Mittwoch 31.01.2007
Ein Stöckchen von Frau...äh...Mutti:

"Schreibe 6 komische oder kuriose Dinge über dich und gebe das Stöckchen an 6 Personen weiter."

Ich kann nur einschlafen, wenn ich rechts im Bett liegen (also Männe rechts von mir, wenn ich auf dem Rücken liege).

Ich esse Fleisch, Wurst, Fisch und Käse nur im warmen Zustand und Pilze überhaupt nicht.

Ich steh total auf Abschiedsrituale. Die dürfen auch nie abweichen, könnte ja sonst Unglück bringen...

Ohne meinen Kalender gehe ich nicht aus dem Haus.

Zig Schwarzafrikaner haben mir bereits einen Heiratsantrag gemacht (liegt wohl an meinem Hintern).

Ich habe nur drei Paar Schuhe im Schrank (plus Hausschuhe).

Und weiter gehts...

beim kleinen Brüllen,
beim Zickenterror,
bei der Pampersfront,
bei der Mischpoke,
bei Schwanger
und beim Drei Weiberchaos.
17:47 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Heute waren wir mal wieder bei Birgit in der Krabbelkiste und haben etwas rumgestöbert.

Eigentlich stand ja gar nichts Spezielles auf der Wunschliste, außer ein paar Kleidchen und Röcke für Hannah. Schließlich ist sie doch ein Mädchen! Es gab auch eine riesige Auswahl, aber leider scheiterte es an der Größe.

Immerhin gab es dafür ein paar günstige Haba-Spiele, eine Steppweste für Hannah, eine absolut süße rosa Weste für Lena (hat Hannah ausgesucht, schließlich sollte Lena nicht leer ausgehen...), einen 68er-Schlafsack und *tadaaa* endlich das langersehnte PickUp Board mit Luftbereifung für Hannah!

Wir waren schon kurz vorm Bezahlen, als Hannah plötzlich rief: "Mama, ein Kiddyboard! Ich habe mir schon sooo lange ein Kiddyboard gewünscht! Guck doch mal, Mama!"

Tja, nun sind wir auch Besitzer des letzten noch fehlenden Fortbewegungsmittels in unserem Fuhrpark.
17:20 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 30.01.2007
Babyblau wie eh und je...

Und immer wieder höre ich das schwärmerische "Diese Augen..." - aber nein, ich weiß auch nicht, woher sie die hat. Von mir jedenfalls nicht.


20:43 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Montag 29.01.2007
Das war ein schöner und relativ stressfreier erster Kindergeburtstag in der Casa Arendt. Die Kinder (zwei Jungs, drei Mädchen) spielten phantasievoll und ohne größere Verletzungen miteinander und hatten viel Spaß daran, zwei Kinderzimmer auf den Kopf stellen zu können.

Und ich war mal wieder froh, dass wir eine große Küche mit einem riesigen Küchentisch haben, an dem für 10 Leute locker Platz ist.

Und morgen geht es mit den Kuchenresten zur Spielgruppe - weiterfeiern!
22:20 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Hannahs Geburtstag haben wir morgens bei der Fotografin Katia Klapproth verbracht und nachmittags mit Kaffee, Kuchen, Oma und Opa. Wie schon in der Schwangerschaft mit Hannah haben wir auch jetzt bei Lena wunderschöne Bauchbilder machen lassen.

Doch im Gegensatz zu damals, gab es diesmal keine Einzelsession, sondern ein Familienshooting: Holger & Hannah & Tanja, Holger & Hannah, Holger & Tanja, Hannah & Tanja, Hannah & der Babybauch, Holger & der Babybauch, Tanja & der Babybauch.

Ich bin schon ziemlich gespannt auf die Bilder, denn Katia hat die Stimmungen wunderbar eingefangen und auch mit Hannah ein super Verhältnis aufgebaut.

Und heute Nachmittag kommen Hannahs Geburtstagsgäste, die größtenteils noch unter einen Meter groß sind. ;-) Der Tisch ist gedeckt, die Kuchen gebacken, der Wackelpudding und die Getränke kalt gestellt und ich jetzt schon mit den Nerven am Ende. Vier wuselige Kleinkinder plus ein Baby plus drei "normale" und zwei schwangere Mütter - das kann ja heiter werden!

Also falls es hier die nächste Zeit ruhig bleibt: Ich liege entweder unterm Sauerstoffzelt, in der Nervenklinik oder im Kreißsaal!
13:04 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Freitag 26.01.2007
Drei Jahre ist es nun her, dass diese kleine Prinzessin zu uns kam.

Herzlichen Glückwunsch, Hannah!
19:36 Uhr | 9 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 24.01.2007
Erst 25 Monate alt, kann keine drei Schritte geradeaus laufen, legt aber das hier aufs Parkett. Unglaublich!
20:54 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das

"Du bist die Königin, Mama! Lena ist der Frosch, der König ist gerade bei der Arbeit und ich bin die Prinzessin auf der Erbse!"
15:36 Uhr | 2 Kommentare | Kindermund

Ich bin ein guter Mensch, zumindest wenn man danach geht, dass ich mich bereit erkläre, Sachen die bei ebay nur für Selbstabholer gedacht sind, doch zu verschicken.

Und so kam es, dass Regalbretter aus Ratingen nach Darmstadt geschickt werden sollten. Ich habe aber leider kein ausreichendes Verpackungsmaterial, um diese riesen Dinger einzupacken und außerdem aktuell nicht die Kraft, das schwere Paket dann noch zur Post zu schleppen. Man bedenke, dass ich in der 37.SSW bin.

Und so dufte ich dem UPS-Mann gerade erklären, warum ich einen so leichten, weil leeren Karton geschickt bekommen habe und ihn fragen, wie es denn sein kann, dass ich keinen Abhol-Lieferschein mit Barcode geliefert bekommen habe, damit er den Karton befüllt und schwer morgen wieder mitnehmen kann.

Aber anscheinend wird nun wohl aus Darmstadt alles weitere veranlasst, wie ich bei einem Telefonat erfuhr: Der UPS-Mann bringt morgen den Schein mit und klebt ihn auf.

Na, ich bin ja mal gespannt! So ein Hickhack veranstalte ich auf keinen Fall wieder. Wenn etwas für Selbstabholer ausgeschrieben wird - und schließlich habe ich mir dabei etwas gedacht, dass ich die schweren Klamotten nicht einpacken und zur Post tragen will - dann wird es auch nur an solche verkauft. Basta!

Aber eine Erfahrung mehr ist es schon, dass Leute bereit sind, die Lieferung des Verpackungsmaterials zu übernehmen und den Abtransport der verpackten Ware zu organisieren. Wahrscheinlich wäre die Fahrt nach Ratingen mit Übernachtung im Hotel presiwerter gewesen...
15:34 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 23.01.2007
Eine Frage an die erfahrenen Mittagsschlafmütter:

Eigentlich schläft Hannah ja schon seit über einem Jahr mittags nicht mehr.

Ausnahme: Wegen einer Erkältung ratzt Töchterchen am Mittag eine Stunde. Abends schläft sie dann zwei Stunden später ein, ist am nächsten Morgen aber wieder zur gewohnten Zeit fit. Würde sie x Stunden schlafen, wäre abends erst x mal 2 Stunden später an Schlaf zu denken.

Hannah fehlt wegen eines fiesen Hustens zwei Stunden Nachtschlaf, morgens ist sie aber wieder zur gewohnten Zeit auf den Beinen. An Nachholen des fehlenden Schlafes ist nicht zu denken.

Ist das normal, dass das so angesammelte Schlafdefizit nicht ausgeglichen wird? So langsam wäre ich nämlich dankbar, wenn wir mittags mal etwas Schlaf nachholen könnten und Kindchen trotzdem zur gewohnten Zeit ins Bett gehen und ausreichend lange schlafen würde...
11:55 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Samstag 20.01.2007
Heute durfte Hannah den Babybauch mit Wasserfarbe anmalen! Ich hatte ihr das eigentlich schon zu Weihnachten versprochen, aber da lagen wir ja alle krank in der Ecke.

Heute war es dann so weit - und ich muss sagen, das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Roter Kopffüßler auf grüner Wiese unter gelber Sonne und blauer Wolke. Schön!

Und zu guter Letzt haben wir auch noch Hannahs Füße verewigt, so wie wir das zu jeden Geburtstag machen - langsam wird DIN A5 zu klein dafür... ;-)
12:34 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Freitag 19.01.2007
Die Aufräumarbeiten nach Kyrills Durchmarsch hört man an jeder Ecke in Form von brummenden Motorsägen. Überall liegen Kubikmeterweise umgekippte Bäume und Gartenzäune herum. Bei uns ist nichts passiert, außer der weggeflogenen, aber wieder eingepflanzten Erika.

Des einen Leid, des anderen Freud: Wir haben schon die erste Ladung Holz bekommen! :-)
13:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 18.01.2007
Kyrill fegt ganz ordentlich ums Haus. Die Bäume auf der gegenüberliegenden Seite biegen sich verdächtig und haben schon den einen uns anderen Ast hergeben müssen.

Aber meine Erika, die ich nur in die Löcher der ausgebuddelten Mädchenaugen gestellt habe, halten sich erstaunlich gut. Ich dachte schon vor Stunden, dass sie jetzt gleich abheben und im Garten landen.

Da sieht man mal wieder: Klein, zäh und robust hält auch dem wildesten Orkan stand!

Nachtrag 22 Uhr: Eine von zehn Erika ist dann doch weggeweht! Ausnahmen bestätigen die Regel... ;-)
20:30 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Nun ist es bald soweit: Hannah wird nächste Woche Freitag drei Jahre alt und hat zu ihrem ersten Kindergeburtstag geladen. Allerdings holen wir den wegen eines Babybauchshootings am eigentlichen Geburtstag am drauffolgenden Montag nach.

Alessandro, Ben, Nildem und Nina dürfen sich nun auf eine riesige Torte und Wackelpudding freuen! Friederike ist leider zum diesem Zeitpunkt bei Oma und Opa in Berlin, also müssen vier Gäste plus vier Mütter als Partygäste reichen.

Ich bin ja schon gespannt, wie das wohl wird!
20:11 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 16.01.2007
Hat jemand Interesse an einem Ikea Artist Regal?

Allerdings nur an Selbstabholer - ich schleppe keine schweren Pakete mehr zur Post! ;-)
20:40 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Liebe Chiropraktiker und Orthopäden,

ist es eigentlich normal, dass meine Hüfte beim Umdrehen im Liegen so laut knirscht, dass man meinen könnte, ich hätte gepupst?
15:54 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Sind 40 Beobachter sechs Stunden vor Ende der Auktion bei ebay ein gutes Zeichen, dass der Preis sich noch nach oben entwickeln wird?

Aktuell liegt das Höchstgebot nämlich erst bei 8,48 Euro. Naja, warten wir es ab!
14:08 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Montag 15.01.2007
Und hier mal wieder der Belly in Black!

Und nackig... ;-)

Glauben, dass darin ein Baby steckt, kann ich irgendwie immer noch nicht, auch wenn Lena mittlerweile recht kräftig Beulen in meinen Bauch tritt!
00:57 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Sonntag 14.01.2007
Heute bin ich nun schon in der 36.SSW und frage mich, wo die Zeit geblieben ist. Da wird man erst über ein Jahr lang nicht schwanger und jetzt könnte jeden Moment die Geburt losgehen!

Auf jeden Fall habe ich gerade die Kliniktasche gepackt und etwas gaaaanz Wichtiges mit reingetan:

Superweiches Klopapier!

Das klingt so banal, aber nach der Geburt, besonders nach einem Dammschnitt oder -riss, ist es so extrem wichtig, weiches Papier zu haben. Bei Hannah dachte ich damals, die hätten mir Schleifpapier in 200er Körnung auf die Toilette gepackt!

Jetzt müssen nur noch meine Strickjacke und meine Schlappen mit rein, Lenas Abholsachen kommen noch in den MaxiCosi und dann sind wir startklar!
16:00 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Trockenhefe eignet sich nicht für das Übernachtgährverfahren im Kühlschrank.

Wenn diese kleinen Golfbälle jetzt nicht im Nullkommanix Farbe annehmen und noch einen Tacken weiter aufgehen, wird der Toaster rausgeholt...

Update: Geschmeckt haben sie trotzdem! ;-)
11:23 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 13.01.2007
Was gibt es Schöneres, als morgens von einem kleinen warmen Körper unter der Bettdecke bekuschelt zu werden, mit spitzen Lippen einen Kuss auf den Mund gedrückt zu bekommen und ein gehauchtes "Ich hab Dich lieb!" im Ohr zu haben?

Das Gleiche zu erleben und dabei einen sanften Tritt von innen zu bekommen und den warmen Atem des geliebten und noch schlafenden Mannes auf der anderen Seite zu spüren.

Familie ist etwas so Wundervolles!
14:07 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Freitag 12.01.2007
Gestern war mal wieder Schirmchenabend. Selten so gelacht!

Besonders über das Gesicht des Männe und seines Kollegen, als die beiden Long Island Iced Tea Extra Strong und Zombi Overproof probierten... Ich habe noch nie einen so hellen Long Island Iced Tea gesehen. War da überhaupt Cola drin?! Naja, im Mojitos kriegt man wenigstens was für sein Geld! ;-)

Und als wir dann so gegen 21 Uhr im Curry aufgeschlagen sind, ein Teil der Leute verabschiedete sich bereits mit lallenden Worten, ging es noch ordentlich weiter. Die supergeile Currywurst und die extrem leckeren Fritten mit Sauce des Monats "Sweet Charlotte" sollten noch eine gute Basis darstellen.

Merke: Sieben Leute minus zwei Fahrer gleich fünf Runden Hochprozentiges (Killepitsch, Averna, Grappa, Tequilla und Pastis) gleich sooooo ein Schädel. Aber alle traten heute brav zum Dienst an. Ich habe mir sagen lassen, der ein Kollege den ganzen Tag im Büro nach Sahneheringen gesucht hat und eine Kollegin unbedingt Rollmöpse haben wollte.

Und ich habe Holger heute morgen lieber zur Arbeit gefahren, denn der Restalkohol hätte wohl noch für eine halbe Fußballmannschaft gereicht! ;-)
22:55 Uhr | kommentieren | Dies und Das


"Sollen wir uns mal wieder treffen?"

"Gerne. Ist ja schon etwas länger her. Du hast Dich ja ewig nicht mehr gemeldet."

"Du doch auch nicht!" *lach*

"Doch, ich habe die letzten drei Male angerufen oder vor Deiner Tür gestanden. Von Dir kam gar nichts mehr. Und wenn ich denke, dass der andere kein Interesse mehr hat, dränge ich mich nicht auf oder renne jemandem hinterher..."

"Oh, so war das aber nicht gewollt..."

"Ok. Aber komisch ist es schon, wenn ich von gemeinsamen Freunden höre, dass da zum Beispiel ein Tupperabend bei Dir ist und alle sind eingeladen..."

Betretenes Schweigen. Dann: "Hm... Also ich meld mich und dann können wir uns ja mal wieder zum Frühstück oder zum Kaffee verabreden."

"Wie gesagt, gerne. Meld Dich einfach mal!"

Und nun harre ich der Dinge, die da kommen. Ich habe es nämlich aufgegeben, immer den ersten Schritt zu machen.

Besonders schade finde ich es aber, dass ich in der gleichen Situation schon einmal war. Und wieder ist es so, dass ich mich für eine andere Person eingesetzt habe, sie mitgenommen habe zu Veranstaltungen und Treffen, aus denen sich dann neue Beziehungen ergeben haben und ich am Ende als die Dumme dastand. Naja, man lernt halt nie aus.
13:25 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 10.01.2007
Schade.

Gerade als die Muffins im Backofen waren, kam der Telefonanruf mit der Absage für das Treffen mit Hannahs neuer Freundin Nina. Ninas Mutter liegt mit einer dicken Erkältung flach und muss, obwohl sie noch stillt (nein, nicht die knapp Dreijähirige, sondern deren kleine Schwester!) ein Antibiotikum nehmen.

Nun denn, so müssen wir uns wohl opfern und die Muffins alleine verdrücken. Und falls sie nicht optimal sein sollten, können wir wenigstens für das nächste Treffen noch Modifikationen vornehmen...

12 Joghurtmuffins mit Marmeladenfüllung

180g Naturjoghurt
120g Öl
120g Zucker
140g Mehl
3 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1,5 TL Backpulver
1 TL Natron

Alle Zutaten miteinander verrühren, den Teig in Muffinformen füllen und bei 200°C ca. sieben bis neun Minuten backen.

Wenn der Teig aufgegangen ist und anfängt zu bräunen, die Muffins aus dem Backofen nehmen, mit einem Löffel die obere Schicht etwas aufbrechen und einen TL Marmelade in die Mitte geben.

Weitere fünf bis sieben Minuten backen, jenachdem wie flüssig der Teig in der Mitte noch war.

Normalerweise fülle ich diese Muffins mit selbsteingekochter Brombeermarmelade, aber heute standen mal Mirabelle und Erdbeer auf dem Programm - ich bin schon gespannt!

Nachtrag: Uns war es doch nicht gegönnt, die Muffins alleine zu essen. Wir haben uns kurzerhand mit Alessandro und Mutter verabredet und waren auf einem uns allen noch unbekannten Spielplatz. Bis es nach einer Dreiviertelstunde anfing zu regnen und wir zu uns gefahren sind, um den Muffins auf den Leib zu rücken. War mal wieder ein richtig netter Nachmittag! :-)
12:01 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 09.01.2007
Termine, Termine, Termine!

Als erstes steht ein Gesprächstermin mit einer Fotografin hier im Ort an, bei der ich Babybauchbilder machen lassen werde. Der Termin für das Shooting steht auch schon fest: 3. Februar! Das ist dann ziemlich genau 15 Tage vor ET, aber ich bin optimistisch, dass Lena bis dahin bleibt, wo sie gerade ist!

Dann stand die Terminabsprache mit meiner Hebamme für die erste Akupunktur auf dem Programm: Am 21.01. werde ich zum ersten Mal geburtsvorbereitend genadelt.

Mit diesem Termin hat sich auch gleich ein weiterer erledigt, denn Adele bringt den Bogen zur Anmeldung in der Klinik gleich mit. Somit müssen wir nicht extra dafür ins Krankenhaus fahren.

Allerdings werden wir noch eine kleine Kreißsaalbesichtigung machen, da sich in den letzten drei Jahren dort wohl einiges getan hat. Außerdem wollen wir mit Hannah einmal hin, wo Lena bald geboren wird, damit sie eine bessere Vorstellung bekommt und nach dem Geburtstag nicht ganz ohne Infos im Krankenhaus aufschlägt.

Nun steht noch eine Anmeldung zum Englischkurs aus, was ich gleich aber online erledigen kann. Nein, nicht ich oder mein holder Software-Entwickler müssen Englisch pauken, sondern die kleine Madame hat so großes Interesse an der fremden Sprache, dass sie ab August einen Kurs für Kinder zwischen zwei und vier Jahren besuchen wird.

Und zu guter Letzt müssen wir noch einen Termin mit dem Autohaus unserer Wahl machen.

Dann stehen noch zwei Geburtstage ins Haus, ich möchte gerne vor ET noch ein paar amtliche Sachen erledigen (Elternzeit- und Elterngeldantrag ausfüllen, soweit möglich), sämtliche Umschläge für die Leute beschriften, die entweder eine Geburtsanzeige bekommen sollen oder die eine Geburtsurkunde benötigen und schon mal einen Entwurf für ebendiese Geburtsanzeige erstellen.

Außerdem sollen noch ein paar Sachen bei ebay verkauft werden, damit das Babyzimmer endlich leer wird.

Immerhin habe ich heute den Verdeckbezug des Mistral endlich gewaschen und somit eine leise Hoffnung, dass ich alles, was ich noch geschafft kriegen möchte, auch erledigt bekomme! ;-)
20:43 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 08.01.2007
Frau...äh...Mutti hat um sich geworfen und ich schnapp mal schnell zu:

Meine Lieblingsorte (ich hab erst "Torte" gelesen und wollte schon Rezepte raussuchen...*ggg*) soll ich mal aufschreiben, also dann mal los:

Am Wohnort
Zuhause habe ich wohl diverse Lieblingsorte: Zu allererst mein Laptop-Platz, weil er mitten in der Küche ist und somit im zentralen Raum der Wohnung.

Dann das stille Örtchen, weil ich da zum Lesen komme und zu guter Letzt die Küche meiner Schwiegereltern, weil man da immer einen Kaffee und ein offenes Ohr bekommt.

In Ratingen selbst habe ich momentan keinen wirklichen Lieblingsort, höchstens ein paar Orte, an denen man mich öfter treffen kann: Die Spielplätze der Umgebung, der Aldi in der Stadt oder ganz allgemein die Fußgängerzone.

In der Nähe
Das Mojitos im Düsseldorfer Medienhafen ist schon ein absoluter Lieblingsplatz, denn dort trifft man mich alle drei Monate als Frau und nicht als Mutter! ;-) Aber auch Ikea in Düsseldorf ist mir nicht allzu fremd...

Ich weiß nicht, ob das zählt, aber ich liebe den Volvo und genieße es absolut, bei Eiseskälte in einem sitzheizungswarmen Ledersitz zu hängen und die Umgebung zu erkunden!

In der Ferne
New York! Zweimal war ich jetzt da und wenn ich die Möglichkeit hätte für ein Jahr dort zu leben, ich würde sofort nach Manhattan ziehen, vorzugsweise in den Theater District.

Anscheinend ist aus dem Landei nun ein echter Stadtmensch geworden...

Ich reiche das Stöckchen dann mal weiter an das kleine Brüllen und die Pampersfront!
18:43 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Freitag 05.01.2007
So, die Wohnung ist gewischt und auch ansonsten relativ aufgeräumt, der Platz vor der Wii ist freigeräumt, die Betten im Gästezimmer sind gemacht.

Außerdem habe ich die in Erdnusssauce gebratenen Puten-Ananas-Spieße fertig, die Minihackbällchen stehen bereit, die Guacamole steht kühl, Cracker und Schleckereien kommen erst heute Abend in die Schüsseln und das Bier und die anderen Getränke stehen im Keller im Kühlschrank.

Also der Besuch kann kommen!
16:35 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Wäre ich nicht bereits in Elternzeit, wäre heute mein letzter Arbeitstag!

Also Leute, ich lege jetzt die Beine hoch und werde die letzten Wochen ganz entspannt angehen lassen. ;-) Ob Hannah da wohl mitmacht?
10:00 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 03.01.2007
Ich habe gesündigt, verzeiht mir!

Ich bin mit meinem Kind über eine gerade rot gewordene Ampel gelaufen, um den Bus noch zu erwischen. Meine Hüfte schmerzte, das Kind und ich waren müde, das Wetter ätzte januarmäßig vor sich hin und 20 Minuten in der Kälte warten schien mir nicht möglich. Ich habe Hannah diesen Notfall direkt erklärt und sie ermahnt, bloß NIE bei Rot zu gehen. Ich weiß, das sind alles keine Entschuldigungen!

Aber das, was ich dann erleben durfte, trieb mir statt eines verschämten Rottons die Zornesröte ins Gesicht!

Der Busfahrer, der mir schon beim Gang über die Strasse einen Vogel gezeigt hatte und wild schimpfte, machte nach dem Schließen der Türen eine Durchsage: "Jaja, das haben wir gerne! Mit einem Kind an der Hand über die rote Ampel laufen!"

Anstatt nun aber vor Scham im Boden zu versinken wurde ich richtig wütend. Was gibt diesem Honsel das Recht, mich vor allen Fahrgästen so runterzuputzen?

Also erklärte ich laut und deutlich, warum ich hochschwangere, kranke und müde Frau mit meinem ebenfalls müden Kind, dem ich erklärt hatte, dass es eine absolute Ausnahme und eigentlich nicht erlaubt sei, über die Strasse gelaufen war. Und dann fragte ich den Fahrer, was ihm denn das Recht gebe, mich hier vor allen Leuten so bloßzustellen, sei er vielleicht ein Heiliger, der nie etwas tut, obwohl es verboten ist?

Nur eine Frau nickte mir zu und riet mir, mich nicht aufzuregen. Sie war aber auch knapp 50 Jahre jünger als der Rest der busfahrenden Damen, die sich alle über mein Verhalten mokierten und mich angeschaut haben, als hätte ich mein Kind über die Strasse geprügelt.

Der Fahrer sprach mich erneut durchs Mikrofon an: "Beim nächsten Mal bleiben die Türen für Sie geschlossen!"

Da platzte mir dann endgültig der Kragen! Von Beförderungspflicht hatte dieser Typ wohl noch nie was gehört! Was gibt ihm das Recht, mich von der Beförderung ausschließen zu wollen?

Da ich die Fahrt über Hannah an der einen und den Kinderwagen an der anderen Hand hatte, konnte ich erst vorm Aussteigen zum Fahrer nach vorne gehen und ihn nach seinem Namen fragen. Und erntete Schweigen. Erst beim zweiten Nachfragen, öffnete der Graubärtige seinen Mund und entblößte gelbe schiefe Zähne:

"Das fällt mir gerade noch ein! Merken Sie sich gefälligst die Wagennummer. Und jetzt RAUS, wenn Sie hier aussteigen wollen!"

Feigling! Eine der alten, frustrierten Tanten riet mir dann auch noch, den Busverkehr nicht aufzuhalten und während ich den Kinderwagen und Hannah aus dem nicht abgesenkten Bus hievte, glotzten mich alle an, als hätte ich ein Kapitalverbrechen begangen.

Immer noch auf 180 rief ich die Servicenummer der Rheinbahn in Düsseldorf an. Frau Dämlich oder so ähnlich, haute in die gleiche Kerbe und hörte mir gar nicht bis zu Ende zu. Für sie war direkt klar, dass ich als Mutter mit Kind nicht über eine rote Ampel zu laufen habe und der Fahrer ja wohl im Recht sei und legte mit den Worten "Ich beende jetzt das Gespräch" einfach auf.

Mir scheint, als sei die Rheinbahn die moralische Instanz des Rheinlands.

Bei einer zweiten Servicenummer hatte ich scheinbar mehr Glück. Zumindest wurde mir zugehört und die junge Frau nahm sowohl meine Beschwerde über den Fahrer entgegen als auch über Frau Dämlack oder so ähnlich und versprach, dass ich nun bald Post von der Rheinbahn bekommen werde. Auf dieses Standard-"Unser Fahrer hat rein dienstlich korrekt gehandelt und sie schließlich dorthin befördert, wo Sie hinwollten"-Schreiben bin ich ja jetzt schon gespannt.

So, wer unter Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!
21:19 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 02.01.2007
Erst einmal allen ein frohes und gesundes neues Jahr!

Die Gesundheit ist nun wirklich wichtig, wie ich mal wieder am eigenen Leib erfahren durfte, denn seit heute bin ich stolze Beseitzerin eines Symphysen-Gürtels.

Bei Hannah hatte ich keinerlei Beschwerden mit dem Lockern der Beckenknochen, aber Lena scheint mir nun den Rest gegeben zu haben. Tja, jede Schwangerschaft verläuft anders... Immerhin besteht noch die kleine Möglichkeit, dass es doch nur das Kreuzbein ist, das mir ja immer wieder mal Probleme bereitet, aber auch dafür ist so ein Gürtel eine sinnvolle Entlastung.

Schließlich bin ich nun schon so einige Male nach einer Wanderung durch die Nachbarschaft mit ordentlichen Schmerzen abends nicht mehr vom Sofa hochgekommen und konnte nur noch laufen, wenn ich mir gleichzeitig mit einer Hand in die Leiste presse. Nun werde ich den Gürtel besonders beim Laufen tragen (im Sitzen ist er fürchterlich unbequem) und werde einfach mal schauen, was es bringt.

Zum Glück sind es nur noch ein paar wenige Wochen, dann ist Lena endlich da und alle Qualen der Schwangerschaft sind vergessen.
20:02 Uhr | kommentieren | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare