Montag 31.01.2005
Im Moment fehlt es mir ein bißchen an Drive. Meine Motivation, mehr zu tun, als für die Lebenserhaltung notwendig wäre ist unter den kritischen Nullpunkt gefallen. Die Energiereserven sind erschöpft.

Es wäre bestimmt noch jede Menge zu erledigen, vom lästigen Fotoalbum kleben bis zum Vorbereiten der Lohnsteuererklärung, aber irgendwie krieg ich meinen Hintern nicht hoch. Wahrscheinlich habe ich die Kraft von zwei Jahren im letzten Jahr verbraucht.

Also noch einmal die Zähne zusammengebissen, denn Laminat, Tapete und Vorhänge kaufen sich nicht von alleine, Preise für das Garagentor eingeholt und ab zum Endspurt!
17:42 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Samstag 29.01.2005
Hannah hat zum Geburtstag von einer Bekannten eine ganz süße Kinderliederkassette geschenkt bekommen. Die Bekannte fragt, ob ich sie schon habe, schließlich ist ein Umtausch möglich, der Kassenzettel ist noch vorhanden.

Nein, die haben wir noch nicht. Guck mal, da ist ja das knuffige Schlaflied drauf! Wunderbar! Entzückung macht sich breit.

Heute Abend wollte ich die Kassette in unser Küchenradiodings stecken und entdeckte -oh Schreck- da ist gar kein Kassettendeck dran! Der zweite Gedanke (fast schon peinlich das zuzugeben): der Laptop hat auch keins...

Im Keller steht noch eine alte "Anlage", groß und wuchtig. Für eine Kassette raufholen? Wohl eher nicht.

Die Bekannte um einen Umtausch bitten? Ist mir auch zu doof, warum ist mir das mit den fehlenden MC-Decks in unserem Haushalt nicht schon während des Besuchs eingefallen?

Kann man MCs eigentlich auf CDs kopieren? *grübel* Vielleicht kann die alte Anlage im Keller ja doch noch helfen...
00:48 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 26.01.2005
Ein Jahr ist es nun schon wieder her. Ein Jahr voller glücklicher Momente und Situationen, in denen einem das Herz stehen bleibt. Ein Jahr voller Freude über das kleine Wunder, das den Weg zu uns gefunden hat. Ein Jahr vollgepropft mit Emotionen, die nur Eltern nachvollziehen können.

Alles Liebe zum Geburtstag, Hannah.
14:22 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 25.01.2005
Enttäuscht wird man zwar nur, wenn man eine Erwartungshaltung hat und die sollte man sich möglichst nicht zulegen, aber manche Sachen halte ich für selbstverständlich.

Freundschaften funktionieren nun mal nur über gegenseitiges Vertrauen. Und dazu gehört, dass man sich nicht anlügt oder bewußt Sachen verschweigt.

Und seien die Gründe dafür noch so persönlich, dann ist es trotzdem Ehrensache, dass man sich mal kurz meldet und berichtet, was los ist, bevor "die Freundin" es von anderen erfährt.

Und glaub ja nicht, dass ich Dir ratschlagend zur Seite stehen werde. Ich werde nicken und lächeln und schweigen. Bis hierher hast Du es schließlich ohne mich geschafft, dann packst Du den Rest auch alleine.
10:12 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Montag 24.01.2005
Absolut zu empfehlen für einen Abend mit Gänsehaut ist "The Butterfly Effect". Ein wirklich gut gemachter Film.
14:17 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Freitag 21.01.2005
Wenn man versucht, eine Sitzung am "richtigen" Rechner mit dem Herunterklappen des Monitors zu beenden, ist man wohl laptopgeschädigt...
19:09 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Seit Tagen liegt ein dumpfes Gefühl über meinem Kopf wie ein nasses, schweres Handtuch. Eine Erkältung ist mir in die linke Nasennebenhöhle gekrochen und verursacht ein fieses Druckgefühl und Zahnschmerzen. Das Wetter tut sein Übriges, um die Stimmung zu dämpfen, aber das alles erklärt irgendwie nicht, wo diese lähmende Müdigkeit herkommt.

Vielleicht wird es einfach nur Zeit für den Frühling.

Oder für die endgültige Fertigstellung am Bau.

Oder Urlaub.

Oder alles zusammen.
18:36 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Dienstag 18.01.2005
Timing is everything.
Sorry.
20:48 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Montag 17.01.2005
Ja hallo, was wird denn da gemacht?

Das neugierige Baustellenkind muss natürlich immer mit dabei sein, wenn etwas passiert. In diesem Fall wird im ersten Raum die Fußbodenheizung gelegt - und Hannah lauert um die Ecke, ob die Großen das wohl richtig machen?
16:43 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 14.01.2005
Wenn Kinder plötzlich ganz leise werden, heißt das meistens nichts Gutes. Entweder hecken sie gerade etwas ganz Gemeines aus, sind kurz davor, in lautes Gebrüll zu verfallen oder haben etwas Eßbares gefunden.

Ich stehe also am Herd und brutzel das Mittagessen, während Hannah friedlich die Tuppersachen aus dem Schrank räumt und versucht, die Rührschüsseln ineinander zu stapeln.

Die ganze Zeit klappert und scheppert es also hinter mir - die ganze Zeit?

Nein, natürlich nicht. Irgendwie hat Hannah die Packung mit den Schokobons gefunden und es sogar geschafft, eines dieser kleinen Happse vom Papier zu befreien.

Irgendwie erinnert mich das an das Experiment mit den Affen, die zur Nahrungsbeschaffung mit einem Stäbchen im Baumstamm prökeln mussten. Die wussten nämlich auch, dass sich der Aufwand lohnt!

Und so sitzt Hannah nun da wie ein kleines Affenkind, das sich über den Honig freut und futtert ein Schokobon.

Es sei ihr gegönnt.
14:06 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Donnerstag 13.01.2005
Unsere Kleine ist so fit und mobil, dass die Kinderärztin bei der U6 schon die Tests der U7 (21.-24. Lebensmonat) machen wollte! *gg*

Also alles in bester Ordnung. Die Impfung hat Hannah bisher auch gut vertragen, aber diesmal ist es möglich, dass innerhalb von zwei Wochen Impfreaktionen auftreten können.

Beim PEKiP hat man Hannah heute allerdings nichts angemerkt. Sie spielte wie eh und je und fühlte sich pudelwohl, war aber auch nicht sonderlich interessiert daran, dass eine andere Mutter und ich eine Art "Kindergeburtstag" geplant haben. In zwei Wochen beim letzten PEKiP-Treffen wird gefeiert!

Die Zeit vergeht so unglaublich schnell: gerade noch ein hilfloses Baby und jetzt schon ein quietschfideles Kleinkind, dass immer mädchenhaftere Gesichtszüge bekommt.

Das erste Jahr ist schon fast wieder rum, aber "offiziell" ist Hannah schließlich noch genau 12 Tage lang "Baby"...
21:42 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 12.01.2005
Sagen Sie dreimal hintereinander: "Rücksichtslose Rücklichtlose" oder besser: schimpfen Sie es laut hinter den wilden lichtlosen Fahrradfahrern her, die Sie beinahe plattgefahren hätten.
20:08 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Sonntag 09.01.2005
Steht die Welt in manchen Gegenden still? Wahrscheinlich dreht sie sich nur nicht überall gleich schnell.

Ich gucke weder verbittert noch sentimental zurück, aber heute habe ich einen letzten Blick auf Häuser meiner Vergangenheit geworfen, vielleicht um zu gucken, ob sich dort etwas verändert hat.

Sieht nicht so aus. Noch immer die gleichen Farben, die gleiche Langeweile hinter halbverschlossenen Jalousien.

Schade irgendwie - mir aber egal. Die Zeiten sind lange vorbei.

Ich gucke lieber nach vorne und bin froh, dass ich jetzt hier und nicht mehr dort bin.
23:41 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Freitag 07.01.2005

Mittwoch 05.01.2005
Zwei kleine lauffreudige Kinder, ein Frühstücksbuffet, unendliche Rennerei! Das Brötchen und den O-Saft habe ich mir direkt wieder abgelaufen, weil ich ständig hinter Hannah her war. Zwischendurch sind wir Großen aber trotzdem zum Quatschen gekommen, wenn auch weit weniger als zu kinderlosen Zeiten.

Dann noch ein bißchen Shoppen, meine Schulleiterin getroffen und auf dem Rückweg das schlafende Kind im Auto über die Autobahn nach Hause kutschiert.

Das sollte man definitiv öfter machen!
14:08 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 04.01.2005
Morgen geht es zum Frühstücken, Tratschen und Shoppen ins Centro nach Oberhausen.

Ich freu mich schon auf das Verwirrspiel mit "Hannah komm her!" und "Johanna komm her!" *ggg* und darauf, mit Melanie einfach mal wieder unter Frauen einen Vormittag zu verbringen.

Seit meinem Anerkennungsjahr 1999 kennen wir uns nun schon und seltsamerweise läuft unser Lebenslauf immer wieder parallel: erst eine Trennung nach Jahren, dann die große Liebe, Jobwechsel, Hochzeit im Eiltempo, ein Kind. Alles ohne Absprache - einfach nur so.

Mal gucken wie das weitergeht!
22:00 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 03.01.2005
Vor Hannah ist bekanntlich nichts mehr sicher, da sie sich für alles interessiert. Heute war Autofahren ganz besonders spannend, da Hannah zum ersten Mal Ampeln bestaunt hat. Ich musste ihr an jeder roten Ampel das Prinzip erklären und die Farben benennen, erst dann gab der kleine Fahrgast auf der Rückbank Ruhe.

Nicht nur im Auto will Hannah alles ganz genau wissen: der Weihnachtsbaum wurde langen Inspektionen unterzogen (dank Ikea war er mit Plastikkugeln behängt!), physikalische Experimente mit der Schwerkraft sind an der Tagesordnung, Dinge werden beguckt, betastet und auf ihre Rolleigenschaften untersucht, Treppensteigen, bzw. -krabbeln klappt mittlerweile sogar schon recht zügig und gestern hat sie uns damit überrascht, dass sie Mandarinen ganz alleine schälen und essen kann.

Ihre Versuche und Ergebnisse kommentiert Hannah ja nun auch immer mehr: "hier", "da", "hei(ß)", "(l)icht", "(t)dee" und "heia" werden schon ihrem Sinn und Zweck entsprechend von der kleinen Dame benutzt, die wissenschaftlichen Auswertungen finden allerdings in Kisuaheli statt.

Heute beim Einkaufen habe aber nicht nur ich verstanden, was Hannah wollte: das laute und wild gestigulierende "Dadada!" an der Fleischtheke war unschwer zu deuten, zumal Hannah kaum noch im Einkaufswagen zu halten war. Der Zeigefinger rotierte von den Hähnchenschenkeln zum Rinderbraten und weiter zur noch entfernten Wursttheke und das "dadada" wurde immer eindringlicher.

Die Bedienung hat Gott sei Dank schnell geschaltet und ganz ohne Anstellen eine Scheibe Wurst rübergereicht - der Einkauf konnte ruhig mümmelnd fortgesetzt werden.

An der Kasse angekommen war der Wurstvorrat allerdings aufgebraucht und Hannah hatte somit Zeit, sich mit der Scannerkasse näher zu beschäftigen. Während ich die Einkäufe vom Band nahm, musste sich die arme Kassiererin mit Joghurtbechern und Hannah abmühen. Tat sie aber anscheinend ganz gerne.

Alles in allem mal wieder ein positives Einkaufserlebnis, schließlich hat mir ein älterer Herr schon am Eingang gezeigt, dass es auch freundlich geht. Er hat mitbekommen, dass keine Einkaufswagen mehr mit Kindersitz vorhanden waren und hat ohne zu zögern seinen kindergerechten Wagen abgetreten! Geht doch!
16:08 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare