Dienstag 28.02.2006
Hannah hilft beim Schnibbeln fürs Mittagessen.

"Hannah ist ein Schneider!"
18:11 Uhr | kommentieren | Kindermund


Montag 27.02.2006
Eigentlich sind wir auch so jeck genug, dass wir nicht zum Zoch gehen müssten, aber was tut man nicht alles fürs Kind?

In diesem Sinne: Helau!

Kein Rad wie das andere - noch nicht mal zwei gleiche an einem Fahrrad!

Statt Tüte...

Karneval im Zeichen des Bergischen Löwen

Nein, das ist weder unser Hund, noch meine golduhrbestückte Hand, aber in Zeiten von Geflügelpest ein eindeutiges Statement!

Nett war, dass es dieses Jahr zusätzlich zu Kamelle regionale Sachen gab, z.B. Mettmanner Kartoffeln im Zwei-Kilo-Sack. Nächstes Jahr sollten sie es mal mit Joghurt probieren, da lernt man schnellstens fangen! ;-)
15:54 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Samstag 25.02.2006
So, der Sommerurlaub ist gebucht!

Ein kleines Häuschen auf Mallorca, genauer in Ses Salines, ganz für uns allein, dazu ein Pool und ein Mietwagen und der Strand von Es Trenc ganz in der Nähe.

Ich freu mich schon auf Sonne, Strand und Meer - und meinen ersten Mallorca-Urlaub. Ich war ja bis jetzt noch nicht mal in Spanien...
18:48 Uhr | kommentieren | Dies und Das


"Brokkolino!"
18:27 Uhr | kommentieren | Kindermund

Donnerstag 23.02.2006
"Hannah, willst Du die Erbsen wirklich kalt essen?"

"Unbedingt!"
20:41 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Gestern stand mal wieder Schuhkauf auf dem Programm. Bei Oberhösel Schuhe in Mülheim werden wir zwar immer fündig, aber ich frage mich manchmal wirklich, ob die Preise gerechtfertigt sind.

Kinderschuhe brauchen wesentlich weniger Material und sind in der Herstellung nun auch nicht so viel anders als Erwachsenenschuhe. Aber trotzdem kosten Halbschuhe in Größe 25 schlappe 42,90 Euro.

Wenn sie dann wenigstens lange getragen würden - nur dummerweise wächst so ein Kinderfuß im rasanten Tempo.

Nun haben wir mittlerweile das fünfte Paar Schuhe, Hausschuhe und Gummistiefel nicht mitgerechnet, seit Hannahs ersten Schritten gekauft. Und jeweils lag der Preis so um die 40 Euro.

Mein Schuhverbrauch des letzten Jahres liegt sowohl mengenmäßig als auch preislich unter Hannahs. Meine Goretex Halbschuhe, die bei wirklich nassem Wetter zum Einsatz kommen, habe ich schon seit drei Jahren und dann kamen im letzten Jahr nur ein paar schwarze und eben diese roten Treter dazu.

Mag ja sein, dass sich mein Kaufverhalten vom allgemeinen Frauen-Schuh-Klischee unterscheidet, aber ich kaufe mehr Schuhe für Hannah als für mich. Und das ist wohl auh der Grund, warum Kinderschuhe so teuer sind. Für sein Kindchen gibt man doch gerne mal ein bißchen mehr aus.

Wir sind ja schließlich gerne Rabeneltern.
14:30 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Sonntag 19.02.2006
Liebe Ute,
dieser Eintrag ist nur für Euch Drei ;-):

Schön, dass Ihr hier gewesen seid, tolle Geschenke mitgebracht, Eure All-Inclusive-Urlaub-Geschichten für Euch behalten, den Kuchen brav gegessen und keinen Schmutz gemacht habt. *fg*

Danke für ein süßes Krabbelkind im Haus und einen richtig uterhaltsamen Nachmittag!

Wie sagt man bei ebay? "Netter Kontakt, gerne wieder!"

Lieben Gruß,
Tanja
:-)

P.S: Auch wenn Marc die bessere Kamera hat *neidischbin*, hier zur Sicherheit der Link zum Knetmatz!
20:33 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Freitag 17.02.2006
Und wieder was gelernt:

§15 Bundeserziehungsgeldgesetz
Anspruch auf Elternzeit
[...]
(2) Der Anspruch auf Elternzeit besteht bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres eines Kindes. Die Zeit der Mutterschutzfrist nach § 6 Abs. 1 des Mutterschutzgesetzes wird auf die Begrenzung nach Satz 1 angerechnet.[...]

Ich habe mich nämlich gewundert, warum meine Elternzeit laut Schreiben vom Schulamt nur bis zum 25.Januar und nicht bis zum 23.März 2007 geht, warum also meine Elternzeit nur 2 Jahre und 10 Monate dauern darf. Ich hatte mich der allgemeinen "Drei Jahre Elternzeit im Anschluß an die Mutterschutzfrist" -Fraktion angeschlossen und die Gesetzestexte nicht aufmerksam genug gelesen.

Drei volle Jahre Elternzeit gibt es also nur für nicht erwerbstätige Mütter (jaja!), bzw. für Frauen, die direkt aus dem Kreißsaal wieder zum Job gehen, auf Mutterschutzfristen pfeifen und die Elternzeit erst später anmelden.

Mütter, die sich zum Beispiel ein Jahr Elternzeit bis zum 8.Lebensjahr des Kindes aufheben möchten, haben insgesamt auch nur 2 Jahre und 10 Monate Elternzeit, da innerhalb der ersten zwei Jahre die Mutterschutzfrist angerechnet wird, sie also zum zweiten Geburtstag des Kindes und nicht erst zwei Monate danach wieder arbeiten gehen müssen.

Gut zu wissen, dass ich als "Entschädigung" für die "verlorenen" zwei Monate oder auch länger eine Beurlaubung beantragen kann, damit ich evtl. nicht erst pendeln muss falls mein zweiter Versetzungsantrag zum Schuljahr 2007/2008 akzeptiert wird. Daran hatte ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht. Man lernt halt nie aus.
12:25 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 16.02.2006
Ich hasse Elternabende! Ich hasse Elternabende! Ich hasse...

Moment!

Ich hasse diese Möchtegernneureichen, die weder Niveau noch Benehmen oder Hirn haben, aber an Logorrhoe leiden und die Anwesenden über alle Details ihres ach so tollen Lebens teilhaben lassen.

Wen interessiert es, dass der Urlaub dann perfekt ist, wenn das süße Kindchen mit nicht mal zwei Jahren alleine zur "Futterkrippe" findet und die Eltern brav weiter schlafen läßt? Wen interessiert es, dass ihre Schwiegermutter zum Geburtstag Kaffee und Salami verschenkt, dass ihr Garten Handtuchgröße hat und das Knipsen der Pyramiden das größte Ziel der Kleinfamilie ist? Wen interssiert es, dass ihr Mann nicht wußte, dass Stampfkartoffeln eben wegen des Stampfens so heißen und nicht weil sie mit Pulver und Wasser angerührt werden, er aber seit Neuestem jeden Abend Pü mit Erbsen und Möhren essen will? Wen interessiert es, dass die Nachbarschaft so toll ist, dass jeden Abend ein anderer Nachbar auf das Kind aufpassen kann, weil ja das Babyfon weitgenug reicht? Und wen zum Henker interessiert es, dass sie anscheined einen kompletten Idioten geheiratet hat, der sie während der Schwangerschaft Elefantenfrau genannt hat? Wen interessiert dieses peinliche Rumgezicke, dass der Wein vom Fass ja wohl aus dem Tetrapak kommt und die Spaghetti Arabiata nicht scharf genug waren, die Chilischote aber zum Schluß noch auf dem Teller lag?

Auf diese Art oberfächlicher und von Minderwertigkeitskomplexen geplagten All-Inclusive-Urlaubern kann ich echt verzichten. Und auch auf alle Geschichten von nicht vorhandenen Mikrowellen, aber gewünschten Dampfgarern und dem Hometrainer im Keller, mit dem man sich jeden zweiten Abend "verabredet" wie mit dem Vibrator in der Nachttischschublade wohl auch.

Aber das kann ich ja beim nächsten Elternabend fragen.
16:33 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Montag 13.02.2006
Ich gebe Hannah nach dem Einkaufen eine Packung Meridol, damit sie sie ins Badezimmer bringt.

"Weißt Du, was das ist?" - "Mundspülmittel!"
15:36 Uhr | kommentieren | Kindermund


Ich gebe Hannah nach dem Einkaufen eine Packung Meridol, damit sie sie ins Badezimmer bringt.

"Weißt Du, was das ist?" - "Mundspülmittel!"
15:36 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Da-didel-dum,
ein Virus, das geht um.
Wer mit `nem Betroffnen speist,
weiß sofort was MDG heißt.
Da-didel-dum,
Magen-Darm geht um.

Wir haben unsere Frühstücksverabredung dann lieber ausfallen lassen und sind hoffentlich schnell genug geflüchtet! Falls es hier also ruhig wird: Kamillentee, ausgerührte Cola und Zwieback bereithalten!
13:56 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


"Hypothekenghetto"
*fg*
09:14 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Samstag 11.02.2006
Am Donnerstag war mal wieder Schirmchenabend mit Holgers Kollegen. Doch anstatt einfach sofort in unsere Stamm-Cocktailbar zu gehen, wollten wir mal was anderes ausprobieren.

Der Chef der ersten Kneipe schmeisst uns wieder raus, obwohl wir laut Werbetafel vorm Eingang pünktlich zur Happy Hour da sind. "Nein, wir öffnen erst in einer halben Stunde, der Flyer ist nicht mehr gültig"! Warum trotzdem die Tür auf war? "Unser Personal muss ja auch irgendwie reinkommen".

Die Vorhut aus fünf Mann verzieht sich auf ein Kölsch (jaja, das gibt es neuerdings auch im Düsseldorfer Medienhafen!) in die Kneie nebenan, der Rest (immerhin 15 Leute) kommt nach und wir versuchen es erneut in Kneipe Nr. 1, schließlich soll das pseudomexikanische Essen dort ganz nett sein.

Ist es aber nicht. Es fehlt an Salz und Geschmack und für schlechte Fertigprodukte gehe ich nicht essen. Ich lasse zum ersten Mal in der Geschichte meiner Restaurantbesuche einen vollen Teller zurückkgehen und bekomme noch nicht mal eine Entschuldigung zu hören oder eine Frage gestellt, was denn nicht gut sei.

Der Kellner, ohnehin schon die ganze Zeit grimmig und unfreundlich, hat mich nun komplett gefressen und schmeißt mir Blicke zu, die ich mit zusammengeskniffenen Augen erwieder. Zum Schluß bitte ich Holger, ihn zu vermöbeln. An sowas mach ich mir nicht die Hände schmutzig. ;-)

Wenn die Drinks wenigstens im Entfernstesten nach Alkohol geschmeckt hätten, wären wir sicherlich geblieben, aber so haben wir uns mit ein paar Verlusten (Blitzeis auf der A46, deswegen sind die ersten schnell mit der Bahn nach Hause) in unsere Stammkneipe verzogen.

Dort gibt es auch zur Happy Hour Cocktails, die den Namen verdienen, eine freundliche Bedienung, die sogar um Punkt 20 Uhr, also dem Ende der Happy Hour noch eine Bestellung zum Vorteilspreis annimmt und in der Lage ist, die Rechnung nicht nur pro Tisch, sondern auch pro Person zu machen.

Nicht nur Dank der lieben Kollegen, die mir ans Herz gewachsen sind und wegen der guten Drinks war der Abend mal wieder super, es sieht schon ziemlich schräg aus, wenn zwei Ausgaben von "Babyjahre" und eine von "Ein Baby für uns alle" zwischen den hochprozentigen Drinks liegen!

Aber keine Sorge, die beiden Schwangeren haben sich brav an die "Virgins" gehalten - was ja nun eigentlich auch nicht ganz passt... *fg*
12:50 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Freitag 10.02.2006
Oma ermahnt Hannah beim Essen, nicht so mit der Gabel zu fuchteln. Hannah reagiert nicht, Oma wird deutlicher und das Kind ist beleidigt.

"Ich geh jetzt nach Hause!" sprichts, legt die Gabel auf den Teller, steht vom Tisch auf und geht ohne sich umzudrehen zur Tür raus.

"Konsequente Zicke" würd ich sagen... ;-)
23:15 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 08.02.2006
Gestern rief mich eine Freundin an und erzählte Folgendes:

"Eine Bekannte hat erzählt, dass der Freundin ihrer Schwester fast das Kind entführt worden wäre. Das blonde Kind wurde in einem Einrichtungshaus gekidnappt.

Da ein Mitarbeiter die Suche nach dem Kind mitbekam, ließ er alle Ausgänge sperren und das Kind per Durchsage suchen.

Das betäubte Kind wurde auf einer Toilette gefunden. Es war kahlgeschoren und hatte andere Kleidung an.

Angeblich sei ein Kinderpornoring mal wieder im Ruhrgebiet unterwegs, aber es konnte niemand gefasst werden."

Gott sei Dank ist an dieser Geschichte wohl genauso wenig dran wie an den vielen anderen Urban Legends, denn schon 1999 tauchte die Geschichte auf.

Für alle Eltern ist es aber trotzdem eine gruselige Vorstellung und ich mag an die Möglichkeit des wahren Kerns überhaupt nicht denken.
09:30 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 07.02.2006
"Abdruck machen!"

Eigentlich zum Pinseln gedacht, machte die Fingerfarbe ihrem Namen heute in der Spielgruppe alle Ehre...
20:28 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 03.02.2006
Junge oder Mädchen - entscheiden Sie selbst!

Kaufen sie das Dreimonatspaket für schlappe 439 Dollar plus Zoll und Porto und pimpern Sie was das Zeug hält, aber nur wenn gerade die Zeit für das "richtige" Geschlecht ist.

Was Sie für Ihr Geld bekommen: ein Thermometer, ein Blatt Papier für die Basaltemperaturkurve, LH-Tests, eine Intimdusche und ein paar Nahrungsergänzungsmittel.

Billiger gehts derzeit bei dieser ebay-Auktion.

Ansonsten: gesund leben und nach dem Chinesischen Empfängniskalender richten - oder sich einfach überraschen lassen! "Hauptsache gesund" gilt wohl heute nicht mehr...

Aber Moment - war da nicht noch was mit Socken anlassen und Kopf nach Westen? *grübel*
18:00 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Gestern bei der U7:

"Spricht Hannah schon Zwei-Wort-Sätze?"
Beispiel gefällig?
"Der Opa ist aber auch leider immer noch nicht da!"

Aber auch in allen anderen Bereichen ist Hannah gut dabei.

Nur die Meningitis C Impfung hat Hannah nicht ganz so tapfer ertragen, da halfen weder Rosinen noch die neue Zahnbürste, die ich als Belohnung eingesteckt hatte.

Aber man darf ja auch kleine "Schwächen" haben... ;-)
15:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 02.02.2006
Wie unwichtig die eigenen kleinen Sorgen werden, wenn eine Bekannte, die letztes Jahr ihre Mutter wegen Krebs beerdigen musste, nun selbst von einem schnellwachsenden Knoten in ihrer Brust erzählt.

Ihr Sohn kommt im Sommer in den Kindergarten. Nein, junge Mamis sterben nicht - nein, nein, nein.
09:54 Uhr | kommentieren | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare