Samstag 31.10.2009
Vier Stunden Ikea, kurze Mittagspause am frühen Nachmittag, Bastelstunde, Pizzataxi für uns und Emelie samt Mama, Umhang nähen für Halloween, drei Ladungen neuer Stoffe waschen - ist immer wieder überraschend, was man in einen Strohwitwentag so alles reinkriegt!
00:03 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Donnerstag 29.10.2009
So, nach Schuluntersuchung und Tag der offenen Tür mit Schnuppern in verschiedenen Bereichen der Schule, ist Hannah nun offiziell an unserer und ihrer Wunschschule angemeldet.

Zwei ihrer Freundinnen gehen dort schon hin, vier weitere plus ein Haufen Kinder aus dem Kindergarten sind dort auch angemeldet und nun bleibt nur noch zu warten, wer Klassenlehrerin wird und welche Kinder in einer Klasse landen werden.

Das ist gerade eine sehr spannende Zeit.

Und weil morgen kindergartenfrei ist und wir das vorschulische Luxusleben noch genießen können, geht es morgen zu Ikea. Vielleicht haben die ja was Schönes, was Vorschulkinder unbedingt brauchen. Und falls nicht, gibt es eben Weihnachtsdekozeugs und die Sachen auf meinem Einkaufszettel (u.a. Ektorp Bezug Redeby hellbeige und Kissenbezüge für eine kuschelige Adventszeit).
23:36 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Lena malt:

Auto auf Strasse mit Antenne und Lampe. Der Fahrer trägt einen Pulli und hat sich im Gesicht verletzt. Deshalb steht das Auto auch.

Ich finds toll!
13:39 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Ich packe gerade die Unterlagen für Hannahs Schulanmeldung zusammen. Das ist recht einfach, da ich für jedes Kind einen Ordner angelegt habe und dort alles hineinkommt.

Ist schon lustig, was für einen Wust offiziellen Zettelkrams ein fünfjähriges Kind schon bekommen hat.

Nun denn, Delfin4 Testergebnisse, Ergebnisse der Schuluntersuchung, Einladungsschreiben der Schulen, Geburtsurkunde und U-Heft - alles dabei.

Sorgen machen, dass wir Hannah nicht an unserer Wunschschule unterkriegen, brauchen wir nicht zu haben: Keine 25 Meter Luftlinie trennen das Schulgrundstück von unserem. Noch wohnortnäher geht es wirklich nicht!
10:42 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 28.10.2009
Lena fiebert nun schon den ganzen Tag vor sich hin. Und ihre Augen, also das Weiße darin, sind gerötet. Außerdem klagt sie über Halsschmerzen, einen eingeschlafenen Fuß und humpelt ein wenig.

Ich find das immer ganz schrecklich, wenn ich meine Kinder so leiden sehe, aber außer kuscheln, fiebersenkende und schmerzstillende Mittel kann ich wohl nichts machen.

Naja: Eis geht immer! Und ist ja bei Halsweh durchaus ein gut wirksames Hausmittel. ;-)

Nachtrag: Sie wollte nicht mal Eis. Dann ist sie wohl richtig krank...
18:28 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 27.10.2009
Draußen rumpelt es und klappert. An der Schule gegenüber baut wohl gerade der Zirkus sein Zelt auf. An der Schule ist nämlich Zirkusprojektwoche, eine spannende Sache.

Vielleicht können wir morgen mal Tiere gucken gehen, so nah hat man Kamele und Co ja sonst nicht.
18:48 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Wie ich hier so am Fenster stehe und es putze, schaue ich auf den Spielplatz und die Strasse und beobachte die Menschen, die sich vor meinem Küchenfenster tummeln:

Mütter, die ihre Kinder von der Schule abholen, das schlechte Gewissen ins Gesicht geschrieben.

Väter, die ihre Familien verlassen haben und nun auf Besuch bei ihren Kindern sind.

Männer, die aussehen, als würden sie ihre Frauen zumindest hin und wieder schlagen, so wie die Frauen zucken, wenn die Männer sich rasch bewegen.

Frauen, die in ihren Faltenröcken gar nicht so alt werden können, wie sie mit Anfang 30 nun schon aussehen und Mädchen, die, wenn sie weiterhin so aufgetakelt rumlaufen, nicht so alt werden, wie sich sich geschminkt haben.

Ich sehe tratschende Frauen und kreischende Kinder, sehe Männer, die sich in der Welt der Kinder und Mütter fehl am Platze fühlen.

Ich sehe alte Pärchen im Partnerlook, uneinsichtige Hundebesitzer mit kläffenden Tölen am Sandkasten und Mütter, die ihre Kinder mit großer Gelassenheit stundenlang auf der Schaukel anschubbsen.

Hin und wieder rast ein fahrradfahrendes Kind ohne Helm vorbei und im Sandkasten kloppen sich gerade zwei Jungs um ein Förmchen.

Ich sehe gute Freunde und Leute, die sich krampfhaft aus dem Weg gehen, ich sehe neue Bekanntschaften sich entwickeln und Streit ausbrechen.

Ich sehe Mädchen, die tuscheln und rot werden als die Jungs rübergucken und ganz Kleine, die den Großen beim Klettern bewundernd zuschauen.

Ich sehe das ganz normale Leben.

Und bin einfach nur froh, dass es uns hier so gut geht.
16:29 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Montag 26.10.2009
Gestern hatten wir ganz wunderbaren Besuch, haben Fußball gespielt (Apropos: 1001 rules for my unborn son: 386. Ask your mom to play. She won't let you win.), gekichert und mit Leuchtstäben gespenstert und irgendwie gar kein Ende gefunden, sodass Hannah sich heute eine Kindergartenauszeit gegönnt und den Tag lieber mit Lena und mir in Schnuffelsachen verbracht hat.

(Interne Notiz an mich: Griechisches Huhn und Mandelkrustenkuchen)

Nachdem die Reste der Brownies vom Vortag weggesaugt waren (ich sag nur "Bei uns kannst Du vom Boden essen - so viel liegt da rum!"), haben wir uns ans Basteln diverser Drachen gemacht.

Nun ist also Herbstdeko der Kinderzimmer gesichert und für die Drachenschwänze sind einige meiner Stoffreste aufgebraucht worden.

Und da doch nun Halloween vor der Tür steht, egal wie man dazu nun steht, hab ich dann auch gleich noch eine weitere Bastelei für die Kids klargemacht:

Papierpüppchen zum Anziehen! Hier gibt es eine Mädchenversion und hier die Jungen, wobei beide wunderbar untereinander ihre Klamotten tauschen können. ;-)

Für Lena als absoluten Hundefan gibt es hier das passende: Doggie Dress up!

Ich finde diese Papierpüppchen immer wieder klasse und die Seiten, die ich da entdeckt habe erst recht.

Wenn ich es schaffe, werde ich nun in regelmäßigen Abständen mal ein paar Links zusammenstellen und hier präsentieren, ähnlich wie Seemonay mit ihrer "Luscious Link Love" immer dienstags, die sehr empfehlenswert ist, wahrscheinlich empfinde ich das besonders deshalb so, weil ich viele der vorgestellten Seiten meist gerade auch entdeckt hatte - wir haben wohl den gleichen Geschmack. ;-)

Ob ich meine Linkliste an einen Wochentag hänge, weiß ich noch nicht, aber wahrscheinlich kriege ich es sonst nicht koordiniert. Mal schauen. Meine Bookmarks reichen auf jeden Fall für einige tolle Anregungen.
23:57 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 25.10.2009
Weihnachtswichteln goes international! ;-)

Wenn ich das richtig überblicke, haben wir nun Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA. Auch das Altrer der Kinder variiert von frisch geboren bis 13 Jahre.

Ich freu mich, dass die Resonanz auf das Wichteln so groß ist und bin gespannt, aus welchen Ländern noch Teilnehmer dazu kommen werden.

Bis zum 15.11. habt Ihr noch Zeit, Euch unter diesem Eintrag anzuschauen, wer alles mitmacht und Euch selbst anzumelden. (Eine Liste mit den teilnehmenden Blogs kommt bald auf die Wichtelseite!)

Wer also mitwichteln möchte, erfährt alles Wichtige hier!
08:39 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Samstag 24.10.2009
Geschafft:

Heute kann ich vier Punkte von meiner ToDo Liste streichen:

Luftballonhülle verschickt
Verlorenes Puzzleteil verschickt
Sachen für die Stoffrotation eingetütet
Schlafanzugbeutel für Lena genäht

Bleiben noch dröfzigtausendundeine Sache. Mindestens. Aber jetzt geh ich ins Bett. Männe wird schon nach Hause finden. ;-)
01:20 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 23.10.2009
Strohwitwenabend und Hannah schwächelt. Ich hoffe, die Halsschmerzen weiten sich nicht zu Scharlach aus, aber so wie Hannah auf dem Sofa hängt, würde mich das nicht wundern.

Ist ja klar, das Wochenende steht (mit Besuch) an, da werden Kinder ja quasi von alleine krank.

Mal schauen, vielleicht ist es auch nur ein kleiner Durchhänger nach einer wuseligen Woche und eine stinknormale Erkältung.

Arme Maus.

Nachtrag:

39,2°C und ein knallroter Rachen. Uiuiui.
19:25 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Heute morgen sprang eine Frau zwischen parkenden Autos auf die Strasse und uns fast vor das Auto, wedelt mit den Armen und schrie hysterisch "Halt!". Auf dem Gehweg stand ein Kinderwagen.

Während ich anhielt, gingen in meinem Kopf alle möglichen Alarmglocken los und Bilder eines blutüberströmten Babykörpers kamen unweigerlich in mein Hirn.

Männe machte das Fenster runter und die Frau wettert auf einmal wie ein Rohrspatz los: "Das ist hier eine 30er Zone! Das ist schon das 5. Auto, das hier so durchbrettert!" und schlug zum guten Schluß noch mit der Faust auf unser Dach.

Ich fuhr wie perplex wieder an und war noch eine ganze Weile zittrig. Die Frau ging meckernd zurück zum Kinderwagen und schob weiter.

Die Gute sollte dringend mal an ihrem Geschwindigkeitsempfinden feilen oder ihre Medikamnte neu einstellen lassen, denn zum einen halte ich mich schon an Tempolimits und zum anderen kann man auf der Strasse schon wegen der vielen parkenden Autos und "rechts vor links" Regelungen nicht "durchbrettern".

Sorgen mach ich mir um das Kind. Einfach so im Kinderwagen stehen gelassen, damit die Mutter ihrem cholerischen Anfall nachgehen konnte und sich dabei selbst in Gefahr brachte.

Ich hoffe, dass da nicht mal was passiert.
13:30 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 22.10.2009
Ich hab von der Wolfstatze nichts mehr im Schrank. Naja, da war auch nie wirklich viel drin, ein Fleecepulli wie aus einem anderen Leben, der als Draußenarbeitspulli noch seine Dienste getan hat und ein T-Shirt, wenn ich mich recht erinnere.

Aber es wird wohl auch nichts Neues mehr dazu kommen, nach diesem "Abmahnherbst".

Ich muss gestehen, so richtig sauer bin ich auf Jack nicht, denn er hat wohl nur sein Recht bis ins letzte Detail genutzt.

Dass das ein bißchen zu pingelig und unüberlegt war, steht außer Frage, und dass es nun so böse auf den Wolf zurückschwappt und der Marke Wolfskin mehr schadet als ein paar Tatzenabdrücke in Strass auf Kuschelkissen, ist schon eine nahezu gerechte Strafe.

Aber den "Bastelmuttis" nützt das nichts. Sie haben Ärger, Streß und viele Nerven gelassen und tun mir wirklich Leid. Nie hatte eine von ihnen was Böses im Sinn und schon gar nicht vor, Wolfskin zu schaden.

Aber anscheinend ist es im deutschen Recht möglich, sich Pfotenabdrücke zu sichern, so dass niemand mehr ungestraft einen x-beliebigen Pfotenabdruck nutzen darf, auch wenn er total anders aussieht als das Markenlogo.

Klar, ein Logo ist ein Logo. Basta. Das ist schützenswert. Aber diese ganze Nummer ist nur lächerlich. Da stimmt doch was nicht.

Das Problem liegt nicht beim Wolf, sondern bei den Gesetzen. Und das macht mich sauer.
14:03 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Hinweis!

Wer alle Bedingungen erfüllt (Blogeintrag mit Button, Mail mit Adresse, Kommentar unter dem Eintrag) bekommt von mir ein :-) ins eigene Blog gesetzt, was als Anmeldebestätigung gilt.

Jaja, ich habe ein ausgeklügeltes System entwickelt, mit eigenem Ordner, lustigen Labels und Sternen in der Mailverwaltung. ;-) Irgendwie muss ich ja den Überblick behalten!

Wer also mitwichteln möchte, erfährt alles Wichtige hier!

Hach, macht das Spaß!
11:37 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 21.10.2009
Morgen müssen wir Krümel wieder nach Hause bringen. Anderthalb Wochen war er unser treues Haustier, aber nun sind seine Menschen einen Tag eher als geplant wieder aus dem Urlaub zurück und haben Sehnsucht nach ihm.

Lena ist ein bißchen geknickt und hat "Hümel" heute zum Abschied sogar über ihren Arm laufen lassen.

Hannah besucht Krümel und die Kaninchen morgen Nachmittag direkt, ist aber auch ein bißchen traurig, denn die nachmittäglichen Besuche bei Fischen und Kaninchen wurden uns doch schnell zur Gewohnheit.

Selbst Männe, der heute Abend noch ein bißchen mit Kollegen auf der Walz ist, hat sich am Telefon vorhin zu einem wehmütigen "Aber Ihr bringt Krümel doch erst morgen weg, oder?" hinreißen lassen, denn Krümel, der kleine "fellige Wassertropfen" ist uns doch ans Herz gewachsen.

Aber dennoch: Unsere Kinder sind noch zu klein für ein Haustier und man merkte schon, dass das Interesse so langsam abebbte und der Routine wich. Außerdem sind wir Großen im Haus immer noch nicht für Tiere in Käfigen zu begeistern.

Männe möchte auf lange Sicht aber nicht katzenfrei bleiben, so dass wir hier irgendwann auch "Cat Content" zum besten geben werden.
20:38 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Ich hab mir gerade bei dorobot einen süßen Kalender und ein superwitziges Ankreuztagebuch gekauft. Ich konnte nicht widerstehen!

Danke an Decor8 für den Hinweis!
11:52 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Dienstag 20.10.2009
Was für ein herrlich wuseliger Nachmittag!

Nachdem mich Emelie und ihre Mama quasi aus der Dusche geklingelt haben, folgten eine Stunde und ein Stückchen Kuchen später Emily und Mama.

Dann verwandelte sich die Küche der Casa Arendt in einen Friseursalon: Es wurden Hannah, Emelie und Emily sowie Lena die Haare geschnitten. Emilys Mama war schon heute morgen dran.

Anschließend verabschiedeten sich die Kinder samt Emilys Mama auf den Spielplatz und Emelies Mama schnitt mir die Haare.

Das heißt, sie wollte, aber erst kam Hannah mit ach so schwerer Verletzung und verlangte nach einem Pflaster, dann kam Lena mit nasser Bux, gefolgt von Emelie zum Fahrradhelm holen, Lena mit ach so schwerer Verletzung, die nach Pflaster verlangte, es klingelten noch Emily und Johanna zum Aufwärmen und kurz drauf Emelie und Hannah, bis dann alle Kinder vom Anfang wieder da waren und Emilys Mama mit Johannas Mama und Wiebke im Schlepptau auch noch im Flur standen.

Nach jedem Klingeln saß eine andere Konstellation Kinder auf dem Küchensofa und irgendwie ging es zu wie im Taubenschlag, aber trotzdem war es ein herrlich gelungener Nachmittag.

Und meine Haare wurden zwischendurch auch noch geschnitten und sogar meine Wimpern gefärbt.

Und jetzt bin ich glücklich und zufrieden und ko vom vielen Gewusel, in dem ich es zwar geschafft habe, einen Teil der Kinder mit Friseurumhang zu knipsen, aber nicht die Tasche, die ich gestern Abend noch fertiggenäht habe und die nun über der Friseurmeisterinnenschulter baumeln darf.

Aber das holen wir nach, dann aber nur mit einem Drittel der Kinder! ;-)
19:21 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Sonntag 18.10.2009
Es geht los!

Bis zum 15.11.2009 könnt Ihr Euch fürs diesjährige Weihnachtswichteln anmelden.

Ausführliche Infos gibt es ab sofort hier, wo es auch später eine Auspackliste geben wird.

Bitte kommentiert hier, damit alle Interessenten sofort wissen, wer mitmacht.

Ich freu mich auf viele Teilnehmer und eine ganz tolle Wichtelaktion!
22:41 Uhr | 64 Kommentare | Dies und Das


Minimarmeladengläschen zu süßen Nadelkissen mit Perlenaufbewahrung untendrunter

Geniale Idee vom CraftPudding geklaut. :-)

Nach dem gleichen Prinzip habe ich das Gläschen von Frau Antonmanns Gartyparty-Gel-Kerze zu einer neuen Bestimmung geführt.

Macht Spaß, ist simpel und man sticht sich nicht mehr in die Finger, weil die Nadeln unten gebremst werden.
11:28 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Geschafft!

Dieser Berg zu kleiner Klamotten belagert nun das Gästezimmer und wartet auf Durchsicht und Verkauf auf der Kindersachenbörse im März.

Nachher möchte ich gerne den Wickeltisch abbauen, aber jetzt wird gleich erstmal Sendung mit der Maus geguckt!
11:17 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Samstag 17.10.2009
Baustellen an allen Ecken und Enden - ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht.

Kleines Beispiel gefällig?

Ich will den Küchentisch vom Abendessen abräumen, stelle fest, dass das Geschirr in der Spülmaschine zwar sauber, aber noch nicht ausgeräumt ist. Bevor ich aber anfangen kann, die Spülmaschine auszuräumen, muss ich mir erstmal Platz erarbeiten, damit ich die sauberen Sachen irgendwo abstellen kann. Also erstmal das Kochfeld von Pfannen und Töpfen befreien, Gott sei Dank ist die Spüle leer, und alles von Fettspritzern befreien. Dann die Theke von Zeitungen und riesigem Paket (Danke, Danke, Frau Meinigkeiten!) befreien und endlich kann es losgehen. Männe kommt gerade rechtzeitig dazu!

Im Kinderzimmerflur stapeln sich 10 Pamperskartons mit zu kleinen Klamotten der Kinder. Dazu Babyspielzeug und Co, alles bereit für den Weg in den Keller, wo es über Weihnachten in Ruhe sortiert und für die Kindersachenbörse klargemacht werden kann.

Die Kinderzimmer sehen wegen der Ausmistaktion und der Spielwut der Kinder so aus, als wäre ein Herbststurm durchgefegt: Es gibt keine zehn Quadratzentimeter freien Platz mehr. Die frei gewordene Ecke unterm Wickeltisch wurde sofort mit Decken und Kissen ausgestopft, sodass ich an den dahinterliegenden Schrank unterm Wickeltisch nicht mehr rankomme. Aber egal, der Wickeltisch wird jetzt sowieso bald abgebaut. Außerdem stehen da noch die alten Lautsprecherboxen hinter der Tür. Grmpf.

Im Flur warten zwei Wäschekörbe mit Dreckwäsche und eine Tüte mit Hager&Mager Ausbeute vom heutigen Stadtbummel darauf, in den Keller geschleppt zu werden. Zudem lassen sich die Schubladen der geliebten Fjord-Kommode (wer Ikea kennt, weiß, dass die Kommode mindestens 15 Jahre alt und nicht mehr im Programm ist) unter der Garderobe nicht mehr schließen und springen ständig wieder auf.

Im Treppenabsatz des Hausflurs (wir scheinen derzeit ein Flurproblem zu haben) ist dringend eine Schuhschranklösung zu finden. Außerdem muss die dortige Kommode mal aufgeräumt werden.

Meine Nähecke braucht eine Generalüberholung, genauso wie das Schlafzimmer, das nächstes Jahr renoviert wird, inkl. neuer Decke: Alles einmal raus, auch die Decke. Mir graut jetzt schon davor. Dazu bekommt das Schlafzimmer noch ein neues Fenster, genau wie das Badezimmer, das auch noch neue Bodenfliesen und ein neues Klo bekommen wird.

Und dann will ich ja auch noch mal nähen, sticken, basteln und die große To-Do-Liste abarbeiten, davon habe ich erst einen halben Teilpunkt erledigt bekommen...

Der Tag bräuchte definitiv mehr Stunden. Kann das mal jemand beantragen?
21:18 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Freitag 16.10.2009
Ich werde dieses Jahr Weihnachtswichtelorganisatorin sein!

Birgit hat es in den letzten Jahren super gemacht, die Fußstapfen sind also groß.

Hach, ist das spannend!
18:36 Uhr | 8 Kommentare | Dies und Das


Hannah ist schon seit 12 Uhr bei einer Freundin, Lena schläft und ich warte bei Kaffee und Keksen darauf, dass die Tönung meine Haare schokobraun macht.

Die nachmittägliche Verabredung bei Nicole mit Ulli und Paula ist leider wegen Krankheit ins Wasser gefallen, also muss ich die Zeit anderweitig rumkriegen.

Und da ich Staubsaugen, Wäsche falten und Küche aufräumen schon erledigt habe, genieße ich jetzt einfach mal ein freies Stündchen.

Und nachher geht es einmal zum Kontrollgang zu den Kaninchen und Fischen und nachsehen, ob die auf Zeitungspapier ausgebreitete Walnussernte noch da liegt oder schon vom Sturm weggeweht wurde.
15:09 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 15.10.2009
Ich steh mit den Kindern im Hofladen vor der Fleischtheke:

"Hannah, sollen wir morgen Mittag Zitronenhuhn machen?"
Kopfschütteln.
"Echt nicht?"
"Nein."
"Was möchstest Du denn essen?"
"Müsli!"
"Weil Du gerade die ganzen Hühner gerade noch laufen gesehen hast?"
"Hmmm."
"Und was möchtest Du essen, Lena?"
"Wuaaast!"

Wir haben die nackigen Hühner dann erstmal nicht gekauft. Gibt es halt am Wochenende ein Huhn vom Markt - ohne lebende Objekte in der Nähe. ;-)
19:06 Uhr | kommentieren | Kindermund


Den Vormittag habe ich mit den Mädels heute auf einem Bauernhof verbracht, denn ich wollte bei einer Spielgruppenmutter ein bißchen Stroh und Heu für unsere Pflegekaninchen abholen und Hannah wünschte sich mal einen Tag kindergartenfrei. Aber statt nur schnell ein bißchen Zeugs für die Tiere in den Kofferraum zu schmeißen, hat Eva uns gleich noch ein bißchen über den Hof geführt.

Lena war total begeistert von einem ausgebüxten Huhn und Hannah war happy, als sie zwei Eier im Auslauf des Stalls entdeckt hat. Der Kartoffelroder war auch ganz was feines und überhaupt: Der Geruch, die Silos, die dreckigen Schuhe zum Schluß - alles machte strahlende Augen und rote Backen.

Unsere Stadtkinder blühten richtig auf, als sie in Heu und Stroh springen konnten und die jungen Galloways streicheln duften. An den großen Kaninchen vorbei ging es zurück zur Eierwiegesortiermaschine, die Sendung mit der Maus Gedanken förderte, wie denn nun die Eier da gewogen und auf den Kartons verteilt werden.

Aus dem Hofladen haben wir dann auch legefrische Eier mitgenommen und konnten den heimischen Kaninchen mit nicht ausgedroschenem Stroh eine riesige Freude machen.

Jetzt geht es nochmal auf den Spielplatz raus, bevor ich die Kids in die Wanne stecke und der Tag mit Krümel tierisch endet.
15:40 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 14.10.2009
Meine Urlaubslektüre gegen Deine! Tausch mit mir!

Die Idee der Geschichte ist klasse:

Ein Mann bringt einen anderen um und keiner glaubt ihm, weil er doch so ein netter Kerl ist, und das in den Augen der anderen niemals nicht tun könnte.

Ich wollte mal einen Glattauer lesen, aber bitte keinen im Briefstil, denn das nervt mich und so habe ich "Darum" gekauft. Was Leichtes für den Urlaub. Diesem Anspruch wurde es gerecht.

Wie es Urlaubsbüchern ergeht, hat es bestimmt ein paar Eselsohren und auch abgestoßene Ecken, aber es hat so auch seine kleine Geschichte zu erzählen, denn fast 6000km durch die Gegend zu fliegen, das ist ja schon mal was!

Es war also mit in Spanien, an der Costa de la Luz und hat neben Pool und Terrasse auch Strand und Meer gesehen. Wenn also noch Sand aus den Seiten rieselt, dann von der Cala des Aceites. Abends wurde es bei Kerzenschein und Tinto de Verrano durchgeblättert und morgens bei Toast, der über dem Gasherd geröstet wurde.

Und nun liegt es hier. Grün passt so gar nicht ins Bücherregal und daher möchte ich es tauschen.

Meine Urlaubslektüre gegen Deine!

Was wurde wann und wo gelesen? Welche Geschichte hat das Buch neben der inhaltlichen zu erzählen? Wurde es vielleicht im Urlaubsland gekauft?

Bietet mir Eure Urlaubslektüren an und "Darum" macht sich zu einem von Euch auf den Weg! Natürlich mit einer Kleinigkeit dabei, ist doch klar.
15:55 Uhr | 8 Kommentare | Dies und Das


Noch viel zu tun - und irgendwie keine Zeit oder Lust.

Tasche zuschneiden und nähen
Blockkladde planen, zuschneiden und nähen
Stoffe aussortieren
Zu Ikea fahren (u.a. Schuhregal, Kisten, Sofabezüge)
Fotos bestellen (schon seit zwei Jahren *schäm*)
Blog umgestalten, inkl. Linklistenentrümpelung
Moo Cards bestellen
Webbänder bestellen
Adventskalender zusammenstellen
Weihnachtsgeschenke besorgen, nähen, planen
Blumenkästen neu bestücken
üblichen Haushaltskram erledigen inkl. Fensterputzen

Außerdem steht noch ein Kosmetikerinbesuch aus (Geschenk zum Geburtstag) und ein ruhiger Ausgehabend mit Männe. Dazu dringend ein paar Arztbesuche und Treffen mit Freunden.

Aber jetzt holen wir erstmal Krümel, den einsamen bengalischen Zwerghamster, zu uns. Das Tierchen geht vor.
15:26 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Die Kaninchen haben die Nacht überstanden, sind allerdings gut runtergekühlt. Zumindest fühlt es sich für mich als Laien so an, denn besonders die Ohren waren ordentlich kalt.

Ich habe die Tierchen erstmal in einen Freilauf gesteckt, damit sie sich ein bißchen warmhoppeln können. Als Lohn gab es Brokkolistrunk, Möhren und eine gepolsterte Strohecke.

Der einsame Hamster ist nach wie vor kuschelbedürftig und daher werde ich ihn nachher zu uns nach Hause holen. Ich bin auf die Augen der Kinder gespannt!

Den Fischen mache ich ein- oder zweimal am Tag die Pumpe an, ansonsten bekommen sie ihre Licht- und Futterration und schwimmen vergnügt durch das Wasser.

Sie lasen: Vom etwas unsicheren Umgang der nicht gerade haustieraffinen Frau Traumberg mit ihren Pflegetieren.

Wahrscheinlich bin ich in einer Woche der Vollprofi und will das Getier nicht wieder abgeben... ;-)
09:59 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 13.10.2009
Gerade habe ich mich über Kaninchen und niedrige Aussentemperaturen schlau gemacht und alle meine Ängste zerstreuen können.

Aber der kuschelbedürftige Hamster macht mir Sorgen - vielleicht sollte ich ihn doch zu uns mit nach Hause nehmen? Ich glaube, das Tier ist einsam ohne seine Menschen.

Und da ich ja nur ein- oder zweimal am Tag vorbei schaue und den Tierchen Futter und Wasser gebe, bin ich fast versucht, das kleine Krümelchen mit zu nehmen.

Hannah & Lena wären definitiv begeistert.
23:59 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Montag 12.10.2009
Ich würde gerne meine linke Hand kurz oberhalb des Ellenbogens amputieren, aber ich fürchte, ich brauche das Stück noch.

Also lieber ab ins Bett und schauen, wie es morgen geht.
23:54 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


"Mama hieder besser?"

Aber sicher, Lena, nach so einem tollen Aufmunterungsbild mit ganz vielen Sonnen geht es mir sofort wieder besser!
15:42 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dass man nach fallenden Messern nicht greifen soll, weiß man ja. Dass das auch für fallende Nagelscheren gilt, habe ich gestern Abend schmerzhaft in Erfahrung gebracht.

Weil ich nicht wollte, dass das kleines Täschchen mit den Nagelscheren und Pinzetten klirrend auf den Badezimmerboden knallt und den bereits schlafenden Gatten weckt, habe ich danach gegriffen und mir sowas von unglücklich die Spitze einer Nagelschere in die Hand gerammt, dass ich Männe doch wecken und um einen Verband bitten musste.

Nach einer Nacht mit pochender Hand, ist der Schmerz heute eigentlich ganz erträglich. Beim Verbandswechsel vorhin habe ich allerdings zwei Sachen festgestellt: 1) Ich habe mir wohl zwei der spitzen Dinger in die Hand gerammt, denn es gibt noch eine zweite Einstichstelle weiter unten an der Hand und 2) aus der Hauptverletzung guckt immer noch ein Knubbelchen raus.

Gestern Abend war es ein weißes Etwas, das sich in der Schnittwunde von rechts nach links schieben ließ, fürchterlich empfindlich und kein Hautfetzen war.

Heute ist das Knubbelchen rot und schmerzt bei jeder noch so kleinen Berührung.

Liest hier zufällig ein Handchirurg mit? Oder ein erfahrener Hobbyhandwerker mit Stigmataerfahrung? Ist das ein Nerv? Und muss ich irgendwas beachten?

Nun denn, dieses Knubbelchen samt dem ganzen Kladderadatsch drumrum hindert mich nun daran, zur Quartalsstrickerin zu fahren und Geburtstag zu feiern, denn das Lenkrad könnte ich damit nicht sicher halten.

Und den Wäschekorb werde ich wohl auch nicht runterschleppen können - also heute mal ein fauler, haushaltsfreier Tag. Auch nett. Schöner wär nur, wenn ich ihn schmerzfrei genießen könnte. Aber man kann wohl nicht alles haben...

Nachtrag: Ich habe gerade mit meinen Doc telefoniert und soll doch lieber mal reinkommen. Wahrscheinlich ist es nichts schlimmes, aber es könne durchaus ein Stück Sehne sein, was da rausguckt. Heute Abend weiß ich dann mehr.

Nachtrag 2:

Das Knubbelchen war schnödes Bindegewebe. Nix spektakuläres, aber schon seltsam. Der Doc hat es wieder unter die Haut geschoben *autsch* und einen neuen Verband drumgemacht.

Und mir einen Neurologenempfehlung wegen meiner permanenten Migräne mitgegeben. War also doppelt gut, dass ich da war.
10:42 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 11.10.2009
So, die "Bekannten" ;-) sind weg, haben tolle Sachen für die Mädels, Schokolade für die Großen und das gutes Gefühl, Freunde zu haben, zurückgelassen. War mal wieder schön mit Euch!

(Interne Notiz: Eierlikörtorte & Blaubeermuffins, Senfrostbraten mit Kartoffelwürfeln und Knoblauch-Bohnen, Eis mit Schokoladensauce - nächstes Mal was mit Huhn, man kommt ja ganz durcheinander, wenn man das nicht aufschreibt!)
21:42 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 10.10.2009
Es schifft gerade wie aus Eimern und dazu grummelt es auch noch. Also der ideale Zeitpunkt, um sich auf den Weg zum lokalen Einkaufscenter zu machen.

Lust hab ich keine, schon gar nicht, wenn ich dabei klatschnass werde, aber es fehlt noch Eierlikör im Haus: Die zentrale Zutat im Eierlikörkuchen.

Also nix wie los. Jippy. Oder so ähnlich. Grmpf.
16:22 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 09.10.2009
Uschi von Klasse Kleckse" macht gerade auf einen Skandal im Selbstmachland aufmerksam:

Produktpiraterie!

Auf einem Stoffmarkt wurden gefälschte Farbenmix Webbänder verkauft!

Das ist eine riesige Sauerei! Achtet bitte beim Kauf darauf oder bezieht Eure Bänder am besten direkt über Farbenmix!

Dann könnt Ihr auch gleich mein eBook in den Einkaufkorb packen! Garantiert ein Original. ;-)
21:27 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Ein Telefonat mitten im Edeka und *schwupps* bin ich im Besitz eines Hamsters namens Krümel, darf mich um Widder Harry und Zwergkaninchen Rocky kümmern und sollte darauf achten, dass Snoopy, der einzige rote Fisch im Aquarium in den nächsten vierzehn Tagen nicht Bauch oben schwimmt.

Hannah weiß noch nicht, dass sie nun für die Ferien Haustiere haben wird, denn sie schläft ja heute auswärts, aber ich bin sicher, dass wir danach das Thema "Haustiere in der Casa Arendt" noch einmal neu diskutieren müssen.

Nun denn, ich freu mich drauf und hoffe, dass unter meiner Pflege alle Tiere überleben werden, denn es ist schon ein enormer Vertrauensbeweis, mir mal eben das Herzblut der Kinder anzuvertrauen.

Aber "Tsjakka! Du schaffst es!"
19:17 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Wie gut, dass Hannah flexibel ist und ich eine Kiste mit Geschenken im Haus habe.

Denn statt einfach nur bei ihrer längsten Freundin zu übernachten, geht Hannah auch noch mit zu einem Kindergeburtstag, zu dem die längste Freundin eingeladen ist.

Also packe ich jetzt Übernachtungssachen und ein Geschenk ein. Und bringe nachher ein freudestrahlendes Kind zur Freundin. Schön!
11:20 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 08.10.2009
Wäre ich zum Ikea gefahren, hätte ich einiges verpasst:

Zum Beispiel die Rentner, die sich heute am Geflügelstand fast geprügelt haben, weil der eine sich angeblich mit seinen sechs Eiern zu 20 Cent vorgedrängelt hat.

Oder die Frau, die an der Kasse eine ernsthafte Diskussion darüber anfängt, ob sie die 5,99 Euro Bratpfanne wieder umtauschen kann, wenn das Ding nicht brät.

Aber wahrscheinlich hätte ich dafür andere tolle Sachen erlebt...
13:09 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Entweder latsche ich bei Nieselregen mit Lena über den Markt oder ich fahre zu Ikea und kann im Trockenen nach fehlendem Schuhschrank und allerlei Kleinkrams gucken.

Was für eine schwierige Entscheidung!
08:27 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 07.10.2009
Manchmal sind nicht die Kinder die Verhaltensauffälligen, Erziehungsschwierigen oder Anstrengenden in einer Kind-Erwachsenen-Kombination.

Ich könnte gerade platzen. Argh!
10:35 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 06.10.2009
Wenn man gerade eine Mail schreibt und vom Empfänger gleichzeitig angerufen wird, dann ist das wohl Gedankenübertragung.

Vor allem, wenn man sonst eigentlich nicht miteinander telefoniert.

Cool!
18:44 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Vier positive HPV-Abstriche, Konisation am Freitag. Mädel, Du schaffst das! Ich drück Dir die Daumen!

Und meine Damen: Geht schön zu Euren Vorsorgeuntersuchungen! Nur dann kann der Krebs frühzeitig entdeckt werden!
11:55 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Der Tag fing großartig an, ging mit einem absolut unterhaltsamen Frühstück weiter, bei dem ich als Manga-Tanja auf einer Magic-Magnettafel gezeichnet

und als Verkaufstalent für Leckereien gefeiert wurde (wahrscheinlich lag es an dem Haufen Schokolade, den ich mitbrachte).

Der restliche Tag verlief mit einem tollen Turnnachnmittag, Schnäppchenjadg, leckerstem Gulasch und dem tollen Film Calender Girls richtig rund.

Und jetzt geht es nach stundenlangem "Lass mal gute Mucke laufen" ins Bett.
01:02 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 03.10.2009
Feiertage schreien ja regelrecht nach Kaffee und Kuchen.

Daher hier und heute die ersten Waffeln aus dem neuen Waffeleisen. Jetzt gibt es hier nicht mehr die Herzversion, sondern die eckigen, tiefen auch belgische Waffeln genannte.

Und zur Feier des Tages habe ich zwei verschiedene Waffelteige gemacht: Einen amerikanischen ohne und einen belgischen mit Hefe, die sich dann vereint in unserem Magen tummeln dürfen.

Mal schauen, welche die leckereren sind.
15:20 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Freitag 02.10.2009
Da habe ich unter größten Anstrengungen beim Großeinkauf heute morgen zwei zukünftige Weihnachtsgeschenke "Heyho, ich hab was, ich hab was! Ich bin keine Letzte-Minute-Käuferin mehr!" singdenkend vor Lena unter Aufbackbrötchen versteckt, habe nach meinem Marathoneinkaufstrip durch Getränkehandel, Apotheken (!) und Supermarkt und dringend nötigem Aufpumpen des linken Vorderreifens (Druck war schon knapp unter 1 bar gefallen) Hannah mit Verspätung vom Kindergarten abgeholt, weil eine inkompetente Person nicht verstanden hat, was ich meinte, als ich sagte "...und ich geb Ihnen dann noch für den Lieferanten eine Wegbeschreibung zu unserem Haus" - "Was meinen Sie mit Wegbeschreibung? Ich komm doch gar nicht von hier und das ist so schwer zu verstehen, wenn das aufgeschrieben wurde, aber der Fahrer kennt sich sicherlich aus..." und die ganze Aktion dauerte statt 5 Minuten 20 und kostete mich zwei Jahre meines Lebens und einen virtuellen Schneidezahn beim gedachten Beissen in die Ladentheke, habe die Einkäufe ins Haus geschleppt und die zukünftigen Weihnachtsgeschenke in den Keller verfrachtet und in einer zugeknoteten Tüte abgelegt, komme nassgeschwitzt, müde und hungrig nach Hause, esse mit den Kindern, packe Lena ins Bett und werde nur drei Stunden später von Hannah darauf angesprochen, dass sie was ganz Tolles im Keller gefunden hat, als sie mit Oma Puppenhaus spielen war.

Und die Amerikaner, die ich gebacken habe, waren auch irgendwie trocken.

Ich könnte heulen.
23:12 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 01.10.2009
Die zwei Highlights dieser Woche in einem Bild vereint:

Gestern hat Hannah das Jugendschwimmabzeichen Bronze bekommen, weil sie den Sprung vom Beckenrand und 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten geschafft hat, sowie 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes und den Sprung aus 1 m Höhe erledigen konnte.

Heute war dann die Schuluntersuchung im Gesundheitsamt.

Hannah hat die Simultanerfassung von Mengen bis 5 ruckzuck erledigt, ebenso die Hör- und Sehtests. Sie musste u.a. traurige Smilies ausstreichen, Bilder um fehlende Elemente ergänzen und erklären, was Memory ist.

Auf einem Bein stehen, mit geschlossenen Beinen hüpfen und mit den Fingern die Füße berühren, gehören immer noch zum Standardrepertoir der Untersuchung.

Hannah hat nur bei einigen der mehrsilbigen Unsinnswörter geschwächelt: Sie verdrehte z.B. "ulgutura" zu "ugultura", was ein kleines "Wahrnehmugsstörung im auditiven Bereich" nach sich zog. Wenn das schon eine Wahrnehmungsstörung sein soll, dann frag ich mich, was ich da im Schulkindergarten für Kinder sitzen hatte...

Nun denn, letztendlich stand aber ein "keine Bedenken für den Besuch der Grundschule" auf dem Zettel und die Schulärztin meinte, dass wir Hannah auch durchaus schon in das laufende Schuljahr hätten einschulen können.

Und so hörte der September mit Bronze auf und der Oktober fängt mit Schulreife an, was Hannah beides wahnsinnig stolz macht.

Und mich auch. Tolles Kind!
18:55 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Hausfrauentipp des Tages:

Citronensäure ist ein prima Kalklöser. Drei Esslöffel davon in den gefüllten Wasserkocher, aufkochen lassen, wegschütten.

Wegschütten ist wichtig!

Denn sonst kann es sein, dass der aufgesetzte Tee plötzlich sauer ist wie sonstwas und auch die Hühnersuppe mit Ingwer nahezu ungenießbar wird.

Daher hier der zweite Hausfrauen des Tages:

Immer eine Portion Hühnerbrühe eingefroren haben, damit man die saure Hühnersuppe doch noch retten kann.

Notfalls kommen wir zum dritten Hausfrauentipp des Tages:

Nummer des Pizzalieferanten gut sichtbar in der Küche aufhängen oder direkt im Telefon einspeichern.
16:49 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare