Donnerstag 26.01.2012
8 Jahre

Aufgeweckt, bescheiden, chaotisch, dankbar, erzählfreudig, freundlich, groß, HANNAH, intelligent, judobegeisert, kindlich, lustig, mutig, nachdenklich, ohoh, phantasievoll, quadratlatschig, ruhesuchend, strahlend, temperamentvoll, ungeduldig, vorpubertär, wissbegierig, x-malvergesslich, yes!, Zweitklässlerin.

Acht Jahre soll das schon her sein, dass wir dieses kleine Baby zum ersten Mal gesehen haben, von dem wir nicht ahnen konnten, wie es mit acht Jahren sein wird? Unglaublich!

Hannah, bleib so wie Du bist! Du bist die tollste große Schwester, die Lena sich wünschen kann und eine wunderbare Tochter sowieso!
23:55 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 25.01.2012
81 Augen gucken mich an!

Passend zum Weltraumgeburtstag nimmt Hannah morgen Alienmuffins mit zur Schule!

Und weil ich schon nach dem Rezept gefragt worden bin, bitteschön:

Alien Muffins (ca. 24 Stück)

200g Butter mit 200g Zucker schaumig schlagen. 3 Eier und 200ml Milch dazu geben. 180g Mehl, 2 TL Backpulver und 45g guten Kochkakao miteinander verrühren und zu den flüssigen Zutaten geben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.

Nach Belieben noch 150g Schokotropfen mit einem halben Esslöffel Mehl verrühren und vorsichtig unter den Teig ziehen.

Den Teig in Muffinformen füllen (wir hatten Astronauten Muffinpapier!) und bei 200°C ca. 15 Minuten backen.

Nach dem Auskühlen Puderzucker mit Zitronensaft und etwas grüner Lebensmittelfarbe zu einer Paste anrühren und die Muffins damit glasieren. Mit jeweils drei Mini-Marshmallows als Augen und ein Stückchen Lakritzschnecke als Mund verzieren und zum Abschluss mit dunkler Lebensmittelschrift Pupillen auf die Marshmallows setzen.

Viel Spaß beim Nachmachen!
20:14 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Montag 23.01.2012
Als der Paketbote letzte Woche komplett durchnässt (aber immerhin bekleidet) vor der Tür stand, konnte ich mir ein "Ich schreie jetzt mal lieber nicht vor Glück" nicht verkneifen. Immerhin hat er Humor und grinste breit.

Noch bevor ich die Tür zugemacht hatte, standen schon die Mädels neben mir und wollten sofort das Paket aufreißen. Schließlich hatten wir zwei Tage zuvor fleißigst im Internet geshoppt.

Zalando kannte ich bisher nur aus der Werbung, denn ich bin absolut kein Schuhmensch - was soll ich also da?

Erst als ich von Zalando gebeten wurde, mir den Shop mal näher anzugucken, habe ich festgestellt, dass die eine ganze Menge mehr als nur Schuhe im Angebot haben. Und so haben die Mädels und ich einen virtuellen Einkaufsbummel gemacht, der sich mit einem Gutschein sehr entspannt gestaltet.

Besonders gut fanden wir die Sortierungsmöglichkeit nach Größe und Marke in allen Shopbereichen. Hannah kann wegen ihres hohen Spanns nicht alle Schuhe tragen und die Marken, mit denen sie klarkommt, konnten wir so direkt anzeigen lassen. Aber auch die Kundenbewertungen zu den Produkten helfen weiter, denn ohne die hätte Hannah nun nicht die tollen Stiefel an den Füßen.

Lena hätte am liebsten alles gekauft und musste unbedingt den Hello Kitty Filter nutzen, obwohl sie sonst gar nicht mehr auf das Kätzchen steht. Onlineshoppingfalle sozusagen. ;-)

Einziges Manko: Die Kinderbekleidung ist seltenst am Modell zu sehen, so dass sich die Kinder bei einzelnen Sachen schlecht vorstellen können, wie sie getragen wirken. Durch die kostenlose Lieferung und Rücksendung ist das aber auch nicht weiter tragisch: Einfach bestellen und notfalls zurückschicken.

Die Erstattung klappte auch super, wie wir festgestellt haben, denn Lenas Hello Kitty Schuhe passten nun wirklich nicht.

Und da es bei Zalando auch Sachen jenseits der Damengröße 36 gibt, habe ich mir auch was bestellt: Nach knapp 10 Jahren (die Hochzeit ausgenommen) habe ich nun wieder ein Kleid im Schrank!

Und so gab es hier eine regelrechte Modenschau und alle waren glücklich! Geschrien hat aber trotzdem keiner. ;-)
11:59 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 18.01.2012
Apropos Doppelgänger:

Am Montag war ich beim Blumenladen und bevor ich reingehen konnte, kam mir die Verkäuferin freudestrahlend entgegen (was für ein toller Service, dachte ich), rief "Hallo Angela!" und wollte mich umarmen.

Nein, ich bin nicht Angela.

Aber ich muss mächtig Ähnlichkeit mit ihr haben, sogar in der Stimme. Denn auch eine Verkäuferin beim örtlichen Discounter spricht mich jedes Mal aufs Neue mit Angela an.

Also jetzt bin ich echt neugierig, ob wir uns wirklich so ähnlich sehen, die Angela und ich. Aber anscheinend sind wir uns noch nie über den Weg gelaufen - das wäre mir doch aufgefallen, oder?
20:08 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 17.01.2012
Fast fertig!

Die Schiebetüren sind dran, die Innenaufteilung steht. Es fehlen noch zwei Regalböden, aber da wir die breiten Billy Regale ohnehin erst morgen holen, werden wir auch direkt die zwei fehlenden Regalböden mitbringen.

Jetzt sind wir aber erstmal durch mit dem Schrank und machen für heute Pause. Immerhin will noch ein Geburtstag gefeiert werden.

Ich bin dann mal Eclairs backen!
13:02 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 16.01.2012
Eigentlich müsste ich gerade Geburtstagsdeko basteln und mit den Kindern noch eine Kleinigkeit für Omas Geburtstag fertig machen.

Aber stattdessen schraube ich mit den Männern an Lenas neuen Schränken. Dringend benötigt und eigentlich schon vor Weihnachten geplant.

Geburtstagsblumen sind gekauft, eine Kleinigkeit muss noch beendet werden, dann kann zumindest der morgige Geburtstag kommen. Hannah hat ja erst in 10 Tagen, da schaffen wir sicher noch alles, was wir geplant haben.

Wenn wir nicht den Großteil der Zeit einfach im irgendwann fertigen Zimmer sitzen und uns an den neuen Schränken und der gewonnenen Ordnung erfreuen... ;-)
14:15 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Sonntag 15.01.2012
Wochenende in Bildern

Freitag
Letzter Weiberabend mit dem alten Wirt

Samstag
Ikea-Wahnsinn (mit 2 Autos Schränke transportiert)

Sonntag
Hochschleppen und Aufbau der ersten Schränke

Und leider haben wir doch nicht alles bekommen und müssen nochmal zu Ikea... Dann aber in der Woche und nicht samstags!
19:39 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 12.01.2012
Die ersten 12 von 12 im Jahr 2012

Mehr 12v12 gibt es bei Caro.

Und hier noch das Rezept für das Chai-Konzentrat:

1TL reine Kardamomsaat (also ohne die Kapseln), 2 Zimtstangen, 4 Sternanis, 1EL Fenchelsaat, ein Schwung ganze Pfefferkörner, 5 Nelken und weil es mir nicht würzig genug war dann doch ein paar Umdrehungen Pfeffer aus der Mühle. Dazu noch 5 Pimentkörner.

Das Ganze auf 2 große Gläser Wasser und dann kochen lassen. Wenn es schon etwas reduziert ist, noch 5 Beutel Schwarztee dazu, alles weitere drei Minuten köcheln lassen und dann durch ein Sieb geben.

Ungefähr ein 3/4 Glas Zucker dazu und kräftig einreduzieren. Fertig.

In heiße, aufgeschäumte Milch geben. Njammy.
19:52 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 11.01.2012
Auch wenn Weihnachten schon lange vorbei ist, möchte ich noch unbedingt etwas festhalten, das uns an Heilig Abend ganz schön in Staunen versetzt hat.

Dies ist ein Ausschnitt aus einer Geschenketüte, die es zu Weihnachten gab. Und was sagte Hannah als erstes: "Mama, die Kinder sehen ja aus wie wir!"

Und tatsächlich: Beim näheren Betrachten sieht man schon einige Ähnlichkeiten mit unseren Kids: Das ungefähre Alter und der Altersabstand, die Frisuren (Haarfarbe, Hannah mit Mittelscheitel, Lena mit Pony) und soagr der Ausdruck in den Gesichtern der Mädchen kommt mir bekannt vor.

Und auch, wenn das Thema Familienplanung durch ist und wir eher eine Katze als einen Hund als Haustier hätten, frage ich mich nun immer wieder beim Anblick dieser Tüte, ob ein Sohn, ein oder anderthalb Jahre nach Lena geboren, wohl so aussehen würde, wie der Junge auf dem Bild.

Aber dann reißt mich Lena aus meinen Gedanken: "Mama, das sind wir nicht. Unser Tannenbaum sieht viel schöner aus!"

Na, dann haben wir ja alles richtig gemacht! ;-)
19:52 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Ich habe vorhin einen dicken Schlüsselbund gefunden: Mehrere Sicherheitsschlüssel und einer sieht aus wie für ein Bankfach oder eine Geldkassette.

Ich frage den Mann am Auto neben mir, ob ihm der Schlüsselbund gehört. Nein, aber gerade eben wäre ein SUV weggefahren, vielleicht hat der Fahrer den Schlüsselbund verloren? Wir sprechen noch daüber, dass es sicher sehr teuer wäre, wenn man gleich mehrere Schließanlagen austauschen müsste und fragen uns, was wir nun tun sollen.

Warten, ob der Fahrer seinen Verlust bemerkt und umkehrt? Was, wenn er noch in die Nachbarstadt fährt und es erst dort bemerkt? Eigentlich hab ich dafür keine Zeit und was ist, wenn der Schlüssel jemand anderem gehört? Soll ich ihn bei der Dönerbude auf der anderen Strassenseite abgeben? Oder beim Rewe schräg nebenan? Wo ist eigentlich das Fundbüro untergebracht? Aber das hat um halb sechs sicher auch nicht mehr auf.

Mein Handyakku ist leer, ich kann mich nicht mal mit meinem Mann beratschlagen. Also habe ich Hannah vom Schwimmen abgeholt und anschließend sind wir zur Polizei gefahren.

Immerhin war der Ausflug für Hannah ein kleines Abenteuer, wenn auch etwas ernüchternd: Der Polizist verschrieb sich zwei-, dreimal beim Aufnehmen meiner Daten und war insgesamt etwas neben sich, so dass Hannah draußen zu mir sagte "Tja, Polizisten machen halt auch mal Fehler."

Ich hab mich als Finderin eintragen lassen und bin natürlich jetzt gespannt, ob der Besitzer sich mal kurz meldet.

Ansonsten hab ich zumindest eine gute Tag getan. Das ist doch auch schon mal was.
18:55 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Dienstag 10.01.2012
Momentan blüht es ganz ordentlich auf der Fensterbank im Wohnzimmer.

Zwischen den Orchideen thront der Weihnachtsstern - und das nun schon seit Nikolaus!

Anscheinend kommen die Pflänzchen ganz gut damit klar, dass sie an einem Südfenster stehen und vor allem abends mit regelmäßigen Stoßlüftungsaktionen an ihr Temperaturlimit gebracht werden.

Da habe ich sonst Weihnachtssterne immer vor direkter Sonne und Temperaturschwankungen geschützt und sie sind allesamt kläglich eingegangen.

Wieder was gelernt.
15:58 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Montag 09.01.2012
Eigentlich war Lena heute mit einem Freund verabredet und Hannah wollte sich mit einer Freundin treffen.

Dann hat das mit dem Freund aber nicht geklappt und die Freundin kam samt Mutter.

Das Ende vom Lied war, dass die drei Mädels mehr oder weniger gespielt und gemalt haben, während wir Großen nach einem Kaffee und ein paar Keksen, die die Freundin in weiser Voraussicht eingepackt hatte, in Lenas Zimmer Regale abgebaut, eine Kommode aus Hannahs Zimmer in Lenas geschoben und bergeweise Kisten gestapelt haben.

Und so kam ich heute ein ganzes Stück weiter in meiner Wochenaktion "Kinderzimmer leerräumen für neue Möbel". Und Emelie bekam (quasi als Dankeschön fürs auf dem Boden rumrutschen der Mama) ein Bücherregal mit nach Hause.

So kann das manchmal gehen: Alles anders als geplant und trotzdem wesentlich mehr geschafft als gedacht!

Danke nochmal, meine Liebe! Nächstes Mal treffen wir uns in Deinem Keller! *ggg*
18:34 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Der Weihnachtsbaum ist abgebaut, die Deko verpackt und der Alltag hat uns wieder, denn heute ging die Schule wieder los.

Aber das nächste Großereignis steht bevor: Hannahs Geburtstag unter dem Motto "Weltall".

Und so kam ein Weihnachtsgeschenk genau richtig, denn die Kids lieben es, auf dem iPad durchs Weltall zu fliegen oder in das Innerste der Planten zu schauen. Und so komme ich selbst kaum dazu, mein neues Spielzeug zu benutzen... ;-)

Vielen Dank noch einmal für all die tollen Tipps und Anregungen zum Mottogeburtstag!

Heute morgen hat Hannah die Einladungen verteilt, während ich im Ramschladen um die Ecke Mondgestein, silberne Kerzen und anderes nützliches Zeugs ergattert habe!

Jetzt fehlt eigentlich kaum noch etwas, dafür muss aber noch allerhand gebastelt und genäht werden.

T minus 17, sagt man in Weltraumkreisen. Also noch genug Zeit, hoffe ich...
14:14 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 05.01.2012
Da will man mal die Kinder mit ihren neuen Eulenschönheiten knipsen, die Hannah ganz alleine genäht und Lena fleißig gestopft hat, da halten sich die Mädels die Eulen vors Gesicht.

Oder fallen vor lauter Gegacker gleich ganz vom Sofa.

Also ehrlich! ;-)

Liebe Anne, mit den Eulenschönheiten am laufenden Meter hast Du echt ins Schwarze getroffen: Vorder- und Rückteil ausschneiden, aufeinanderlegen, zusammennähen, wenden, stopfen, schließen. DAS ist wirklich mal kinderleicht!

Und die Ergebnisse sind im wahrsten Sinne eifnach umwerfend. Siehe oben. ;-)
20:29 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Schon vor Weihnachten bekam ich die Anfrage, ob ich Interesse hätte, das uDraw GameTablet für die Wii zu testen.

Zwischen Nikolaus und Weihnachten noch so ein großes Dings für die Kinder? Nein, denn die Wii ist für uns alle.

Und so probierten wir zwischen Wichtelgeschenken packen und Tannenbaum aufbauen, machten einen Spielenachmittag mit den Großeltern und hatten einfach nur Spaß mit diesem neuen Dings im Haus.

Das im Karton des Tablets befindliche uDraw haben wir keiner allzu großen Testaktion unterzogen, da die Steuerung des Stiftes am Anfang doch noch etwas schwierig ist.

Also wurde zu allererst Pictionary ausprobiert: In Gruppen macht es am meisten Spaß, so wie früher bei den Montagsmalern zu erraten, was der Zeichner mit krakeligen Strichen darstellen will. Sogar Oma und Opa haben sich mit dem technischen Schnickschnack schnell angefreundet und so wurde mit drei Generationen fleißigst gemalt und geraten.

Für Hannah war das Pinguine aus Madagaskar Spiel ein voller Erfolg. Auch wenn die Steuerung per Stift gelegentlich einiges an Nerven abverlangt, macht das Suchen von geheimen Sachen auf der Wii viel Spaß.

Lena kommt mit dem Prinzessinnen Spiel auch super alleine zurecht. Das Tablet muss mal gekippelt oder geschüttelt werden, durch Rubbeln mit dem Stift legt man verborgene Schätze frei und mit Antippen von Farben können Flächen in den Märchenbüchern ausgemalt werden. Ein bißchen wie die Sachen beim Optiker in der Kinderecke.

Alles in allem sind die Sachen wirklich nett gemacht, wenn auch oftmals schwierig zu steuern. Die Grafiken des Pinguin Spiels sind einfach nur süß, die Prinzessinnen Sachen für Vorschulkinder wunderbar geeignet und das Pictionary ist als Partyspiel auch für Erwachsene absolut unterhaltsam und somit von den getesteten Spielen unser Highlight.
19:07 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 04.01.2012
Nach dem Weihnachtstrubel und dem Jahreswechsel steht hier nun gerade die nächste Großaktion an: Hannahs Geburtstag unter dem Motto "Weltraum-Party".

Die Ideensammlung ist schon recht groß, aber ein Highlightspiel oder auch ein besonderes Dekoelement fehlen noch.

Falls jemand Vorschläge, Links und Ideen hat: Her damit!

Ansonsten genießen wir gerade die letzten Ferientage mit Rumschlunzen im Schlafanzug, Ausmisten von diversen Ecken und einfach mal nichts tun müssen. Sehr schön!
21:24 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 01.01.2012

Ich bin gespannt, was Du bringst, neues Jahr. Hoffentlich nicht zu viel Neues, denn davon hatten wir schon genug. Ein bißchen Ruhe und Entspannung wären schön. Und Gesundheit.

Wenn ich mir was wünschen dürfte, auch ein bißchen mehr Zeit für Dinge, die man gerne tun möchte und nicht nur für die, die man tun muss. Aber da muss ich vielleicht einfach an meiner Organisation was ändern.

Außerdem fände ich es sehr schön, wenn uns die Freunde erhalten bleiben, die wir haben und es mehr Zeit gibt, sich mit ihnen häufiger zu treffen.

Ich bin gespannt!
19:59 Uhr | kommentieren | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare