicher und die Kissen nicht nur XXL-Nackenrollen.

Aber wie gesagt, später mehr.
11:08 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 13.09.2009

Montag 07.09.2009
"Wie spät ist es?"
"Jetzt."

Schöne Grüße aus Andalusien!

Neidische Kommentare gerne per Mail. ;-)
22:37 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 01.09.2009
"Danke Mama, dass Du mich geweckt hast", strahlt mir Hannah entgegen. Lena grunzt nur und dreht sich wieder um und wir Großen wollen eigentlich nichts lieber, als wieder in die Federn kriechen.

Jetzt geht's los!
04:07 Uhr | kommentieren | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare