Freitag 28.11.2008
Beinah wäre ich noch dreimal abgebogen und bei Ikea gewesen, aber Männe meinte auf dem Weg zum Medienhafen "Machen wir morgen!" - wie kann ich da "Nein" sagen?!

Eigentlich brauche ich auch nichts außer einem Stückchen Tierstoff und einem Himmel für Hannahs Bett. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das eine oder andere nette Detail zur Hausverschönerung noch finden wird... ;-)

Nun denn, jetzt sind Sandra und Männe erstmal auf der Weihnachtsfeier ihrer Abteilung und ich denke ehrlich gesagt nicht, dass Holger morgen an einem der vier Samstage vor Weihnachten und mit Schädelweh zum blaugelben Möbelhaus will.

Vielleicht mach ich ja noch Nachtshopping - heute bis 24 Uhr bei Ikea in Düsseldorf! Nur, falls noch einer möchte! ;-)
19:21 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Wenn Besuch statt um 16 Uhr schon um 12 Uhr auf der Matte steht, ist das nicht immer mit Streß verbunden.

Zum Beispiel dann nicht, wenn man gerade vom Kinderarzt wiederkommt und wegen ausgefallenem Kindergarten, eitriger Bindehautentzündung und verpasstem Elternratwaffelbacken ausnahmweise aus der Pizzeria an der Ecke drei großen Pizzen mit nach Hause nimmt, um das enttäuschte Kind nicht mit Wirsinggemüse noch mehr runter zu ziehen.

Dann kann sich der vor der Tür stehende Besuch nämlich gleich die Kartons greifen und man hat selbst die Hände für die Einkaufstüten frei!

Und wenn dann auch noch Prinzessinnenmalbücher, diverse Stifte, Aufkleber und für die Eltern Birds Eye Chili Schokoladen von Zotter abfallen, dann darf hier fast jeder zur Mittagszeit reinmaschieren und ist herzlich für eine Nacht willkommen! ;-)

Du bist aber auch ohne das alles jederzeit gern hier gesehen, Sandra!
15:51 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Donnerstag 27.11.2008
Geselliger Nachmittag mit Obstsalatschnibbeln im Kindergarten. Meine Lust geht gegen null, die Erkältung wird heftiger. Telefonat mit Männe:

"Musst Du denn da hin? Also wenn Du nicht willst und es Dir nicht gut geht..."

"Pflicht ist das nicht, aber wenn ich nicht gehe, steigt mir Hannah hier aufs Dach..."

"Los, zieh Dich an!"

Jetzt habe ich es hinter mir. Es war laut, stickig, teilweise krampfig. Pfirsichlikörchen hätte sicherlich geholfen, war aber nicht gewünscht. ;-)

Meine Halsschmerzen bekämpfe ich nun mit einem kleinen Eis auf dem Sofa und bin froh, dass das Wochenende vor der Tür steht. Kranksein ist doof.
20:33 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Joghurt herstellen ist ganz einfach:

Man finde einfach ein runtergefallenes halbvolles Milchfläschchen unter dem Kinderbett erst nach zwei Tagen wieder.

Örgs.
08:58 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 26.11.2008
Brüderhüllen für die Schweiz:

Little Qs Hülle im Detail. Ich hoffe, Little Q ist das genug Lila - aber notfalls ist die Affenbande ja auch noch dabei! ;-)

und von der anderen Seite mit starkem Löwen und verliebter Schlange.

Und hier Murrays Hülle aus der Nähe mit Eichkatzen

und von der gewendeten Seite im gleichen Tierlook wie die des großen Bruders, damit es bloß keinen Zoff gibt!

Dass ich mich schon auf Weihnachtsseife und das Auffüllen unseres Seifenvorrats fülle, brauche ich nicht extra zu erwähnen, oder?! ;-)
23:14 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Nach 24 Stunden habe ich Hannah wohlbehalten und gut gelaunt wieder in meine Gluckenarme schließen können! Ein schönes Gefühl!

Die Nacht bei ihrer Freundin hat sie glatt 10cm wachsen lassen. Aber auch für mich war Hannahs Auswärtsnacht ganz nett, denn Lena ließ uns heute bis viertel vor neun schlafen und ich musste nicht hetzen, um Hannah zum Kindergarten zu bringen! Das Likörchen (zwei Liter-Flaschen mehr oder weniger zu dritt gekillt) hat nämlich schon einen kleinen Kater verursacht... ;-)

Hannah hat sich wohlgefühlt und als Gast gut benommen, wie ich von Viktorias Mama beim Kaffee heute morgen erfuhr, und Hannah würde nun Viktoria gerne zum Schlafen hier haben.

Nur ist sich ihre Freundin nicht sicher, ob sie das möchte, denn "bei Hannah sind immer so viele". Für ein Kind, das alleine mit seiner Mutter lebt, ist eine Familie mit Mama, Papa, zwei Kindern und Großeltern wahrscheinlich wirklich schon viel. Aber da sie sich tagsüber hier immer wohlfühlt, dürfte das früher oder später auch in der Nacht kein Problem sein.

Hannah jedenfalls hat sehr geschwärmt und freut sich schon darauf, wieder mal allein woanders zu schlafen.

Etwas komisch war es aber doch, schließlich ist sie noch nicht mal fünf, aber auch Lena hat es scheinbar genossen, mal der alleinige Star im Haus zu sein. Als wir Hannah heute Mittag vom Kindergarten abgeholt haben, wurde aber lange und viel geknutscht und geknuddelt und ich denke, Lena ist froh, dass Hannah nun wieder da ist, denn zusammen auf dem Schaffell Sandmännchen gucken ist doch viel schöner. ;-)
14:57 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 25.11.2008
Ich konnte mich nicht zurückhalten - und wo ich doch für den süßen Teil zuständig bin, war das ja quasi eine Einladung, mich regelrecht austoben!

Jetzt sind auch noch Brownies im Ofen und das ganze Haus duftet nach frisch gebrannten Mandeln!

Dazu das Likörchen und der Elternabend kann lustig und lecker werden! ;-)
17:59 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Komisches Gefühl: Hannah ist nicht da!

Sie wurde nach dem Kindergarten von einer Freundin samt Mutter abgeholt. Im Schlepptau ein kleiner Koffer voller Anziehsachen, Kuscheltieren, Malblock und Zahnbürste. Obendrauf noch das Kopfkissen plus Kuschelkissen.

Das Kind nächtigt nun also tatsächlich alleine außerhalb. Zum allerersten Mal! Ein komisches Gefühl.

"Ach Mama, ich krieg kein Heimweh! Die Viktoria wohnt doch bloß an der Tankstelle. Das ist doch nicht weit weg! Und wenn ich Heimweh kriege, lenk ich mich einfach ab!"

Ablenken werde ich mich heute Abend auch, denn ich habe Elternabend von Lenas Spielgruppe und Pfirsich-Maracuja Likör dabei! ;-)

Ich bin gespannt, ob wir Hannah heute Abend abholen müssen, oder ob alles glatt läuft und ich sie morgen ganz normal aus dem Kindergarten wieder mit nach Hause nehme.

Spannend - nicht nur für das Kind! ;-)
13:48 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Montag 24.11.2008
Einen Teil der zu erledigenden Sachen fertig bekommen:

U-Hefte für Anna und Fynn

und die Windeltasche dazu.

Innen passend mit dem Streifenstoff, der auch auf den U-Heft-Hüllen ist und hinten mit Tier! ;-)

Hier die U-Hefthülle für Henrietta in grün-rosa

und auf der anderen Seite mit dem adoptierten Tier mit den roten Füßen. ;-)

Und dann kam mir noch ein Vögelchen aus der Maschine entgegengeflogen!

Ich glaube, da kommen noch mehr... ;-)
23:31 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Mit einem kranken Mann im Haus komme ich nicht so zum Nähen, wie ich das müsste und gerne würde.

Daher dauert das eine oder andere halt etwas länger.

Das ist aber nun auch nicht das Problem, denn dass ich auf die ratternde Nähmaschine verzichte, heißt ja nicht, dass ich nicht zuschneiden kann.

Und so liegt die Küchenfensterbank voll mit Zuschnitten, die nun endlich in ihre gedachte Form gebracht werden wollen.

Da Männe hoffentlich nicht noch länger sich gesundschlafend auf dem Sofa oder im Bett dümpeln wird, kann ich heute Abend mal wieder das Maschinchen anwerfen.

Ich freu mich schon drauf!

Ich freue mich auch auf den angekündigten Besuch vom Jugendamt. Nein, den Kindern geht es hier gut wie Hannah immer wieder bestätigt ("Hach, Mama, so ein tolles Zimmer zu haben ist klasse! Ihr habt immer Zeit für mich! Danke, dass ich von Deinen Stoffen haben darf! Mama, Du bist die weltbeste Köchin!") und auch, dass es schon vor dem ersten Geburtstag keine ei-, milch- und mehlfreie Ernährung gab, ist nicht der Grund.

Ein Mitarbeiter des Jugendamtes kommt wegen unserer Spendenaktion "Spielplatz für Ratingen Süd" vorbei, um noch ein paar Sachen für eine Plakataktion zu besprechen. Die benachbarte Hauptschule hat einen Entwurf gemacht und nun geht es darum, die Plakate an strategisch günstigen Punkten aufzuhängen.

Das Jugendamt übernimmt diesen Part für städtische Kinder- und Jugendeinrichtungen und ich werde mit Plakaten und Flyern bepackt den Ratinger Einzelhandel und die Nachbarschaft abklappern.

Ich bin gespannt, wann sich mal wieder was tut - vielleicht werden ja vor Weihnachten doch noch ein paar Menschen spendabel...
17:02 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Achtung Suchtgefahr!

Man nehme 200g Kuvertüre, nach Belieben dunkle, Vollmilch oder auch weiße und lasse sie im Wasserbad langsam schmelzen.

Dann bröselt man eine ordentliche Menge Cornflakes hinein, immer schön unterrühren und neue Flakes in die Schokolade geben, bis man das Gefühl hat, dass das Mischungsverhältnis nun stimmt. Da passen eine Menge Flakes rein, also etwa eine halbe Packung.

Wer mag, kann auch noch gehackte Nüsse, Mandelstifte, Rosinen oder ähnliches mit unterrühren.

Nun setzt man die Schokoflakes als kleine Häufchen auf ein Plastikbrett oder irgendeine ebene Unterlage mit Backpapier und stelle das Ganze in den Kühlschrank oder bei den momentanen Temperaturen auf die Terrasse oder den Balkon und lecke in der Zeit die Schüssel aus!

Fertig sind die selbstgemachten krossen Schokoladendinger!
14:39 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Samstag 22.11.2008
Ich freu mich - auch wenn die Euphorie des "Es schneit!" der Realität "Es taut" gewichen ist und die von Hannah heißbegehrte Schneeballschlacht wegen mangelder Schneedecke ausfallen musste.

Dafür haben wir hier drinnen eine herrliche weiße Pracht, denn meine Orchideen wachsen gerade wie Hulle!

Sie hängen geradezu voll mit Blüten und haben noch jede Menge verschlossener Knospen!

Aber auch mein erster Versuch im Linolschnitt ist einigermaßen gelungen.

Immerhin sind die Buchstaben richtig rum! ;-)
15:52 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Freitag 21.11.2008
Lena fiebert und schnieft, Hannah ist heiser und hustet in der Nacht. Sowas passiert wahlweise am Wochenende oder wenn unsere Kinderärztin nicht da ist. Heute war es die fehlende Ärztin, die uns zu einem fremden Arzt brachte.

Also ging es zur Vertretung, denn zwei kleine, kranke Kinder und Wochenende, das passt nicht zusammen. Und schon gar nicht mit der Bronchienvorgeschichte der beiden.

Allein das Wartezimmer war schon herb. Extrem viel runtergeliebtes Spielzeug, Garderobe oberhalb der Sitzgelegenheiten, viel zu viele Menschen auf einem Haufen.

Das wäre ja noch gegangen, wäre da nicht die ewige Wartezeit gewesen. "Ich kann Ihnen nicht sagen, wie lange es dauert, aber es sinf sechs Kinder vor." Ok, bei unserer Ärztin ist das dann schon eine ganze Menge, normalerweise warte ich höchstens mal eine Viertelstunde.

Aber so saß ich nun mit einem fiebernden und einem gelangweilten Kind knapp anderthalb Stunden im Wartezimmer, neben uns ein Kind mit Kotzschale auf dem Schoß. Oh, Danke, Magen Darm. Hamwa nich, wolln we nich.

Wir durften dann, nachdem wir als Familie Aslan ausgerufen wurden, in ein Behandlungzimmer aus dem gerade ein recht bleiches Kind getragen wurde. Kein Abwischen oder Desinfizieren der Liege oder des Wickeltisches, aber das wäre auch schwierig geworden, so viele Kuscheltiere wie dort lagen. Überall Kuscheltiere. Ebenfalls abgeliebt und vor allem angesabbert.

Ich hab mich dann an Küchenrolle und Desinfektionsspray einfach mal selbstbedient, einmal den Mief rausgelüftet und versucht, die Kinder davon abzuhalten, die diversen angelutschten Sachen anzufassen.

Als die Ärztin kam, hat sie sich die Hände weder deinfiziert noch gewaschen. Ok, mag sein, dass sie das im Raum vorher gemacht hat. Da sie aber ohne gereinigte Hände nach uns das nächste Kind in Empfang nahm, gehe ich mal nicht davon aus.

Vielleicht bin ich pingelig oder empfindlich.

Aber als die Sprechstundehilfe frisch vom Empfang mit ausgepackten Spateln an die Wollpullibrust gedrückt in den Raum kam, war ich froh, dass meine Kiddies beim Rachengucken brav den Schnabel aufgemacht haben und ohne Holzding auskamen - und wir diese Praxis kein zweites Mal aufsuchen müssen.

Vom Fachlichen kann ich nicht viel sagen, aber dass Lena Hustensaft aufgeschrieben werden sollte, "der aber auch nichts bringt, wenn man dabei nicht ausreichend trinkt und deshalb auch weggelassen werden könnte", fand ich schon etwas seltsam. Zumal ich vorher von Salbuthamol, Flutide Mite und all den anderen Sachen der letzten zwei Monate berichtet hatte. Und die Urinprobe, um eine Blasenentzündung bei Hannah auszuschließen, haben wir uns einfach mal geschenkt, schließlich kamen wir wegen triefender Nase und nicht wegen triefender Blase.

Und wieder mal stelle ich fest, dass ich mit unserer Kinderärztin einen Glücksgriff gemacht habe. Ich bin nicht wirklich pingelig und auch nicht sonderlich empfindlich. Einfach nur verwöhnt! Und dafür bin ich sehr dankbar!
19:10 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 20.11.2008
Das war ein schöner Nachmittag!

Chrizzo und der Kleine Mann waren hier und haben ein Strahlen mitgebracht, das einfach wunderbar war.

Mit Muffins und Kuchen, einer riesigen Tüte voll bestellter Sachen, netten Gesprächen und gefühlten 5000 Knöpfen verging die Zeit wie im Flug. (War der Kühlschrank eigentlich noch da als Ihr nach Hause kamt?!)

Chrizzo hat sich Stoff und Bänder als Tausch für die extra für uns eingekauften Sachen ausgesucht und ich werde ihr daraus wie versprochen ein Täschchen nähen.

Den Abend habe ich mit Webrahmen bespannen, zwischen fiebernder Lena und Jauchs WWM pendeln und einem Eisbecher mit Schokosprühsahne verbracht.

Bloggen bringt einen mit netten Leuten zusammen und verändert das Kaufverhalten. Eindeutig.
23:57 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Ich freu mich schon! Noch ein kleines Weilchen putzen, aufräumen, Spülmaschine ausräumen, Küchentisch freiräumen, ähm, ich meine natürlich mit einem Tässchen Tee auf dem Sofa sitzend warten, dann kommt Chrizzo samt kleinem Mann her!

Ich freu mich schon so! Immerhin hat sie einen Teil der Weihnachtsgeschenke im Schlepptau! ;-)

Der Kuchen steht bereit, die Plätzchen sind bunt verziert, die Laune ist super, hach, das kann ja nur ein schöner Nachmittag werden!
13:47 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 19.11.2008
Um die Winterstimmung noch etwas voranzutreiben, steht eigentlich der Sofabezugwechsel an.

Im Frühjahr und Sommer sind unsere Sofas weiß, im Herbst und Winter braun.

Aber irgendwie schiebe ich das nun schon seit Wochen vor mir her. Und der Nachmittag beim Schwimmen macht mich nun nicht gerade motivierter. Hmpf.

Vielleicht helfen mir die Kinder nach dem Sandmännchen mit - Toben in Kissenberge dürfte sie gut k.o. machen. Und wenn nicht, ist es mir wahrscheinlich auch egal, weil ich dann k.o. in die Sessel sinken werde... ;-)
18:47 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Es duftet nach frischgebackenem Kuchen (der Plätzchenteig von gestern wird wohl ewig in der Küchentischplatte als Imprägnierung eingearbeitet bleiben) und frischer Wäsche, aus dem Kinderzimmer dringt Weihnachtsmusik, neben mir stapeln sich Zettel voll Lebkuchenmännern, Schneeflocken und Handschuhen und ich habe so ein angenehm entspanntes und zufriedenes Gefühl im Bauch, wenn ich aus dem Fenster schaue.

Doch ja, so langsam kommt weihnachtliche Stimmung auf.
14:42 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 18.11.2008
Liebe Wichtel,

Hannah (bald 5 Jahre alt) geht mit Vorliebe in den Schwimmclub und hat auch schon einen Lillifee Bademantel. Dazu aber nur ein schnödes grünweiß gestreiftes Badetuch.

Ein neues, rosa Badetuch wäre also bestimmt eine tolle Sache. Muss auch gar nicht riesig sein, sollte aber wenn möglich eine kleine Prinzessin, eine Fee oder auch ein Einhorn draufhaben. Aber auch Lillifee mit um sie rumspringenden Delphinen würden gerne genommen. Oder ein in welcher Form auch immer personalisiertes Handtuch wäre toll (vielleicht hast Du ja eine Stickmaschine?).

Letztes Jahr hat Lena ein Frühstücksbrettchen mit ihrem Namen drauf gewichtelt bekommen. Hannah hat sowas Schönes noch nicht. Vielleicht wäre das eine Idee.

Außerdem malt sie viel, bastelt und experimentiert auch gerne. Kleine Versuche und naturwissenschaftliche Experimente faszinieren sie ungemein.

Ansonsten ist Hannah ein typisches Mädchen: Rosa, Feen, Einhörner, Glitzer, Musik, Pferde in allen möglichen Varianten entlocken ihr eine wohliges "Hach, wie schön!"

Hannah mag selbstgemachte Dinge und steht absolut auf Karten, die nett geschrieben sind. Eine schöne Weihnachtskarte im Päckchen würde sie sehr glücklich machen!

Lena (21 Monate) mag eigentlich alles, was Hannah mag! ;-)

Sie malt gerne, puzzelt diese einfachen Holzsteckpuzzle und interessiert sich für Farben und Formen. Bücher hat sie mehr als genug - kein Wunder, Hannah Leseratte hat ihr einiges vermacht!

Falls Du ein nähender Wichtel bist, wären ein paar Lederpuschen klasse, denn Lena turnt supergerne und braucht ein paar neue Schlappen in Größe 25. ;-)

Ansonsten fällt mir gerade nicht sonderlich viel ein, aber falls mir noch eine Idee kommt, werde ich sie hier aufschreiben!

Und weiterhin gilt, wie auch schon im letzten Jahr:

Kuscheltiere haben wir genug, Selbstgemachtes ist herzlich willkommen und für den Fall, dass Mama auch was bekommen soll: Wir haben keine Badewanne, Grün passt absolut nicht in unser Haus und ich hasse Nippes, der ungenutzt rumsteht und zustaubt. ;-)

Ich hoffe, ich konnte Euch damit helfen und freue mich schon riesig! Fröhliche Vorweihnachtszeit!
22:21 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Ich räume gerade auf.

Aber warum sieht es dann bei mir zwischendurch schlimmer aus als am Anfang?
20:54 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


"Mama, bist Du mir böse?"

Zwei Freundinnen spielen Friseur. Mit einer Bastelschere. "Aber es war auch kein Kleber dran!"

Immerhin war Hannah zaghaft beim Spitzenschneiden (wie hätte ich das bloß der Mutter erklärt?!), Viktoria hat jedoch ins volle Haar gegriffen und fleißig geschnibbelt.

"Und wo sind die Haare jetzt?" - "Unterm Bett, wir dachten, Du guckst da nicht..." Tze.

Ein Kehrblech Hannahhaare kam zusammen.

Wir haben uns dann ans Plätzchenbacken gewagt. So zur Ablenkung.

Die ersten zwei Bleche kommen gleich raus, die Kinder dürfen dann verzieren und weiternaschen.

Backen ist mit kürzeren Haaren auch hygienischer. Warum sollte ich also böse sein? ;-)

Nachtrag:

Als Viktoria abgeholt wurde, stellten wir fest, dass Hannah ihr wohl doch nicht nur die Spitzen und die Ponyflusen abgeschnitten hat, sondern auch eine daumendicke Strähne aus dem Zopf gesäbelt hatte. Naja... Trotzdem darf Hannah nächste Woche bei Viktoria übernachten. Das wäre, wenn es klappt, die erste Übernachtung außerhalb für Hannah allein!
15:37 Uhr | 8 Kommentare | Dies und Das


Ich habe gerade drei Mädels im Haus. Es ist ruhig und laut, zickig und ausgeglichen und genau der richtige Tag, um die ersten Plätzchen des Jahres zu backen.

Ich hoffe nur, dass dreimal Kinderhände im Teig und sechs Hände im Mund soviel übriglassen, dass es sich lohnt, den Backofen an zu machen!

Spätestens bei der Verziererei düften die Kiddies satt sein, denke ich... ;-)
14:24 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 17.11.2008
Da hab ich doch heute aus einer ganz unerwarteten Ecke eine so interessante Nachricht bekommen, dass ich ein Thema aus fast vergangener Zeit nun zufrieden abhaken kann. Tut gut.

Und von wieder ganz anderer Seite hab ich von einer Schwangerschaft erfahren. Toll!

Ich freu mich so!
23:59 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Bonbonfarben

Für weitere U-Hefthüllen, Luftballonhüllen und Co.
14:29 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 16.11.2008
Und nochwas: Keinohrhasen war kein guter Film.

Die Dialoge kamen größtenteils aus dem Frauenfilmdialoggenerator - plus f.ick.en, b.um.sen und einen Haufen Schimpftiraden. Die Geschichte war dünn. Der Dartpfeil im Kopf hat gar nicht geblutet. Und ich habe auch noch nie so einen Haufen farbneutraler Kinder gesehen.

Bis zu der Stelle mit Til Schweigers Hintern in der Sahnetorte habe ich ja immerhin noch gelacht, aber danach hab ich ich so gelangweilt, dass das parallele Fingernägelknipsen amüsanter war.

Ich hatte mir mehr erhofft, wo doch alle so von dem Film geschwärmt haben. Schade.
23:59 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Marienkäfermädchenhüllen

Und gewendet sehen sie so aus:

Geschlechtsneutal

Und von der anderen Seite:

Weitere Ideen spuken in meinem Kopf herum, Material ist auch schon bestellt, aber jetzt sind erstmal wieder andere Sachen dran: Luftballonhüllen, ein M-Kissen, eine Schlafbrille, ein Ofenhandschuh, zwei Taschen, eine Nadelspieltasche, eine Buchhülle... Und zwei Hüllen für die Schweiz.

Aber das Schlimmste: Bis Weihnachten ist gar nicht mehr sooo viel Zeit! Uaah!
23:49 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Samstag 15.11.2008
Aus dem Ofen leckerster BBQ Duft, aus dem Kinderzimmer Detlev Jöcker Musik und ich mittendrin mit Bügeleisen und Nähmaschine. Da kann ja nur was Schönes bei rauskommen!

Ansonsten schieb ich es auf die Musik...
20:13 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Try and error - heute: U-Hefthüllen

Beidseitig klebende Vlieseline und ich werden keine Freunde. Und der Zickzackstich meiner Maschine ist zu unzuverlässig.

Also dann lieber so. Gefällt mir auch wesentlich besser.

Auf der Wendeseite sind lustige Elefanten.

Und heute Abend nähe ich an anderen Designvarianten weiter, mit denen ich mich jetzt schon wohler fühle als mit den Kreisen und Blumen ganz oben.
16:27 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Gerade vor unserer Tür:

"Mama, hier riecht's angebrannt!"
"Hach ja, die haben einen Kamin..."

Die sehnsuchtsvolle Stimme der Mutter war toll. Dass ein Kamin, der das ganze Haus heizt, aber auch viel, viel Arbeit macht und nicht nur romantische Abende auf dem Bärenfell bedeutet, vergessen manche Menschen.

Aber Dank Holzspalter ist es zwar schon etwas komfortabler geworden, aber Holz macht dennoch immer dreimal warm.

Und so ein Kamin ist doch was Schönes. ;-) Hach ja...
16:10 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 14.11.2008
Neben dem Kaminzug geht der Pizzateig, auf dem Herd köchelt die Pizzaiola. Das Rezept für den Pizzateig ist das hier.

Und die Pizzaiola, also die Sauce für unter den Belag, mache ich so:

Eine mittelgroße Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit etwas Olivenöl glasig werden lassen. Zwei bis drei Knoblauchzehen feingehackt dazu geben und zwei Esslöffel Tomatenmark darin anrösten.

Mit 150ml Rotwein ablöschen. Wer keinen Rotwein nehmen will oder da hat, kann sich auch mit der gleichen Menge - nicht lachen! - roten Tee (z.B. Hagebutte) behelfen. Das schmeckt dann zwar nicht nach Wein, aber bedeutend runder, als hätte man die Sauce mit Wasser gekocht! Probiert es aus! :-)

Jetzt kommen 500ml passierten Tomaten und eine kleine Dose Pizzatomaten (oder kleingeschnittene geschälte Tomaten) dazu.

Jetzt kommen je ein gehäufter Teelöffel getrocknete Petersilie (ich habe gerade keine frische zur Hand, sonst wären Petersilienstängel mit in die Sauce gewandert) und getrockneter Oregano dazu, ein kleines Sträußchen Rosmarin (notfalls ein halber Teelöffel getrocknetes Kraut), ein Teelöffel Salz, ein paar Umdrehungen Pfeffer aus der Mühle und natürlich zwei Teelöffel Zucker. Ein Lorbeerblatt macht sich auch immer gut! ;-)

Nun darf das Ganze bei kleiner Hitze für ein Stündchen vor sich hinköcheln.

Dann werden alle harten Bestandteile, also Rosmarinzweige, Lorbeerblatt und Petersilienstängel rausgefischt und die Sauce mit dem Zauberstab püriert. (So weit bin ich noch nicht, es kocht ja gerade erst alles!)

Wahlweise kann man nun einen Fußballclub mit Pizza versorgen oder auf Vorrat wirtschaften, indem man die Sauce heiß in Gläser abfüllt und im Kühlschrank lagert. Da unser Kühlschrank derzeit schon von diversen Chilisaucen belagter wird, lasse ich das Sößchen abkühlen und friere den Rest in passenden Portionen ein.

Na, wer ruft denn da noch den Pizzaservice?! ;-)
16:01 Uhr | 8 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 13.11.2008
Oooohhhh!

Die Wichteladressen sind eingetrudelt!

Und da fällt mir ein - ich habe noch gar nichts über Hannahs und Lenas Wünsche geschrieben.

Also liebe Wichtel, ich hol das nach. Jetzt so aus dem Stehgreif fällt mir nichts ein.

Aber ich schreib was. Ganz ehrlich!

Und Biggiiii, ganz lieben und dicken Dank an Dich!
19:49 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Danke, lieber Platypus!

Dein Paket ist angekommen! Herzlichen Dank für die tolle Wolle und das Buch!

Ich weiß ja nicht, ob wir mit unseren Stricklieseln Fingerpuppen hinkriegen, aber Hannah hat nun endlich der Strickwahn gepackt und sie möchte das nun gerne lernen. Aber ich denke, dafür ist sie noch zu lütt und ich zu unbegabt... Aber kommt Zeit, kommt Strickzeug.

Die Wiener Zuckerl werde ich nächste Woche probieren, wenn ich wieder einigermaßen kauen kann!

Wir haben jetzt eine große Kiste Wollreste im Haus und demnächst auch einen Webrahmen, sodass die ersten vorzeigbaren Wollprodukte in Kürze zu erwarten sind!

Lieben Dank noch einmal an alle Wollspenderinnen! DANKE!
16:05 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Es gibt endlich auch mal gute Neuigkeiten:

Die Fäden sind raus!

Nach gerade mal drei (statt acht) Tagen konnten sie raus, denn ich habe, wenn schon keine guten Zähne, dann zumindest gutes Heilfleisch!

Und ich merke jetzt nach einer halben Stunde schon, dass es sich besser anfühlt, wenn auch nicht gut, aber immerhin nicht mehr ganz so schrecklich.

Es geht bergauf und kann nur noch besser werden!

Danke noch mal für die vielen lieben Grüße und Genesungswünsche - hat was gebracht! ;-)
13:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 12.11.2008
Ein Tag auf dem Sofa. Schlafend. Das hatte ich schon lange nicht mehr, aber anscheinend war es bitter nötig.

Meine Schwiegereltern nahmen mir nicht nur Lena ab (Männe brachte Hannah in den Kindergarten), sondern meine Schwiegermutter wirbelte auch noch um mich herum, während ich schlief und mich nicht wehren und kein schlechtes Gewissen entwickeln konnte. ;-)

Also wachte ich nach drei Stunden wieder auf und die Wohnung blitzte: Der Müll war draußen, die Wäsche gewaschen, die Betten gemacht, das Altglas entsorgt, die Küche auf Fordermann gebracht, alles gefegt und das Essen gekocht.

Nach einer Stunde mit beiden Kindern um mich ("Mama, bleib ruhig liegen, ich hab Dir ein Bild gemalt!"), packte ich Lena zum Mittagsschlaf hin und schlief selbst noch einmal fast zwei Stunden!

Gegen kurz vor vier raffte ich mich dann auf, brachte Hannah zum Schwimmen und durfte mit Kühlpack bewaffnet sogar aus-nahms-weise beim Unterricht zusehen. Immerhin besser als kreislaufschädigend auf dem Sofa zu dümpeln und reden musste ich dort ja auch nicht.

Nun geht es dem Kiefer immer noch nicht besser, aber die Übelkeit ist weg und ich fühl mich nicht mehr ganz so matschig im Hirn. Kann ja nur noch bergauf gehen.

Und hier noch ein letztes Bild zu dem Thema (es sei denn, jemand hat Interesse an einem Foto des Zahns samt Knochen, was ich nicht denke):

Der böse Zahn (gelb) ist nun weg, da hinter ihm eine nicht zu behandelnde Entzündung schon Kieferknochen aufgelöst (rot) hatte. Beim Ziehen blieb ein Stück Kieferknochen (grün) am Zahn kleben und brach raus und mir somit den Kiefer.

Jetzt ist's aber genug. ;-)
21:39 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 11.11.2008
Little Platypus fragt nach acht Dingen über mich.

Also dann mal los:

1) Ich schaffe es nicht, die Theke in der Küche von Zeitungen, selbstgebastelten Sachen und Krempelkram frei zu halten. Ebenso wie den hinteren Teil des Küchentisches und die Küchenfensterbank. Muss an der Küche liegen! ;-)

2) Ich bin ein absoluter Nachtmensch. Vor acht Uhr morgens bin ich nicht richtig wach, nach acht Uhr abends könnte ich hingegen Bäume ausreißen.

3) Kassenzettel finde ich erst dann wieder, wenn ich im Laden mit Händen und Füßen und kopierten Kontoauszügen einen Umtausch hinbekommen habe.

4) Sobald ich auf dem Sofa liege, habe ich kalte Füße und brauche sowohl dicke Socken als auch eine Decke. Im Sommer wie im Winter.

5) Ich bin zu einem Achtel Italienerin. Das erklärt einiges, oder?

6) Ich knirsche mit den Zähnen. (Ich weiß, schon wieder eine Zahngeschichte und ich wollte doch damit aufhören...)

7) Ich mache alles auf den letzten Drücker. Auch wenn ich massig Zeit gehabt habe.

8) Ich besitze gerne schöne Sachen, gönne mir aber nicht alles, was ich haben möchte und bezahlen könnte.

So, das waren mal wieder acht Dinge über mich. Da bin ich ja gespannt, ob im nächsten Jahr das Stöckchen wieder hier landet!
20:37 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Die Nacht war bescheiden. Die Schwellung ist immer noch derb und der Blutgeschmack nervt langsam.

Aber nachher ist Spielgruppe mit Lena, da werde ich mich in eine Ecke lümmeln, leidend gucken und hoffen, dass andere Mütter hinter Lena herrennen. Ich fühl mich nämlich wie durchgekaut und ausgespuckt, aber Lena braucht ein bißchen Auslauf und Ablenkung für mich kann ja auch nicht schaden.

Und dann ist hoffentlich auch Schluß mit dem Zahngejammere.
09:39 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Montag 10.11.2008
War ja klar: Wenn was schiefgehen kann, geht es schief.

Immerhin ist der Zahn nun raus (sogar ganz!) und die massive Entzündung entdeckt.

Aber der Achter hat sich mit aller Macht an mich geklammert, so dass das Zahnfleisch gaumenwärts eingerissen ist. Ich muss nicht extra erwähnen, dass ich jeden der fünf Fäden beim Durchziehen durch das Zahnfleisch gespürt habe, weil die Betäubung nach nicht mal 10 Minuten nachließ?

Die Fäden kitzeln beim Sprechen an der Zunge und lassen mich würgen. Ich hoffe, dass das bald wieder vorbei ist, denn bis Freitag muss ich das mindestens durchhalten.

Und Danke fürs Daumendrücken!

Nachtrag:

Ich hab mir gerade mal den gezogenen Zahn näher angeschaut und nun wundert mich nicht, dass das Zahnfleisch gerissen ist: Ein Teil des Kieferknochens ist am Zahn geblieben. Ungefähr so groß, wie der Zahn ohne Wurzel. Njammy.

Nachtrag 2:

Von Außen sieht man mir die Zahn-OP nicht an. Die Augenringe und der etwas leblose Gesichtsausdruck könnten auch von schlaflosen Nächten als Mutter kommen.

Aber innen, oha! Mein Hals fühlt sich an, als hätte ich die derbste Seitenstrangangina meines Lebens. Schlucken geht gar nicht, linksseitig ist mein Hals zugeschwollen. Zwischen Auge und Schlüsselbein dürfte man mich ruhig ins Koma versetzen.
11:19 Uhr | 8 Kommentare | Dies und Das


Noch eine Dreiviertelstunde, dann habe ich den Termin beim Kieferchirurgen und der Zweiachter muss gehen.

Ich habe etwas Angst, weil doch Betäubungen bei mir nicht richtig wirken, aber Hannah hat mir einen Glücksbringer gegeben, damit dürfte alles gut gehen.

Über gedrückte Daumen und bereitgehaltene Kühlpacks freue ich mich trotzdem sehr.
08:48 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 09.11.2008
Da ist sie nun, die zweite Schnickelditasche!

Größe: 37cm x 29 cm, Trägerlänge 80cm.

Außen elegantes Grau, dazu zwei unterschiedlich breite Samtborten und das Matruschkawebband von Luzia Pimpinella.

Innen ein changierender Stoff in Bordeauxschwarz mit einer Innentasche.

Geschlossen wird die Tasche mit zwei Bindebändern, an deren Enden kleine Perlen baumeln.

Und das Schönste: Sie ist noch zu haben! ;-)
17:35 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Suchbild: Wo ist Hannah?

Bei der wilden Laubschlacht bekam Lena gestern ein Blatt so unglücklich ins Auge, dass wir zur notdiensthabenden Augenärztin nach Langenfeld fahren mussten. Das sind gut 70 km Hin und Zurück. Wie macht man das bloß ohne Auto?

Auf jeden Fall hat Lena einen Kratzer in der Hornhaut, der mit antibiotischer Salbe gegen eine Entzündung geschützt und wohl recht schnell wieder von selbst verheilen wird.

Ich hatte ja eher mit aufgeschlagenen Knien wegen verstecker Steine im Laubhaufen oder einen Griff in Hundescheiße gerechnet, aber nicht mit einem Riss im Auge.

Lena scheint es aber nicht weiter zu stören und Hannah?

Wir haben sie dann doch wiedergefunden! ;-)
15:18 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Freitag 07.11.2008
Statt zu nähen, fast zwei Stunden über skype gequatscht.

Herrlich, wunderbar, nett.

Und zwei Termine für Treffen ausgemacht.

Ich freu mich schon drauf!
23:03 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Heute Nachmittag da.

Ich glaube, ich nehme mir Ohropax mit. Aber was tut man nicht alles für die Kinder...
13:01 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 06.11.2008
Vielleicht wird sie morgen fertig.

Neue Schnickelditasche in Graurot.
22:16 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Fertig!

Naja, so halbwegs. Es fehlen noch passende Knöpfe und Knopflöcher, der Ärmelumschlag muss noch festgenäht und der Kragen an einer Stelle wieder aufgetrennt werden.

Die Taschen kommen nicht drauf, denn statt Jacke ist es ein Kurzmantel geworden und den finde ich ohne Taschen schöner.

Ich fühle mich im halbfertigen Mantel schon sauwohl, denn dass ich Zahnschmerzen habe und die Kinder zur Zeit der Aufnahme gerade die Küche auseinandernahmen, sieht man mir nicht an! Immer schön lächeln und Dönekes machen... ;-)
19:56 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Ich kann mich nicht aufraffen:

Zwei Haufen Bügelwäsche stehen bereit, in der Küche herrscht dringender Wischbedarf, ein Berg wichtige Post wartet aufs Abheften, wichtige Post darauf geschrieben zu werden, eine Tasche, eine Jacke, ein Shirt, Luftballonhüllen und mehr sind zu nähen, das Bad hat eine Grundreinigung nötig, die Tiefkühler das Abtauen, Sofas müssen bezogen, Fenster geputzt, Geranien gegen Grünzeug getauscht werden. Und noch diverse Sachen, die ich gerade erfolgreich verdränge.

Immerhin ist nun die ToDo Liste fertig... ;-) Und jetzt geht es mit Lena noch auf den Hof, wo Hannah gerade mit Oma Laub fegt. Heute Abend, ja, da fang ich an. Bestimmt.
15:30 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 05.11.2008
Bitteschön.

Haare in kurz. Also für meine Verhältnisse.

Es ist so unglaublich schwer, sich selbst von hinten zu knipsen.

Die Outtakes kriegt hier keiner zu sehen! ;-)
16:35 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Eine Entscheidung musste her, denn die Zahnschmerzen gehen gar nicht mehr.

Montagmorgen 9:30 Uhr bitte ich um reichlich gedrückte Daumen, dass der Kieferchirurg den Zahn betäubt bekommt und problemlos entfernen kann.

Dann gehen der Zweiachter und ich getrennte Wege.

Leicht fiel mir diese Entscheidung nicht, aber ein Weisheitszahn, der mir jahrelang Schmerzen verursacht, die auf die gesamte Gesichtshälfte ausstrahlen und mich seit einem Monat täglich zweimal zu Schmerzmitteln greifen lassen, hat sein Bleiberecht verwirkt.

Hauptsache, dass dann wirklich Ruhe ist.
13:19 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 04.11.2008
Haare ab!

Alle drei Arendtweiber waren heute beim Friseur. Alle drei haben es sichtlich genossen. :-)

Und die Friseurin hat mir die Haare so mamafreundlich geschnitten, dass ich noch einen Zopf machen, meine vielen und dicken Haare aber auch locker offen tragen kann.

Hach, ich freu mich! Und versuche, mir diesen Schnitt für den nächsten Besuch zu merken.
22:24 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Manchmal möchte ich in den Telefonhörer kriechen, weil Männes Stimme am anderen Ende der Leitung so sexy ist. Wow!
15:32 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Montag 03.11.2008
Bitte sehr, die Damen:

So ungefähr soll das Jäckchen dann mal aussehen! ;-)

Schnitt ist "Miss Marple" aus der Ottobre 2/2008.
11:12 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 02.11.2008
Ich hasse es, wenn mir meine Samstagsroutine geklaut wird. Und so bin ich froh, dass dieses Doppelsonntagswochenende nun ein Ende nimmt.

Immerhin ist das Chilijahr durch Rausreißen der abgeernteten Pflanzen jetzt offiziel beendet - und ein gutes Pfund Chilis warten auf Verwertung!

Wir werden gleich noch hochmotiviert *gähn* die Kommode im Schlafzimmer leimen und dann muss ich noch ein paar Hemden bügeln. So bleibt also die aus Probestoff zugeschnittene Jacke trotz zweimaligem Sonntag erstmal liegen und ich werde mich im Laufe der nächsten Woche dranmachen, die richtige Jacke aus Doppelfleece zuzuschneiden.

Darauf freue ich mich aber schon wie Bolle! Denn das wird eine Jacke für mich! :-)
17:23 Uhr | 8 Kommentare | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare