Mittwoch 30.05.2012
Wie einige andere Me made Mittwoch Mädels trage ich heute Klee!

Als ich auf der Suche nach Kleeshirtstoff über diesen herrlichen Retrojersey im örtlichen Stoffladen gestolpert bin, wusste ich sofort: Der ist es! Das Kleeblatt ist aus feinem Samt und ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich es streichel. ;-)

Der Schnitt ist wieder mal Fanö, genauso wie schon hier und hier, aber diesmal gekräuselt und nicht mit Kellerfalte und statt einem angesetzten Bündchen habe ich mich mit der Zwillingsnadel an einen schlichten Saum gewagt.

Momentan bin ich einfach happy mit dem Schnitt und warum dann nicht damit weitermachen?

Trotzdem steht als nächstes ein anderes Projekt an. Aber erst muss ich mal Stoff ordern!

Und jetzt viel Spaß auf der Suche nach Klee Shirts! ;-)
13:35 Uhr | 10 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 27.05.2012
Die letzten Tage waren ein Genuss:

Am Freitagabend wurde in den Geburtstag eines Freundes gefeiert. Er dachte, er würde mit seiner Frau alleine ein Bierchen trinken gehen und sah sich dann plötzlich den besten Freunden gegenüber: Überraschung gelungen!

Der Abend war feuchtfröhlich, mit Fachsimpeln über Wein und diverse Grillvarianten, es gab viel zu lachen und die schönsten Fingernägeln der Stadt zu bewundern.

Und wenn die Oma des Wirts sogar einen Kuchen zum Geburtstag backt, kann man doch wirklich sagen "Willkommen Zuhause", oder? ;-) Schön war's!

Als Geschenk haben wir uns u.a. eine Ausflugsliste mit dazu passender Proviantkiste ausgedacht. Sonja hat sich nächtelang mit dem Zusammentragen vieler regionaler Ausflugsorte beschäftigt und ich muss noch einmal einen Dank an die Facebook Gemeinde loswerden, die mitgeholfen habt, viele Ziele zusammen zu bekommen! Danke!

Gestern stand dann ein Grillabend bei uns an. Der Mann hat Steakspieße mit Chimichurri, ein paar Rippen und Entenbrust auf den Grill geschmissen und alles direkt gegrillt. Dazu Brot und Salat und alle Anwesenden haben sich die Finger geleckt.

Morgen geht es dann vielleicht zur needful things nach Wuppertal. Und falls nicht, ist es ja für den ein oder anderen Mitlesenden ein nettes Ausflugsziel.

Apropos: Besteht Interesse an der Liste? Es sind Ziele in NRW, Schwerpunkt Rheinland und Ruhrgebiet.
21:36 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Freitag 25.05.2012
Bevor ich es vergesse:

Beim letzten Schwimmkurs ist Lena zum ersten Mal und mit super gut koordinierten Bewegungen "ohne alles" einmal durch das Becken geschwommen!

Das Seepferdchen ist damit in greifbarer Nähe!
01:11 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 23.05.2012
Unsere Kinder sind ja absolute Musikliebhaber. Hannah spielt mittlerweile "Eine kleine Nachtmusik" auf der Flöte und Lena ist wie ein Tanzbär: Sobald sie Musik hört, muss sie tanzen.

Da kam die Anfrage, zwei CDs vom Sternschnuppe Verlag zu testen, gerade richtig, denn die Musik aus Bayern kannten wir noch gar nicht.

Die Mädels hören die beiden CDs nun schon seit Wochen rauf und runter, singen mit und tanzen wild dazu.

Die Texte sind witzig, pfiffig und für unsere Kinder vom Alter wunderbar passend und auf jeden Fall eine super Ergänzung zu den schon bekannten Sachen im CD Regal.

Das Lieblingslied von "Ich will tanzen!" ist bei beiden "Blau wie meine Augen", aber auch der Titelsong "Ich will tanzen" oder "Topfklopfer-Techno" kommen gut an.

Von Ein Kühlschrank ging spazieren gibt es keinen klaren Favoriten, da "Wir wollen alle in die Suppe" (Verrückter Ragtime), "Gummi-Twist" (Bewegter Twist) und "Babababarfuß" (Heißer Rock'n'Roll) am besten gleichzeitig laufen müssen. ;-) Es gibt aber auch Walzer, Polka, Rap und Raggae auf der CD - also eine richtig schöne Mischung.

Klasse ist auch, dass "Ein Kühlschrank ging spazieren" direkt mit einer Playback CD geliefert wird.

Ich musste bei einigen Liedern direkt an das bayrische Cowgirl Nicki denken, aber keine Sorge: Die Texte sind auch nördlich der Weißwurschtgrenze alle gut verständlich!

Hört doch einfach mal auf der Seite des Sternschnuppe Verlags in die Lieder rein und macht Euch selbst ein Bild!
09:54 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 22.05.2012
Hagel und Starkregen vom vergangenen Sonntag.

Normalerweise ist da eine Strasse und ein Gehweg. Und meine Geranien hat der Hagel auch komplett zerschossen.

Am Montagabend saßen wir nach dem Spanisch bei angenehmen 24°C um 21 Uhr auf dem Marktplatz. Was für ein Wetterhickhack.
21:00 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 21.05.2012
Montags-Macher

Heute habe ich eine kleine Mischung interessanter Sachen für Euch, die mir in den letzten Tagen über den Weg gelaufen sind. Vollkommen unzusammenhängend, aber daher vielfältig!

Für die Kids sind nachleuchtende Gläser bestimmt eine tolle Sachen. Mit Glitzer kann man daraus Elfenstaub machen und so ein Glas mit fluoreszendierenden Farbsprenkeln als Glühwürmchenersatz macht sich bestimmt auch gut auf dem Nachttisch. Mir gefällt es zumindest super!

Hättet Ihr gedacht, dass man Zuckerwatte auch ohne Maschine selber machen kann?! Ich bin von der Idee hin und weg! Das werde ich im Garten echt mal ausprobieren. Schließlich braucht man Platz und ich habe, auch wenn Zucker wasserlöslich ist, keine Lust, für ein bißchen Zuckerwatte die ganze Küche abzuschrubben.

Apropos süße Sachen: Es ist Erdbeerzeit! Doch diese süßen Dinger sind nicht zum Essen, es sei denn, man ist Steinbeißer aus der Unendlichen Geschichte. ;-)

Da ja nach der Erbeerzeit meist die Reisezeit losgeht, habe ich nun noch eine Idee für eine Stiftebox aus einer DVD Hülle für Euch. So hat man Stifte und Paier immer schön zusammen und kann die Hülle im Auto auch direkt als Unterkage verwenden.

Jetzt muss ich aber schnell noch meine Lieblingsjeans nach dieser Anleitung retten und wünsche Euch einen kreativen Start in eine tolle Woche!
09:36 Uhr | 5 Kommentare | Montagsmacher


Freitag 18.05.2012
Statt freiem Brückentag, standen heute die Bundesjugendspiele auf dem Programm.

Nach Werfen, Laufen und Weitspringen bekam Hannah von Lena ziemlich olympisch einen Kranz geschenkt.

Süß, oder?
20:02 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 15.05.2012
Niederdruckarmaturen sind nicht gut für meine Nerven. In acht Wochen haben wir drei neue Armaturen eingebaut.

Die alte war leider nach 12 Jahren im Einsatz undicht geworden und irreparabel defekt. Bis dahin war alles bestens: Ich habe das Wasser angemacht, ich habe es aus gemacht und es passierte genau das, was man erwartete.

Die erste neue Armatur sippschte von Anfang an nach. Ich hab den Wasserhahn zugemacht und es lief noch ordentlich Wasser nach. Außerdem kam auch in Kaltwasserstellung erstmal heißes Wasser, zwar wenig, aber doch so viel, dass der Salat einmal spontan beim Abbrausen welkte.

Dann ging das Untertischgerät kaputt und mit dem neuen lief noch mehr Wasser nach - sage und schreibe ein halber Liter! Ok, dann ist die Armatur wohl auch defekt, also ausbauen, umtauschen.

Die nächste Armatur weigerte sich dann, in Kaltwasserstellung überhaupt Wasser zu spucken. Mittlerweile hatten wir ja schon an drei Tagen jedes Mal gleich mehrere Stunden unter der Spüle gelegen und mit selbst gebauten Griffverlängerungen Muttern auf ewiglange Gewindestangen geschraubt. Während des Einbaus wurde dann auch der Schwachpunkt der ganzen Konstruktion, ein T-Stück, zum Übeltäter erkoren. Dort läuft das Wasser nämlich immer wieder hin zurück, was dann zu einem erhöhten Druck im Untertischgerät führt, was unser altes dann wohl auch geschrottet hat.

Also wieder Armatur ausbauen. Im Baumarkt erklärte mir dann ein Mitarbeiter, dass das Nachlaufen bei Niederdruckarmaturen mit Untertischgerät vollkommen normal sei. Auch, wenn es ein halber Liter ist.

Aber ich finde das vollkommen unhaltbar. Da predigt man Wassersparen und dann sowas! Vorher war das doch nicht der Fall, dass Wasser nachlief!

Außerdem könnte es beim Einbau zu Problemen kommen, da manchmal die Anschlüsse und die entsprechenden Leitungen falsch nummeriert sein könnten. Dank Brauseschlauch gibt es ja nur lächerliche vier Anschlüsse und dementsprechend viele Möglichkeiten...

Gestern Abend war es dann nach dreieinhalb Stunden und kreativem Einsatz des vorhandenen Materials endlich so weit: Das Wasser kommt richtig temperiert aus dem Hahn und Dank runtergeregeltem Wasserdruck läuft es auch nicht mehr so doll nach.

Was für ein Aufwand! Wir haben ein Haus selbst gebaut, mit allen Leitungen, die nötig waren - aber eine doofe Armatur bringt uns an den Rand unserer Fähigkeiten. Unglaublich.
19:54 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Sonntag 13.05.2012
Heute Morgen wurde ich von meinen zwei strahlenden Mädels mit Frühstück im Bett geweckt. Was sagt uns das? Wir haben Muttertag!

Die Kinder haben sich richtig Mühe gegeben und sogar Schmetterlingsbrote gemacht!

Hannah hat in der Schule zwei Gedichte, davon eins auf Englisch, gelernt und eine kleine Schachtel gebastelt, die mit einem Papierknüllherz verziert ist. Dazu hat sie Zuhause einen Strauß Pfeifenputzer-Kronkorken-Blumen gebastelt und sogar mit Parfum zum Duften gebracht! Herrlich!

Lena hat mit Omas Hilfe eine schöne Collage aus Lillifee Karte und ausgeschnittenen Blumen gebastelt. Im Kindergarten ist Muttertag leider kein Thema, so dass sie von dort mit leeren Händen gekommen ist.

Dazu gab es noch einen Strauß Blumen vom Mann, der sich später dann auch um den Grill gekümmert hat, auf dem für die ganze Familie (samt Schwiegereltern) Beer-Butt-Chicken brutzelten.

Nach einer Runde um den Block und einem Abstecher zum Wahllokal (NRW-Langtagswahl), gab es dann später am Nachmittag Erdbeerboden und ein anschließendes Wiedersehen unterm Spülschrank mit meinem Schwiegervater. Die zweite Armatur ist ebenfalls defekt und muss morgen wieder umgetauscht werden.

Doch das positive Grundgefühl des Tages kann mir das blöde Ding nicht verderben! ;-)

Und, wie war Euer Muttertag?
19:06 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Samstag 12.05.2012
12 von 12 im Mai

Mehr gibt es wie immer bei Caro.
21:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 11.05.2012
Heute stand mal wieder Frauenfrühstück auf dem Programm. Das sind immer Morgende wie Weihnachten! Es werden kleine Aufmerksamkeiten verteilt, Selbstgemachtes oder Gekauftes, aber immer etwas mit Bezug zu der einzelnen Frau. Da können auch schon mal Alkoholpusteröhrchen im Geschenkpapier stecken! ;-)

Und natürlich gibt es immer etwas Leckeres zu essen. Mal Brötchen, mal Kuchen oder auch Rührei mit Speck.

Ich wollte schon seit Längerem mal so ein "Auseinanderziehbrot" probieren, nur was macht man dazu?

Nach langer Beratung mit dem Mann gab es zum Pull Apart Bread zweierlei Hackbällchen mit Pepperdew Creme und selbstgemachten Käse-Blätterteig-Stangen.

Dazu reichte ich vorweg einen alkoholfreien Bitter Aperitif und O-Saft. Herrlich erfrischend, genau das Richtige bei diesem schwülen Wetter.

Das war mal wieder ein absolut gelungener Vormittag und ich habe nicht nur Leckereien bekommen (Schokolade mit Himalayasalz!), sondern auch meine allerersten Washitape Röllchen!

Mal schauen, wo die zum Einsatz kommen werden!
22:19 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Donnerstag 10.05.2012
Ich wusste, dass wir mit neuer Spülmaschine und neuem Backofen noch nicht fertig sind im Bereich Elektrogeräteneukauf für die Küche.

Seit gut zwei Wochen habe ich weißes Wasser, wenn ich heißes Wasser haben will, aber diesen Umstand habe ich erstmal nur auf den hohen Kalkgehalt im örtlichen Wasser geschoben.

Nun kenn ich aber wohl den wahren Grund:

Gerade wollte ich noch einmal wischen und lass das Wasser an der Küchenspüle in einen Eimer laufen, da krieg ich warme, nasse Füße.

Das Warmwassergerät hat endgültig den Geist aufgegeben und seinen kompletten Inhalt plus allem, was neu nachkam, einfach mal an einer dafür nicht vorgesehenen Stelle ablaufen lassen. Na vielen Dank.

Aber vielleicht ist das ja ein neuer Trend: Statt Wischen gibt es nun Fluten. Und kneipp'sches Wassertreten kriegt man gleich mit dazu.
21:47 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 09.05.2012
Nachdem mein Einstieg in den MeMadeMittwoch letzte Woche so toll war, habe ich mich heute noch einmal vor die Kamera getraut:

Leider ist das Bild nicht gerade der Knaller, aber niemand sieht, dass hinter der Wolldecke, die über die Garderobe geschmissen wurde, das reinste Chaos herrscht. ;-)

Schnitt ist wieder Fanö und der Stoff ein letzter Rest aus meiner Jersey Kiste. Da ich ja bis letzte Woche keine Shirts für mich genäht habe, ist die Auswahl noch recht übersichtlich.

Ich habe hier schon einmal meine Schnitte zusammengestellt, vielleicht hilft das ja der einen oder anderen, einen große Größen tauglichen Schnitt für sich zu finden.

Apropos finden: Beim Zeitungsmann meines Vertrauens habe ich "Das Hochglanzmagazin für Frauen ab Größe 42" entdeckt. Der Titel BIB (Big is Beautyful) lässt im ersten Moment zwar an H&M denken, hat damit aber wohl nix zu tun. Einen Blick sollte man aber mal reinwerfen - so viele Modelabels mit Maxigrößen hab ich noch nie auf einem Haufen gelesen! Es gibt doch mehr tolle Sachen als man denkt.

Mehr MeMadeMädels gibt es natürlich bei Cat und Kascha.
14:31 Uhr | 9 Kommentare | Dies und Das


Montag 07.05.2012
Montags-Macher

Heute habe ich ein paar Beauty Tipps mit Zutaten aus der Küche für Euch! Vielleicht könnt Ihr Euch ja nächsten Sonntag (Muttertag!) damit selbst etwas verwöhnen.

Hauptsächlich braucht Ihr Zucker oder Salz, aber auch Kokosflocken, Zitronensaft, Honig, Milch oder Haferflocken kommen zum Einsatz. Und sogar Gelatine!

Mit letzterer geht es auch direkt los. Kennt Ihr diese kleinen Strips, die man sich auf die Nase klebt, damit die Poren gereinigt werden? Das kann man auch selbst machen!

Dafür braucht man nur etwas Gelatine (ob Pulver oder als Baltt ist egal) und etwas Milch. Für die Wissenschaft! Ich habe es ausprobiert. Wer einmal wissen möchte, wie sich ein komplett gebotoxtes Gesicht anfühlt oder wer früher schon immer gerne Kleberreste von den Fingern geknibbelt hat, wird hier auf seine Kosten kommen!

Für die Porenreinigermaske die Gelatine einweichen, ausdrücken und mit ein paar Tropfen Milch heiß auflösen. Mit einem Pinsel noch warm auf die Haut auftragen und etwa 15 Minuten trocknen lassen.

Man sollte aber unbedingt die empfindliche Augenpartie aussparen und auch aufpassen, dass man weit genug vom Haaransatz entfernt bleibt. Aber das Gute: Reste lassen sich mit Wasser leicht wieder abspülen.

Meine Haut fühlte sich nach der Behandlung wirklich babyweich an und war schön rosig. Das Ergebnis war ok und Enthaarung gab es gleich kostenlos dazu. ;-)

Wer sich das Gesicht nicht mit Gelatine einschmieren möchte, dem sei Heilerde aus der Drogerie empfohlen. Die Heilerde mit Wasser zu einer Paste verrühren und auf das Gesicht auftragen. Trocknen lassen, mit lauwarmen Wasser abspülen. Wunderbar!

Als nächstes bekommt Ihr eine Abreibung! Denn ich möchte ich euch diverse Rubs empfehlen, die sich in einem hübschen Glas auch toll zu Muttertag verschenken lassen.

In Ägypten habe ich mir zwei Spa Tage gegönnt und wurde dort auf vielfältige Weise "gerubt": Es gab Salz-, Kokos- und Kaffee-Rubs, aber der Phantasie sind da kaum Grenzen gesetzt.

Für Hände und Füße gibt es eine Salzabreibung: Dafür etwas grobes Meersalz mit wenig Wasser vermischen und auf die Hand- und Fußflächen geben und vorsichtig verreiben, etwas einwirken lassen und mit lauwarmem Wasser abspülen. Macht herrlich weiche Haut! Etwas aufwändiger geht es mit Zitrone und Öl, was auch eine tolle Kombi ist.

Für den Körper kann ich aus eigener Erfahrung ein Kokospeeling empfehlen. Dafür werden einfach nur Kokosraspel (aus der Backabteilung) mit etwas Wasser verrührt und am ganzen Körper aufgetragen. Durch das Kokosöl, das durch das Reiben freigesetzt wird, bekommt man herrlich zarte Haut und nebenbei duftet es wunderbar. Auf jeden Fall sollte man sich dabei helfen und den Rücken abreiben zu lassen. Mit den Kokosflocken ab in den Bademantel oder ein großes Badelaken und das Ganze 10 Minuten wirken lassen und anschließend unter der Dusche abwaschen. Ein kleines Haarsieb über dem Ablauf verhindert, dass sich der Ausguss zusetzt.

Für den Körper gibt es auch wunderbare Zucker Abreibungen. Zucker hat den Vorteil, dass er einen nicht so starken Peelingeffekt hat und wegen seiner leichten Klebrigkeit außerdem besser am Körper haftet als reine Salzpeelings. Einen tollen Duft hat zum Beispiel dieser Lemon Tea Sugar Scrub. Ein Grundrezept für unterschiedlich duftende Zuckerpeelings, die mit Öl und ätherischen Ölen hergestellt werden, plus Anleitung zum Aufhübschen der passenden Gläschen gibt es hier.

Wenn man den Honig in ein Extratöpfchen füllt, kann man auch dieses sanfte Haferflockenpeeling mit Kamille wunderbar verschenken.

Für einen zarten Kussmund gibt es einen wunderbaren Honig-Zitronen-Zucker-Rub. Honig ist ja ohnehin als Lippenpflege bekannt, aber in dieser Kombination ist es einfach nur ein süßer Zartmacher, den man unbedingt einmal ausprobiert haben sollte. Allerdings sollte man das Mischungsverhältnis etwas ändern und nur so viel Zitrone und Honig zugeben, dass das Ganze nicht zu sehr zerläuft, sonst hat man zwar ein leckeres Gemisch, aber leider hält es dann nicht auf den Lippen.

So, genug erzählt, nun legt mal los! Viel Spaß bei einem Spa-Tag im eigenen Bad!
09:53 Uhr | 2 Kommentare | Montagsmacher


Samstag 05.05.2012
Manchmal sind es ja die einfachen Dinge, die am besten sind.

Und so ist eine etwas unkonventionell zubereitete Ofenkartoffel ein schnelles Mittagessen, wenn der Vormittag mit diversen Terminen vollgepackt ist.

Unkonventionell deshalb, weil ich die dicken Kartoffeln im Dampfgarbeutel für die Mikrowelle vorkoche. Durch Zufall bin ich vor Jahren mal an diese Beutel geraten und für Brokkoli und eben Ofenkartoffeln sind sie echt klasse.

Nach 6 bis 8 Minuten in der Mikrowelle kommen die Kartoffeln in Alufolie gewickelt für eine halbe Stunde bei 200°C in den Ofen.

Dazu gibt es Kräuterquark: Dafür Quark mit etwas Zucker, Salz & Pfeffer, Kräutern nach Belieben (bei uns meist Schnittlauch) und Knoblauch verrühren. Fertig.
20:04 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Donnerstag 03.05.2012
Zuerst möchte ich mich noch einmal für das tolle Feedback zu meinem ersten MMM Eintrag bedanken!

Ich habe mich riesig gefreut und mal wieder festgestellt, dass man manchmal einfach Mut haben muss.

Da ich nun auch schon Anfragen bekommen habe, möchte ich Euch meine kleine Schnittmustersammlung einmal kurz vorstellen:

Das Fanö Shirt habt Ihr ja nun schon gesehen. Es sitzt super an mir und durch die Zweiteilung des Vorderteils sitzt es am Busen einfach wunderbar. Ich habe allerdings im Vorderteil eine kleine Änderung vorgenommen: Die Seitennaht habe ich ab der Taille bis zum Saum hin etwa 5 cm weiter zugeschnitten. (Und die Nahtzugabe habe ich komplett vergessen, was aber kein Problem war.) Der Jersey ist übrigens von Stoff und Stil.

Ebenfalls von Farbenmix habe ich Undine, die ich mit leichten Abwandlungen (mal mit längeren Schlitzen, mal mit etwas Mehrweite und dann mit Gummi im Saum) schon mehrfach zu luftigen Sommerblusen genäht habe.

Mit Beala von Farbenmix hatte ich so meine Probleme. Vielleicht liegt es aber auch an der mangelnden Erfahrung beim ersten Versuch, aber irgendwie sind mir die Ärmel viel zu eng und Ansetzen der Kapuze ans Halsloch war auch nicht so erfolgreich. Schade eigentlich, denn Kuschelpullis sind immer klasse! Ich werde es zum Herbst hin einfach wieder probieren, dann hab ich hoffentlich auch mehr Näherfahrung mit Kleidung!

Desweiteren habe ich zwei Schnitte von Mamu Design. Aus der Tunika Rita habe ich aus luftigem Crepestoff ein tolles Strandkleid gemacht und mit Lea hat man einen super Basisschnitt im Schrank. Ich finde die Mamu Schnitte einfach klasse und habe schon von vielen gehört, dass sie in allen Größen gut sitzen.

Es gibt also durchaus Schnitte für Frauen jenseits der Kleidergröße 36! Allerdings wäre noch mehr Auswahl wirklich klasse!

So, ich hoffe, ich konnte den Frauen mit Schlemmergrößen (tolles Wort, Steffi!) ein bißchen helfen und Mut machen, sich doch auch an die eigenen Klamotten zu wagen und sich zu zeigen!

Ich bin froh, dass ich beides gemacht habe!
17:40 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 02.05.2012
MMM - mein allererstes Mal

Immer wieder freue ich mich über die tollen Bilder beim Me made Mittwoch, bei dem kreative Frauen ihre selbstgenähten Kleidungsstücke zeigen.

Allesamt tolle Frauen, die meisten davon rank und schlank. "DIE können sich ja auch einfach so zeigen. Da kommen keine doofen Sprüche", hab ich gedacht und keinen Gedanken ans Mitmachen verschwendet. MMM - gucken ok, mehr nicht. Außerdem fehlte irgendwie der perfekte Schnitt.

Und dann habe ich mir am Montag mein erstes Fanö Shirt genäht und was soll ich sagen? Ich fühl mich so sauwohl darin, habe auch schon einige liebe Kommentare dazu bekommen und traue mich nun, beim MMM mitzumachen.

Denn ja, ich bin dick. Aber das heißt ja lange nicht, dass ich mich in Wallewalleklamotten verhüllen und auf schöne Sachen verzichten muss.

Also hier bin ich. Bei meinem ersten MMM.

Da der Schnitt super für mich ist, werden davon bestimmt noch einige Shirts folgen. Und vielleicht haben ja ein paar der anderen MMM Mädels ein paar Tipps für mich, welche Schnitte moppelkompatibel sind.

Immerhin bin ich jetzt einmal über meinen Schatten gesprungen. Dann schaff ich das bestimmt nochmal!
14:54 Uhr | 30 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 01.05.2012
So ein freier Tag mitten in der Woche ist herrlich: Ausschlafen, einen Trödel besuchen und sogar finden, wonach man schon lange gesucht hat (diesmal: Der 24er Mini Lük Kasten), auf dem Spielplatz einen Plausch mit der Freundin führen und danach noch schnell den Grill anschmeißen.

Außerdem steht jetzt ein Topf voll mit Löwenzahnblüten auf dem Herd, weil ich nach Dorothees Rezept Löwenzahnhonig machen will.

"Aber Honig können doch nur Bienen machen!", warf Hannah ein. Nun ja, sind wir halt fleißige Bienen, die können das auch! ;-)
19:47 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare