Donnerstag 31.07.2008
In Gedanken bei ihr, real gleich beim Steuerberater.

Umgekehrt wäre unterhaltsamer und mir auch bedeutend lieber.
14:38 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Wie bekomme ich die Nudel aus meiner Lunge, die ich gerade verschluckt habe und meine Stimme wieder, die durchs viele Husten abhanden gekommen ist?

Wie bekomme ich die in das Holz massierte Knete wieder vom Fernsehschrank und aus den Ritzen der TV-Lautsprecher?

Wie bekomme ich bei den alltäglichen Chaossituationen mit Kleinkindern im Haus keinen Nervenzusammenbruch?

Vielleicht sortiere ich jetzt einfach mal meine Plattensammlung alphabetisch. Oder nach Farben. So was in der Richtung. Argh.
12:52 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 30.07.2008
Kommentare, die mir nicht passen, werden gelöscht. Ohne Angabe eines Grundes oder Entschuldigung.

Und wer meint, mir hier schräg kommen zu können, dem sei gesagt: Ich weiß, wer hier kommentiert.

:-)
09:45 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 29.07.2008
Die Homepage für die Aktion "Spielplatz für Ratingen Süd" ist fertig! Jetzt muss nur noch fleißig gespendet werden!

Ein dickes Lob geht die Strasse runter an Carola! DANKE!
18:40 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Da hab ich doch heute zweimal Post vom Finanzamt bekommen: Einmal eine Gutschrift für mich mit meinem Mädchennamen, einmal eine Rechnug für mich mit meinem jetzigen Namen.

Immerhin zeigt es, dass die x-te Aufforderung, meinen Namen zu ändern, nach fünf Jahren endlich mal Früchte trägt.

Was lange währt...
12:43 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Sonntag 27.07.2008
Hannah ist heute morgen beim Rennen durch die Wohnung gegen die Zarge der Küchentür geknallt. Sie blutete arg und die klaffende Platzwunde musste genäht werden.

Also ging es mit notdürftigem Verband und permanenter Arnicagabe ins Krankenhaus nach Düsseldorf. (Mit dem Pflaster aus dem Krankenhaus sieht es schon wieder weniger spektakulär aus!)

Dort wurde Hannah von der extra gerufenen Plastikerin (jaja!) versorgt: Zuerst musste die Wunde rundum betäubt werden, wobei Hannah verständlicherweise weinte und jammerte. Doch nach der Hälfte der Einstiche jammerte sie immer noch und ich fragte sie, ob es denn noch wehtäte. Sie überlegte kurz: "Nein!" und hörte auf, zu weinen. Doch statt einfach nur still dazuliegen, löcherte sie uns nun mit Fragen, was denn da nun gerade gemacht würde.

Ich erklärte brav jeden einzelnen Schritt: "Jetzt wird gerade die Nadel durch die Haut geschoben, jetzt wieder rausgezogen und nun wird der Faden verknotet: Eins, zwei, drei, oh, viermal sogar! So, jetzt ist der Faden abgeschnitten worden und nun geht es ein Stückchen höher weiter..." und Holger plauderte mit der Ärztin über die Nachteile des Klebens und Klammerns.

Noch bevor die Pflaster draufkamen, fotografierte ich die Wunde, damit Hannah sehen konnte, wie das Ganze nun aussah. Meine Tochter! Am liebsten hätte sie die ganze Prozedur im Spiegel verfolgt...

Eine Gehirnerschütterung konnte aufgrund Hannahs regem Interesse und ihrer gesunden Gesichtsfarbe direkt ausgeschlossen werden, also brauchten wir nicht mehr zum Röntgen, sondern konnten schnell nach Hause. Nun bleibt nur zu hoffen, dass sie Narbe nicht allzu groß wird.

Dann gab es noch eine Kompresse zum Auffüllen des heimischen Vorrats, ein Lob für die gute Erstversorgung, einen Bericht für den Kinderarzt und eine Tapferkeitsmedaille für Hannah.

Hannah geht es wieder gut, sie tanzt und singt und will so gar nicht ruhiger machen als sonst.

Abschließend kann ich nur jedem empfehlen, einen Verbandkasten fürs Auto in der Wohnung zu deponieren. Ich hatte mit einem Griff alle nötigen Sachen beisammen, sodass Hannah schnell versorgt war. Hätte ich erst noch alles einzeln zusammensuchen müssen, wären alle Beteiligten rappelig geworden.

Puh! Was für ein Sonntagmorgen!
14:14 Uhr | 11 Kommentare | Dies und Das


Samstag 26.07.2008
Jetzt müsste ich nur noch Ohropax häkeln, dann wäre das Schlafduo perfekt! ;-)

Gestern sind zwei Schlafbrillen dem Maschinchen entsprungen und das Probeexemplar (davon gibt es besser keine Fotos!) habe ich kurz probegetragen - ich bin direkt eingeschlafen!

Wirkung bestätigt!

Ich hoffe, bei der Beschenkten wirkt die Maske ebenso. Das täte ihr nämlich gut.
11:01 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Freitag 25.07.2008
Gestern kamen die Schäfers auf ihrer Rückreise aus dem Norden erneut bei uns vorbei. Kurz vor eins ein Anruf:

"Wir kommen schon eher. Ist das ok?" - "Wo seid Ihr denn gerade?" - "Laut Navi 7 km von Euch entfernt! Können wir ein Mittagessen schnorren?"

Eigentlich wollte ich mich eine halbe Stunde aufs Ohr legen, da die Nacht mit einer zahnenden Lena anstrengend war, der Wetterwechsel mir Migräne bescherte und Ines samt Jungs später eingeplant waren. Aber mal schnell Nudeln aufsetzen und eine Carbonara zusammenbauen geht irgendwie immer.

Die Schäfers fielen also hungrig ein und als alle abgefüttert waren, kam ich doch noch zu meiner halben Stunde Ruhe. Gut erzogene Kinder allesamt!

Gegen 14:30 Uhr erweiterte sich unsere bunte Runde um zwei weitere junge Herren mit Mama: Jan und Tim!

Andrea hatte einen Schwung selbstgekochte Marmelade mitgebracht, von der das Johannisbeergelee direkt zum Einsatz

und der Espresso-Chocolate-Cheesecake doch noch zu Vitaminen kam! ;-)

Und hier, nur so als Nachtrag zur ganzen Cheesecaketestreihe ein Bild des Rasberryswirl vom Doris-Besuch:

So. ;-)

Ines hatte am Montag auch schon eine Mango-Aprikosen-Apfel Marmelade mitgebracht, so dass der Vorrat in der Casa Arendt erstmal wieder aufgefüllt ist! Njammy!

Nach Kaffee und Kuchen ging es bei strahlendem Sonnenschein raus in den Garten, der recht schnell von den Kindern bevölkert wurde.

Der große Magnet für alle Kinder war wie zu erwarten der Gartenteich mit Bachlauf zum kneipen ;-)

und Brunnen zum schrubben, Blumen gießen,

Eimer befüllen und rummatschen.

So waren die Kinder gut bescäftigt und wir konnten zwischendurch ein paar Minuten in Ruhe quatschen.

Aber ruhig sitzen ist ja nicht Mütters Stärke, also gingen sie auf Futtersuche und wurden am Brombeerbusch fündig!

Die Kiddies spielten noch eine Weile im Sand und am fast leergeschöpften Brunnen

und dann ging es rein, Pizza backen und natürlich essen!

Männe hat den Job des Pizzabäckers übernommen und alle Zutaten vorbereitet, während wir draußen das gröbste Chaos beseitigten und sandige, nasse Kinder einsammelten.

Doch was wäre ein perfekter Tag ohne eine kleine Katastrophe? Lena packte in eine frisch aus dem Ofen gzogene Spinat-Wurstel-Pizza. Trotz schneller Kühlung des Daumens war heute morgen das Ausmaß erst richtig sichtbar:

Das erklärt, warum sie gestern abend nicht so schnell wie die Schäferkinder eingeschlafen ist.

Andrea und ihre Jungs kamen auch gut nach Hause (hier ihr Bericht) und eine Wiederholung des Tages in Sauerland oder Pfalz ist auf jeden Fall notiert!

Mädels und Jungs, es war schön mit Euch! Ihr seid jederzeit herzlich willkommen!
20:43 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Der coolste/kühlste Moment des Tages:

Nach einem Anruf meiner Lieblingsfachfrau für Herrenbekleidung mit dem Hinweis, das ab morgen Hemden zum Spottpreis im Angebot sind, alleine im klimatisierten Auto zum Laden fahren, Sia "Breath me" hören und dann auch noch mit einem 30% Personalkaufausweis wieder nach Hause kommen. Dass ich nicht mit mehr Geld plus Klamotten nach Hause aus dem Laden gehe, ist alles! ;-)
17:08 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 24.07.2008
Mit Hilfe von Backpapier und Schmierzetteln haben wir gerade versucht, das Geheimnis der Treasure Tunika aus der Ottobre 1/2008 zu enträtseln.

Es hat etwas gedauert, denn die Zeichnung ist nicht gerade hilfreich gewesen. Letztendlich hat uns dann das Nachbasteln geholfen ("und der männliche Verstand, denn das weibliche räumliche Vorstellungsvermögen ist ja wohl doch nicht so toll", werde ich gezwungen zu schreiben!). Nur leider läßt sich Backpapier (Danke, Antihaftbeschichtung!) so gar nicht an irgendetwas ankleben.

Tja, geschafft ist geschafft. Falls ich morgen ein bißchen Zeit habe, werde ich es mal mit Stoff versuchen.
01:20 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 23.07.2008
"Du böser, böser Kuchen", meinte Männe.

Aber Frau Schäfer wünscht sich nun mal Seelenschmeichler, bei denen es sinniger wäre, sich den Kuchen direkt auf die Hüften zu schmieren! ;-)

Ich hoffe, Andrea mag auch Schokolade. Ansonsten wird sie morgen mit Zwieback vorlieb nehmen müssen! *fg*
20:09 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Familie Brüllen urlaubt - der Fotobeweis!

Da sitzt doch der Hübsche neben der blauen Strandmuschel und schaut Frau Brüllen beim Drachenfliegenlassen zu.

Oder ist das da nicht Frau Brüllen?! ;-)
17:37 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Ob dies hier nun ein Weblog oder ein Tagebuch ist, steht nicht zur Diskussion. Ich nenne es der Einfachheit halber schlicht "Blog", was außerhalb des Internets oft zu gekräuselter Stirn bei den mir gegenüberstehenden Müttern führt.

Also werde ich gefragt, wie ich das denn mache, Zeit zu haben für dieses Blogdings. Schließlich ist es ja nun schon recht gut gefüllt und wird regelmäßig gefüttert. Und wie ich dann noch Zeit habe, zu nähen. Und Haushalt und Kinder und Mann und eigene Bedürfnisse unter einen Hut zu bekommen.

Keine Ahnung, ich mache es einfach irgendwie.

Vielleicht liegt es am Tagesablauf, an den gesetzten Prioritäten? Schauen wir mal:

Ich stehe momentan meist um 7:30 Uhr auf, mache zwei Kiddies ausgehfein, frühstücke, lese den Lokalteil der Zeitung und Mails, mache die Betten und einen Rundumschlag im Bad, bevor ich Hannah in den Kindergarten bringe.

Dann stehen diverse Sachen an. Wahlweise einkaufen, putzen, Arztbesuche, Werkstatttermine, Wäsche waschen, bügeln oder eben auch mal nähen. Lena darf in der Nähzeit in den Kinderzimmern Unheil anrichten oder wahlweise die Dose mit den Knöpfen neben mir auskippen und wieder einsammeln. Notfalls mehrmals. Bei allen anderen Aktionen macht sie einfach mit.

Dann hole ich Hannah vom KiGa und wir essen gemeinsam bei Oma, bzw. eigentlich essen nur die Kinder. Luxus, ich weiß. Ich esse nicht oder nur eine Kleinigkeit mit, weil wir abends unser gemeinsames Familienessen haben.

Dann ist Mittagspause angesagt: Lena geht ins Bett, Hannah spielt ruhig in ihrem Zimmer, malt, bastelt, hört eine CD oder schaut sich Bücher an. Und ich lege mich für eine halbe Stunde aufs Ohr, lese andere Blogs und den Rest der Zeitung. Danach bügle, wische, putze, koche ich oder mache etwas mit Hannah allein.

Um halb drei geht Hannah zu Oma und Opa runter: Obstzeit.

Am Nachmittag haben wir zwei Fixtermine (Turnen und Schwimmen), sind verabredet oder bleiben einfach Zuhause. Oder wir erledigen Besorgungen, drehen einfach nur eine Runde um den Block und landen auf irgendeinem Spielplatz. Regnet es in Strömen, spielen wir zu dritt oder die Kiddies alleine, dann habe ich ein bißchen Zeit zum nähen, bloggen, bügeln, kochen oder was auch immer gerade ansteht.

Gegen 18 Uhr haben wir meist gegessen, die Küche wird aufgeräumt und die Kinder spielen und dürfen KiKa gucken bis das Sandmännchen da war.

Diese Zeit nutzen wir Großen zum kurzen Austausch à la "Wie war Dein Tag, Schatz?" und machen die Betten der Kinder klar.

Kurz nach 19 Uhr ist Lena dann im Bett, Hannah macht sich bettfein, räumt noch etwas auf, wir spielen noch ein Spiel zusammen oder erzählen einfach noch etwas. Dann hört sie eine Conni CD und ab 19:30 Uhr gehen wir getrennte Wege:

Holger geht an seinen Rechner und ich an mein Laptop oder an die Nähmaschine.

Dank digitalem Videorekorder gucken wir dann ein bißchen werbefreies Fernsehen, quatschen und ich bügle oder nähe und Männe schaut fern oder bleibt noch ein bißchen an seinem Rechner.

Feierabend ist also irgendwie nie richtig definiert. Mal um 20 Uhr, mal erst um 23 Uhr. In dringenden Fällen auch später.

Und am nächsten Tag geht es von vorne los.

Und wie sieht es bei Euch so aus? Wie organisiert Ihr Haushalt, Kinder, Hobby, Blog? Wahlweise auch alles ohne Blog?

Gibt es einen eklatanten Unterschied im Tagesablauf zwischen Bloggern und Nichtbloggern?

Also mich interessiert das nun gewaltig! Antworten im eigenen Blog oder den Kommentaren werden gerne entgegengenommen! (Dieser Text enstand übrigens im Verlauf von zwei Tagen und vier Etappen!)
13:26 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


"Ben, bleib ganz locker. Entspann Dich, lass Dich fallen. Ich fang Dich auf. Sei ganz locker, ganz geschmeidig..."
13:02 Uhr | 1 Kommentar | Kindermund

Wenn man die Autotür zuschlägt und das Geräusch nicht die gewohnte Lautstärke hat, liegt das nicht unbedingt daran, dass man nicht genug Schwung drauf hatte.

Manchmal steckt einfach noch eine Hand zwischen Rahmen und Tür. Im heutigen Fall Hannahs.

Autsch.
13:00 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Dienstag 22.07.2008
Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen:

Eine schmale Klappentasche mit passendem Windeltäschchen.

Mal schauen, ob sie Sonjas Geschmack entspricht.
14:42 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Weg sind sie, die Schäfers. Fürs Livebloggen blieb vor lauter quatschen, essen und Kinder umsorgen gar keine Zeit!

Zum Anfang gab es Bananacheesecake mit Kirschtopping - eine OhCynthia Sünde. Njammy.

Dazu die passenden Cookies für die Kiddies.

Aber die lieben Kleinen verschwanden liebe rin den Kinderzimmern und spielten größtenteils friedlich miteinander.

Der Nachmittag wurde vertratscht, Oma und Opa wurden mit Cheesecake bedacht und der Axtmörderfamilie vorgestellt und dann half Frau Schäfer unter Einsatz von Leib und Leben mit, Holzspieße mit Hühnerbrust und Ananas zu ummanteln.

Leider stach sie sich dabei diverse Male in die Hand. Es schmeckte aber dank Holgers genialer Erdnusssauce trotzdem super ;-) und Amputationen konnten durch spätere Alkoholgabe verhindert werden!

Das Mädchenbier war dann wohl auch Schuld daran, dass wir Großen nach Gesprächen über den Verfassungsschutz und Finanzämter später einen SEK Einsatz nachspielten ("Zugriff! Zugriff!") und mit Beihilfe von Männe eine Domain reservierten.

Sehr geehrte Schäferclan- und Traumberg Leser, freuen Sie sich auf terrortaschen.de!

Das dauert aber noch etwas, Frau Schäfer fuhr nämlich nach ausgiebigem Frühstück erstmal weiter in den Norden.

Hannah war gerade zwar fürchterlich traurig, dass David und Paul wegfuhren, freut sich nun aber auch schon wieder wie Bolle auf Donnerstag, denn dann kehren die Schäfers nochmal zurück in die Casa Arendt. Hach, wie schön!
11:22 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Die anwesenden Schäfers schlafen, der Frühstückstisch ist gedeckt.

Fotos und mehr gibt es morgen!

Hach, ist das schön, Mudder Seemann freuen Sie sich schon mal auf diese liebenswerten Axtmörder!
00:56 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Montag 21.07.2008
Manchmal muss man sich einfach trauen, dann bekommt man sogar eine Schnuffelhose mit zwei Taschen hin!

Schnitt ist abgenommen von einer abgeliebten Bux und nun bin ich sehr gespannt, was Männe heute Abend zu seiner neuen Freizeithose sagen wird! Dass ich die eine Tasche erst linksrum eingenäht und dann mit französischer Naht gerettet habe, wird ihm sicherlich nicht auffallen... ;-)

Außerdem musste ich ja die Wartezeit irgendwie rumkriegen!

*freu*
12:29 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Frau Schäfer rief gerade an - sie ist mit den Lütten nun auf der Bahn!

Es kann sich nur noch um Stunden handeln! Ich freu mich schon so!
09:59 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Sonntag 20.07.2008
Fleißiger Sonntag:

Schwimmen gewesen.

Cookies, Torte und Bagel gebacken. Alles aus diesem Buch, versteht sich. Leider hat es das Handrührgerät niedergestreckt. Ich will jetzt endlich auch einen Krups 3 Mix!

Ein Buch bestellt, und zwar das gesuchte: Dank Anja aus Paderborn hier der Titel: Die aufregendste Sache der Welt!

Mit meiner Schwiegermutter Gardinen fürs frisch renovierte Wohnzimmer genäht.

Eine Schnuffelhose für Männe zugeschnitten.

Aufgeräumt, gesaugt und Berge von Wäsche gewaschen, schließlich kommt morgen Besuch!

In Hannahs Zimmer zwei Regale angebracht, um die wichtigsten Sachen vor Lena zu schützen.

Nun steht noch ein bißchen Bügeln auf dem Programm. Und Mailsbeantworten, etwas Sauce kochen für morgen, das Bad nach Hannahs Zahnputzschmiereien wieder auf Vordermann bringen und abschließend einmal durchwischen.

Soviel zum Thema am siebten Tage sollst Du ruhn... ;-)
20:56 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Unseren Hochzeitstag haben wir gestern abend ohne Kinder und ein bißchen wie früher verbracht: Planfrei!

Eigentlich wollten wir im Gut Jägerhof die leckeren Steaks genießen, aber das wollten auch noch 300 andere Menschen. Also fragten wir den TomTom, welche Restaurants sich in unserer Nähe befinden. Die Liste enthielt einige McDonalds, Döner-Pizza-Pommes Buden und Restaurants, die uns nichts sagten. Und dann stand da plötzlich "Herr Spoerl". Holger hatte den Namen schon mal irgendwo im Zusammenhang mit leckerem Essen gehört und schwupps, war Herr Spoerl unser Ziel.

In einem Hinterhof versteckt liegt das kleine Restaurant in Düsseldorfs Tußmannstrasse. Die Einrichtung gemütlich: Holzdielen, teilblinde Spiegel und auf den Holztischen Kerzen und Gerbera in alten Colaflaschen.

Die Karte ist mediteran angehaucht und wer schon mal in der Toscana war, wird sofort dorthin zurückversetzt, denn es gibt auf der Karte u.a. Fenchelsalami, Wildscheinsalami und diversa Bruscettavarianten.

Wir haben uns spontan für das Spoerl-Menue entschieden und bekamen als erstes Champagnerrisotto mit Rotbarbe kredenzt. Allerleckerst! Ganz nebenbei war das mein erstes Risotto. Ganz ohne Scheiß. Und dann gleich mit Schampus! ;-)

Dazu ein Fläschchen Wein und für mich als Fahrer nach einem Glas doch lieber rote Orangina.

Der Hauptgang war ein andalusisches Cognac-Huhn aus dem Ofen mit frischem Landbrot. Auch sehr lecker und autentisch.

Aber der absolute Höhepunkt und eine wahre Geschmacksexplosion auslösend war die Lavendel-Orangen-Mousse mit Johannisbeeren. Wie soll man das beschreiben? Eine luftig leichte Mousse mit dezenter Lavendelnote und oben drauf ein, hm, Orangenmus. Bitter, süß, orangig und von Apfelmuskonsistenz. Njammy.

Das war so lecker, dass ich ohne mit der Wimper zu zucken noch eine Portion bestellt habe. Das hat den Koch anscheinend so gefreut, dass er einmal um die Ecke guckte!

Weil die Bedienung es so romantisch fand, dass wir zum Hochzeitstag bei Herrn Spoerl essen gingen, bekamen wir noch ein Beutelchen Spoerl-Kekse zum Abschied geschenkt. Auch wenn man diese Kekse eigentlich nicht teilen will: Hannah und Lena freuen sich immer, wenn wir ihnen was mitbringen!

Da waren wir nicht zum letzten Mal! Danke, TomTom!

Draußen gab es einen superwitzigen Schmuckautomaten mit Glitzer, Ringen, Ketten und nochmehr Glitzer. Leider hatten wir keine 2x2 Euro, sonst wäre ich jetzt wohl im Besitz einer wunderschönen Hutnadel... Hmpf.

Anschließend fuhren wir noch am Rhein und der größten Kirmes Deutschlands vorbei in den Medienhafen und dort natürlich in unsere Lieblingscocktailbar, das Mojitos.

Nach einem Cocktail (Mojito Anecho & Pink Peach Smoothy) ging es wieder Richtung Heimat, wo zwei schlafende Kiddies auf uns warteten.

Was für ein schöner Hochzeitstag!
20:31 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 19.07.2008
Heute haben wir "Hölzerne Hochzeit"!

Denn fünf Jahre ist dieser tolle Tag nun schon wieder her. Kinners, wie die Zeit vergeht!
14:52 Uhr | 10 Kommentare | Dies und Das


Freitag 18.07.2008
Dreimal Blogpost

Ich bin dann mal am Briefkasten!
16:38 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 17.07.2008
Ein weiteres Wendemodell einer U-Heft-Hülle.

Außen mal tierisch, mal gestreift.

Und schon vergeben! ;-)
19:05 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Tag 5

Heute war ein eher bescheidener Summer Challenge Tag: Zwischen Einkaufen und Mittagspause haben wir uns Bilderbücher angesehen und ein Arbeitsblatt aus meiner Zeit im Schulkindergarten bearbeitet.

Hannah hat wunderbar konzentriert ausgemalt, geschnitten und geklebt.

Am Nachmittag ging es trotz Nieselregens raus zum Spielen.

Nun werden wir noch ein bißchen in Büchern blättern. Vielleicht finden wir ja noch ein Thema, das wir uns vornehmen wollen.
19:00 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Ich mag ein pingeliger Spießer sein, aber Anrufe bei Privatpersonen vor 9:00 Uhr oder nach 22:00 Uhr gehen gar nicht. Oder nur dann, wenn man sicher weiß, dass der Angerufene schon/noch wach und gesprächswillig ist.

In der Mittagszeit zwischen 13:00 Uhr und 15:00 Uhr sollte man Familien mit Kindern auch lieber in Ruhe lassen.

Wenn ich also noch vor Beendigung des Frühstücks von einer hochmotivierten Person angerufen werde, nur weil sie schon seit 5:30 Uhr auf den Füßen ist, mag ich das gar nicht. Oder wenn um 13:30 Uhr eine Marktforschungsfirma die Person sprechen will, die als nächstes Geburtstag hat und über 14 ist.

Leider vergesse ich viel zu oft, das Telefon einfach auf lautlos zu stellen, da man ja anscheinend nicht damit rechnen kann, dass alle Leute solche pingeligen Spießer sind, wie ich.
11:46 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Hilfe!

Ich habe heute in der Bücherei ein Buch in der Hand gehabt, das mir nun nicht aus dem Kopf geht, ich aber nicht darauf komme, wie es heißt.

Es ist ein Bilderbuch, in dem es darum geht, dass die Eltern früher richtige Abenteurer waren, die einhändig Berge erklommen und Sterne geputzt haben. Sie gaben Konzerte wie richtige Stars und sind heute doch bloß noch Eltern.

Auf die Frage, warum sie nur noch Eltern sind, antworten sie sinngemäß, dass sie nun richtige Abenteuer erleben wollen: "Deshalb bekamen wir Euch".

Wer kennt das und kann mir sagen, wie es heißt?

Das hätte ich nämlich gerne!
00:13 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 16.07.2008
Die Schlüsselbänderfrickelei hat ein Ende!

Letztendlich hat nur eins den gewünschten Klettverschluss am oberen Ende, aber bei achtlagig Jeans gibt mein Maschinchen einfach auf, daher musste eine andere Lösung her! ;-)

Und eine zu klein geratene Buchhülle

wurde kurzerhand zu einer Urlaubsdokumententasche umfunktioniert!

In einem guten Haushalt kommt halt nix um... ;-)
21:55 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Tag 4

Regentag.

Wie gut, dass der Nachmittag verplant war und der Paketbote heute schon recht früh kam und zwei Bücher für die Kiddies brachte:

Lena kann in Alle meine Anziehsachen fleißig Kärtchen hin und her schieben, während Hannah sich mit Das große Anzieh-Spiel-Buch von Feen, Rittern und Prinzessinen kreativ austoben und Kleidungsstücke auf die spielenden Kinder kleben kann.

Beide Bücher machen viel Spaß und passen perfekt zur jeweiligen Altersstufe und natürlich zum Thema unserer Summer Challenge Woche.

Im Medienzentrum, in dem Hannah heute ihren Leseausweis bekam, waren wir weniger erfolgreich. Von den sieben ausgeliehenen Büchern passt nur eins zum Thema Kleidung.

Aber wir waren ja heute auch nicht vorrangig wegen Büchern dort, sondern wegen Robert Metcalf!

Pünktlich um 15 Uhr wurden die Türen geöffnet und ein ganzer Schwung Kinder samt Müttern (ja, ok, ein Vater war dabei!) stürmten in den Lesesaal des Medienzentrums und kurz drauf ging es schon los mit Liedern unter dem Motto "Zahlen, bitte!".

Die Lieder waren in kleine Geschichten eingebettet und wurden von Robert durch Bewegungsanregungen wundervoll gespielt, sodass die Kinder voll in seinen Bann gezogen wurden.

Als dann auch noch die magische Zahl enthüllt wurde und es Konfetti regnete, war auch die letzte Schüchternheit bei den Kindern abgelegt.

Die Band spielte toll und es machte viel Spaß ihnen dabei zuzusehen, wie sie sich an den Reaktionen der Kinder erfreuten.

Hannah kaufte zum Schluß noch bei Robert das Buch samt CD zu "Zahlen bitte!" und bedankte sich für das tolle Konzert. So fiel der Abschied leichter, denn ein bißchen traurig war sie schon, als nach der Zugabe das Quartett von der Bühne ging.

Bleibt nur zu sagen: Es war ein wirklich tolles Kinderkonzert! Wenn Robert Metcalf samt Band mal in Eurer Nähe ist: Geht hin! Ein tolles Erlebnis!
18:07 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 15.07.2008
Lena ist heute stolze Besitzerin eines Kinderreisepasses inklusive biometrischem Foto geworden. Das mit dem Foto klappte direkt im ersten Anlauf und hat mich positiv überrascht. Aber immerhin haben wir dem Fotografen damals auch unsere Hochzeitsfotos anvertraut (was auch nur ein schlappes Monatsgehalt von mir gekostet hat...).

Anschließend ging es durch die Stadt zum Markt, dann noch eine Sweatshirtjacke für Hannah kaufen (ja, doch, irgendwie bleiben wir dem Summer Challenge Thema auch an Auszeittagen treu!) und zum Abschluß Lachmacun essen.

Den Nachmittag verbrachten wir bei Hannahs längster Freundin. Leider konnten wir Mütter uns kaum unterhalten, da es mit insgesamt vier Kindern unterschiedlicher Altersstufen und einem sozial recht schwierigen Jungen dazwischen doch lauter und wesentlich wuselig war als sonst.

Der Abend endete dann noch mit einem Streit im Kinderzimmer und dicken Tränen.

Naja, morgen geht es ja dann endlich zu Robert Metcalf, auf den wir uns schon sehr freuen!
21:33 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 14.07.2008
Tag 3

Heute stand Batiken auf dem Programm unser Bekleidungswoche!

Zwei weiße Leggins wurden eingefärbt: Eine sozusagen "al nature", die zweite mit abgebundenen Stellen.

Hannah fand es ganz herrlich, mit Gummihandschuhen und Schlafanzug durch die Wohnung zu rennen, gelbe Säcke und Zeitungen in der Küche auszubreiten, das Färbepulver in den Eimer zu kippen und die Hosen durch die bunte Plörre zu bewegen.

Eine Stunde lang mussten die Hosen in der Farbe baden und regelmäßig gewendet werden, ehe sie in die Waschmaschine kamen und letztlich im Trockner landeten.

In dieser Zeit haben wir aus Prospekten verschiedene Kleidungsstücke ausgeschnitten und diese auf Karten geklebt und uns gleichzeitig angeschaut, was uns so gefällt und was eher nicht.

Die Karten liegen nun in einem kleinen Werbegeschenkskoffer als unser selbstgebasteltes "Ich packe meinen Koffer" Spiel.

Den Nachmittag haben wir auf einem wirklich schönen Spielplatz mit einem Kind aus dem KiGa verbracht. Es gab reichlich Kaffee und Plätzchen und viele Sachen zu erklimmen.

Nach dem Abendessen (Elchnudeln mit Pesto) konnten die gefärbten Hosen stolz probegetragen werden.

Als Lena im Bett war, probierten wir eine Runde "Ich packe meinen Koffer".

Die Karten liegen dafür gemischt und verdeckt auf dem Tisch und der Reihe nach darf jeder ein Kleidungsstück ziehen und in den Koffer legen, nachdem er die vorherigen in der richtigen Reihenfolge genannt hat.

18 Sachen haben wir uns merken können, aber nun schwirren in meinem Kopf Bilder vom gelben Kleid mit Sonnenhut, Nachthemden und Jeans und vielen anderen Klamotten durch den Kopf. Furchtbar! Vor allem, da sich Hannah mehr Sachen merken konnte als wir Großen! ;-)

Ein schöner Summer Challenge Tag!
21:27 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Sonntag 13.07.2008
Kinderunterhaltungssonntag!

Morgens schön schwimmen in Düsseldorf: Hannah und Lena rutschen die Riesenrutsche alleine runter, Hannah schwimmt 50 Meter am Stück, ganz ohne Pause, Lena klammert sich so sehr an mich, dass ich mit ihr auf dem Rücken Runden drehen könnte und wir Großen genießen das Außenbecken bei Sonnenschein. Das sonntägliche Schwimmen wird hier gerade zum neuen Ritual.

Zuhause dann leckeres thailändisches Essen und eine faule Mittagspause und anschließend ging es auf das leider vollkommen überfüllte Dumeklemmer Spektaktel und mit Eis und zwei Verabredungen mit zwei wilden Jungs für die nächsten zwei Wochen wieder nach Hause.

Wunderbar!
20:21 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Da gibt es endlich mal wieder einen Schwergewichtskampf mit KO, wir sitzen sogar vor dem Fernseher und was mache ich? Ich schlafe in der 7. Runde einfach ein.

Aber immerhin konnte ich mir hier gerade die entscheidende 11. Runde nochmal anschauen.

Danke, liebes Internet.
14:50 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Samstag 12.07.2008
Ich weiß nicht, wie lange ich mit Hannah halbnackt auf dem Küchenfußboden gesessen und mir ihr das Trinken aus offenen Gefäßen geübt habe.

Lena ist dazu im Gegensatz auf jeden Fall ein Naturtalent!

Sie kann nun schon wunderbar alleine aus Bechern, Tassen und Gläsern trinken. Und vor allem die Mengen verwundern einen manchmal: Ein halbes Glas voll (also etwa 150 ml!) zieht Lena in einem Zug weg!

Es ist ihr auch egal, was sie da zu trinken bekommt: Tee, Mineralwasser, Saft, Schorle. Am liebsten würde sie meinen Wochenendkaffee trinken!
19:31 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Tag 2 Nachtrag

Gestern waren wir wie geplant bei Ikea.

Hannah hat sich einen Stoff für einen Rock ausgesucht, den ich in der nächsten Woche mit ihr zusammen nähen werde.

Ansonsten gab es Köttbullar und Götterspeise bis zum Abwinken, ein paar Kleinigkeiten für die Große, ein bißchen Stoff für Ines (der Kringel ist scheinbar komplett ausverkauft, rot-schwarze Herzen liegen nun hier!), eine lustige Autofahrt mit zwei giggelnden Kindern auf der Rückbank und einen ruhigen Nachmittag.

Heute ist Summer Challenge Auszeit, aber ich habe schon mal Karten für Robert Metcalfs "Zahlen, bitte!" gekauft, den wir uns am Mittwoch anschauen werden.

Den sympathischen Herrn mit Hut kennen wir ja nun schon aus der Sendung mit dem Elefanten, wo man ihn in einem Video "Einmal um den Block" singen und laufen sieht und ich bin sehr gespannt, wie Hannah ihn live findet.

Als sie das Bild in der Zeitung sah, wunderte sie sich kurz und sagte dann "Der ist doch von der Sendung mit dem Elefanten!", und nun darf ich wohl jeden Tag erklären, wie oft noch geschlafen werden muss, ehe wird ins Ratinger Medienzentrum gehen werden. Heute ist es noch viermal... ;-)
19:06 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Frau Schäfer schmeisst um sich:

Hölzerne Regeln des Buchstöckchens (ich hatte es schon mal, keine Ahnung wann das war):

1.) Schnapp dir das Buch, welches unmittelbar in deiner Nähe liegt.
2.) Schlage es auf Seite 123 auf.
3.) Suche den fünften Satz.
4.) Poste die nächsten drei Sätze.
5.) Gib das Stöckchen an fünf andere Leute weiter.

Also dann mal los:

1) Schafe blicken auf, John Brunner
2) Wenn ich doch bloß schon so weit wäre!
3) "Sie sind ledig?"
4) "Ich war verheiratet." Prossers Gesicht war plötzlich gespannt und faltig, als seien zwischen den Worten zehn Jahre verstrichen. Er hob die linke Hand und entblößte die Handfläche."
5) Ich brech das Stöckchen mal klein und lass die Teile hier liegen. Ich glaube, es war schon überall! Wer mag, bediene sich bitte!
10:42 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Donnerstag 10.07.2008
So, nun aber mal:

Von hier, hier und hier wurde ich mit Awards bedacht und sage:

Danke, danke, danke!

Da ich aber so gar nicht auswählen mag, wer ihn nun bekommen soll und außerdem viele meiner gerngelesenen Blogs bereits nominiert wurden, freue ich mich wie Bolle über die lieben Begründungen, warum ich diese beiden Awards verdient habe und müsste sie eigentlich an Euch, liebe Leser, weitergeben!

Denn ohne Euch würd ich ja so tolle Auszeichnungen gar nicht kriegen!

Ich danke der Academy! ;-)
21:15 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Tag 1

Hannah wünschte sich als erstes für ihre Ferien einen Friseurbesuch. Nichts leichter als das!

Pünktlich zum Öffnen des Salons waren wird da und schwupps saß Hannah zuerst einmal beim Haarewaschen.

Die Kopfhautmassage hat sie sichtlich genossen und Lena hätte zu gerne mitgemanscht!

Beim Haareschneiden selbst guckt Hannah immer etwas angespannt, aber sie genießt und schwärmt hinterher von der neuen Frisur, die diesmal ein bißchen an Freundin Victorias Haarschnitt angelehtnt ist: Die Spitzen kürzer und an den Seiten etwas angeschrägt und kürzer.

Auch Lena bakam von unserer Friseurin Sabrina noch ein bißchen die Fuseln am Pony gestutzt und danach ging es um schlappe 9 Euro erleichtert ein T-Shirt und ein Sommerkleid für Hannah kaufen.

Womit wir bei unserem Thema für die erste Summer Challenge Woche wären: Kleidung!

Wir werden ein bißchen batiken, Papieranziehpüppchen bekleiden, "Ich packe meinen Koffer" mit Hilfskärtchen basteln und natürlich auch spielen, werden eine Hopp oder Topp Liste anhand von Zeitungsbildern machen, "Riese Rick macht sich schick" lesen und das eine oder andere Buch aus der Bücherei holen. Mal schauen, welche Ideen noch so aufkommen! Hilfe nehme ich gerne an!

Morgen geht es zu Ikea. Zum einen, weil ich zwei Leuten versprochen habe, Sachen mitzubringen und zum anderen, weil Hannah gerne Elchnudeln essen gehen will. Aber ich glaube, die gibt es momentan gar nicht, oder? Naja, kaufen wir halt ohne Elchnudeln einen hübschen Stoff, aus dem wir dann ein Kleidungsstück für Hannah nähen werden und damit die Klamottenwoche am nächsten Freitag beschließen.
20:10 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 09.07.2008
Nach Teaser und Bild aus der Entstehungsphase hier noch das fertige Stück!

Ich fühle mich sauwohl darin und die sechs Stunden Arbeit haben sich gelohnt!
23:11 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Vor einiger Zeit habe ich bei Snapfish ein Fotocollageposter bestellt.

Das Hochladen der Bilder klappte auch bedeutend schneller als gedacht und so konnte ich direkt loslegen, Fotos für eine Collage auszusuchen.

Man kann die Hintergrundfarbe des Posters auswählen, die Größe der Rahmen bestimmen, eine Überschrift zufügen und die Ausrichtung (Quer-/Hochformat) auswählen.

Was man jedoch nicht kann, ist die Lage der einzelnen Bilder bestimmen. Auch beim Neuladen landeten immer wieder die Bilder in der einen Reihenfolge. Ich hätte gerne je ein Portrait von Hannah und Lena in die Mitte genommen, aber auch nach dem x-ten Versuch blieb die Anordnung die gleiche.

Also habe ich noch ein bißchen mit den Hintergrundfarben experimentiert und mich dann für Gelb entschieden, das eher sandig aussah. Es mag an den Monitoreinstellungen liegen, aber auf dem fertigen Poster ist das Gelb doch sehr viel kräftiger als erwartet.

Den Bestellvorgang abzuschließen war leider nicht so einfach wie gedacht, da es technische Probleme beim Annehemen von Gutscheinen gab, die mittlerweile aber wieder behoben sind. So kam es, dass ich mehrfach mit dem Snapfish Customer Support hin und her gemailt habe und nach drei Wochen dann endlich mein Poster in Händen hielt (dass ich dafür aber extra zu einem Paketshop fahren musste, lag nicht an Snapfish, sondern am Fahrer, der unser Gartentor nicht geöffnet bekam):

Hannah ist hin und weg und auch ich bin von der Brillianz der Farben begeistert. Die Größe hat mich dann doch umgehauen: 50x75 cm sind echt groß und die Qualität der einzelnen Bilder ist super!

Nun hängt das Poster erstmal am Kühlschrank ehe es gerahmt wird. Vielleicht bekommen Oma und Opa es geschenkt (sie renovieren gerade die gesamte Wohnung, da haben sie bestimmt bald einen hübschen Platz dafür) oder sie bekommen ein eigenes gestaltet. Für 14,99 Euro plus Versand ist das eine wirklich tolle Geschenkidee!

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und sich (oder für Oma, Onkel, Abschiedsgeschenk für den KiGa) eine Collage bestellen möchte, sollte unbedingt folgende Links nutzen und 25% Rabatt absahnen:

Aus Deutschland bitte hier entlang, Österreicher sollten hier klicken und Schweizer bitte hier.

Viel Spaß!
20:25 Uhr | 11 Kommentare | Dies und Das


Und hier für die wartende Fangemeinde ein Blick in die Nähküche der Casa Arendt.

Man beachte meinen leicht verzweifelten Gesichtsausdruck und die ruhige Gelassenheit der Tante Liesbet. Danke, Danke, Danke!!!

Und ein kleines Detail der fast fertigen Tunika.

Sowas kriegt meine Ikeamaschine tatsächlich hin!

Und jetzt geht es mit den Kinder vor die Tür - vier Stunden zwei Frauen beim Zuschneiden, nähen und erklären zuzuschauen, ist wirklich keine Beschäftigung für den ersten Ferientag...

Und so muss ich mit dem Schließen der Seiten- und Ärmelnähte, dem Kürzen der Gesamtlänge und dem Säumen noch ein bißchen warten. Und dabei bin ich doch schon sooo neugierig, wie das gute Stück fertig aussieht!
15:26 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Ich würd ja gerne livebloggen über das Warten auf Doris, aber stinkende Windeln, fehlende Küchenrollen, kreischende, sich verletzende und unausgelastete Kinder sowie eine vollgekrümelte Küche machen mir das unmöglich.

Also gibt es nachher was zu lesen!
09:50 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 08.07.2008
Teaser

Für Ines. ;-)
20:53 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Montag 07.07.2008
Gewitter draußen, Gewitter im Kopf.

Ein richtig schöner Migräneanfall hat mich heute niedergestreckt.

Aber was kann man von einem Tag erwarten, der auf dem Straßenverkehrsamt beginnt?
20:55 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 06.07.2008
Jetzt ist er weg.

Komisches Gefühl irgendwie.

Genauso wie das Wasser im Ohr vom Schwimmen heute morgen.

Naja, vergeht ja beides schnell wieder...
16:11 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Donnerstag 03.07.2008
War ja klar.

Kaum will ich was Wichtiges drucken, sind die Patronen leer. Und beim Nachfüllen packe ich Gelb in den roten Schwamm und stelle dann fest, dass ich nicht mal mehr Rot da habe!

Jetzt druckt der liebe Drucker immerhin brav in schwarz-weiß.

Denn so ganz mit leeren Händen will ich morgen nicht zur Spielplatzinfo gehen.
22:41 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Summer Challenge 2008

Ich versuche, Simones Idee einer halbwegs geplanten Ferienzeit mit meinen Kiddies umzusetzen. Nicht gerade einfach bei dem Altersunterschied, aber ich denke, das eine oder andere läßt sich machen:

1) Hannahs Friseurtermin. Da freut sie sich schon riesig drauf. Anschließend geht es auf den Spielplatz und ein Eis essen, da hat dann auch Lena was von.

2) Batiken. Ich habe schon eine weiße Leggins und rote Stofffarbe da. Vielleicht können wir auch noch kleine Stücke Stoff färben, auf denen Hannah dann später sticken kann. Vielleicht besuchen wir zum Thema Stoff und Mode auch nochmal das Industriemuseum Cromford. Lena bekommt eine Schüssel mit Wasser, einen Kochlöffel und eine alte Stoffwindel - ohne Farbe!

3) Einen Vormittag schwimmen gehen, bevor die ganzen Schüler wach sind. Oder mal zum Nachtschwimmen gehen.

4) Die städtische Bücherei besuchen. Da waren wir noch nie, da unsere Büchersammlung recht umfangreich ist, aber vielleicht finden wir da ein interessantes Thema, das wir dann vertiefen können. Da kann Lena auch rumstöbern!

5) Einen Vormittag auf dem Waldspielplatz verbringen.

6) Ins Neandertal Museum fahren. Da will Hannah schon seit dem letzten Besuch unbedingt wieder hin, nur Lena darf da nicht so viel anfassen, wie sie gerne würde. Dafür kann sie beim Spaziergang durch den Wald zur Fundstelle Stöckchen sammeln!

7) Einen Tag nur mit der Lieblingsfreundin verbringen! Da darf Lena auch mitspielen.

Sonderlich themenbezogen ist diese erste Auswahl nicht, aber momentan bekomme ich keine geplante Themenwoche auf die Reihe, dafür schwirren mir noch zu viele Gedanken durch den Kopf, die ich erstmal klar bekommen muss.

Aber bei dreieinhalb Wochen Ferien hab ich ja auch noch etwas Zeit... ;-)
14:16 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Viele Sachen zu erledigen, einige Idee im Kopf, schlecht organisierte oder einfach nur zu wenig Zeit. Schlechte Kombination.

Das Auto muss verkauft, der neue Wagen umgeldet werden. Werbung, Kaufvertrag, Meldung bei Versicherung, Straßenverkehrsamt und Finanzamt.

Infoveranstaltung für die Spielplatzaktion morgen muss vorbereitet werden. Listen mit potentiellen Spendern für Sach- und Geldspenden vervollständigen. Kooperationspartner finden, Ideen sammeln und umsetzen.

Summer Challenge 2008

Summer Challenge Ideen sammeln. Nächsten Mittwoch fangen die Ferien an.

Termine für Hannah bei Friseur und Kinderzahnärztin machen.

Fenster putzen, Wäsche waschen, bügeln, kochen, Schlafzimmerkommode leimen, Kinderzimmer ausmisten und der ganze übliche Haushaltskram nebenbei.

Zu Ikea. Habe Einkaufslisten von zwei Leuten! Und meine eigene...

Dringend Stoffe für nächsten Mittwoch waschen. Bekomme Besuch von der Tante.

Ein zweites Schlüsselband nähen und eine schwarze, kleine Tasche. Dann noch eine Tasche für mich und eine Schnuffelhose für Männe.

Nähutensilien neu sortieren und dringend aufräumen. Ordnungshelfer gab es heute im Aldi.

Und dann noch ein bißchen Kopfarbeit: Sachen klarkriegen, Tagesabläufe umorganisieren, gesund werden, bessere Laune rausarbeiten.

Der letzte Punkt ist mal wieder der schwierigste Part, aber dringend nötig.
14:02 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 02.07.2008
Falter im Sturzflug


20:25 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


In gute Hände abzugeben:

Sechs Jahre gute Dienste, schnüff.
16:59 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Dienstag 01.07.2008
Und, wie alt ist Euer Hirn?!

Aufgabe: Sich die Zahlen merken und aufsteigend anklicken. Einfach, oder?

Ich bin demnach 35 Jahre. Zuviel Sonne würd ich sagen...

Aber immerhin bin ich hierbei junge 24 Jahre!
20:08 Uhr | 10 Kommentare | Dies und Das


Hannah und Lena sind ja beide Baustellenkinder und so ist es nicht verwunderlich, dass sie statt in einem Planschbecken im Betonkübel baden!

Und dann muss Hannah auch noch selbstgenähte Röcke tragen...

Aber ich glaube, so sehr leiden die beiden nicht... ;-)

Ich habe mich dann heute mal an diese Anleitung für eine Wendehülle für Notizbücher oder ähnliches gewagt. Wirklich simpel und schnell genäht!

Jetzt kann sich die Schwester einer Freundin von mir über eine wendbare, aber recht schlicht gehaltene U-Hefthülle freuen!

Das war ein herrlich farbenfroher Sommertag!
19:53 Uhr | kommentieren | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare