Freitag 30.05.2003
Der Versuch, ein Ringkissen ohne Nähmaschine zu nähen, scheiterte kläglich. Wenn mir nachher eine Nadelmaschine zur Verfügung steht, versuche ich es nochmal. Ansonsten kommen die Ringe in das Samtsäckchen vom Juwelier.
18:31 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Chiffon läßt sich super schneiden, wenn man einen Faden zieht. Allerdings dauert es dann immer noch eine halbe Ewigkeit, bis man daraus passende Stücke geschnitten hat.
13:26 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Dass man vom Müllrausbringen und Blumengießen so schwitzen kann, hätte ich nicht gedacht. Das Thermometer an unserem Küchenfenster hängt nicht in der prallen Sonne und zeigt trotzdem 29° C an. Widderlich!
Ausserdem koche ich innerlich schon wieder vor Wut, weil der dusselige Arzt meine Laborwerte immer noch nicht ausgewertet hat. (9 Uhr: "Rufen Sie so gegen 12 Uhr nochmal an!" - 12 Uhr: "Es war doch noch gar nicht klar, ob die Werte am Freitag überhaupt mitkommen! Rufen Sie so gegen 15 Uhr nochmal an! Oder am Montagmorgen...")
Meine Entscheidung steht fest: ich wechsle den Arzt.
12:09 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Der Heuschnupfen macht mich fertig. Ganz oben auf die Einkaufsliste kommen die Balsamtaschentücher!
10:05 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Mittwoch 28.05.2003
Nee, nee, heute ist nicht mein Tag. Da will ich Gyros machen und habe keinen Oregano mehr im Haus. Ich besorge welchen und kippe dann fast die gesamte Ladung über das Fleisch. Beim Kartoffelschälen bin ich so in Gedanken versunken, dass ich die Fußballmannschaft, die gerade draußen spielt zum Essen einladen könnte. Wer soll das alles essen?! Beim Umrühren des Zuckerschotengemüses verbrenne ich mir die Hand und als ich sauberes Besteck aus der Spülmaschine holen will, stehe ich da wie ein Gorilla im Nebel. Weil ich durstig und zu ungeduldig bin, lege ich das Besteck an die Seite und will mir ein Glas Tee einschütten, bemerke aber nicht, dass der Deckel nicht richtig auf der Kanne ist. Als ich wieder sehen kann, stelle ich fest, dass ich die halbe Küche unter Hagebuttentee gesetzt habe. Wahrscheinlich verwandeln sich die Knoblauch-Kartoffel-Würfel im Backofen während ich hier schreibe zu Briketts.
Eins steht fest: morgen gehen wir essen!
16:12 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ich habe heute nichts auf die Reihe bekommen: kein Mittagessen gekocht, kein Tischkärtchen gebastelt, mein Buch ist noch nicht durch, das Fotoalbum möchte auch noch repariert werden, die neuen Kochbücher liegen immer noch dumm rum und die Post wartet darauf, von mir zum Briefkasten gebracht zu werden.
Dafür habe ich mich nett unterhalten, wieder einmal festgestellt, dass Verwandtschaft sich am besten als Bild an der Wand macht (auch wenn´s dabei nicht um meine eigene ging!) und mich gefreut, dass alles so ist, wie es ist. Ach ja, Wäsche habe ich gewaschen... Immerhin.
14:27 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ich hab mich schon ein bißchen gewundert, als ich einen mir bekannten Namen gleich doppelt in einem Forum wiederfand: einmal den Nickname, einmal den richtigen Vornamen. Interessant, soso, schau an! Interessant vor allem deshalb, weil da gleiche Interessen vorliegen, die auf den ersten Blick verborgen bleiben. Interessant auch deshalb, weil ich damit nicht gerechnet hätte - warum eigentlich nicht? Naja, und jetzt frage ich mich, ob ich mal eine Mail schreiben soll...
11:06 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Dienstag 27.05.2003
Da hab ich doch gerade ein Paket überreicht bekommen, in dem ein Stück Heimat auf mich wartete: Rezepte aus dem Münsterland.
Meine Güte, was habe ich daraus schon alles gemacht: die Himmelstorte, zig Eintöpfe, den Eierlikör-Nuss-Kuchen ohne Mehl, Brot, Liköre und und und.
Tja, und jetzt habe ich alle drei Bände hier (den grünen kannte ich noch gar nicht) und frage mich die ganze Zeit, wo er die Liste hat, mit den Dingen, von denen ich mal irgendwann erwähnt habe, dass ich sie gerne hätte.
22:09 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Sollte man den Arzt wechseln, wenn man 1 1/2 Stunden warten muss und dann doch nur durch die Assistentin etwas ausgerichtet bekommt?
11:45 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Montag 26.05.2003
Das ist ja mal wirklich putzig! *lol*
21:50 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Bin die ganze Woche krank geschrieben. Na, dann bekomme ich hoffentlich wenigstens keine Windpocken. Die grassieren nämlich gerade mal wieder... Schon 9 kranke Kinder und die gleiche Anzahl Verdachtskinder.
19:56 Uhr | kommentieren | Schule

Sonntag 25.05.2003
Puh, geschafft! Das Verfassen eines Protokolls ist ja eigentlich nicht so wild, aber wenn es sich um die Niederschrift eines schwierigen Gespräches handelt, die dann auch noch der Schulrätin vorgelegt wird...uff, da muss man sich schon mal zwei, drei Stündchen Zeit nehmen. Aber jetzt reichts! Fertig! Basta! Ende!
16:22 Uhr | kommentieren | Schule

Leute, die ihre Köter am Sonntagvormittag eine halbe Stunde lang auf der Wiese kläffen lassen und sich dabei mit einem anderen Hundebesitzer unterhalten als wäre nichts los, sollte man mit der Hundeleine verprügeln. Definitiv!
11:06 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Samstag 24.05.2003
Ich spüle oft so, dass ich große Sachen, die gespült werden müssen, mit Wasser und Spüli volllaufen (?!) lasse und dann den Kleinkram darin spüle. Warum sollte ich für die paar Sachen, die nicht in die Spülmaschine kommen extra die Spüle befüllen?
Aber wenn ich nochmal versuchen sollte, im Durchschlag zu spülen, merke ich es hoffentlich früher...
18:30 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Die Ringe sind fertig! Schön, schön, schön!
Wir wollten ja nichts Zweifarbiges, nichts mit Streifen, Noppen, Dellen, Wellenlinien, nichts zum Auseinandernehmen, Zusammenstecken oder sonstigen Schnickschnack, sondern einfach nur schlichte, gebürstete Gelbgoldringe mit Innengravur. Wir haben uns welche aus 750er Gold ausgesucht, die von der Form und des Designs her perfekt zu meinem Verlobungsring passen, und da der einen wunderschönen 0,15 Karat lupenreinen Brillianten hat, braucht der Ehering keinen Stein mehr.
Bei einem Juwelier in meiner Heimatstadt gab es als Geschenk des Hauses einen 0,03 Karat Diamanten zum Damenring dazu. Erkennt man da überhaupt noch den Schliff?
14:24 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Freitag 23.05.2003
Halsweh und Schnupfen sind auch durch ausgedehntes Rumgammeln mit Kuscheldecke auf dem Sofa nicht besser geworden. *mööp* Ich kann das gerade überhaupt nicht gebrauchen und es nervt ziemlich. Vielleicht sind es ja auch nur die Begleiterscheiningen des Heuschnupfens oder die Auswirkungen der schlecht durchgeschlafenen Nächte.
Morgen stehe ich auf jeden Fall erst auf, wenn mir der Rücken vom Liegen weh tut! Und wenn es dann schon Nachmittag ist - mir doch egal. Schließlich liegt der Spargel schon geschält im Kühlschrank, die Lummerschnitzel tauen gerade auf und Kartoffeln kann morgen jemand anders schälen. *g* OK, für die Sauce Hollondaise müsste nochmal einer vor die Tür, aber gibt es die nicht notfalls auch an der Tanke...?
22:28 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Den Termin für´s Kleidändern haben wir mal eben schnell verlegt. Schade, aber besser so... Ärgerlich war nur, dass ich mit verschnupfter Nase los musste, obwohl ich doch so gerne im Bett geblieben wäre. Bei meiner Tour durch Düsseldorf habe ich allerdings gemerkt, wie glücklich ich mich schätzen kann, über Autobahnen zu pendeln und recht wenig Stadtverkehr zu haben. Gerade über die berühmten Düsseldorfer Zweitereiheparker würde ich mich jeden Morgen so sehr aufregen, dass ich spätestens nach einem halben Jahr einen Herzkoller kriegen würde - und den kann ich jetzt nun gar nicht gebrauchen.
18:35 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Donnerstag 22.05.2003
Nur mal so...die Zahl des Tages: 374.
17:07 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Mittwoch 21.05.2003
Eigentlich müsste ich abgenervt sein, aber es hält sich in Grenzen, da ich so ein dusseliges Grinsen nicht verbergen kann.
Es fing damit an, dass ein Kind, das heute einen Unterrichtsbesuch von einer LB-Schule haben sollte, nicht da war. Die Telefonnummer der Eltern ist seit 2 Wochen an einen jungen Mann vergeben, der mir das heute schon um vor 8 Uhr ganz geduldig erklärt hat - obwohl ich ihn geweckt habe... Und das Handy ist nicht zu erreichen. Super. *grmpf* Die Kollegin war da und wir haben einen Termin für Freitag gemacht, so dass ich dann meine gut vorbereitet Stunde heute ohne die Argusaugen der LB-Kollegin durchgeführt habe und mir für Freitag wieder was Neues ausdenken muss. Schließlich will ich der Kollegin ja etwas bieten, bei dem sie gute und sinnvolle Beobachtungen machen kann.
Anschließend eine Konferenz, bzw. externe Evaluation, bei der ich "straight from the horse`s mouth" mitgeschrieben habe, da wirklich jedes Wort wichtig war - und prompt wurde ich dazu verdonnert, ein Protokoll daraus zu machen. Eigentlich war die Mitschrift nur für mich gedacht, damit ich mich später in bestimmten Situationen an alles erinnern kann. Das Protokoll (handschriftlich 6 nicht ausformulierte Seiten) gibt`s aber erst nächste Woche. Ich will ja auch mal nachmittags frei haben...
Aber irgendwie fand ich das zu witzig, wie einige Leute sich selbst in die Pfanne hauen können. Der Spaß hat sich gelohnt...
21:55 Uhr | 2 Kommentare | Schule

Die Buchbestellung hat sich gelohnt! Ich liebe Bilderbücher! ;-)
18:22 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Dienstag 20.05.2003
Mein persönlicher Satz des Tages:
"Darf ich bei die Koch-AG bis drei?"
19:34 Uhr | kommentieren | Kindermund

Regel Nr. 1: Keine Ewartungen haben.
Regel Nr. 2: Geduldig sein.
Regel Nr. 3: An das eigene Gefühl glauben.
19:23 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Montag 19.05.2003
Heute war Probeschminken angesagt: ich wußte ja gar nicht, welche zig verschiedenen Möglichkeiten es gibt, einen Menschen anzumalen! Ich bin aber alles in allem sehr zufrieden mit dem Endergebnis:

Camouflage gegen die Rötungen, heller Puder drüber, dann ein leichtes Rouge. Die Augen in aprikot und silbergrau, Glitzer um den Wimpernkranz, einen Kajalstrich in ecru auf das Unterlied. Wimpern schwarz tuschen (vorher aber noch färben!). Farbe des Lippenstiftes 110 (das kann man sich merken!), allerdings mit Silber aufgehellt. Lippenkonturenstift mit ecru aufhellen, da er sonst zu dunkel ist.
Ja, das Ergebnis kann sich sehen lassen - auch mit Brille.
21:39 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Sonntag 18.05.2003

Traum mit Soundtrack
Als ich beim letzten Mal mit Musik geträumt habe, ging es um eine singende Geburtstagskarte. Letzte Nacht war es eher eine begleitende Hintergrundmusik.

Ich sitze mit den Kindern aus der Koch-AG und meinem Kollegium im Wohnzimmer meiner Oma. Die Kinder stellen mir eine Frage, auf die ich vor meinen Kollegen eigentlich nicht antworten möchte. Ich tue es aber trotzdem, verbiete aber den Kindern, den Lehrer davon zu erzählen.
#cut#
Ich muss mit meinem eigenen Zwilling (ich habe nur eine 10 Jahre jüngere Schwester!) mit einer Schubkarre riesige Lebensbäume mit einer Schubkarre transportieren und anschließend in ein Zimmer im 5. Stock schleppen.
#cut#
Einsetzen der Musik: Wolfsheim - "Kein zurück"
Ich renne mit meinem Zwilling durch die Verpackungsanlage von Amazon. Frauen stopfen mit einer irren Geschwindigkeit Bücher in Kartons, überall stehen die noch unbefüllten Kartons hochkant rum und ich verstecke mich mit mir selbst (oder so) hinter Pfeilern und Pappe. Irgendwie kommen wir durch einen Garten da wieder raus und müssen nur noch vor einem Wachmann über den Zaun klettern, denn auf der anderen Seite hat er keine Befugnisse mehr. Es klappt im letzten Moment und wir rennen weiter bis ich feststelle, dass jetzt Holger neben mir steht und mir sagt, wo wor hin müssen. Ich frage nach unserem Auto, er zeigt nach hinten, geht aber nach vorne weiter. Ich frage ihn, warum wir dann in die falsche Richtung gehen und er antwortet, dass wir über den "Rondo" gehen müssen, einen Platz, auf dem eine Messingskulptur zum Leben erwacht ist und die so schnell mit 3 Dingen jongliert, dass man denkt, sie hält einfach nur ein Rad mit 3 Speichen in der Hand. Ich will in die andere Richtung laufen, drehe mich um und renne dem Wachtmann fast in die Arme, also dann doch hinter Holger her, durch eine surreale Stadt, die eine Mischung uas den Städten ist, die wir in der letzten Zeit besucht haben.
09:06 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 17.05.2003
Babyrosa Kostümchen und blauer Riesenschal, dazu Storchenbeine, an deren Ende Füße in Edel-Flip-Flops stecken, der Blumenstrauß in rot und weiß, die blonde Mähne hängt traurig wie Spaghettis runter, nein das war weder eine Frisur noch ein Outfit für eine Braut. Schäm Dich!
Naja, manche Menschen leiden am Geschmack.
Genauso wie der Bräutigam, der eine orangene Krawatte passend zum Brautstrauß tragen musste. Oder die Dame im bauchfreien Etwas mit dieser Kombination aus Minirock und Hose, die noch nie "in" war.
Wuuaahhh!
16:50 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Liebe ist...

...nicht schlafen können, weil er nicht da ist.
...sich Sorgen machen, weil man ihn nicht erreichen kann und deshalb gute Freunde, bei denen man ihn vermutet aus dem Bett klingeln.
...ihn doch irgendwie erreichen und den Dackelblick durchs Telefon spüren können.
...ihm mitten in der Nacht die S-Bahnverbindungen raussuchen, die ihn nach Hause bringen.
...ihm kein Stück sauer sein, obwohl man durch obige Aktion mittlerweile die sechste Nacht in Folge nicht schlafen kann.
...und sich diebisch darauf freuen, dass er am nächsten Tag mit Schädelwehen zum verabredeten Termin erscheinen wird... naja, das ist doch wohl eher Schadenfreude...aber egal! *g*
01:01 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Freitag 16.05.2003
Gemäß dem Motto "Gehe nicht zum Kaiser, wenn Du nicht gerufen wirst" werde ich schweigend den nächsten Mittwoch abwarten und zusehen, wie sich einige Leute selbst den Karren in den Dreck schubsen. Beim Rausziehen werde ich nur grinsend zugucken. Selbst Schuld.
20:31 Uhr | kommentieren | Schule

Donnerstag 15.05.2003
*hibbelhibbelhibbel*
19:42 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Drei Tropfen Regen und Nebelschlussleuchte an, ja das mag ich! Genauso wie diese "Huch, da ist ja schon die Ausfahrt, die ich als Pendler zwar jeden Morgen nehmen muss, doch über die ich mich immer wieder wunder, da sie so plötzlich auftaucht"-Aktionen, die mit einem schnellen und meist in enge Lücken gequetschten Fahrspurwechsel von gaaaanz links auf die Abbiegespur verbunden sind, meist ohne Blinker, schließlich weiß doch jeder, dass Herr Meier da dringend runter muss. Leider fällt Herrn Meier meistens erst hinter der 100m-Barke wieder ein, wo er eigentlich arbeitet...
17:00 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Mittwoch 14.05.2003
Die Tetanus-Spritze vom Montag hat auch ein Ei auf meinem Hintern gebildet. Super! *grumpf*
20:28 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Heute im Kino "Casa A": "Die Dummen werden nicht alle!"

Schauplatz: die Zufahrtsstrasse zu unserem Haus
Mitwirkende: Corsa und ich, 2 Zwergpinscher oder ähnliche Tölen und 2 Gesichtsschabbracken Ende 40

Story: Corsa und ich befahren dreisterdings die o.g. Zufahrtsstrasse, die nur in untergeordneter Rolle ein Fußgängerweg ist. Vor uns die 2 o.g. Hunde oder so, die unangeleint vor ihren Frauchen herdackeln. Beide Frauchen drehen sich um, gehen aber weder an die Seite, noch leinen sie die Viecher an. Corsa rollt im Schritttempo und in respektvollem Abstand hinter ihnen her. Nach 20 Metern gehen Hunde und Frauchen endlich an die Seite, ich bedanke mich nicht - wofür auch?
Szenenwechsel und Beginn des Dialoges: ich steige vor der Garage aus Corsa aus und muss mich von o.g. Frauchen beschimpfen lassen, schließlich hätten sie Platz gemacht und ich mich nicht bedankt. (O-Ton wurde zensiert)
"Nehmen Sie erstmal ihre Hunde an die Leine, bevor ich mich für irgendwas bedanke."
"Hier muss man langsam fahren, da hätte ja auch ein Kind aus dem Gebüsch kommen können!" Aha? Dann wären die aber von der Mauer oder über den Gartenzaun an den Seiten gesprungen... Naja, in jedem Film gibt es Logikbrüche.
"Ja, dann nehmen sie doch ihre Hunde doch erst recht an die Leine und meckern Sie mich hier nicht so an."
"Dünne Leute dürfen meckern!"
"Soso, und die Dummen werden nicht alle!"

Bewertung: ein Klassiker in der Rubrik "Idioten", für Freunde des Genres "Tragik-Komödien des Rumprollens"
15:22 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Dienstag 13.05.2003
Mein Lieblingswort des Tages "Aufsichtspflicht", am allerliebsten in Kombination mit "Verletzung der ~". Da kann man schon Schweissperlen mit auf die eine oder andere Stirn zaubern und wunderbare "Wie rede ich mich am geschicktesten wieder raus" - Akrobatik gepaart mit entgleisender Mimik beobachten. Nett! Höhö!
18:39 Uhr | kommentieren | Schule

Neueste Kreationen in Sachen Name:
Strohberg, Stohhalm, Strommi. Was soll man dazu noch sagen? *g*
18:36 Uhr | kommentieren | Schule

"Ich habe auch Lagelnack!"
18:34 Uhr | kommentieren | Kindermund

Mairegen macht schön - sagt man.
16:28 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Montag 12.05.2003
Langsam wird es mir unheimlich, wie gut alles klappt! Die Hotelreservierung für die Übernachtungsgäste ist jetzt auch geritzt. Zwar keine Nobelabsteige, aber für eine halbe Nacht, in der vorher gefeiert wurde bis der Arzt kommt, soll´s wohl gut reichen.
Die ersten Einladungen für den Polterabend sind schon verteilt und kamen gut an, auch wenn mir angedroht wurde, dass viel Geschirr zu Bruch gehen wird. Eine Kollegin will extra auf Flomärkten stöbern gehen... Na, ich bin gespannt!
Die Idee für die "Tischkärtchen" kam bei meiner ehemaligen Nachbarin, die eine Profibastlerin ist und obendrein genau hinguckt, sehr gut an. Das Material dafür habe ich auch heute ohne Probleme besorgen können.
Dann habe ich mir noch ein paar freie Stunden "erkauft", was hoffentlich ab Juni auch ohne Schwierigkeiten anlaufen wird.
Ja, alles in allem bin ich sehr zufrieden!
18:44 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Sonntag 11.05.2003
Die ist die Aufbauanleitung des Plus-Partyzeltes für unseren Polterabend,

...dies ist der Spaß, den man damit haben kann...

...und so sieht es nach einer Stunde basteln fertig aus:

Der Abbau war übrigens in 10 Minuten erledigt!
18:03 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Am Samstag haben wir mal wieder viel für die Hochzeit geschafft und einiges von der To-Do-Liste gestrichen, daher blieb auch keine Zeit mehr, etwas über die Hochzeit am Freitag zu schreiben, aber das ist sowieso ein anderes Thema:

Termin mit der Floristin vereinbart, da sie wegen Muttertag gerade keine Zeit hatte (Brautstrauss, Haarschmuck, Anstecker für den Bräutigam, Tisch- und Autodeko), anschließend mehrere Floristikfachbücher gewälzt

Angebote der verschiedenen Konditoreien eingeholt und festgestellt, dass die Preise gleich sind, aber die Qualität ziemlich unterschiedlich ist. Probestücke zum Kaffee genascht!

Ringe gekauft, passend zum Verlobungsring, durch den die Messlatte wirklich hoch gehängt wurde... Die Größe muss noch geändert werden, die Gravur kommt noch, fertig in 10 Tagen

Terminvereinbarung mit der Schneiderin zum Ändern des Kleides

Preisliste von Spanferkelbraterei angefordert

Einladung für Polterabend gestaltet und Probeexemplare auf verschiedenen Farben gedruckt

Das Tischkartenproblem kreativ gelöst und stolz drauf :-)

Insgesamt bin ich sehr zufrieden damit!
09:37 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 09.05.2003
Gestern war hochzeitsmäßig ein erfolgreicher Tag: erst die Brautschuhe gekauft und abends noch die "Location" für das Mittagessen am Tag der Hochzeit gebucht. Perfekt! *freu*

Und heute geht es auf eine Hochzeit, quasi zum Üben...vor allen Dingen das Tanzen! Schade nur, dass das Wetter nicht so doll ist.
13:47 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 08.05.2003
Endlich Brautschuhe bekommen! Nach wochenlanger erfolgloser Suche bin ich heute in Düsseldorf fündig geworden. Im vierten Schuhgeschäft hatte ich dann die perfekten Schuhe an den Füßen - und habe sogar noch 20% Rabatt bekommen. Naja, bei über 100 Euro waren das schon ein paar Cent. Da sich die Kassendame auch noch verrechnet hat (der Rabatt galt nicht für Schuhspanner und Pflegeprodukte) und von der Gesamtsumme 20% abgezogen hat, habe ich mich natürlich noch mehr gefreut. *g*
19:06 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Mittwoch 07.05.2003
Wenn man nicht mehr nur dumm rumhoppelt, sondern die Schrittkombinationen auch ohne zigmalige Erklärung versteht, dann ist es gar nicht mehr so schlimm, dass man die Shimmys nicht im Laufen hinkriegt...
22:34 Uhr | kommentieren | Bauchtanz

Ich: "Wonach schmeckt denn das Bonbon?"
Junge 1: "Hm... Nach Lisa?"
Ich: "Wie schmeckt denn Lisa?"
Junge 1 überlegt, geht die verschiedene Möglichkeiten durch und sagt schließlich schulterzuckend "...scharf?"
Junge 2: "Du bist wohl scharf auf Lisa!?!"

...und das mit sieben Jahren! *g*
22:30 Uhr | kommentieren | Kindermund


Nach vier Stunden überlegen, in Gruppen, nach Interessen und Alter sortieren, auf dem Plan verschieben, grübeln, verwerfen und neugestalten steht endlich der Sitzplan für die Hochzeit. Wehe es sagt jetzt noch einer ab oder fällt wegen Krankheit aus! Dann wird das sensible Ökosystem der Tische ineinanderfallen wie ein Kartenhaus bei Husten...
01:03 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Dienstag 06.05.2003
So, die erste von drei Hepatitis-Impfungen habe ich mir heute morgen abgeholt. Ich bin ja mal gespannt, ob ich die besser vertrage als die Polio-Impfung. Und quasi in einem Abwasch gab es noch eben schnell ein EKG und die Diagnose einer Rippennerventzündung obendrauf. Danke, Doc!
19:12 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Montag 05.05.2003
Ich

muss mich ja jetzt nochmal richtig aufregen! Was denken sich diese Typen eigentlich dabei, in einem sozialen Brennpunkt die wenigen Spielplätze abzubauen? Unser Schulhof wurde ja wegen morschen Holzes von einem Klettergerüst "befreit" und daher wollten meine Kollegin und ich heute mal wieder zu einem Spielplatz in der Nähe wandern. Ich also unsere selbstgebaute Schaukel unter den Arm geklemmt und mit den Kiddies los. Die Schaukel wurde nämlich schon vor Monaten entfernt, daher bringen wir unsere eigene mit. Am Spielplatz angekommen, nichts als Sand! Die Holzburg, die Rutsche, das Klettergerüst - alles weg! Aber so kann das echt nicht weitergehen! Keine Klettermöglichkeiten, keine geschützten Räume zum Toben. Unmöglich!

Meine Kollegin und ich haben dann ein paar alte Zeitvertreibmöglichkeiten neu belebt: Murmeln, Gänseblümchenkränze flechten, Fussball spielen und Seilspringen. War auch schön, hätten wir aber auch auf dem Schulhof gekonnt. Gott sei Dank konnten unsere Kiddies die Hundehaufen, toten Vögel, den Müll und die Glasscherben umgehen... Spielplätze stelle ich mir anders vor. :-(
21:00 Uhr | kommentieren | Schule


Roermond bei 27°C am Sonntag

Ein Cabrio zu haben ist bei diesem Wetter einfach nur herrlich und eine Fahrt ins Blaue ohne Ziel auch!
20:38 Uhr | kommentieren | Dies und Das


"Bitte rufen Sie mich an" stand heute auf einem Briefumschlag im Briefkasten. Hab ich natürlich neugierig wie ich bin gemacht: "Stromberg" - "Hier auch!"
Erstmal nur ein Schweigen in der Leitung und ein Fragezeichen auf meiner Stirn. Die Erklärung kam aber prompt: die Post hat meine Briefe schon zum x-ten Mal bei meinem Namensvetter, der zufällig auf der gleichen Strasse wohnt, auch mit einem "a" hinter der Zahl, aber doch einige Häuser weit entfernt, abgeliefert.
Wahrscheinlich wollte da mal wieder einer ganz schlau sein und hat einfach mal alle Post für Stromberg in einen Kasten gesteckt. Da es hier nur eine Familie mit dem Namen gibt, wurde ich wohl per Postadoption der Familie des netten Namensvettern untergejubelt. Interessant. Da werde ich wohl morgen mal bei der guten alten Post AG auf der Matte stehen, denn ich warte hier auf meine Briefe, die immer wieder erstmal bei einem Herrn landen (und daher erst mit Verspätung bei mir), der ausser dem gleichen Nachnamen mit mir nichts am Hut hat, meine Briefe aber dann immer wieder zur Postfiliale schleppen muss. Und da er davon wohl langsam die Nase voll hat und er andererseits auch neugierig ist, hat er um einen Rückruf gebeten, schließlich ist der Name auch nicht so weit verbreitet und ein Verwandtschaft ist vielleicht um sieben Ecken möglich.
Übrigens: für seine Briefkurierdienste wurde Herr Stromberg auch kurzerhand zum Polterabend eingeladen.
20:06 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Sonntag 04.05.2003
Gestern mal wieder Cocktails schlürfen gewesen, denn die Happy Hour direkt vor und (fast noch besser) neben dem Kino läd dazu regelrecht ein. Zwar habe ich mich als Fahrer nur an die Virgins gehalten, aber die waren auch sehr gut. Dem klassischen Rollenbild entsprechend haben wir uns anschließend im Kino aufgeteilt: die Mädels ab in einen Frauenfilm und die Jungs in den Agentenstreifen.
Bei uns ging es um das Thema "Wie werde ich ihn los in 10 Tagen". Klar, die Story war durchschaubar wie ein Glas Quellwasser, aber die Witze haben doch gesessen. Hinter uns saßen vier Frauen mit Sekt in einer Kühlmanschette und echten Gläsern, die wahrscheinlich darauf angestoßen haben, dass sie ihre Kerle schneller loswerden können...
Die Jungs haben sich "Johnny English" angesehen, der ebenso wie unser Frauenfilmchen eine willkommen Abwechslung zu "The Hours" war, und auch für einige Brüller gesorgt hat.
Und das man anschließend zur nächsten Happy Hour weiterzieht, sich über braune Briefumschläge und deren Inhalt amüsiert und dann doch nur Weizen trinkt, ist auch ein Brüller der besonderen Art. :-)
13:13 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Samstag 03.05.2003
Bin ja mal gespannt, wie das wird, wenn man zwar zusammen ins Kino fährt, aber in unterschiedliche Filme geht. Hm...*schulterzuck*
17:03 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Mal wieder Zeit für ein bisschen Farbe... :-)
12:23 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mein Vater muss länger arbeiten, daher komme ich auch eine Stunde zu spät zu meiner eigenen Hochzeit. Ich bin total verheult, aber mein Bräutigam empfängt mich trotzdem freudestrahlend. Wir heiraten zwar nicht in dem schönen Raum mit dem bunt geschmückten Tisch, sondern in einer kleinen Ecke, aber der Standesbeamte macht es trotzdem zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Wir müssen einen gewundenen Pfad entlangggehen, an dessen Seiten viele Leute auf uns warten: meine Kinder, Arbeitskollegen und Freunde, die uns alle jubelnd zuwinken.

Ist es normal, dass man sich schon drei Monate vorher die kuriosesten Szenarien erträumt? Ist ja nicht das erste Mal.
12:18 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Schon ein komisches Gefühl, wenn man vor einem Laden steht, der leergeräumt ist und ein Pappschild darauf hinweist, dass das Ladenlokal zu vermieten ist, obwohl man die Besitzerin doch eigentlich zum Polterabend einladen wollte.
11:11 Uhr | kommentieren | Bauchtanz

Freitag 02.05.2003
In einem meiner früheren Leben wurde ich Schnäppchen-Tanja genannt. Ich wußte immer, was es wo gerade am preiswertesten zu kaufen gab. Über Schäppchen freue ich mich auch heute noch, aber zu Studi-Zeiten war es doch einfacher, mal hierhin, mal dorthin zu gondeln, schließlich hatte man nur wenige feste Termine.
Heute habe ich durch Zufall mal wieder ein richtig gutes Schnäppchen gemacht, das ich nachher mal ausprobieren werde: eine Gesichtsmaske im Doppelpack, jeweils 3 Doppelpacks für zusammen 1 Euro! Da freut sich mein sparsames Herz...
18:47 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Donnerstag 01.05.2003
Die Sachen, die mich im Moment wirklich bewegen, schreibe ich auf gelbes Papier auf meinem Schreibtisch. Da steht z.B., dass ich mich tierisch freue, ein Schnäppchen gemacht zu haben, auf das bestimmt nicht jeder kommt: man kann Dinge auch ohne den teuren Schnickschnack durm herum benutzen, wenn man nur weiss wie. Da steht was von einer Frauenfreundschaft, ohne die dieses Wissen nicht da wäre und dass es immer noch viele Fragen gibt. Außerdem male ich mit meinen Buntstiften rum. Noch etwas abstrakt, aber ich konnte noch nie gut zeichnen. *g* Vielleicht veröffentliche ich ja mal irgendwann eines meiner frühen Werke...
11:00 Uhr | kommentieren | Dies und Das

<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare