Mittwoch 30.04.2003
Endlich mal wieder zum Bauchtanz gewesen. Nette Truppe, aber ich fühle mich doch schon reichlich eingerostet. Nächste Woche fangen sie neu mit dem Schleier an, dann hüpfe ich vielleicht auch nicht mehr nur hinterher, sondern kann mal vernünftig mittanzen. Zum Wiederreinkommen war der Abend super und das erste Mal Zimbeln in der Hand zu haben war sehr interessant. Ich werde wohl am Freitag mal zu Tanja in den Laden fahren, mir welche kaufen und das bum-tschak-bum dann fleißig üben!
23:56 Uhr | 3 Kommentare | Bauchtanz

Blinken scheint out zu sein, oder warum kurven die meisten Leute ohne zu blinken kreuz und quer durch die Gegend?
16:45 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Dienstag 29.04.2003
Da hatte ich doch laaaaange vor Ostern ein Ausmalbilderbuch über Eier bestellt und wann kam es? Richtig: heute!
Aber ansonsten ein superschöner Tag mit den Kindern, die mich mehrfach gefragt haben, wer denn heute länger beleiben darf (Förderunterricht). Nach zwei Wochen Ferien sind die Kiddies wohl richtig heiß auf Schule.
Das Stadtteiltreffen war ganz interessant, gar nicht mal wenighe Leute, die sich da zusammenraufen, um was aus unserer Gegend zu machen. Mal schauen, wie sich das weiterentwickelt.
19:19 Uhr | kommentieren | Schule

Montag 28.04.2003
Heute einen Anzug für den Bräutigam gekauft und das dabei entdeckt: der Pizzaverpackungsmülleimer!


22:08 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Der erste Tag nach den Ferien wäre überstanden, wenn auch mit dem Wissen, dass ich morgen bis um 16:30 Uhr auf einem Stadtteiltreffen sitzen werde.
Die Kinder haben sich tierisch gefreut, wieder zur Schule gehen zu können und die Eltern waren wohl von zwei Wochen ohne die Vormittagsbetruung der Schule fertig, denn bis auf ein Kind waren alle da.
Ich dachte, die Kinder hätten richtig was zu erzählen nach zwei Wochen Ferien, aber der Erzählkreis fiel genauso aus, wie nach einem Wochenende: Fußball gespielt, im Schwimmbad gewesen, die Tante besucht. Schöne Bilder sind dabei allerdings rausgekommen, vom Geisterbahnbesuch, in der das Blut von der Decke tropft, vom schönen Gartenteich der Oma und von dem ersten Versuch, ein Pferd zu reiten.
Auf den Stress mit den Kollegen hätte ich ja gerne verzichtet, aber der lässt sich wohl nicht abstellen, auch wenn ich versuche, ihn zu verringern:
Sie: "Wie soll ich den Kindern denn jetzt noch sagen, dass sie morgen doch eher Schluß haben? Ich kann doch da jetzt nicht überall anrufen, gerade so, dann wieder so!" Ich: "Gib mir die Telefonnummern der drei Kinder, ich rufe da an!" *grumpf*
19:37 Uhr | kommentieren | Schule

Sonntag 27.04.2003
Was für ein Wochenende!
Am Freitag das Sippentreffen bei uns, Tabu gespielt, über Gott und die Welt diskutiert, um 4:30 Uhr ins Bett gefallen. Das Frühstück bis 13:30 Uhr ausgedehnt und anschließend eigentlich zum Kartfahren direkt weiter nach Kaarst, allerdings ohne den Besuch vom Freitag. Aber wegen mächtig überteuererter Preise dann doch lieber ins Kino.

The Hours hat uns Vieren nicht gefallen. Ein wenig betäubt insgesamt, und verwundert über Nicole Kidmans aufgeklebten Zinken ("Welche von denen war den jetzt überhaupt die Kidman?") fuhren wir wieder nach Hause, mit dem Wissen, dass man das Leben ziehen lassen muss, um es schätzen wissen zu können. Oder so. Vielleicht auch anders. Ich weiß es nicht mehr. Für einen verregneten Samstagnachmittag war der Film definitiv zu schwer.

Dann doch lieber den weltlichen Dingen und dem Alkohol fröhnen, auch wenn die Verletzungsgefahr an den Verschlüssen der Frankenheim blue-Flaschen ziemlich hoch ist. Ich habe mir gestern einen Teil des Abziehkronkorkens in den rechten Zeigefinger gerammt und geblutet wie ein abgestochenes Schwein. Die liebe Bedienung im Frankenheim in den Rathaus-Arkaden in Kaarst hat mich allerdings kompetent verarztet und mir die weiteren Flaschen schon geöffnet gebracht. Sehr nett!
Ich habe jetzt zwar einige Probleme, zu tippen und habe auch noch nicht unter das proffessionell angelegte Druckpflaster geguckt, aber ich hoffe, dass alles wieder anwächst und ich auch bald wieder vernünftig tippen kann.

Nach zwei Nächten mit reichlich wenig Schlaf, ohne Luftbett, dafür aber mit mit viel Gequatsche mit netten Leuten und Kurvendiskussion *g* mit Petra würde ich morgen gerne einfach im Bett bleiben und nicht wieder in die Schule gehen, aber naja: irgendwas ist ja immer!
22:03 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 26.04.2003
Gestern Abend Tabu gespielt. Na, wer kriegt es raus? *g*

"Erster Teil des Wortes: ich geb mir die ...?
Zweiter Teil: ...und wenn einer abkratzen will, was tut der dann vorher?"
"Hättest Du doch Lami oder Geha oder Würfelfüller gesagt!"

"Das Antibier!"

"Da möchte ich gerne arbeiten. Wo Menschen zwei Körperteile zusammentun!" --> gesucht wird eine Tätigkeit!

Ja, war ein richtig witziger Abend!
14:07 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Freitag 25.04.2003
Heute Nacht mal wieder wild geträumt:

Wir leben in einer Art Wohnwagenzelt, bei der die Toilette zur Strasse offen ist und jeder zugucken kann, wenn man mal muss. Aber es ist urgemütlich, mit den Nachbarn vom Klo aus zu plaudern.
Plötzlich stehen Holger und ich in einer kleinen Gasse, in der ein braunes Fohlen rumläuft, dass dort nicht hingehört. Unter lautem Gewieher läßt sich das Tier einfangen und wir wandern zielsicher zu einem Kindergarten, der meiner Meinung nach 1) den Besitzer kennt und 2) im Gegensatz zu uns ein Telefon mit Akku hat, um diesen anzurufen. Nach langem Hin und Her kommt der Besitzer holt sein Tier ab und wir fahren zu unserer Hochzeit.
Wir kommen zum Restaurant, das anders aussieht als gewohnt und eher eine Mischung aus unserem Restaurant und Haus Cromford darstellt. Drinnen warten schon Gäste, aber wir werden nicht besonders freudig empfangen, sondern eher so, wie alle anderen Gäste auch.
Ein Schotte überreicht mir ein schlecht verpacktes Geschenk, über das ich mich sehr freue und ich setzte mich zu Holger.
Die Dame uns gegenüber bittet uns, noch bis 17 Uhr mit dem Essen zu warten, obwohl es der Uhr an der Wand nach schon 22:30 Uhr und draussen stockdunkel ist.
Mir fällt auf, dass wir zwar wie ein echtes Brautpaar gekleidet sind, wir aber am Rand eines Tisches sitzen, weit weg von meinen Eltern, wir nicht besonders beachtet werden und ich überhaupt nicht weiß, was hier gerade passiert. Ich frage Holger, warum wir hier sind und er sagt, dass es unsere eigene Hochzeitsfeier sei. Ich gucke wieder auf die Uhr und frage, ob wir denn beim Standesamt gewesen wären. Wir gucken uns an und wissen, dass wir wegen des Pferdes den Termin verpasst haben.
Mir fällt auf, dass ich kein Makeup trage und ich meine Haare selbst geflochten habe. Ich beginne die Zöpfe zu lösen und Holger meint, dass es doch keiner merken würde, dass wir gar nicht verheiratet sind, da wir doch nur zur Feier eingeladen hätten. Wir sollten einfach so tun, als sei alles in Ordnung. Da unsere Ringe noch in der Reparatur sind, würde das auch nicht auffallen.
"Und was ist mit den Hochzeitsfotos? Die haben wir doch auch nicht machen lassen, oder? Die Leute wollen doch Bilder haben!" frage ich und werde wach.

Ich sehe diesen Traum jetzt einfach mal als eine Art Generalprobe, bei der ja bekanntlich alles total chaotisch ablaufen muss, damit die Premiere gelingt. Schließlich gibt es bei Hochzeiten nur eine einzige Aufführung und da sollte sowas möglichst nicht passieren!
13:45 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Schnelles Fisch-Curry
1 Zwiebel kleinschneiden und in neutralem Öl anbraten. 1 Stück Pazifikseelachs in Würfel schneiden, dazu geben und kurz von allen Seiten anbraten. Mit etwas Brühe ablöschen. 1 kleine Dose Kokosmilch und eine gestiftelte Möhre dazu geben, alles gut umrühren.
Curry, roten Curry, Cayennepfeffer, Salz, Pfeffer und den Saft einer Orange dazu, abschmecken, fertig!
Dazu: Basmatireis. Ein kleines Glas Reis 30 Minuten in der doppelten Menge Wasser einweichen, das Einweichwasser mit Salz zum Kochen bringen, den gequollenen Reis ca. 7 Minuten kochen, nach dem Kochen 5 Minuten Ruhen lassen.
Schmackofatz! :-)
12:33 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Donnerstag 24.04.2003
Soso,
"Frýhstýck", "fýnf", "Hýttenkýse" und "mýýp" kommt raus, wenn der Server abgeschossen wird...
:-)
23:15 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Laut Done-Liste habe ich schon viel erledigt, allerdings ist nicht überall ein Häkchen dran, was wohl heißt, dass ich nicht alles geschafft habe. Aber endlich kann ich die Farbe meines Schreibtisches wiedererkennen! *jubel* Morgen früh für´s Sippentreffen einkaufen und meinen Wochenplan erstellen, dann geht es auch schon fast wieder mit der Arbeit los und die Ferien sind rum. Schade eigentlich, da kann man sich doch ganz gut dran gewöhnen...
17:06 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ich habe letztens gelesen, dass es motivierender sein soll, eine als To-Do-Liste eine Done-Liste zu formulieren: also schreibt man jetzt statt "Kühlschrank abtauen" lieber "Kühlschrank abgetaut" und macht dahinter einen Haken, wenn´s fertig ist.
Na, ich weiß ja nicht. Wahrscheinlich denke ich noch, ich hätte die Sachen schon fertig, da das ja schon als quasi erledigt da steht...

09:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Mittwoch 23.04.2003
Ich habe gerade für 10 Euro ein fast nigelnagelneues Tabu-Spiel ergattert. Leider tat es die Tröte nicht, aber die drei Damen vom Second-Hand-Shop haben mit einer filmreifen Performance und verschiedenen Utensilien (u.a. Greifer für schwer zugängliche Ecken, zweierlei Pinzetten, Magnet) eine Tröten-OP hingelegt, nach der es nicht hieß "Operation gelungen, Patient tot, Werkzeug gerettet" (häufigster Spruch während dieser Aktion). Die Tröte trötet wieder und wurde mit einem Stück Bleistift fixiert, nachdem die eine Dame das vibrierende Schwungblättchen (Zunge) fast verschluckt hätte... Es dauerte zwar alles länger "als eine alte Frau braucht, um eine Insel zu bevölkern", aber spaßig wars!
18:50 Uhr | kommentieren | Dies und Das

...und er sagte noch: "Setz Dich mal hin und lies Dein Buch zu Ende!" Ich: "Mach ich, heute ist ja nichts zu erledigen." Pustekuchen!

Erst zum Fotografen, Passfotos machen lassen. Beim ersten Versuch war ich schneller als der Blitz und hatte natürlich die Augen zu. Beim zweiten Versuch keine Probleme, nur die Frage, ob es richtig war, die Haare nicht zurück gebunden zu haben.

Weiter zum Bürgerbüro: neuen Perso und neuen Reisepass beantragen. Führerschein geht erst nach der Hochzeit, da eine Meldebestätigung vorliegen muss, die aber erst nach der Trauung ausgestellt werden darf.
Dann die erste Unterschrift mit dem neuem Namen. Ich bitte den netten Herrn, mir einen Schmierzettel zum Üben zu geben, schließlich bleibt die Unterschrift da die nächsten 10 Jahre stehen. Er ist amüsiert, grinst sich einen und meint auf meinen fragenden Blick, dass ich in einem Jahr darüber auch nur noch grinsen würde, denn die Unterschrift würde sich ohnehin noch ändern.
Aber gut, dass ich noch mal geübt habe: das altbekannte "T." geht ohne Probleme, dann erstmal grübeln und schreiben, sieht dämlich aus. Beim zweiten Anlauf will ich wieder mit Stromberg unterschreiben, komme allerdings nur bis zum "St" und merke, dass da was nicht stimmt. Naja, letztendlich sehen sich die zwei Unterschriften auf den Beantragungsbögen sogar ähnlich.

Schnell noch die guten Brötchen für das Sippentreffen geholt, schließlich ist man gerade in der Stadt, dazu neue Bettlaken (im Angebot, wer kann da widerstehen?) und dann weiter zum Getränkegroßhandel.

Verwirrt schaue ich den jungen Mann an, der an meinem Corsa vorbeischlurft während ich den Motor ausmache. Er bleibt am Kofferraum stehen und wundert sich, dass ich mich wunder. "Ham´se nichts?" "Öhm, doch, ´ne Frage."
10 Minuten später fahre ich bestens informiert über Bier-, Stehtisch- und Gläserpreise wieder nach Hause und erzähle hier stolz von meinen Erledigungen, als mir selbst auffällt, dass ich den Hochzeitstermin und nicht den Polterabendtermin für die Bestellung der Stehtische genannt habe. Also anrufen, korrigieren, um Bestätigung per Fax bitten. Schnelles Mittagessen.
Das Fax muckt rum, nochmal anrufen, hinfahren, persönlich die Bestätigung abholen, keinen Parkplatz kriegen, weil im Esprit-Outlet anscheinend Sachen verschenk werden, anders sind die Menschenmengen nicht zu erklären. Die Würstchenbude nebenan hat Hochkonjunktur. Die Atmosphäre im Büro des Getränkelieferanten gleicht der eines Bauwagens, deshalb plaudert man auch sofort, als würde man sich schon lange kennen.

Zuhause angekommen erstmal die Druckerpatrone des Faxgerätes nachgefüllt und einen Termin für die Anprobe des Hochzeitsanzuges gemacht.

Ach ja, in meinem Buch bin ich doch noch weitergekommen, direkt nach dem Frühstück - fünf Seiten...
15:11 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 22.04.2003
Einkaufstour hinter mich gebracht: Erste-Hilfe-Tasche und Werkzeugtasche fürs Fahrrad, Plastikschutzhülle für die Rattansessel auf dem Balkon, Orangen vom Markt und Hüttenkäse statt Ricotta.
Aber mein eigentlicher Grund für die Tour in die Stadt war mein Ring. Der Brilliant hatte sich gelockert als ich (unfreiwillig) versucht habe, die Ledersitze im Auto damit zu zerschneiden. So ein Murks! Jetzt muss ich eine Woche nackt rumlaufen, denn der Goldschmied kann den Stein nicht alleine wieder fassen, sondern muss ihn an einen Fassungsspezialisten weitergeben. *mööp*
14:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ein Morgen voller wichtiger Telefonate: mit dem Amtsgericht gesprochen, dem Menschen aus der Bauchtanzanzeige beim Suchen der Anmeldeunterlagen zugehört (er pfiff ganz nett), dann aber doch noch bei der Tanzlehrerin persönlich auf den AB gequatscht und mit halb Gelsenkirchen wegen meiner Heizkostenabrechnung gesprochen.
Das deprimierende ist, dass ich so gut wie nichts erreicht habe und der Vormittag schon wieder rum ist...
11:58 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Montag 21.04.2003
Den ganzen Tag rumgedaddelt und gerade dann noch mal aufgerappelt und auf die Räder geschwungen. Auermühle, Eggerscheidt, schöne Strecke, schöne Hügel ;-) und anschließend mal wieder im erweiterten Wohnzimmer gelandet. So, Ostern ist schon wieder rum und war alles in allem sehr entspannend.
20:30 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Der Duft von frisch gebackenen Blaubeer-Muffins weht durch das Haus. Njammy! Kleiner Tipp: die Muffins erst anbacken (ca. 7-8 Minuten), dann Blaubären obendrauf geben und fertigbacken.
13:19 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Sonntag 20.04.2003
...und wieder einen Namen aus dem Adressbuch gestrichen. Diesmal unter "P". Schade, aber nicht zu ändern. Ich habe auch meinen Stolz.
16:52 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ostern.
Letztes Jahr waren wir zu Ostern reiten, haben die letzten Croissants in Bad Driburg gefuttert und einen Glassplitter aus einem Fuß operieren lassen. Da wurde auf dem Balkon gegrillt, zottelige Hunde liefen durch die Gegend, anschließend gab es eine Tour durch das halbe Ruhrgebiet und indisches Essen statt Döner. Und noch viel mehr.

Dieses Jahr sind wir nicht unterwegs, genießen die Ruhe. Die letzten Wochen waren anstrengend, stressig und anspannend genug. Jetzt muss mal ein bißchen Ruhe her: radfahren, aufräumen, abhängen und rumgammeln. Aber nicht dieses A-Team-Rumgammeln, stumpf und schmerzbefreit auf dem Sofa.
Mal spontan zur Pinkelparty fahren, das Baby aus dem Babybauch angucken, sich am vorgezogenen Osterfeuer wärmen und die frische Borker Landluft schnuppern, die ungemein entspannend wirkt, Eier färben, Muffins backen und für die Zukunft planen, die letztes Jahr um diese Zeit noch so weit weg schien.

Hektisch wird es am nächsten Wochenende wieder: Sippentreffen und Kartfahren. Ich freu mich drauf!
15:03 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Samstag 19.04.2003
Euch und Dir und uns und mir:


23:13 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Das x hat einen Namen: Johanna! Am 17. April 2003 um 14:33 Uhr erblickte sie das Licht der Welt. 51 cm lang, 3280 g leicht, Kopfumfang 33 cm und eine Matte auf dem Kopf, da kann der stolze Vater nur vor Neid erbleichen... ;-)


23:12 Uhr | kommentieren | Dies und Das



Es gibt Fragen, da weiss selbst Google keine Antwort.
09:50 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Freitag 18.04.2003
Heute war mal wieder eine Radtour angesagt. Diesmal ging es rund um und durch den Aaper Wald. Bilder von den vielen bunten Schafen gibt es natürlich auch.
21:52 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Das Projekt "Balkongestaltung" ist abgeschlossen!

Der Stoff muss allerdings noch etwas nachgespannt werden, kann bei Regen aber auch draussen bleiben, ist nämlich ein umfunktionierter Ikea-Duschvorhang!
21:07 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 17.04.2003
Das x ist da: Herzlich willkommen Johanna!
18:38 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Planänderung,
die Balkonverkleidung muss warten (heute Nachnittag sind die Läden wahrscheinlich brechend voll):

erst zum Friedhof, da gab es noch keine Probleme, Parkplatz vor dem Eingang. Dann weiter zum WalMart, wegen Bier. Dort angekommen eine lange Schlange vorm Leergut, anstehen, nach der Hälfte feststellen, dass das gesuchte Bier nur noch als Export vorrätig ist. Also umdrehen, mit Leergut den Laden verlassen, kritische Blicke an der Information.
Weiter zum Novo Getränkehandel. Uns kommt ein Mann mit Leergut entgegen. Umbenennen des Gründonnerstags in "Tag des Leergutes", Erkllärung: die Kassen sind kaputt.
Also in den Novo Lebensmittelladen direkt daneben: kein Hähnchenfleisch, die Küchenwaage nicht mehr lieferbar.
Zurück zum Novo Getränkeshop, die Kassen funktionieren wieder, aber mein halber Kasten Paulaner wird nicht genommen und Sprite light ist auch nicht da. Also nur die Lightversionen von Cola und Fanta gekauft, das gesuchte Bier nur als Radler und Weizen am Lager.
Tip vom Mann mit dem Leergut: neben Mercedes und BMW ist ein Getränkeladen. Also dort hin. Der halbe leere Paulaner wird gegen einen vollen ausgetauscht. Das gesuchte Bier wird hier nicht geführt.
Weiter zum Comet, die halbe Stadt wurde umrundet, das Zeitgefühl schwindet, es sind nur Idioten unterwegs: LKWs quetschen sich auf die Linksabbiegerspur, nur um dann doch geradeaus zu fahren, Menschen verlernen bei Sonnenschein das Autofahren, Fahrradfahrer binden sich das Klopapier so an der Seite fest, dass sie so breit sind wie ein Auto.
Im Comet dann endlich das gesuchte Bier gefunden und auch genügend da.

Nach drei Stunden wieder zu Hause. Das hätte kein Mann mitgemacht. Wehe es sagt noch mal einer "das bißchen Haushalt"... Ach ja, die Läden waren auch jetzt schon brechend voll.
13:06 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Schachteln öffnen, über Inhalte wundern, lesen, staunen, lächeln, kopfschüttelnd Dinge wieder in die Schachtel legen oder wegwerfen. Ordner durchforsten, Moppeschubladen aufziehen und schnell wieder schließen. Die Vergangenheit ist greifbar.
Ich fühle mich wie zu Hause, wenn ich auf dem Teppich saß und um mich herum Kisten, Kartons und Papierberge. Meine Mutter bekam die Tür kaum auf, steckte die Nase ins Zimmer und fragte: "Na, räumst Du mal wieder in Deinem Kopf auf?"
09:46 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Mittwoch 16.04.2003
Über 25°C heute, ein herrlicher Ferientag und ein Date zum Mittagessen. Das war schön und vor allem vorher ziemlich aufregend: da wurden mal wieder Sachen ausgekramt, die ich den ganzen Winter über nicht gesehen habe und ein Rock gebügelt, in dem ich wohl auch gefallen habe.
Lecker war`s, auch wenn ich mich micht an Springbock und Känguruh getraut habe. Aber Hai habe ich probiert, ziemlich zäh und als Belohnung für`s Probieren der Muschel-Kokos-Suppe gibt es jetzt ein Eis auf dem Balkon!
18:56 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ich habe das Gefühl, dass ich immer noch im Chaos versinke: der Rollcontainer, dessen Schubladen nicht mehr aufgingen will sich nicht wieder zusammenbauen lassen (der Margarinepott ist schon leer), der Inhalt aus dem alten Regal liegt genauso unorganisiert wie eh und je im neuen Ivar, Billy wartet darauf mit Sachen gefüllt zu werden, die Sachen für die Schule habe ich auch noch nicht eingescannt und wenn die Küche heute nicht gewischt wird, muss ich morgen wahrscheinlich Greenpeace um Erlaubnis bitten.
Aber dafür sind die Fenster osterfrisch geputzt, die Gardinen gewaschen, die Fliegengitter angebracht und dieses usellige Lammellendings am Bürofenster wurde durch ein schickes Rollo ersetzt.
Von außen betrachtet ist alles perfekt.
10:56 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Dienstag 15.04.2003
Nicht vergessen: Ich habe morgen eine Verabredung zum Mittagessen... *herzklopf*
23:14 Uhr | kommentieren | Dies und Das

So, die Blumenkästen sind bepflanzt! Vorher Erika und Efeu und jetzt strahlend rote Geranien. Und der Sonnenschirm bringt fröhliche Farbtupfer auf den Balkon

Außerdem waren wir nochmal bei IKEA und haben unser Arbeitszimmer um einen Ivar und das Wohnzimmer um einen Billy in Birke mit Glastüren bereichert. Sehr schön!
22:40 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Tip unter Hausfrauen:
Innen braun gewordene Thermoskannen, die sich der Reinigung mit Backpulver, Natron, Spüli und Flaschenbürste widersetzen, werden mit etwas Waschpulver und heißem Wasser wieder strahlend blank!
15:32 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Der Sommer kann kommen!
Die Blumenkästen sind bepflanzt, der Balkon grünt und blüht, die restlichen Blumen stehen noch im Garten und der Sonnenschirm wurde mit Hilfe eines alten Frühstückbrettchens am Balkongeländer angebracht.
Wunderbar! :-)
13:14 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Montag 14.04.2003
Ich liebe Ikea! Aber noch mehr liebe ich den, der mit mir nach einem anstrengenden Tag abends noch hinfährt.
21:57 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Der erste echte Ferientag fing gerade schon gut an: Brötchen, Eier, Milchkaffee. Njammy! Und eine Stunde länger geschlafen als sonst.
Ganz motiviert habe ich schon staubgesaugt und werde mich jetzt ins Einkaufsgetümmel schlagen, bevor ich mich von der Kosmetikerin verwöhnen lasse! :-)
08:30 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Sonntag 13.04.2003
Heute haben wir den km-Stand auf unseren Tachos in die Höhe getrieben: 40 km durch Gegenden, die uns (mir ja sowieso) ziemlich unbekannt waren. Allerdings haben wir eine Abenteuertour daraus gemacht und sind ohne Kartenmaterial losgedüst... Hier der Streckenverlauf unserer Radtour:

Als erstes ging es um den Grünen See und den Silbersee herum, am Flughafen Düsseldorf durch Lichtenbroich und direkt am Rollfeld entlang in den Düsseldorfer Stadtwald, weit ab von allen Strassen.
Über die Kalkumer Schlossallee fuhren wir zum Kalkumer Schloss, wo wir den schönen Park mit alten Bäumen, Papagaien und Schwänen bewunderten.

Weiter ging es nach Kaiserswerth, wo wir uns ein paar der vielen Sehenswürdigkeiten angesehen und uns anschließend zur Vorauswahl der Verleihung des "Fashion Victims Awards 2003" auf den Marktplatz gesetzt und ein Weizen getrunken haben. Diese Anastacia-Brillen in blau und gelb sind definitiv punktefördernd!

Rheinabwärts fuhren wir auf dem Rheindamm und mussten uns gegen tausende anderer Fahrrad- und Inlinefahrer, sowie Fußgänger durchsetzten, von denen Letztere immer noch nicht kapiert haben, dass man beim Klingeln an die Seite gehen und nicht stehen bleiben und dumm gucken sollte.
Der Weg wurde immer schlechter - naja, das Fahrradfahren-nicht- erlaubt-Schild haben wir einfach ignoriert - und wir mussten unsere Räder eine Treppe hochschleppen, da wir in dem Sand wirklich nicht mehr weiterkamen. Die Wahl, Aluräder zu kaufen wurde dort von mir innerlich immer wieder bejubelt!

Vorbei an schicken Einfamilienhäusern führte uns ein Trampelpfad zu einem Biergarten (sehr idyllisch unter einem Hochspannungsmast gelegen, also lieber nicht anhalten!) und weiter auf die unendlich Weite der Felder. Leider hatten wir dort ein wenig unsere Orientierung verloren. Als wir an einer Kreuzung über die möglichen Wege nachgrübelten, schickten wir eine Inlineskaterin, die nach Wittlaer wollte, versehentlich nach Kaiserswerth... Sorry!

Wir durchfuhren dann eine Gegend, die durch viele DU-Kennzeichen geprägt war und sich schließlich als Duisburg-Serm herausstellte. Leider durften wir den einzigen Weg, der uns richtig erschien nicht befahren (Kraftstrasse), so dass wir kleine Feldwege benutzen, bis wir eine Radgruppe trafen und fragen konnten, wo es nach Angermund geht.
Dem schlauen Rat folgend verlief unser Weg erst parallel zur B8 und kreuzte diese schließlich, da wir eine einen schöner gelegenen Biergarten entdeckt hatten. Für 2 Euro weniger als In Kaiserswerth bekamen wir die gleichen Getränke!
Wir kreutzten dann die Bahnlinie, folgten den Schildern zu Schloss Heltorf und fuhren von da aus weiter nach Gefühl bis Angermund. Dem Lintorfer Waldweg und anschließend der Radwegbeschilderung folgend kamen wir über Lintorf und unter der A 52 durch wieder nach Ratingen.
Mit reichlich Eishunger! Allerdings hieß es vor unserer Stammeisdiele erst mal warten, aber 20 Minuten später saßen wir Joghurella-Eis schlemmend auf der Terrasse - zu Hause!

Das Fotoalbum mit den schönsten Bildern gibt es hier!
20:18 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Samstag 12.04.2003
Grauenhaft...

ist ja, was man sich beim Friseur zwangsweise anhören muss. Die Musik von WDR 4 gepaart mit dem Tratsch à la "...und die Tochter von dem Baustoffunternehmer an der Ecke, wo früher die Bäckerei war und heute dieser neumoderne Küchenkram verkauft wird, die hat sich ja von dem Sohn von Herrn Westphals Bruder getrennt, wissen Sie, der, der damals mit der Tochter von Frau Weber zusammen war, die doch so schlimm Wasser in den Beinen hatte. Mit den Kindern ist die gegangen! Ist das zu fassen?!" Zustimmendes Kopfnicken und eine Antwort: "Aber der hat ja auch mit der Sprechstundenhilfe von Dr. Zahnweh was gehabt - sagt man. Wissen Sie? Soll ich im Nacken mit Maschine...?"

...aber irgendwie auch entspannend für den Kopf.
11:32 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Freitag 11.04.2003
Nach wem genau suchen Leute eigentlich, die einen Vornamen googlen? Einfach nur mal gucken, wer mit dem gesuchten Namen eine Seite hat? Oder versuchen, durch die Eingabe von "Karl-Heinz" den Kalle zu finden, der einem beim Taubenzüchtervereinstreffen immer ein Pilschen ausgibt? Oder mit "Susi" das blonde Püppchen aus der Dorfdisco mit Adresse und einer Liste der Ex-Freunde? Also ich weiß ja nicht... Ein bißchen konkreter werden würde bestimmt helfen.
23:27 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Ich habe heute mit den Kindern als letzte große Aktion vor den Ferien Ostereier gefärbt, bemalt, bebastelt, passende Eierbecher zurechtgeschnibbelt und Osterkörbchen gebastelt. War eine wirklich lustige Aktion.

Aber das Beste war, dass die Kinder alle kein Ei essen wollten, als die Eier allerdings bunt im Eierkarton lagen, gab es kein halten mehr: Salz dazu und ab dafür!
22:10 Uhr | kommentieren | Schule


"The American Alster: with ice..."
21:58 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ab sofort: 2 Wochen FERIEN! *jubel* :-)
16:17 Uhr | kommentieren | Schule

Donnerstag 10.04.2003
So ein Murks. Der Arzt konnte mir auch nicht helfen. Jetzt heißt es also Kühlpack auf den Hintern und warten. Aber wenigstens ist es kein Scharlach.
11:56 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Mittwoch 09.04.2003
Die Lidl-Kinderküche steht


20:22 Uhr | kommentieren | Schule


Windpocken und Scharlach in meiner Klasse und ich habe Fieber, aber wohl von der Impfung. Ich fühle mich wie ausgeko***.
Aber den Elternsprechtag habe ich trotzdem irgendwie geschafft, auch wenn es schwierig ist, den Eltern mit mangelhaften Deutschkenntnissen die Defizite ihres Kindes zu erklären. Wenn man mich dabei durch das Fenster beobachtet hätte, hätte man glauben können, ich gäbe Unterricht in Gebärdensprache.
Eine Mutter brachte es auf den Punkt: "Ich spreche zu Hause kein Deutsch mit meinem Sohn, damit ich ihm nicht falsche Sachen beibringe. Ich vertraue ganz auf die Schule."
Na super.
20:10 Uhr | kommentieren | Schule

Dienstag 08.04.2003
Wenn ein Re-Import nur 2 Cent billiger ist als das Original, dann ist das kein wirkliches Schnäppchen. Bei einem Preis von 62,92 Euro ist das sogar so gering, dass die Apothekerin, die mir erst freudestrahlend was von günstigen Re-Importen vorgeschwärmt hat, rot wurde...
23:04 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Warum juckt es einen immer da, wo man gerade nicht kratzen kann?
20:51 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Ich habe gestern beim Lidl eine Kinderküche für 50 Euro gekauft, von der ich dachte, dass ich sie mit drei Handgriffen zusammengesteckt hätte.
Nach zwei Stunden und mit Hilfe unseres Hausmeisters stand das Ding endlich. Unendlich viele Schrauben mussten an unmöglichen Stellen unter schwierigsten Bedingungen mit dem beiliegenden Schraubenzieher angeschraubt werden, etliche Aufkleber wollten an ihren Platz und Plastikteile, die nicht auf dem Plan standen mussten irgendwie sinnvoll angebracht werden.
Wahrscheinlich hält das Ding jetzt länger, als es Schulkindergärten in NRW noch geben wird...

Aber die Kinder haben sich gefreut wie Schneekönige, auch wenn es von Seiten der Jungen Nörgeleien gab: "Immer kaufst Du Sachen für die Puppenecke!" Naja, da gab es auch bis auf zwei Puppen meiner Schwester sonst nichts. Und ein Kaufladen und eine Küche sind doch wohl für eine Puppenecke unverzichtbar, oder?
Außerdem haben die Jungen einen Karton Kappla-Steine und Fußbälle bekommen. Also bitte!
20:37 Uhr | kommentieren | Schule


Montag 07.04.2003
Die tolle Fotoalbumsoftware trägt jetzt das "Tanja proofed"-Gütesiegel! Ich habe ganz ohne Hilfe ein Fotoalbum zum Portugalurlaub angelegt (der Reisebericht folgt noch)! *stolzsei*

Über Lob - auch für die Fotos - feue ich mich ! ;-)

Ansonsten ist in der Schule Windpockenarlarm (ein Kind aus meiner Klasse, sowie Geschwisterkinder eines anderen Kindes), ich bin hundemüde von der kurzen Nacht und den Urlaubsrundumschutz gab es heute auch noch: Polio, Tetanus und Dyphterie. *autsch*
23:25 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Ich kann nicht schlafen, weil ich mit offenen Augen in den dunklen Raum starre und den Gedanken dabei zusehe, wie sie durch meinen Kopf fliegen. Und in vier Stunden soll ich schon wieder aufstehen.
02:13 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Sonntag 06.04.2003
Mein Privater Homepagehelfer hat mir gerade wieder ein neues Spielzeug gebastelt: das Schnappschuß-Fotoalbum, zu finden bei "Unterwegs". Eigentlich wollte ich doch nur die Farben geändert haben, aber wie man sieht ist daraus nichts geworden... ;-)
Macht aber überhaupt nichts, denn das Fotoalbum habe ich mir schon länger gewünscht und ich freue mich riesig, dass das schon heute klappt. Ich werde in den Ferien fleißig daran arbeiten und viele meiner Bilder dort "einkleben".
Und an einem neuen Aussehen für den Rest der Seite arbeiten wir auch...
22:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Der Schreibtisch ist zwar immer noch nicht aufgeräumt, dafür gab es aber eine Fotoversuchsreihe mit einer Schwarzlichtbrille,

ein aufgeräumtes und geputztes Wohnzimmer, ein Stück Bienenstich von der Nachbarin und eine Radtour durch Düsseldorfs Waldgebiete.
17:56 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Hilft ja alles nichts, der Schreibtisch muss aufgeräumt werden! Am Freitag habe ich ja schon in der Schule einen riesen Wiggel gestartet und bin freiwillig bis um 15 Uhr in der Schule geblieben, um meine ganzen Arbeitsblätter mal zu sichten und zu sortieren. Ich hatte nämlich schon keinen Überblick mehr über meine Materialien.
Nach drei Stunden hatte ich zwar nur einen Ordner neu eingeräumt, dafür aber wirklich alle meine Arbeitsblätter schön ordentlich sortiert nach Themen in der gesamten Klasse verteilt. Da kann ich also morgen weitermachen.
Dieser Aufräumwahn hängt eindeutig mit den Ferien zusammen, denn ich will meine Sachen vorher fertig haben, damit ich in den Ferien mehr Zeit für mich habe.
12:14 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Samstag 05.04.2003
Das war schön:
beim um die Pöste juckeln lernt man die Gegend am Besten kennen und die neuen Räder sind dafür super geeignet.
15:48 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Seit ein paar Tagen spukt mir das Lied Supergirl durch den Kopf und ich muss an den Mai 2000 denken, als ich alleine an der Nordsee spazieren ging. Ich bin froh, dass ich die Stelle nicht angenommen habe, 300,-DM unter Tarif, mit besch...eidenen Arbeitszeiten und einem idiotischen Chef. Aber die Auszeit war gut.
Vor allem der Abstecher nach Hamburg war die Reise wert.
12:01 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Freitag 04.04.2003

Ich will eine neue Digicam haben! Mit mehr Zoom, mehr Pixeln und vor allem weniger Problemen beim Runterladen. Ich bin es so satt, jedesmal fragen zu müssen, ob er mir die Bilder von der Kamera holt. Da macht das Fotofieren gar keinen Spaß, wenn man nicht spontan die Bilder alleine auf den Rechner bekommt. *mööp*
18:55 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Autofahrer, die auf der Autobahn zum Überholen
a) urplötzlich,
b) ohne zu blinken und
c) mit einer Geschwindigkeit auf die linke Spur ziehen, mit der ein Rentner mittwochmorgens aus einer Parklücke bei Aldi will, gehören definitiv nicht auf die Strasse.
18:48 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Donnerstag 03.04.2003
Null-acht-fuffzehn, Wiegeschritt!
Heute war wieder Dancing-Donnerstag und so langsam fängt es an, Spaß zu machen. Die ersten Figuren werden getanzt, Drehungen, Gordischer Knoten, nicht nur stupides Hin und Her. Ja, das wird guuut!
22:05 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Mittwoch 02.04.2003
Gerade bei Google: Meinten Sie ...? Nein! Meinte ich nicht! Habe aber übrigens eine große Spielekartei dabei gefunden.
18:13 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Warum habe ich am Mittwoch immer das Gefühl, ein Wochenende gebrauchen zu können?
16:26 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Dienstag 01.04.2003
Sie hat es geschafft: eine "eins" in der mündlichen Prüfung! Herzlichen Glückwunsch, Lela!
22:03 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Als der Hausmeister mir heute sagte, dass meine Kinder nicht mehr schaukeln dürfen, dachte ich, er will mich mich in den April schicken. Als der Bautrupp ankam, um einen Teil des Klettergerüstes abzubauen, verging mir das Grinsen.
Wo sollen unsere ohnehin schon bewegungsarmen Kinder in einem hoffnunglos kinderfeindlichen Umfeld denn noch spielen, wenn die letzten Kletter- und Bewegungsmöglichkeiten nicht mehr repariert werden?
21:17 Uhr | kommentieren | Schule

<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare