Dienstag 31.03.2009
Geburtstag kulinarisch

Entrecôte vom Grill mit Knoblauchbohnen, Kartoffelecken, gegrillten Zwiebeln und Sour Creme. Als Dessert gab es Ananas vom Grill. Sehr zu empfehlen!

Als Geburtstagskuchen standen am Nachmittag Puddingschnecken nach diesem Rezept auf dem Tisch

und ein ausgiebigen Spaziergang auf dem Programm.

Passend zum Thema "Kulinarisch" und dem eigentlichen Geburtstagsgeschenk kamen heute auch noch ein 3er Hühnersitz und ein 7er Rippenregal von Praktifix pünktlich an! Das nenn ich Timing, Manfred!

Somit dürfte einem Grilltreffen mit den hungrigen Bloggerdamen samt Anhang nichts mehr im Wege stehen. ;-)
20:49 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, mein Hasimausibumsibär! ;-)

Holger, ich liebe Dich!

Besonders, weil Du ein halbes Jahr jünger bist als ich, aber vor mir graue Haare kriegst. Das macht es mir viel leichter.

Danke für alles.
00:16 Uhr | 11 Kommentare | Dies und Das


Montag 30.03.2009
Ich habe mich heute mal an den Orangen-Puddingkuchen gewagt und bin begeistert.

Allein schon das Einkochen von frisch gepresstem Orangensaft hat sich gelohnt - was für ein Geschmack! Dass die Orangen auch ihre Schale lassen mussten und diese mit in den Kuchen wanderte, war eine leckere Idee, die für den besonders intensiven Orangengeschmack sorgte.

Da mir die 25g Mehl etwas zu wenig erschienen, habe ich aus den diversen Puddingkuchenrezepten der Hedonisten einen neuen Teig kreiert, mit minimal mehr Flüssigkeit und, wie bereits erwähnt, etwas mehr Mehl. Aber ich denke, die kleine Menge Mehl macht das Ganze noch fluffiger und noch samtiger und die Puddingschicht vielleicht noch etwas dicker.

Aber auch so war das heute schon extrem lecker und wird auf jeden Fall noch mal probiert! Sehr zu empfehlen. *njammy*
21:44 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Und schon wieder ein geheimes Geheimprojekt am Start.

Hach, hach, hach, das hört ja gar nicht mehr auf! :-)
14:34 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Odnung herzustellen ist gar kein Problem.

Sie dann aufrecht zu erhalten schon. Zumindest mit zwei Totalchaoten, auch Kinder genannt, im Haus.

Man kann gerade gesaugt haben, kippt garantiert jemand die Müeslipackung um. Hat man gerade gewischt, fliegt ein Glas Apfelschorle auf den Boden oder dreckige Gummistiefel werden durch die Küche geschlörrt. Das Bad ist blitzblank - bis sich das erste Kind die Zähne putzt. Es werden Kunstwerke und Bastelarbeiten mit den Worten "Schenk ich Dir!" in allen Zimmern verteilt und auf dem Wohnzimmertisch liegen mehr Puzzleteile als Deutschland Einwohner hat.

Von den Kinderzimmern wollen wir erst gar nicht anfangen, auch wenn der Inhalt selbiger momentan überall verteilt ist, nur nicht in den Kinderzimmern selbst. Ich habe gerade beim Bettenabziehen im Schlafzimmer mehr Spielzeug gefunden als unter dem Küchentisch Krümel.

Zusätzlich wächst der Dreckwäscheberg ins Unermessliche, besonders da eines unserer Kinder den Drang hat, sich mehrmals am Tag umzuziehen. Schließlich geht man als Prinzessin zum Frühstück, mit Kleid in den Kindergarten, macht in Schnuffelsachen Mittagspause und wirbelt in Gartenhose am Nachmittag auf dem Spielplatz herum, bevor man im zweiten Satz Schnuffelklamotten zum Abendessen kommt.

Nun denn, ich nehme den Kampf erneut an. Täglich wieder. Denn Ordnung herzustellen ist gar kein Problem. Man muss nur wissen, wo es sich lohnt.
10:32 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Sonntag 29.03.2009
Tauschesocken

Nun ist auch Männe warm besockt! Und hat von beiden Modellen jeweils ein Paar, nicht dass sich jetzt jemand wundert.

Vielen lieben Dank nochmal, Corinna! Für weitere Socken sei Dir versichert: Männes Füße sind mit Schuhgröße 48 ausgewachsen! ;-)
19:40 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Uhrenkontrolle!

Wie spät ist es?
Sicher?

Gut, alle Uhren um eine Stunde vorgestellt. ;-)
10:51 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Samstag 28.03.2009
Unser vorrangiger "Lebensraum" im Haus ist die Küche.

Das Wohnmzimmer nutzen wir vorrangig abends zum Quatschen und Fernsehen und dort bügel ich auch, weswegen dort auch meist ein Korb mit Bügelwäsche dezent in einer Nische steht. Aber ansonsten ist das Wohnzimmer größtenteils spielzeugfrei (abgesehen von einem Schaukelpferd und dem Schrank voller Gesellschaftsspiele) und meist als repräsentativer Empfangsraum auch einigermaßen aufgeräumt.

Anders die Küche: Hier steht mein Laptop, die Nähmaschine, ein großer Küchentisch mit Sofa und obendrein ist die Küche Durchgangszimmer zu den Kinderzimmern.

Einkäufe, frisch eingetroffene Pakete, Bastelsachen der Kinder, Post, Zeitungen, eine halbe Chilizucht, meine Nähecke inkl. Stoff- und Materiallager (und drei Nähmaschinen *räusper*) - alles findet sich hier.

Und nun, da wir im Keller renovieren und mein alter PC unten wahrscheinlich auch nicht wieder aufegbaut wird, bin ich gerade dabei, neben Laptop und Scanner auch noch den Drucker hier unterzubringen. Sieht nicht gerade erfolgsversprechend aus. Ich glaube, ich muss erst noch gewaltig ausmisten.

Der Reiskocher steht schon auf dem Flur, ebenso wie der Eierkocher wird er zur Möbelkammer gebracht, wo auch schon zwei Fernseher, ein Fotoapparat und zwei Wäschekörber voll Bücher (alles aus dem Keller) auf neue Besitzer warten.

Dass eine Kellerrenovierung ein Ausmisten der Küchenschränke zur Folge haben würde, hätte ich auch nicht erwartet...
10:51 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Freitag 27.03.2009
Als ich letztens mit Hannah durch die Zeitung blätterte und sie eine Werbung für den Lillifee Kinofilm sah, meinte sie:

"Aus Lillifee bin ich rausgewachsen. Ich mag jetzt lieber Hexen!"

Also war auch klar, welchen Film sich Hannah aussucht, als Oma vorschlug, gemeinsam ins Kino zu gehen: Zur Wahl standen Lillifee und Hexe Lilli.

Oma schien auch erleichtert, dass sie jetzt nicht einen Nachmittag mit rosa Feen und Piepsstimmchen verbringen muss. ;-)

Einen besonderen Anlass für den Kinobesuch gab es nicht. Aber als Hannah sich gerade angezogen hat und mir noch schnell eine schmerzende Stelle im Zahnfleisch zeigen wollte, stellten wir erfreut fest, dass der erste bleibende Zahn mit einer kleinen Spitze durch ist! Schneidezahn unten rechts. Also doch ein Grund zu feiern.

Jetzt bin ich ja gespannt, ob wir hier Zahnlückenfotos präsentieren können oder ob Hannah, wie schon ihr Papa, mit zwei Reihen Zähnen rumläuft, bevor die Milchzähne ausfallen...
14:22 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 26.03.2009
Der heutige Tag war mau und somit ganz dem Wetter angepasst.

Meine Fußpflegerin hat mir die Zehen aufgehübscht und gleich eine Bestellung für eine Handytasche aufgegeben, Männe hat einen Pfirsichkuchen gebacken,

ich habe zwei Luftballonhüllen so gut wie fertig bekommen und trotz des blöden Regens sind wir eine Runde um den Block marschiert, was allen gut tat.

Die Herausforderung eines Handytäschchens habe ich dann auch direkt angenommen und kann nun die Traumbergsche Evolution dieses Dings dokumentieren (ich mach ja ohnehin immer alles dreimal, ehe ich mit dem Schnitt zufrieden bin):

1. Versuch
Etwas zu klein, nicht wattiert und so offen auch irgendwie blöd.

2. Versuch
Mit Steckschlaufe wie hier, Größe ok und insgesamt nett, aber fummelig mit der Lasche und der Zackenlitze. Wird nun als Tampontäschchen Verwendung finden.

3. Versuch
Mit Klett und Häkelblümchen und innen Karostoff. Meiner Meinung nach perfekt.

Nun bin ich sehr auf Christianes Urteil gespannt. Die Stoffe hatte sie sich ausgesucht, da dürfte alles passen, ist nur die Frage, ob sie auf Häkelblümchen steht. Notfalls kann man es ja abtrennen. ;-)
23:04 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 25.03.2009
Wieder halbwegs versöhnt mit dem Tag. Rote Rosen auf dem Wohnzimmertisch und ein weiteres Mädchenmonster fertig.

Nachdem der Filz ja so seltsam ausfranste, habe ich mit Männes Hilfe ein paar Knöpfe aus der großen Kiste gekramt und dann, ja dann lief es wieder.

Das linke Mädchenmonster ist aber dennoch nicht zur Weitergabe geeignet, da es schief, geflickt und mit dem dritten Augenpaar ausgestattet auch ein bißchen löchrig geworden ist.

Dafür hat die zweite Monsterline nun Flohmarktknopfaugen und einen hübschen Gürtel mit Häkelblümchen an. Sie musste sich ja fein machen, schließlich wird sie im hohen Norden schon sehnsüchtig erwartet.
22:38 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Da sitze ich nun und habe Zeit. Zeit, ein langversprochenes Monsterlinchen fertig zu machen.

Und dann gelingen mir die Applikationen nicht, ich muss alles wieder auftennen. Und dann ist der Filz für die Augen ganz fürchterlich und flust. Und dann sehen die Augen mit den lange in der Kiste gesuchten Perlmuttknöpfchen irgendwie leer und nichtssagend aus. Und dann ribbelt mir beim Nähen auch noch der Stoff. Und nach dem Wenden sieht es auch nicht besser aus.

Und überhaupt. Nichts will mir heute gelingen. Mööp.
17:31 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 24.03.2009
Heute war ich mit den Kindern beim Augenarzt und der Orthoptistin, gemeinhin auch als Sehschule bekannt.

Hannah hat Adleraugen und Lena, die ebenfalls sehr gut mitgemacht hat, aber wegen der mangelnden Sprache nicht alle Test voll erledigen konnte, hat auch keine Auffälligkeiten an ihren Augen.

Räumliches Sehen, Beweglichkeit der Augen, Sehleistung und was da so alles getestet wurden - alles im grünen Bereich! Hach, das freut das Mutterherz. Keine Hornhautverkrümmung, nichts. Puh.

Und wo ich schon mal mit da war, durfte ich auch gleich die Sehschulbank drücken: Mein von mir erwähntes Schielen wurde nur milde belächelt, denn ich habe alle Tests der Orthoptistin mit Bravur bestanden und schiele, wenn überhaupt, einen Wert unter 5°, was wohl kein wirkliches Problem darstellt.

Ein erneutes Ausmessen meiner Augen (so ganz klassisch mit den Gläschen in der Halterung und der Frage "Was ist besser Gals eins oder zwei?") hat gezeigt, dass meine aktuellen Brillengläser 100%ig zu meinen Augen passen.

Vielleicht habe ich hin und wieder etwas trockene Augen und vielleicht strengen sich meine Augen im Laufe des Tages auch mal ein bißchen an, so dass das minimale Schielen, so man denn davon reden möchte, meine Augenmuskeln am Abend müde macht, aber mit Brille erreiche ich schlappe 100% Sehleistung!

So war der Sehschultermin der Kinder auch für mich noch mal ein weiteres Abtasten von augenmedizinischer Seite. Nun darf ich zu HNO, Neurologen und Co. Da hab ich ja Lust drauf...

Aber das war heute ja auch nicht wirklich wichtig: Die Kinder können super gucken und haben keinerlei Probleme mit den Augen - so weit man das zu diesem Zeitpunkt sagen kann.

In einem halben Jahr sollen wir noch einmal zur Kontrolle kommen, dann kann Lena hoffentlich ein bißchen mehr reden und nicht nur die Autos und Hunde auf der Sehtafel benennen! ;-)
19:57 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Montag 23.03.2009
Durch die Gegend laufen, wohl fühlen, selbstgekochte Espresso-Schokosauce an einen Haufen lieber Weiber verteilen, trotz Kilos zu viel auf den Hüften Komplimente kassieren, lächelnd durch den Regen laufen, einen leidenschaftlichen Menschen beauftragen, etwas für einen zu bauen, Geheimniskrämereien, ausgetobte Kinder mit roten Backen und Blaubeermarmeladeflecken im Gesicht, ein paar Meter Stoff von Männe von Ikea mitgebracht bekommen, Musik in den Ohren, Lachen im Herzen. Und alles andere ist egal.

Ich fühl mich gerade saugut. Jawoll. :-)
19:57 Uhr | 10 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 22.03.2009
Ende des Monats hat Holger Geburtstag. Da wir aber schon alle groß sind und Männe derzeit Urlaub hat, bekam er sein Geburtstagsgeschenk schon ein bißchen früher.

Und da er eigentlich auch schon wusste, was er bekommen wird, war es auch nicht tragisch, dass das Geschenk nicht eingepackt daherkam.

Dafür wurde es per Spedition auf einem Hubwagen und einer Palette geliefert. Halt was für richtige Männer. ;-)

Auf dem Karton steht extra drauf, dass der Inhalt 6x größer als die Verpackung ist, was mich schon etwas schlucken ließ, aber auf unserer Terrasse ist ja Platz.

Und so haben wir ein paar Tage später, nachdem der Char-Griller aufgebaut war, angegrillt.

Lesen Sie nun nicht weiter, wenn Sie gerade Hunger haben. Oder Vegetarierer sind.

Zur ersten Vergrillung (so heißt das in BBQ-Foren) kamen klassische 3-2-1 Ribs mit Aprikosen Glace und Wings auf den Rost, allerdings nicht einfach nur gegrillt, sondern gesmoked. In diesem Fall wurden die Ribs mehrere Stunden bei 110° heiß geräuchert.

Denn das neue Spielzeug ist nicht nur Grill, sondern ein BBQ Smoker. Und ich sage Ihnen, das ist extrem lecker. Und wie man sieht, ist die Grillfläche wirklich groß.

Beim zweiten Grillen kam ein Krustenbraten auf den Rost. Eigentlich mag ich ja nicht so gerne Krustenbraten, da er oft einfach nur nach Schwein schmeckt. Aber dieser hier lag eine Nacht in einem Rub (was da alles drin ist, hat Männe mir nicht verraten) und wurde dann indirekt gegrillt. Das hat etwas mehr als zwei Stunden gedauert, aber was dabei rauskam, war wirklich der Hammer.

Für die Kinder kamen noch sogenannte Moinkballs auf den Grill. Dazu gab es bayrisch Kraut und Cole Slaw. Beides supergut.

Und gestern kamen dann drei Hähnchen auf den Grill. Aber auch hier nicht einfach nur so, sondern als Beer Butt Chicken.

Dafür werden die gewürzten Hühner auf halbvolle Bierdosen gesetzt und dann im geschlossenen Grill gegart.

Hilfreich dabei ist das digitale Funkthermometer, das die Kerntemperatur der Vögel misst.

Dazu kamen Folienkartoffeln und grüner Spargel auf den Tisch. Den Spargel habe ich in einer Marinade aus Sojasauce, Sesamöl, Sesam, etwas braunem Zucker, Salz und Pfeffer auf seinen Einsatz warten lassen.

Und heute gab es dann zu guter letzt Roastbeef.

Das kam gestern schon auf den Grill und wurde heute mit Salat und Bratkartoffeln kredenzt.

Meine Schwiegereltern sind von Holgers Geburtstagsgeschenk übrigens ebenso begeistert wie Männe selbst. Wurden sie doch die ganze Woche über mit Leckereien vom Grill verwöhnt. ;-)

Mal schauen, was als nächstes auf den Grill kommt - die Saison hat ja gerade rest angefangen!
22:10 Uhr | 13 Kommentare | Dies und Das


Samstag 21.03.2009
Geht gar nicht:

Schaffell ausschlagen und schwarzen Strickpulli tragen.
22:55 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Zwischen Hausputz und Kinderbespaßung habe ich mir heute ein Shirt genäht.

(Ich mag ja diese Kleidungsstück auf Kleiderbügel an Tür Bilder nicht, aber Hannah hat leider nur ein sehr, ähm, unvorteilhaftes Bild von mir gemacht und sich selbst kriegt man ja am langen Arm irgendwie nicht vernünftig geknipst. Nun denn, daher diesmal so.)

Ich habe die ganze Zeit an eine, aber nicht meine Tante denken müssen, vor allem als Hannah zwischendurch meinte "Ist das die gleiche Bluse, die Du mal mit Deiner Freundin genäht hast?". Nein, das ist keine Undine, sondern der abgemalte Schnitt eines alten Lieblings-T-Shirts, was ganz gut geklappt hat. Doch statt angesetztem Halsbündchen (oder gar Belägen, neenee *fg*) habe ich einfach nur die Kanten versäubert und umgenäht.

Dank Overlockfüßchen und passendem Stich musste ich die Nähte nicht alle doppelt nähen und war nach knapp einer Stunde fertig und frisch angezogen mit den Kiddies im Garten.
22:32 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Freitag 20.03.2009
Wer will nochmal, wer hat noch nicht?

Traut Ihr Euch alle nicht?
08:42 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 19.03.2009
Montag
Schuhkauf, Turnen, Einkauf, Optiker

Dienstag
Spielgruppe, Augenarzttagesausflug, Grillen

Mittwoch
Shoppingtour für Männe, Schwimmen, an zwei Geburtstage gedacht und telefoniert

Heute
Zuhause. Den ganzen Tag in Kuschelklamotten. Gebügelt, Wäsche gewaschen und aufgehängt, aufgeräumt, gekocht, genäht. Gegen Abend eine kurze Runde um den Block, um Post zu verschicken: Nach Berlin, nach Hürth und nach Nierstein. Oldenburg und Essen folgen als nächstes.

Nach den "Morgens bis abends unterwegs" Tagen war das heute auch dringendst nötig, um meine Akkus wieder etwas zu laden, auch wenn immer noch viel liegen geblieben ist. Ich habe lange fällige Sachen erledigt und zumindest ein wenig das Gefühl, meinem inneren Zeitplan wieder zu folgen.

Morgen wird dann ein Berg Bücher an die Möbelkammer verschenkt, Männe beim Friseur abgesetzt und fürs Wochenende eingekauft. Und dann geht es wieder im Keller weiter. Denn spätestens am Montag werden da die letzten Möbel rausgetragen und die Tapeten von der Wang gerissen.

Frühjahrsputz im Haus und in der Seele. Puh.
19:58 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Fernsehen ist kein wirklich wichtiger Bestandteil in meinem Leben, aber wenn eine Serie ohne Vorwarnung vom Sender abgesetzt wird oder nach dem Schauen der letzten Folge klar wird, dass das nun die letzte war, dann finde ich das ziemlich ätzend.

Auch das Verschieben von Prime Time auf absolut unchristliche Zeiten hält mich dank modernster Technik nicht davon ab, meine Serien zu schauen. Aber ätzend ist es schon.

Ich informiere mich nicht großartig im Netz darüber, ob eine Serie ausläuft oder abgebrochen wird, so wichtig ist es mir nicht und ich habe immer Angst, dass mir ein Spoiler den Spaß verdirbt. Früher (jaja, da war alles besser) wurde wenigstens eine Woche vorher mal in der Vorschau gesagt "...und nächste Woche die (vorerst) letzte Folge von...", aber das haben die Sender wohl nicht mehr nötig.

Nun denn, Six Feet Under habe ich gerne geschaut, aber genau wie bei Pushing Daisies war das Ende geplant, Eli Stone fehlen noch die letzten vier Folgen, die zu einem nicht näher deifineirten Zeitpunkt in der Zukunft gezeigt werden sollen und auf den Wiederbeginn von Third Watch oder Eureka warte ich wohl vergebens.

Bleiben noch die desperaden Hausweiber. Mal schauen, wie lange noch...
11:34 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 17.03.2009
Zahlenspiele (zur Erinnerung, falls die vielen Zettelchen verloren gehen)

Meine aktuelle Brille hat folgende Werte:
R -2,0 -0,75 10
L -1,5 -1,75 168

Beim ersten Ausmessen meiner Augen vor zwei Wochen bekam ich folgendes Ergebnis:
R -2,0 -1,0 20 & 80% Sehleistung
L -1,5 -2,0 175 & 63% Sehleistung

Zweites Ausmessen:
R -2,25 -1,0 30
L -2,5 -2,0 168

Drittes Ausmessen gestern abend:
R -2,25 -0,75 30 & 80% Sehleistung
L -1,75 -2,0 175 & 60% Sehleistung

Und der Computer beim Augenarzt spuckte heute dieses Ergebnis aus:
R -1,75 -1,0 18 & 100% Sehleistung
L -1,0 -1,75 175 & 80% Sehleistung

Augeninnendruck 22 bzw. 24.

Was das nun für meine Kopfschmerzen hinter den Augen und meine Sehprobleme bedeutet?

Dass meine Augen (Durchblutung, Netzhaut, Sehnerv, Linse und Co) vollkommen in Ordnung sind, meine Brille höchstens zu stark, aber nicht zu schwach ist (da ich damit schon 5 Jahre beschwerdefrei rumlaufe, dürfte es daran nicht liegen), aber evtl. mein Blutdruck zu hoch ist (eigentlich nicht der Fall, bin typischer 120/80 Mensch), ich eine neurologische Problematik im Bereich der visuellen Verarbeitung habe (klingt nach "Wow", will ich aber nicht haben), meine Nasennebenhöhlen Ärger machen oder ich irgendwas in meinem Kopf habe, das die Kopfschmerzen und Sehstörungen hervorruft. Letzteres will ich auch nicht haben. Eigentlich will ich davon gar nichts haben.

Daher nun Abklärung der Blutdruckwerte (gerade eben 122/78 gemessen), Besuch beim HNO, notfalls ein Neurologentermin und Röntgen meines Kopfes. Da musste ich doch sehr an Frau Antonmann denken, als ich aus der Praxis ging und nicht schlauer war als vorher.
23:16 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Gestern war ich zum dritten Mal in 10 Tagen beim Optiker, da meine Sehleistung trotz angepasster Brille nicht besser als 80% am Morgen und 60% am Abend ist. Tageszeitenschwankungen sind normal.

Das ist nicht nur blöd, sondern auch frustrierend und macht Kopfschmerzen.

Nun muss ich mal schleunigst einen Termin bei einem Augenarzt machen, denn dass ich mit fast einer Dioptrie Unterschied gleichgutschlecht gucke, war der Optikerin nicht geheuer.

Hier im Ort bekäme ich frühestens im Hochsommer einen Augenarzttermin, also werde ich mal wieder in die große Stadt nach nebenan fahren - und hoffen, dass ich möglichst schnell einen Termin ergattern kann.

Edit:

Das ging ja ganz schnell: Ich muss mich gleich sputen, dass ich die Bahn kriege, denn ich habe HEUTE noch einen Termin bekommen! Und da ich getropft werden muss, darf ich nicht mit dem Auto fahren. Ich bin ja mal gespannt, wie die Praxis ist...
09:51 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 15.03.2009
Hach, so ein geheimes Geheimprojekt macht richtig viel Spaß!

Vor allem, wenn man von dem geheimen Geheimprojekt nichts erzählen darf und Männe, der eingeweiht ist, dann beim über die Schulter gucken meint "Das musst Du unbedingt posten!" und ich dann verschwörerisch "Pst!" zische und flüstere, dass das nicht geht, weil es doch noch geheim ist, das Projekt und er dann zurückflüstert "Ich weiß, aber später dann".

Und wer sich hier jetzt über kryptischen Krams aufregt, dem sei nur gesagt: Nein, ich bin nicht schwanger. Und ja, zur gegebenen Zeit wird darüber berichtet. Sogar noch an anderen Stellen und nicht nur hier.

Denn geheime Geheimprojekte machen erst so richtig viel Spaß, wenn man sie nicht alleine macht!

(Und irgendwie herrscht bei mir gerade so ein bißchen Pushing Daisies Gefühl...)
19:03 Uhr | 9 Kommentare | Dies und Das


Samstag 14.03.2009
Da Hannah dringend eine neue Schwimmtasche brauchte, habe ich vorhin die neue Nähmaschine angeworfen und das erste Stück auf ihr genäht:

Eine Wachstuchtasche nach eigenem Schnitt für Hannahs Badesachen! (Und Hannah wünschte sich ganz unbedingt ein goldenes Yoyo... Naja, passt sogar irgendwie.)

Ich habe mit verschiedenen Stichen experimentiert und ziemlich flott ein recht praktisches, wenn auch ungefüttertes Täschchen mit zwei Innentaschen für Shampoo, Badelatschen und Co hinbekommen.

Das Maschinchen hat sich sehr gut geschlagen und ich war nicht ganz so unsicher wie bei den ersten Nähten mit meiner alten Maschine. Und so war es auch kein Problem, den Nähfußdruck schnell zu ändern als ich merkte, dass das Wachstuch sich nicht so leicht nähen lassen will.

Warum fange ich auch gleich wieder mit einem schwierigen Material an, statt einfach mal nur ein bißchen einfachen Stoff zu vernähen?! ;-)

Doch, das war ein guter Einstand.
23:06 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Ich melde mich aus dem Keller und somit aus der Aufräumaktion!

Nachdem ich meine Ken Follett Sammlung heute zur Post gebracht habe und nun der Oma einer Freundin damit eine Freude machen werde, gebe ich heute wieder einen Schwung Taschenbücher ab, aus denen ich einfach herausgewachsen bin (lose Reihenfolge, so wie sie mir gerade vor die Finger kommen):

Christine Westermann - Baby wann, heiratest Du mich / Ich glaube, er hat Schluß gemacht (Doppelband)
Murad Durmus - L.I.E.B.E.
Donna W. Cross - Die Päpstin
Wolfgang & Heike Hohlbein - Dreizehn (gebunden)
Barbara Wood - Bitteres Geheimnis & Rote Sonne, Schwarzes Land
Tanja Kinkel - Mondlaub & Die Puppenspieler & Die Löwin von Aquitanien /Wahnsinn, der das Herz zerreißt (Doppelband)
Petra Oelker - Tod am Zollhaus
Anne Holt - Das achte Gebot
Maeve Haran - Liebling, vergiß die Socken nicht
Gabi Hauptmann - Suche impotenten Mann fürs Leben
Ildikó von Kürth - Mondscheintarif
Francoise Mallet-Joris - Die Wachsbildnerin
Noah Gordon - Der Medicus

Wer Interesse hat, bitte melden!
12:11 Uhr | 9 Kommentare | Dies und Das


Ich weiß, einige Damen warten daruaf, aber es dauert noch etwas, bis ich das erste genähte Objekt präsentieren kann.

Nicht, weil die Maschine nicht wollte oder ich keine Ideen hätte, sondern weil hier gerade Renovierung, gutes Wetter und Männes erste Urlaubstage angesagt sind.

Da sind wir nun im Keller Kisten schleppend, draußen Kinder bespaßend und auf der Terrasse den neuen Grill aufbauend beschäftigt. Und die Abende hänge ich k.o., fertig und müde in der Ecke,

Aber keine Sorge, irgendwann dieses Wochenende wird sich mal ein Stündchen Zeit für das Maschinchen finden...
09:49 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 12.03.2009
Sie ist da-ha!

Und ich bin sooo happy!

Heute Nachmittag habe ich mich einmal durchs Handbuch gelesen und gearbeitet und alle Stiche und einige der Füßchen ausprobiert. Klappte bisher alles super.

Da ist so viel Zeugs dabei, wie z.B. Spezialfüßchen für Perlen und Gummiband, dass es wohl noch eine Weile dauert, bis ich alles raushabe, aber die Grundfunktionen sind sehr intuitiv und sinnig angeordnet.

Der Overlockstich hat mich sofort überzeugt und die Zierstiche sind ziemlich hübsch und sowohl nur durch Stichlänge- und breite und auch durch Gesamtverlängerung zu variieren, so dass das Arbeiten jetzt nicht nur angenehmer, sondern auch noch schöner wird.

Ich muss mich an einige Sachen noch gewöhnen, wie z.B. die liegende Garnrolle (kann man auch eine zweite Rolle für die Zwillingsnadel anbringen?) oder den Einfädler oder die Wahl der Nadelposition am Ende der Näherei (im Stoff oder oben) oder die Tatsache, dass ich auch ohne Fußanlasser per Knopfdruck nähen kann.

Und sie ist leise, geschmeidig und kraftvoll wie eine Katze.

Nichts gegen Dich, mein liebes Maschinchen, aber Du hast jetzt erstmal etwas Pause. Ich mag Dich immer noch sehr, aber ein bißchen mehr Comford lockt halt schon an die neue.

Jetzt muss ich mir nur überlegen, was ich als erstes damit nähen will! *uah*
23:11 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Wenn man beim Staubsaugen versehentlich die braunen Pfeifenputzer miteinsaugt, sie aber unbedingt wiederhaben muss, ist das für Spinnenphobiker wie mich gleich eine doppelte Herausforderung.

Zum einen wegen der Vorstellung in vielen eingesogenen Spinnenleichen im Beutel rumzupuhlen, um dann ein haariges, spinnenbeiniges Etwas hervorzuziehen und zum anderen wegen der Optik. Ich erspare Ihnen und mir jetzt Bilder von meinem angewiedertem Gesicht und staubigen, seltsam verkrümmten Spinnenbeinen, die eigentlich doch nur Pfeifenputzer sind.

Letzteres können Sie sich ja schnell mal Zuhause nachbauen. Pfuispinne.
09:01 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 11.03.2009
Es geht los auf dem Spielplatz!

Wenn alles gut läuft, können wir in sechs bis acht Wochen rutschen, schaukeln und klettern gehen!

Ich freu mich schon so!
20:57 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Früher haben wir bei den Kindern, auf deren Geburtstagen wir eingeladen waren, gefragt was sie sich wünschen. Oder die Mamas haben sich untereinander abgesprochen. Hin und wieder bekam man was doppelt oder nicht das, was man unbedingt haben wollte. Aber meistens fragten die Kinder untereinander, was sie sich wünschen oder man wusste es einfach, weil man ja jeden Tag miteinander auf der Straße spielte.

Heute gibt es Geburtstagskörbe für Kinder, so wie es Hochzeitstische für Brautpaare gibt. Man muss nur in den genannten Spielwarenladen gehen und sich etwas aus den mit Namen und Geburtstag markierten Kisten greifen.

Im besten Fall suchen Eltern und Kinder gemeinsam vorher abgesprochene Sachen zusammen und lassen einen gewissen Spielraum für spontane Will-ich-haben-Geschenke, die das Kind dann noch mit reinpacken darf.

Im schlimmsten Fall laufen die Geburtstagskinder Wochen vorher total überfordert durch den Laden, stopfen in die Kisten, was sie kriegen und größtenteils nicht brauchen können und die Mütter lächeln, denn sie müssen sich nun keine Gedanken mehr machen, was sie den Müttern der anderen Kinder als Geschenk vorschlagen könnten. Irgendwas sollte wohl für jede Preislage dabei sein.

Ich habe letztens total verzweifelt vor der Kiste eines Kindes gestanden und mich gefragt, was ich daraus nun ohne schlechtes Gewissen und mit pädagogischem Anspruch kaufen kann. Nichts, aber auch rein gar nichts hat mir zugesagt. Ich habe dann eine Kleinigkeit aus der Kiste genommen und noch etwas passendes dazu gesucht.

Das Kind war happy, denn genau das hätte es schon immer haben wollen - Gott sei Dank wusste es schon gar nicht mehr, was es eigentlich in die Kiste gelegt hatte. Und was eben nicht.

Und die Mutter auch nicht. Puh. ;-)
20:21 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 10.03.2009
Vor sieben Jahren bin ich mit einem mir bis dahin fremden Mann im offenen Cabrio gefahren. Es war zwar eiskalt, aber ungemein gemütlich im Auto. Trotz oder gerade wegen einer kleinen Irrfahrt über Ruhrgebietsautobahnen.

Wir sind dann doch wie geplant in Oberhausen geladet, haben Menschen in einem mexikanischen Restaurant beobachtet, gelacht, gelästert, viel geredet und ich habe ihm durch meine Strumpfhose die blauen Flecken an meinen Beinen gezeigt.

Und irgendwie war da schon alles klar.
09:48 Uhr | 18 Kommentare | Dies und Das


Montag 09.03.2009
Alles zurück!

Es wird doch keine Pfaff!

Nach ausführlichen Gesprächen mit zwei Händlern und Männe, habe ich gerade beim Nähpark die Janome DC 4030 bestellt.

Zwar ist sie etwas teurer, aber dafür auch wesentlich komfortabler.

Jetzt ist sie bestellt - trotz aller Bedenken online: Denn ich habe 60 Tage Rückgaberecht und im Garantiefall wird sie mir kostenfrei innerhalb der ersten fünf Jahre abgeholt und wieder gebracht.

Nun bin ich doch sehr, sehr gespannt. Und werde wohl bis sie da ist, alle Nähsachen liegen lassen. Nicht dass ich dann projektfrei rumstehe! Außerdem gehe ich heute Abend mit lecker Likörchen zum Elternabend der Spielgruppe.

Grund zum Feiern hab ich ja nun! ;-)
13:45 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Liebe Näherinnen,

vielen Dank für Eure hilfreichen Kommentare! Da es kein eindeutiges Votum für eine Marke gab, bedeutet das wohl, dass jeder mit einer anderen Maschine gut klarkommt und wohl alle gängigen Marken ok sein dürften. Womit sich die Wahrscheinlichkeit, bei einem Kauf komplett daneben zu liegen, auch reduzieren dürfte.

Da mir der Nähpark von mehreren Seiten empfohlen wurde, habe ich dort ausgiebig gestöbert und mich in diese Pfaff 1538 verliebt. Preisliches Mittelfeld, bzw. gut reduziert, viele Funktionen, Overlockstich, Stretchstiche, Knopflochautomatik etc.

Jetzt muss ich nur noch bestellen. Oder hat irgendwer berechtigte Einwände? Puh, ist das schwierig...
08:46 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 08.03.2009
So.

Rechts sind noch alle Links da, aber nun etwas geraffter. Wer also Rezepte oder meine genähten Sachen sucht, wird weiterhin unter den jeweiligen Kategorien fündig und darf sich dann weiterklicken.

Ich hoffe, damit ein bißchen mehr Übersicht in die Linkleiste gebracht zu haben.
20:54 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 07.03.2009
Nachdem ich gestern das erste Monster zur Post gebracht habe (ich hoffe, Melian gefällt sein Kissenersatz), wollten meine Damen natürlich auch Monster haben.

Also haben sich die beiden Stoffe und Zackenlitze, die gerade angekommen war, ausgesucht und dann durfte Mama loslegen.

Auf die Rückseite musste ich nach genauen Anweisungen noch Herzen und den jeweiligen Anfangsbuchstaben applizieren. Die Damen hatten da einen eigenen Kopf!

Hannah hat sich aus der Knopfkiste Sternchen gefischt, denn ihre Rosi (wegen der Rosen am Ohr) "schaut in die Sterne und deswegen sehen ihre Augen auch so aus!" Selbst die Garnfarben und Positionen von Augen und Applikationen wurden von den Kindern bestimmt - ich war nur ausführendes Organ! ;-)

Lena war da schon ein bißchen einfacher zufrieden zu stellen, solange ihr Monster so aussah wie Hannahs. ;-) Nur Knöpfe wollte sie nicht. Und andere Farben, aber das gleiche Design. Jaja. ;-)

Und so schliefen letzte Nacht zwei Mädchen ganz wunderbar mit ihren revoluzZzionären Monstern im Arm. Und Lena sogar noch zusätzlich mit ihrer LingLing (die mit dem Rock).

Und Angst vor Monstern unterm Bett hat hier sicherlich niemand! Danke, Suse!
21:50 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 06.03.2009
Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

Das Geld der säumigen Bloggerin ist heute eingegangen!

Danke! Und ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute. Das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun.
19:48 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Ich sitze gerade am PC im Arbeits- und Gästezimmer, das demnächst renoviert werden soll. Dafür muss aber erstmal alles raus, was hier gerade noch so rumsteht. Und das ist nicht wenig: Bücher, Schul- und Arbeitsmaterial, Papiere, Bastelsachen, Erinnerungsstücke, ordner-, bzw. schränkeweise Unterrichtsmaterial und noch mehr Bücher.

Ich habe gerade klein angefangen und einen Moppe auf meinem Schreibtisch leergeräumt. Das war eine Reise in die Vergangenheit, während Lena neben mir am Puppenhaus spielte.

Nun mach ich mich noch für ein paar Minuten an das Regal voller Bücher und werde wohl einiges abgeben: Dorothy Cannell, Barbara Wood, Tanja Kinkel und Ken Follett werden den Keller wohl verlassen müssen. Die sind nämlich auch aus einer anderen Zeit.
11:27 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Von Claudia erhielt ich kürzlich diesen Award und habe mich sehr gefreut.

Denn in der Beschreibung zu diesem "let's be friends" Award heißt es:

"Diese Blogs sind überaus zauberhaft. Diese netten Blogger versuchen Freunde zu finden und zu sein. Sie sind nicht darauf aus, sich selbst als die Größten darzustellen. Unsere Hoffnung ist, dass wenn das Band dieses Preises weitergereicht wird, mehr Freundschaften weitergereicht werden. Bitte gebt diesen Bloggern mehr Aufmerksamkeit."

Da es mir zum einen schwer fällt, eine Auswahl von nur acht Blogs zu treffen und zum anderen schon viele den Award haben, lasse ich ihn hier stehen für all die lieben Menschen, die ich mittlerweile über Blogs kennen- und schätzengelernt habe. Ihr seid allesamt klasse!
09:24 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 05.03.2009
Leider ist mir der gelbe Februar durchgegangen, aber neue Farbe, neues Glück!

Himbeereis & Erdbeershake standen zwar heute nicht auf unserem Speiseplan, dennoch habe ich allein auf unserem Küchentisch diese rosa Sachen entdeckt:

Zwei alte und ein neues Nähbuch zur Inspiration.

Ginster zum Beduften.

Nadelkissen

Playmaisblume von Hannah

"Tendo DS" O-Ton Hannah

Zuschnitte

Da musste ich einfach knipsen und mitmachen! Und bei Euch so?
19:35 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Nachdem ich mit Lena den Vormittag im Regen auf dem Markt und beim Optiker verbracht habe (ein Auge hat sich um 1,0 Dioptrin verschlechtert *gnarz*), haben wir den Nachmittag mit dem zum Geburtstag geschenkt bekommenen Playmais verbracht.

Ich habe den Kindern kleine Bäumchen vorbasteln dürfen, die von Hannah und Lena dann kunstvoll verziert und behängt wurden.

Dann kam Männe noch dazu und plötzlich entstanden ganz wunderbare gefüllte Jalapenos, Straßen mit Blumen und Prinzessinnen!

Uneingeschränkt empfehlenswert - und notfalls sind die Reste essbar. Ist nämlich aus Biomais. ;-)
19:23 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mein altes Maschinchen

Vorwärts, rückwärts, zickzack. Basta.

Mein neues Maschinchen ;-)

Rosa!

Nein, ganz im Ernst, ich brauche eine neue Nähmaschine, bzw. ich möchte gerne eine neue haben, denn mittlerweile habe ich mich zwar mit dem Ikeamaschinchen gut angefreundet, aber bei einigen Sachen muss sie einfach passen - und somit ich auch.

Ich hätte gern ein leises Maschinchen, nicht zu teuer, mit einem vernünftigen Knopfloch- und Overlockstich, ein paar netten Zierstichen und ein bißchen Zubehör, bzw. der Möglichkeit, welches dazu zu kaufen. Sie muss nicht sticken oder Kaffee kochen können, aber ein bißchen vereinfachen sollte sie die Arbeit schon. Und im Notfall sollte man sie in der Nähe reparieren lassen können (oder ist das kein Thema?).

Auf eine Marke bin ich nicht eingeschossen, da bin ich ganz offen.

Irgendwelche Tipps, Ihr lieben Näherinnen da draußen?
19:11 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 03.03.2009
Heute

Zwei Meter vor der Tür zum Spielgruppenraum rutscht mir die OhCynthia Torte unter dem Kinderwagen weg. Das eine Stück, das daneben geplumpst ist, schiebe ich dezent ins Gebüsch, hebe die Springform auf und will sie in den Raum tragen, da löst sich der Springformrand, die Torte fliegt schwungvoll einen halben Meter weit und landet kopfüber auf einem Stück Rasen. Ich habe alles eingesammelt und in den nächstbesten Mülleimer gequetscht, denn der verbogene Springformrand hätte nie wieder irgendwas sicher umschlossen. Cool geblieben und nur einmal "So ein Mist!" gebrüllt. Gott sei Dank hatte ich einen Berg Muffins gebacken, der eigentlich für die Kinder sein sollte. Den Mamas hat es aber auch geschmeckt. ;-)

Am Nachmittag Hannahs Freundin aus dem Kindergarten abgeholt und kurzfristig das Gefühl von Zwillingen mit Nachzügler gehabt.

Während die Kiddies auf dem Spielplatz tobten, festgestellt, dass ich mich Dank Evas Mütze und trotz Napoleonnase heute sexy fühle.

Männe zum Stammtisch und die gut gelüfteten Kinder früher als sonst ins Bett geschickt und für den Sohn einer sehr lieben Freundin ein Monster genäht. Irre gefreut, dass die Freundin heute eine Jobzusage bekam. Über die Maschine und ihren grauenhaften Knopflochstich geflucht, aber trotzdem nicht aufgegeben.

Zum ersten Mal Filz appliziert und einem Ding ein Gesicht verpasst. Ein windschiefes zwar, aber das war so gewollt. Monster sind in meiner Welt eben nicht symmetrisch.

Suse in Gedanken für das tolle Tutorial gedankt und den Tag zufrieden ausklingen lassen.

So entspannt dürfte es gerne öfter sein. :-)
23:33 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Letzten Donnerstag habe ich mit der säumigen Bloggerin telefoniert.

Ihrer Aussage nach wurde das Geld schon im Januar überwiesen und nach meiner "Das Geld ist noch nicht da" Mail hätte sie auch einen Nachforschungsantrag gestellt und mir das per Mail mitgeteilt. Leider kam aber auch die Mail dazu hier nicht an.

Da das mit dem Nachforschen aber wohl noch dauern würde, würde sie mir noch heute (also letzten Donnerstag) das Geld ein zweites Mal überweisen und als Beweis den Einzahlungsbeleg einscannen und zuschicken, ich solle dann rücküberweisen, für den Fall, dass das Geld doppelt ankommt. Kein Thema, ich will nur das, was mir zusteht.

Am Samstag habe ich dann per Mail nochmal angefragt, da weder Geld noch Mail mit dem Einzahlungsbeleg hier angekommen sind.

Keine Reaktion.

Man kann ja über alles reden, aber sich nicht zu melden und einfach Sachen zu kassieren und nicht zu bezahlen? Pfui!

Aber bislang ist sie auch die einzige, mit der das nicht geklappt hat. Alle anderen Tauschsachen laufen und liefen perfekt! Danke Euch allen für das gegenseitige Vertrauen!

Nachtrag:

Gerade habe ich nocheinmal mit ihr telefoniert. Sie habe am Freitag den Überweisungsauftrag eingeworfen. Wie gesagt, mit Kindern kann sich mal was verschieben und Banken brauchen schon mal zwei, drei Tage.

Also warte ich nochmal ab. Und hoffe für die Bloggerin, dass das, was sie mir gerade erzählt hat, alles gut ausgeht.
13:59 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Montag 02.03.2009
Jetzt weiß ich es: Migräneattacken werden bei mir von Schokoheißhunger begleitet, aber nicht ausgelöst.

Somit scheidet Schoki als Trigger bei mir aus.

Ich schiebe es einfach mal auf den aktuellen Stress: Geburtstage, seit drei Tagen in Folge abendliche Backerei, Männes anstehender Jobwechsel, Wetterumstellung, Warteschleife in mehreren Entscheidungsprozessen, zu wenig Schlaf und zu guter Letzt dann nach schöner Geburtstagsfeierei noch abfallende Anspannung.

Ich bin heute allerdings ohne Medikamente klargekommen, denn ich habe sofort mit Ruhe (trotz hektischer Zubettgehzeit) und Kühlmaske für die Augen gegengesteuert und den Abend in Ruhe auf dem Sofa verbracht.

Nun liegen immer noch ein paar zugeschnittene Sachen an der Nähmaschine und warten auf mich, aber morgen Vormittag ist Spielgruppe und am Nachmittag, so habe ich den Kindern versprochen, werden wir den PlayMais ausprobieren, den Lena heute geschenkt bekommen hat.

Manchmal frage ich mich wirklich, wie manche Frauen es schaffen, trotz Kindern, Haushalt und dem ganzen Drumrum jeden Tag etwas Genähtes zu präsentieren.

Wahrscheinlich bin ich einfach nur schlecht organisiert. (Oder gerade einfach nur in Jammerstimmung.)
23:49 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Sonntag 01.03.2009
Da Lena momentan im Autofieber ist, gab es heute nicht nur einen Haufen Streichholzkistenautos und ein Parkhaus, sondern auch einen Autokuchen.

Als Basis diente der 123-Mohnkuchen aus dem Delicious Days Kochbuch.

Mit Hilfe von Hannah, Smarties, Gummibärchen und Glasuren wurde aus dem schnöden Kasten eine heiße Kiste und Lena freute sich wie Bolle!

Den Nachmittag haben wir dann in Oberhausen im Kaisergarten verbracht, weil Hannah es liebt, die Tiere zu füttern und weil wir es lieben, die ersten Sonnenstrahlen zu begrüßen.

Für den morgigen kleinen Kindergeburtstag (pro Lebensjahr ein Gast, dafür aber mit Mamas) hab ich dann neben Cynthias Espresso Cheescake in Lightvariante (Philadelphia zur Hälfte durch Quark ersetzt, ich werde morgen berichten) noch ein paar Smartieskekse gebacken.

Vielen Dank für Eure Glückwünsche, ich habe Lena alle (bis 19 Uhr eingegangenen) vorgelesen und sie hat gestrahlt wie in Honigkuchenpferd. :-)
22:22 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


2 Jahre!

Herzlichen Glückwunsch, Lena!

Heute bist Du ganz besonders früh wach gewesen, weil Du wohl gemerkt hast, dass heute Dein Tag ist. Als Du dann in die Küche kamst, hast Du Dich über die Luftballons und den Geburtstagszug gefreut und Dich mit Hannahs Hilfe ans Auspacken Deiner Geschenke gemacht. Die Autos samt Parkgarage sind bei Dir besonders gut angekommen.

Auf das Kerzen auspusten warst Du ganz besonders gespannt. Und dass Hannah und Papa ein bißchen geholfen haben, verraten wir auch nicht! ;-)

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du weiterhin so fröhlich und strahlend bleibst und voller Neugierde durch das Leben gehst.
12:35 Uhr | 15 Kommentare | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare