Montag 31.03.2003
"Ich habe Freikarten fürs Kino gewonnen!" war der Satz, mit dem ich Holger heute Abend wieder in den Düsseldorfer Hafen gelockt habe, wo sich - oh Wunder - 10 bekannte Gesichter in der Cocktailbar zusammengerottet hatten, um hinter seinem Rücken einen zu heben... Oder hatte da etwa jemand seine Finger im Spiel?! An dieser Stelle noch mal ein dickes "Dankeschön!" an alle Beteiligten fürs Schweigen und an Petra für die Koordination! War ein schöner Abend!
23:40 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Sonntag 30.03.2003
Gerade beim Spülen fiel mir wieder ein, was ein libanesisches Mädchen aus der Koch-AG zu mir gesagt hat: "Da wo ich herkomme, spült man anders." Aha, soso.
19:53 Uhr | kommentieren | Kindermund

Ich mag diese Geheimniskrämerei. Geburtstage sind was Schönes! Aber heute ist sowieso irgendwie alles schön. Hm...
15:28 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Herrlich, dieser Grillgeruch! Die BBQ-Sauce wurde noch perfektioniert und das Fleisch wartet darauf, auf den Grill geworfen zu werden. Viva la Frühling!
12:04 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Samstag 29.03.2003
Uhren umstellen nicht vergessen!
22:02 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Mein altes Fahrrad hat schon genug Kilometer hinter sich: Norwegen, Schottland, Island, Münster. Ein Neues muss her! Gesagt, getan, auf ging es, ein neues Rad zu kaufen. Ich habe ja durch einige große Touren Erfahrungen gesammelt, was ein gutes Rad haben und können soll. Also stand ich auch nicht wie der letzte Depp im lokalen Zweiradfachhandel.
Ein Rad für die Stadt, ein Damenrad (hatte sonst ein Herrenrad wegen der Stabilität), trotzdem stabil, für Erkundungstouren vielleicht mit Federgabel, 7-Gang-Nabenschaltung reicht, 28 Zoll Räder und 51er Rahmenhöhe.
Und wo man schon mal dabei ist, kann man ja auch gleich zwei Räder kaufen. Ich steh doch so auf "Partnerlook" (Wenn ich nochmal ein Pärchen mit den gleichen Regenjacken sehe, lau ich Amok!). Holger wußte nur sicher, dass er keine Rücktrittbremse haben will und hatte von den Preisen eine andere Vorstellung: "Das ist doch nur ein Rahmen mit Rädern! Warum wollen die dafür so viel Geld haben?"
Als er dann auf diesem Rad saß, wußte er es:

und es war klar, dass es gekauft wird. Für mich gab es dann das gleiche Rad, allerdings mit Citybike-Rahmen und trotzdem allen Vorzügen des Trekkingrads, u.a. den 24 Gängen.

Leider fing es während der Jungfernfahrt an zu regnen und eine Pedale löste sich, aber das kann uns den Spaß nicht vermiesen.
20:02 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Freitag 28.03.2003
Sommerfeeling anne Bude umme Ecke


22:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Hilfe!!! Ich habe gerade Fotos von mir aus dem Jahr 1988 in die Hände bekommen, als ich nach meinem Impfausweis gesucht habe. Grausam! Ich überlege noch hin und her, ob ich diese Bilder wegschmeissen oder als gruselige Erinnerung aufheben soll. Allerdings wäre eine Sicherheitsverwahrung in einer abschließbaren Geldkassette, für die nur ich einen Schlüssel habe, dringend anzuraten.
22:46 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Dass dieses Haus mal von Roland Kaiser, IBO und Wolle erschüttert würde, hätte es sich bei meinem Einzug wohl nicht träumen lassen... Aber schließlich will der Discofox geübt werden!
22:14 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Wer behauptet, Hausaufgabenhilfe in der Schule sei Zeitabsitzen, der wird ebenso wie untalentierte Trompetenkinder behandelt!
"Individuelle Einzelförderung im Rahmen einer Kleingruppe *haha* von 12 Kindern" trifft es eher.
16:28 Uhr | kommentieren | Schule

Donnerstag 27.03.2003
Wurden heute wieder mit Discofox, Marschfox, Foxtrott, Wiener Walzer und Langsamem Walzer gequält. Naja, einiges klappte schon ganz gut, anderes führte zu Verweigerungshaltung der Füße, aber alles in allem war es wieder spaßig, auch wenn wir für die Tanzschule mindestens 15 Jahre zu alt sind... ;-)
23:02 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ach ja, zum Thema Kaution gibt´s was Neues:
ich habe nämlich mit dem zuständigen Bankinstitut gesprochen. Das Mietkautionssparbuch ist freigegeben, aber noch im Bestand der Wohnungsbaugesellschaft. Leider kann mir die Bank mein Geld erst überweisen, wenn der Vermieter sie bittet, dies zu tun.
Aus ihrer Erfahrung mit meinem Vermieter, gab mir die Bankdame gleich die Durchwahl zum Großkundenbänker, damit ich diese meinem Vermieter geben kann, damit der nicht so lange Zeit mit der Suche nach dessen Nummer vertrödelt und ich schneller an mein Geld komme.
Aber bei meinem Vermieter ist heute Sitzungstag und keine Menschenseele kann mein Anliegen annehmen.
Aber ist schon lustig, dass ich mit einem einzigen Anruf herausgefunden habe, wo mein Geld liegt, um warum es noch nicht auf meinem Konto ist, mein Vermieter aber Wochen dazu braucht und trotzdem zu keinem Ergebnis kommt.
Wenn ich meine verkrampften Hände wieder vom Telefonhörer loskriege, werde ich mir überlegen, ob ich nicht auch mal Vermieter werden und meine Mieter verschaukeln möchte.
16:27 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Irgendwann werde ich dieses untalentierte, trompetespielende Kind mit einem nassen Handtuch erschlagen. Oder so. *watte in ohren stopf*
16:15 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Mittwoch 26.03.2003
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben:
die Abschaffung der Schulkindergärten.
Ein Interview mit Frau Schäfer gibt´s hier.
22:09 Uhr | kommentieren | Schule

Ich find mich mal wieder extrem fleißig: vier neue Arbeitsblätter und zig Ideen für weitere! Und das, obwohl ich heute erst um halb fünf nach Hause gekommen bin. Eigentlich hasse ich Mittwoche im Moment, aber heute lief mal alles glatt und ich bin sogar ohne Kopfschmerzen nach Hause gefahren. Guuut!
21:26 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Dienstag 25.03.2003
"Also ich kann hier nichts finden..."
Da muss ich doch tatsächlich meinem ehemaligen Vermieter - einer großen Wohnungsbaugesellschaft - nachweisen, dass ich zu Beginn des Mietverhältnisses Kaution gezahlt habe, damit ich sie jetzt nach Beendigung zurück bekomme. Ich glaube mein Schwein tanzt Tango!
22:38 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Heute war mal wieder Koch-Ag und alle waren begeistert vom Fingerfood-Tag:

Neben den Chickenwings gab es Minipizza, Puten-Ananas-Spieße, Hackbällchen, Tzatziki, Baguette und Rohkost. Und ehrlich gesagt, ich hätte nicht damit gerechnet, dass kaum was vom Gemüse übrig blieb. So kann man sich täuschen!
22:16 Uhr | 1 Kommentar | Schule


Montag 24.03.2003
Jeden Tag spreche ich mit dem Vater einer Schülerin, die in Bagdad geboren wurde und seit November in Deutschland ist. Ein kleines, sehr ruhiges Persönchen, mit vielen überraschenden Fähigkeiten. Z.B. kann sie mittlerweile besser Seilchenspringen als viele andere Kinder und seit ein paar Tagen fragt sie in ganzen Sätzen "Darf ich spielen?".
"In ihrem Land ist Krieg." Das wissen alle Kinder in meiner Klasse. Die Gespräche mit den Eltern spiegeln sich im Erzählkreis wieder. "Die Amerikaner wollen das Öl" wissen schon die Kleinsten.
"In ihrem Land ist Krieg", doch der Krieg findet für uns eigentlich nur im Fernsehen statt, bis ihr Vater in die Klasse kommt. Mit besorgtem Gesicht, immer ein kleines Radio dabei und jeden Tag Neuigkeiten von ihrer Oma. Ja, das Haus steht noch, alle haben Angst, nein, es seien noch keine Toten in der Familie zu beklagen.
Er entschuldigt sich, dass er keinen Kuchen für ihren Geburtstag gebracht hat, aber nach feiern sei ihm nicht zumute. "Aber danke, dass Sie in der Schule mit ihr gefeiert haben."
Ob sie wohl in Bagdad Seilspringen würde?
15:32 Uhr | kommentieren | Schule

"Mein Halbopa hat Backenkrebs."
14:56 Uhr | kommentieren | Kindermund

Sonntag 23.03.2003
Auf dem Weg zur Tanzschule haben wir einen Abstecher ins Reisebüro gemacht. Eigentlich wollten wir uns "nur mal so" über ein paar Urlaubsziele informieren, z.B. Sri Lanka oder Kuba.
Bedingung war, dass wir in den ersten drei Wochen der Sommerferien fliegen wollen, einen zweiwöchigen Urlaub bestehend aus einer Woche PKW-Rundreise und einer Woche Strand buchen, und möglichst in ein Land, dass als sicher gilt und nicht durch Überflugverbote über andere Länder nur durch stundenlange Umwege zu erreichen ist. Außerdem wäre ein malariafreies Land ganz nett, da ich mich nicht unbedingt vor der Hochzeit mit Imfungen zudröhnen möchte. Also fiel Sri Lanka schon von vornherein für dieses Jahr aus der Planung heraus. Venezuela wäre ganz schön, meint die Reisebürodame, doch leider gäbe es da gerade Warnungen vom Auswärtigen Amt.
Nach einigem Hin und Her, ließen wir uns auch ein paar Infos über Mexico geben, das dann wieder von der Liste gestrichen wurde.
Nach einigen Anlaufschwierigkeiten (Mietwagenrundreisen bietet Anbieter A nicht an, die Hinflüge sind bei Anbieter B für den Zeitraum schon weg, Anbieter C fliegt nur bis X), klappte dann aber doch noch alles und wir haben, Spontanurlauber wie wir sind, bei TUI eine Reise nach unseren Vorstellungen gebucht.

Vor dem Reisebüro dann die erste Frage:"Sag mal, weißt Du was uns in Kuba erwartet?" - "Nee, Du?"
Unter breitem Grinsen und mit Brainstorming (Fidel Castro, Che Guevara, Mojito, Rum, Zigarren) schlenderten wir einem Abend mit einem Rheumadeckenverkäufer und Menschen entgegen, die weniger Rhythmusgefühl hatten, als ein Gartenschlauch. Aber das war auch schon egal.

Mit dem Wissen, dass wir über Kuba eigentlich nichts wissen und den Erkenntnissen reicher, dass der, der oben steht Recht hat, aber seinem Tanzpartner damit die Schuhe ruiniert und man auf das DSDS Lied wunderbar Blues tanzen kann, ging es beschwingt nach Hause und erstmal ins Bett. Von Sandstränden träumen.
13:28 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Samstag 22.03.2003
Habe mich heute den typischen Samstagsaktivitäten hingegeben:
in die Stadt fahren, einen neuen Handyvertrag abschließen, Reiseführer kaufen (die Geschichte mit dem Reisebüro kommt morgen!), Auto von innen reinigen (nein, in der Waschstrasse war ich ja erst!) und feststellen, dass Fußmatten eine tolle Erfindung sind und sich fragen, warum man dann noch keine hat, also zum Autozubehörladen fahren und welche für 7,50 Euro kaufen, anschließend im Supermarkt für Eis anstehen, mit einer Freundin gleich zweimal telefonieren, zwischendurch Bettenbeziehen, Wäsche waschen, die Küchenschränke neu sortieren, Rezepte für die Koch AG schreiben und sich am Abend wundern, dass der Tag schon wieder rum ist.
21:27 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Freitag 21.03.2003
Am Donnerstag war ein Puppenspieler an unserer Schule und hat as Märchen Rumpelstilzchen gespielt.

Die Kinder waren begeistert, auch wenn das Männlein am Schluß nicht im Boden versunken ist und sich zerrissen hat, sondern in die Luft gegangen ist.

Aber das wäre auch sehr schade um die wunderschöne Figur gewesen.
20:43 Uhr | kommentieren | Schule


Seit drei Tagen habe ich Kopfschmerzen. Es reicht! Ich will nicht mehr! Aber wir haben ja jetzt Wochenende, da kann man sich ja auskurieren... *mööp* Vielleicht liegts ja auch am Mond. Schön, einen Schuldigen gefunden zu haben!
14:07 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Donnerstag 20.03.2003
"Muss ich hier noch pickeln?"

Neue Bastelaufgabe in der Schule: mit Pickelnadel auf der Pickelunterlage ein filigranes Muster auspickeln... *g*
16:21 Uhr | 1 Kommentar | Kindermund


Sie hat heute den dritten von vier Prfüfungstagen im zweiten Staatsexamen Medizin. Wenn sie heute mehr als 80% kreuzt, darf sie quasi morgen durchfallen. Erstes wird sie sicher, zweites sicher nicht! *daumendrück*
15:34 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

A:"Der Krieg in Irak hat angefangen sagt mein Papa."
B:"Die werfen da Bomben."
A:"Sind das diese roten Pakete?"
C:"Ja, und Raketen."
A:"Aber wir haben doch auch Raketen geworfen an Silvester."
B:"Aber das sind keine echten Raketen an Silvester. Im Irak sind das Kriegsraketen." (B nuschelt etwas)
C:"Keksraketen? Hmmm...lecker!"
14:57 Uhr | kommentieren | Kindermund

Mittwoch 19.03.2003
Bei Ute ist auch der Hochzeitswiggel ausgebrochen. Da fiel mir beim Lesen gerade auf, wie ruhig es hier im Moment ist:

der Standesamttermin steht
das Restaurant ist reserviert
die Einladungskarten sind verschickt
Termine mit Friseuerin und Kosmetikerin sind gemacht
das Kleid ist gekauft
der DJ ist engagiert
Hotellisten liegen bereit
der Tanzkurs geht am Donnerstag los

Trotzdem ist noch genug zu erledigen:

Anzug kaufen
Ringe aussuchen
Torte bestellen
Tischkarten basteln und Sitzordnung festlegen
Polterabend organisieren
neue Ausweise / Steuerkarten beantragen
Honeymoon buchen
Brautstrauß bestellen
Fotograf buchen

Und 1000 Versicherungen, Ämtern und Banken den neuen Namen und Familienstand mitteilen!
19:07 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Gutes Wetter ist, wenn man morgens um viertel nach sieben schon mit Sonnenbrille fahren muss.
18:24 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Dienstag 18.03.2003
Nachtrag zum Nacht-WC: Vielleicht macht Jonny Glow den Unterschied?!
Damals beim Quatsch Comedy Club hab ich Tränen gelacht, als Thomas Hermanns den Jonny Glow Song zum Besten gegeben hat.
22:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Heute hat eine Fahrerin auf der A52 den Vogel abgeschossen: mit Lichthupe, Schlängelbewegungen und Blinker links zeigte sie mir einen Vogel, weil ich nicht in die winzige Lücke rübergezogen bin, in die sie mich drängeln wollte. Als ich sie bei der nächsten Gelegenheit vorbeiziehen ließ, fuchtelte sie wie wild mit den Armen und gab mir zu verstehen, was für ein furchtbarer Mensch ich bin, weil ich mit knapp 160km/h nicht in eine Lücke fuhr, die selbst für eine Bildzeitung zu klein gewesen wäre.
Ich habe mir ihr Kennzeichen zwar noch schnell auf den Handrücken tätowiert, aber wahrscheinlich würde eine Anzeige auch nichts bringen, steht doch Wort gegen Wort.
Leider haben die grünen Jungs erst ihre Blitzmaschine an der Kettwiger Brücke aufgebaut und noch nicht in Betrieb gehabt, sonst wäre o.g. Fahrerin da wohl mit 200 Sachen in eine 80er Kontrolle gerast. Schade! Aber solche Leute haben immer Glück...
22:32 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das

Yes! Ich habe doch noch Karten für Mamma Mia bekommen, allerdings erst in den Herbstferien, aber dafür sind es die besten Plätze! *freu*
20:14 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Montag 17.03.2003
Ach mööp!
Irgendwie ist der Wurm drin. Immer wenn eine Städtereise ansteht, klappt was nicht: keine Flüge mehr, keine Hotels, es sind Messen oder Fußballmassenereignisse oder wie heute: keine Tickets mehr verfügbar. Und dabei möchte ich doch so gerne da rein.
22:46 Uhr | kommentieren | Dies und Das

An der Raststätte

Die Doppeltasse stelle ich mir als zwei zusammengeklebte Tassen mit zwei Henkeln vor, aus der nur professionelle Doppeltrinker oder Pärchen trinken können. Und als Slogan für Singles:
"Dazu empfehlen wir die Oberhemdenreinigung für 13,85 Euro, hier in der Raststätte ihres Vertrauens"

15:45 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Ach ja, ich muss ja heute zum Zahnarzt... Ob es ihm was ausmacht, dass ich gerade eine kleine Spinat-Feta-Pizza mit Knoblauch hatte? :-)
15:24 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Der Junge, dem am Freitag ein 1,5cm langes und bis auf den Knochen gehendes Loch in der Augenbraue genäht werden musste war heute wieder da. Zwar mit einem geschwollenen Auge, aber mit guter Laune und Eltern im Gepäck. Der Vater wollte mit dem Jungen, der seinen Jungen geschubbst hatte schimpfen. Konnte er aber nicht, da dieser erst um 9:00 Uhr Schule hatte. Die Klassenlehrerin versprach dem Vater aber, dass sie die Eltern des Jungen informieren und das Verhalten bestraft werden würde.
Wir waren alle froh, dass nichts Schlimmeres passiert ist und konnten uns dann dem Tagesgeschehen widmen.
Puh!
15:07 Uhr | kommentieren | Schule

Kind zu Holger: "Kollege! Schmeckt?"
15:02 Uhr | kommentieren | Schule

Sonntag 16.03.2003
Ein Ort, der so heißt wie ich :-)

Eine ganz besondere Müllabfuhr

22:13 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Hilfe!
Wer hat Rezepte, die kein Schweinefleisch enthalten, mit Zutaten für insgesamt max. 5 Euro und mit denen man 12 Kinder gleichzeitig beschäftigen und anschließend satt bekommen kann?
17:06 Uhr | 3 Kommentare | Schule

Eine Entscheidung musste getroffen werden.
Ist sie auch, aber irgendwie ist das ein seltsames Gefühl.
Das wird ein ganz besonderer Montag.
16:58 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Freitag 14.03.2003
Was für ein Tag - und er ist noch nicht zu Ende! Erst Muffins gebacken und dann zur Notfallaufnahme mit einem Kind... Endlich Wochenende und das werde ich nicht hier verbringen, also tschö!
14:41 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Donnerstag 13.03.2003
"Der Schulkindergarten ist ein fester Bestandteil der Grundschule, in dem Kinder, die als nicht schulfähig gelten, aber dem Alter nach schulpflichtig sind, auf eine erfolgreiche Mitarbeit im ersten Schuljahr vorbereitet werden.
Der Schulkindergarten ist weder ein Kindergarten und somit Teil der vorschulischen Erziehungseinrichtungen, noch befindet er sich inhaltlich oder räumlich vor der Schule, sondern er ist ein wichtiger Bestandteil des Schulsystems, dem der Begriff der Förderklasse eher gerecht werden kann. Die rechtlichen Grundlagen und die Definitionen von Schulpflicht und Zurückstellung, die für den Schulkindergarten relevant sind, sind in der BASS geregelt.
Die Kinder können direkt in den SKG eingeschult werden oder werden im Laufe des Schuljahres vom Unterricht der ersten Klasse zurückgestellt, wenn eine erfolgreiche Mitarbeit dort nicht gegeben ist. [...]

Die Defizite der Kinder sind so vielfältig wie die Fördermaßnahmen, die die einzelnen Kinder benötigen. Einige Kinder haben Entwicklungsverzögerungen, die sie im Laufe des Jahres durch die intensive Förderung aller Sinne aufholen können, andere haben das Aufmerksamkeit – Defizit – Syndrom (ADS), sind hyperaktiv oder lernbehindert und werden ihren Fähigkeiten nach in allen Bereichen gefördert.

Viele Kinder haben Konzentrationsschwächen, die sich in allen Arbeitsbereichen des Schulkindergartens zeigen, da ihre Aufmerksamkeitsspanne sehr gering ist, sodass sie bei Erklärungen und Arbeiten schnell unruhig werden und nicht mehr aufmerksam zuhören können.

Die Defizite im grobmotorischen Bereich zeigen sich überwiegend im Sportunterricht: Die Kinder haben Probleme, Bälle zu fangen und zu werfen, auf einer Linie zu gehen oder akustische Signale in Bewegungen umzusetzen. Im feinmotorischen Bereich zeigen sich die Defizite bei Bastelarbeiten wie schneiden, knicken, kleben oder bei Schreib- und Schwungübungen.

Die Wahrnehmungsstörungen zeigen sich auf vielfältige Weise: Einige Kinder haben Probleme, Körperteile bewusst isoliert zu bewegen oder ihren Körper detailliert zu malen, sie nehmen Lautstärken als lauter oder leiser wahr, als sie tatsächlich sind oder können sich nur schwer in einem Raum orientieren. Des weiteren haben viele Kinder Defizite im Bereich der sozialen Kompetenzen, die sich durch aggressives Verhalten, Distanzlosigkeit oder den Rückzug von anderen Personen äußern. [...]

Der Schulkindergarten vermittelt den Kindern nicht nur akademische Fähigkeiten, die sie für die erfolgreiche Mitarbeit in der ersten Klasse benötigen, sondern er gibt den Kindern einen Raum, sich zu entwickeln und Erfolgserlebnisse zu haben. Der Spaß am Lernen und der Umgang mit anderen Kindern ist in vielerlei Hinsicht wichtiger, als das pure Erlernen von Buchstaben oder Zahlen. Die Kinder sollen das Lernen lernen und fähig werden, sich in der ersten Klasse zurechtzufinden. In dieser Hinsicht sind die Zielsetzungen des Schulkindergartens differenzierter und individueller als die der beiden amerikanischen Einrichtungen, die ihren Fokus auf das Erlernen von Zahlen und Buchstaben richten."

Dies ist ein Auszug aus meiner Abschlußarbeit, die sich auf meine Diplomarbeit bezieht. Wer weitere Informationen haben oder etwas zitieren möchte, wende sich bitte an mich!
22:36 Uhr | kommentieren | Schule


Hab gerade ein weiteres Diktat korrigiert, diesmal Klasse 3:

sindvolle / sundfoler / sinfole
Plastieg
vaschiednenen / ferschindenen
verpakugen / Ferbakungen
herrtelen / herchtelen
file

Thema war übrigens "Wohin mit dem Müll?" *g*
18:48 Uhr | 3 Kommentare | Schule


Heute mal wieder ein Zahlendiktat geschrieben und mal wieder gewundert:



Die schwarzen Zahlen habe ich nachträglich dazu geschrieben, damit ich weiß, welche Zahl es sein soll...
15:59 Uhr | 6 Kommentare | Schule


Mittwoch 12.03.2003
Text auf dem Schild im Hintergrund:
"Hier parkt ein Berechtigter mit Ausweis oder ein rücksichtsloser Falschparker"

Und da wundere ich mich noch über die Idioten auf Deutschlands Strassen...
20:35 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Man nehme zwei parallele Reihen, benenne eine nach dem Alphabet (also A-B-C) und die anderen nach Zahlen (also 1-2-3). Man fädel immer schön der Reihe nach einen Buchstaben und eine Zahl auf - nicht durcheinander, nicht zwei Buchstaben oder zwei Zahlen hintereinander - und schon hat man A-1-B-2-C-3, und somit das Reißverschlußprinzip.
Liebe Autofahrer, die ihr morgens um 7:20 Uhr von der A52 auf die A40 wollt: was ist daran so schwer?
16:02 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Dienstag 11.03.2003
Die Bestätigung der Anmeldung zum Hochzeitstanzkurs kam heute. Wieder ein Punkt von der To-Do-Liste gestrichen. Jetzt müssen wir nur noch hotten gehen!
22:15 Uhr | kommentieren | Dies und Das

"Dein Kühlschrank ist auf!"

Hinweis: Offener Reißverschluß = offener Kuhstall
22:08 Uhr | kommentieren | Kindermund


Ein komisches Grfühl, wenn man durch die Referrer guckt und einem einer sofort auffällt, man an eine bestimmte Person denkt und sich fragt, ob man mal eine Mail schreiben soll. Denn einen Kommentar gab´s nicht und vielleicht wollte derjenige ja "anonym" bleiben... *grübel*
17:55 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Montag 10.03.2003
Ein Jahr! :-)
15:18 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Sonntag 09.03.2003
Gestern in der örtlichen Tussenkneipe lecker Cocktails geschlürft, interessante Gespräche geführt, DSDS ohne Ton gesehen, Tommy Ohrner ohne Dauerwelle bestaunt, über ein weißes Schild an einem bordeaux-schwarzen BH gelästert, einem Junggesellen für 1 Euro (s)ein Herz abgekauft

und den Typen wiedergesehen, der sich beim letzten Mal fast mit meinem Beschützer angelegt hätte, es sich dann aber doch nicht getraut hat.
Also ein rundum gelungener Abend!
11:15 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 08.03.2003

Hier zwei Bilder von den Pipi Langstrümpfen


16:24 Uhr | kommentieren | Schule


Ich habe gerade 10 Minuten absolut fasziniert einem Haufen ca. 14-jährigen Jungen dabei zugeguckt, wie sie einen Actionfilm direkt vor unserem Fenster drehen. Es ist ihnen völlig egal ist, ob Fußgänger vorbei gehen, mit so einem Feuereifer sind sie dabei. Zur Ausrüstung gehört eine klitzekleinen Kamera, ein Drehbuch (Collegeblock) und viel Ausdauer, denn das Spektakel findet schon seit ca. 3 Stunden an verschiedenen Schauplätzen rund um uns herum statt. Und es macht nicht den Eindruck, dass sie bald fertig wären, so perfektionistisch wie sie sind!
16:03 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Freitag 07.03.2003
Das Tandoori-Huhn ist eingelegt, mein Schreibtisch kann sich wieder sehen lassen, der Kühlschrank platzt bald, im Wohnzimmer sieht es nicht mehr ganz so wüst aus und trotzdem bin ich nicht zufrieden, denn ich habe immer noch nicht das Eis mit Karamelsauce probiert, wie ich es schon vor Stunden vor hatte. ;-)
23:21 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Der perfekte Augenblick:
nach dem Einkauf mit dem Auto an der Ampel stehen und im Rückspiegel den rosa-blau-orange gestreiften Himmel verträumt betrachten und keiner hupt.
19:54 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ein mannfreier Abend! Mal schauen, wie ich ihn nutze...
16:00 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Am Dienstagnachmittag habe ich ein Telefonat in der Schule entgegengenommen, dass für unser Hausmeisterpaar gedacht war. Der Anrufer bat mich, eine Nachricht weiterzugeben. Hab ich auch sofort gemacht.
Heute hab ich die Frau des Hausmeisters getroffen und sie erzählte mir, dass sich der Anrufer vom Dienstag positiv über meine Stimme geäußert hätte und mich sehr sympatisch fand.
10 Minuten später läuft mir der Hausmeister über den Weg und erzählt mir mit dem breitesten Grinsen, das er auf Lager hat die gleiche Geschichte. Da ich solche Reaktionen von Männern am Telefon kenne, brabel ich etwas von "wenn das mit der Schule mal nicht mehr ist, dann vielleicht so ein 0190-Service" und Herr Hausmeister grinst noch breiter, ich denk mir meinen Teil und wer weiß, vielleicht gebe ich bald "Mein erstes Ponyreitbuch" als Hörbuch raus.
14:43 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Donnerstag 06.03.2003
Heute haben die Kinder nicht "gearbeitet" wie sie selber sagen, haben also keine Arbeitsblätter oder Seiten in der Rechenmaus geschafft. Dafür waren sie mit einer Pipi Langstrumpf Bastelarbeit sage und schreibe 3 Schulstunden beschäftigt. Fleißig wurde gefalten, geschnitten, Geschenkpapier für den Kittel ausgesucht, Krepp zu Zöpfen gedreht, bunte Strümpfe gemalt und geklebt. Und eine Stunde zur Entspannung auf dem Schulhof getobt und der Stelzenlauf geübt.
Ja, sie sind wirklich süß, die Kiddies und die Pipis! Fotos der Langstrümpfe werde ich morgen nachreichen.
17:46 Uhr | kommentieren | Schule

Gestern im Bett:
"Sag mal, woran denkst Du gerade?"
"An Harry Belafonte."
"Nicht Dein Ernst! Du machst die Augen zu und denkst an Harry Belafonte?!"
"Der heißt doch so, oder? Dieser kakaobohnenbraune Sänger vom Banana Boat Song?! Ich hatte gerade so ein Bild vor, mit einem cremefarbenen Anzug..."

"Du denkst an einen kakaobohnenbraunen Sänger in einem cremefarbenen Anzug, der dieses ähähäh ähähähäh... singt?"
"Das war Amarillo! Ich meine *singt*: Six äh, seven äh, eight äh, äääh! Dimdamdimdamdimdimdimdihim!"
"Ich sing gleich die Titelmelodie vom Denver Clan, dann kannst Du hier alles vergessen!"
Auf jeden Fall weiß ich jetzt, warum ich heute heiser bin. Es ist gar nicht so einfach, gegen den Denver Clan anzusingen!
17:19 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 05.03.2003
Ich habe mal wieder absoluten Mist geträumt.
Ich war in einem Raum gefangen, den ich überhaupt nicht beschreiben kann, der aber sehr hoch war und von einem Schrank dominiert wurde. Ich wurde gezwungen auf diesem Schrank zu sitzen und habe mich dabei in ein Tier verwandelt. Welches, weiß ich nicht mehr, es war eine Art Vogel, aber ich hatte vier Beine und konnte mit meinen Flügeln nicht fliegen. Ich wurde von etwas durch diesen Raum gejagt und stand schließlich vor einem Fenster, aus dem ich springen wollte, blieb dann aber von außen am Fenstersrahmen hängen.
Ich hatte in diesem Traum große Angst, obwohl der Raum, in dem ich gefangen war, lichtdurchflutet war, groß und orange-golden. Naja, irgendwie war dieses Gefängnis wohl eher tief als hoch, denn ich saß ja oben auf dem Schrank.
Wie dem auch sei, ich bin wach geworden und habe mich ganz grauenhaft gefühlt und hatte wirklich das Gefühl, ich wäre die ganze Nacht gejagt worden. Supergruselig.
20:47 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Nach vier freien Tagen bin ich von diesem Tag in der Schule doch ziemlich k.o. nach Hause gerollt (also in meinem Corsa!). Erst Unterricht mit den Lütten, dann das Lehrerzimmer auf Vordermann gebracht und danach über die Zukunft der Schulkindergärten spekuliert, auch wenn es da noch nix zu spekulieren gibt, weil die Infos von oben ausbleiben. Dafür haben wir uns mal unter Gleichgesinnten ausgetauscht und das muß schließlich auch mal sein. Ansonsten bin ich ziemlich müde und froh, dass morgen schon wieder Donnerstag ist und damit ein recht kurzer Schultag: nur sechs Stunden!
17:56 Uhr | kommentieren | Schule

Dienstag 04.03.2003
Heute war ein sehr erfolgreicher Tag: ich habe meine Steuererklärung abgegeben, wir haben den lokalen Fremdenzimmerführer organisiert und zwei neue Schreibtischstühle für den Preis von einem bekommen. Dass wir im Centro nicht fündig geworden sind, ist im Rückblick auf den ganzen Tag auch nicht mehr so schlimm.
Frische Cheeseburger (selbstgemacht natürlich) schmecken übrigens am besten mit einem frischen Milchshake, auch wenn man mich anschließend zum Platzen lieber in einen gekachelten Raum schicken sollte...
20:33 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ich habe gerade mal wieder neue Arbeitsblätter für meine Klasse zusammen gebastelt. U. a. ist dabei ein Blatt für ein Zahlendiktat herausgekommen. Ich habe das mit meinen Kiddies schon vor ein paar Wochen mal gemacht und sie waren hellauf begeistert, dass sie auch im SKG schon ein Diktat schreiben.
Sinn der Übung ist es, dass die Kinder die bisher geübten Zahlen frei, also ohne Vorlage an der Tafel oder auf dem Blatt, aufschreiben sollen. Beim letzten Mal habe ich den Kindern einfach nur leere Zettel gegeben, und anschließend schön langsam die Zahlen diktiert.
Jetzt bekommt jedes Kind ein Blatt mit 3x3cm großen Kästchen und sie sollen dann die Zahlen dort reinschreiben. Bin mal gespannt, welche wundersamen Zeichen ich beim nächsten Mal bekomme: ob wohl wieder eine 5, die auf dem Kopf steht, eine spiegelverkehrte 3 und eine 4, die aussieht wie die Anleitung für "Nippel durch die Lasche ziehen" dabei sein werden?
17:20 Uhr | 2 Kommentare | Schule

Die Spam-Verschicker haben wohl auch Karneval gefeiert, denn das Wochenende und gestern gab es (fast) keine Spams, dafür jetzt wieder... *grummel*
08:50 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Montag 03.03.2003
Helau!
Wir kommen gerade vom großartigen Ratinger Karnevalszug. Als Zugereiste war es geradezu meine Pflicht, diesem gesellschaftlichen Ereignis beizuwohnen...
Nachdem ich von einem Wagen Bier und Wurst bekommen hatte, war es auch richtig lustig! ;-)


12:28 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Da kann man mal ausschlafen und dann das: seit drei Tagen hintereinander bin ich um 7:00 Uhr wach! Mööp!
08:05 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Sonntag 02.03.2003
Fast hätte ich es geschafft und mein privater Homepagehelfer hätte mich mit einem nassen Handtuch erschlagen. Und das alles nur, weil ich rumgemöppelt habe und unter Kategorien eine neue Kategorie haben wollte.
Die hab ich zwar nicht bekommen, aber dafür gibt´s jetzt "Unterwegs". Dort findet ihr den fertigen New York Reisebericht und bald auch den Reisebericht über unseren Sommerurlaub in Portugal!
Das gefällt mir auch viel besser als eine neue Kategorie! :-)
20:16 Uhr | kommentieren | Dies und Das

So, meine Einkommenssteuererklärung ist fertig! War mal wieder ein riesiger Papierberg, tausende von Kassenzetteln und Quittungen, da bin ich mal gespannt, ob es was zurück gibt.
16:08 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Kurioser Post-it

15:50 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Kermit ist raus!
00:50 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Samstag 01.03.2003
Nach dem Essen vorhin etwas hingelegt und jetzt wieder doofgeschlafen. Ich kann nicht richtig denken, nicht richtig tippen und alles ist langsamer als vorher. Eigentlich wollte ich mich hier über mein Kleid freuen, aber die Watte rund um meinen Kopf dämmt und dimmt ein bißchen zu viel weg. Auf jeden Fall hab ich jetzt ein Kleid, aber es bleibt bis zum Änderungstermin noch im Laden hängen.
19:01 Uhr | kommentieren | Dies und Das

<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare