Samstag 31.05.2008
Die Planung zur Umgestaltung des häßlichen Spielplatzes ist nun im Gange.

Das Gespräch mit Eltern und Kindern auf dem Spielplatz verlief sehr angenehm, kreativ und ideenreich.

Nach den Sommerferien soll ein Vorabplan vorgestellt werden, den wir als partizipierende Bürger abnicken dürfen. Im Spätherbst sollen die ersten Arbeiten beginnen.

So weit, so gut.

Das Budget liegt bei 40.000 Euro für Arbeiten, Begrünung und Spielgeräte, also werden wohl einige Wünsche auf der Strecke bleiben, weil es finanziell einfach nicht drin ist. Mal schauen, ob man noch einen Sponsor findet oder haushaltsintern aus anderen Kassen etwas zusteuern kann.

Die schönen Spielplätze der Umgebung kosteten 220.000 Euro aufwärts, nur mal so als Vergleich...

Hat irgendjemand ein bißchen Geld über?
16:48 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Freitag 30.05.2008
Irgendwie hat Michaela Schaffrath heute bei Jauch so eine wahnsinnige Ähnlichkeit mit Frau Jahnke.
21:46 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Eigentlich müsste aus Hannahs Zimmer fröhliches Mädchentreffengebrabel zu hören sein.

Aber Lucy hatte keinen Mittagsschlaf gemacht, kam knütterig und ließ sich auch durch Cookies nicht zum Bleiben bestechen. Sie wollte lieber bei sich spielen.

Also nahm Lucys Mama ihre drei Kinder und Hannah gleich mit nach Hause.

So ist es also ruhig in der Casa Arendt (abgesehen von Lenas "Dat, däs, dei!"), nur der Küche sieht man an, dass hier vorhin noch fünf Kinder Cookies verdrückt haben.

Ich werde die Stille also jetzt mit dem Staubsauger durchbrechen und schon mal das Abendbrot vorbereiten. So Lena mich läßt...
16:58 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Ich mag dieses fetten Brummer nicht. Diese Riesenfliegen, die laut und langsam durch die Wohnung fliegen, andauernd gegen die Fensterscheibe knallen und danach hektisch und noch lauter brummen.

Noch weniger mag ich allerdings, wenn ich so ein Viech mit der Klatsche erwische (nein, rausjagen ließ sich das blöde Ding nicht!) und ich dann einen Klecks mit unzähligen Fliegenlarven am Fenster kleben habe.

Bäh!

Und noch was: Hmpf, irgendwie stimmt die Serverzeit nicht! Wir haben doch schon 13:15 Uhr! Sowas mag ich auch nicht...
11:15 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Donnerstag 29.05.2008
Erster Teil des Tages komplett enttäuschend und verletztend.

Ich weiß nicht, was ich manchen Leuten getan habe. Aber irgendwie ist es mir auch egal. Schade nur, wenn es Raffer gibt, die alles mitnehmen, einen ausnutzen und dann auch noch in den Arsch treten.

Zweiter Teil des Tages komplett erheiternd, fröhlich, aufmunternd.

Da gibt es diese Menschen, die einen positiv überraschen, weil sie plötzlich auftauchen oder sich von einer ganz anderen Seite zeigen oder sich einfach für das interessieren, was man zu sagen hat.

Tagesbilanz:

Positiv, denn viel über die Menschen gelernt. Feierabendbier verdient! ;-)
18:44 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 28.05.2008
Der Versuch, ein Wendekleid zu nähen, endete in einer frustierten Auftrennerei, einem irgendwie Zusammenfrickeln und der Bitte, dieses Kleid doch nur Zuhause anzuziehen.

Doch Hannah liebt es heiß und innig und zieht Zuhause nichts anderes mehr an.

Ich habe so ziemlich alles falsch gemacht, was ich falsch machen konnte, aber immerhin ist es letztendlich doch ein Kleid geworden und nicht ein Klumpen Stoff, den ich vor Frust in Schnipsel schneiden wollte.

Nun ja, zumindest weiß ich jetzt, wie ich beim nächsten Mal an die Sache rangehen sollte und welche Verbesserungen vorgenommen werden müssen. Denn wieder mal habe ich frei Schnauze gearbeitet und ohne Schnitt gearbeitet. Vielleicht sollte ich mich doch mal an den Berg Simplicity Kinderschnittbögen wagen, die meine liebe Nachbarin mir vermacht hat...

P.S: Dafür beachte man die selbstgemachten Orchideenstabschützer in Blumenform im Hintergrund, damit man sich beim Blumengießen nicht die Augen aussticht. Hier einer aus der Nähe.

Nicht schön, aber selten. Und nützlich.
13:39 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Gerade mit Lena durch die Küche getanzt, dann kam "Enjoy the silence" und ich habe die Worte nicht nur gehört, sondern gefühlt.

Gänsehaut trotz Schwüle und Cookies im Ofen.
11:20 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 27.05.2008
Ich mag unsere Kinder wirklich, auch wenn Hannah derzeit zickig ist und Lena mit ihrem ewigen "Deideidei!" ein wenig an meinen Nerven kratzt.

Aber am schönsten ist es momentan, die Brut ins Bett zu bringen.

Wir vier werden noch mal richtig aufmerksam und wach, kleine gemeinsame Aktivitäten wie Kresse besprühen oder noch eine Runde beim Sandmännchen surfen finden statt und das Gewusel hat so einen schönen Trott, dass man direkt weiß, dass die anstrengendste Zeit des Tages nun vorbei ist.

Hannah rast mit dreckigen Socken und Unterwäsche immer nur einzeln zum Wäschekorb und muss für jedes Teil erneut gefragt werden: "T-Shirt?" - "Ach ja!" bis sie endlich im Nachthemd ins Bad marschiert.

Lena genießt eine Viertelstunde FKK, bewundert ihren Bauchnabel und kratzt sich ganz ungeniert im Schritt.

Hannah knallt die Badezimmertür, ruft mit der Zahnbürste im Mund nach Lena oder motzt sie an, weil sie versucht neben ihr noch auf den Badezimmerhocker zu klettern.

Dann geht es in Hannahs Zimmer mit dem üblichen "Was willst Du morgen anziehen?" weiter, doch die Diskussionen halten sich in Grenzen. Zur Zeit habe ich immer noch das letzte Wort, solange zum Schluß irgendwas in Rosa auf dem Stuhl liegt.

Lena rennt wie wild durch die Wohnung, klettert auf den Tripp Trapp, um noch etwas Essbares oder einen Schluck Wasser zu ergattern, Hannah vergisst vor lauter Blätterm im Lillifeeheft, dass sie den Schreibtisch noch aufräumen sollte und ich bücke mich über die Spülmaschine.

Die Küche ist mittlerweile wieder ungefähr so wie vor dem Abendessen und Holger hat versucht, fünf Minuten Nachrichten zu gucken, was jedoch nur selten gelingt, da er Gebasteltes begutachten oder Lena von der Rückenlehne des Sofas retten muss.

Meist gibt es dann einen kurzen Blickwechsel, durch den klar wird, wer heute wen ins Bett bringen wird. Derjenige, der noch mehr Kraft hat, übernimmt Hannah. Manchmal macht sie dann eine kurze Szene, aber meist wird ohne großes Theater die Wahl akzeptiert.

Lena bekommt Windel und Schlafanzug an und freut sich riesig, wenn sie das *plingpling* der Mikrowellen hört, denn dann ist ihre Milch warm. Doch vorher heißt es noch "Ab in Hannahs Zimmer, gute Nacht sagen", was oft genug in eine wilde Knutschorgie ausartet.

Lena kommt dann mit Schlafsack ins Bett, wird noch einmal kurz beknuddelt und nuckelt ihre Milch, während Hannahs Haare gebürstet werden und sie sich eine CD aussuchen darf, denn angeblich kann sie momentan nicht ohne Conni, Rotkäppchen oder rosarote Ballettgeschichten einschlafen. Bringt Holger Hannah ins Bett, wird meist vorher noch eine Geschichte vorgelesen, das ist Papas Part.

Und so hört man von Lena den ganzen Abend nichts mehr, es sei denn, sie hat sich beim Versuch aus dem Bett zu klettern den Kopf gestoßen oder sich in meine Decke gewickelt und kommt nicht mehr raus.

Hannah ruft nach einer Dreiviertelstunde ein laaanggezogenes "Cooonnniii ist zuuu Enndeee!", woraufhin aber vom Sofa nur noch ein schwaches "Mach selber aus!" ertönt. Danach herrscht Ruhe. Meistens. Manchmal muss Hannah noch Pipi oder muss ihr Kissen aufgeschüttelt bekommen. Oder ihr ist noch was fürchterlich wichtiges eingefallen.

Oder die Nähmaschine rattert.

Aber heute ist einer dieser Abende, die ich mit einem Eis auf dem Sofa verbringen werde, während Holger eine Flasche Wein aufmacht und wir ein wenig vor der Glotze abstumpfen, um am nächsten Tag wieder Kraft für das alltägliche Familienchaos zu haben.

Davon berichte ich dann ein anderes Mal... ;-)
20:18 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Dieses Wetter macht mich fertig. Gerade bin ich beim Sandmännchen eingeschlafen.

Vielleicht sollte ich ins Bett gehen und nicht die Kinder...
19:14 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 26.05.2008
Hach wie schön!

Gerade kam der Anruf vom Familienbildungswerk, dass eine Bekannte und ich gemeinsam mit unseren zweiten Kindern einen Platz in unserer alten Spielgruppe haben!

Wieder bei unserer Leiterin, wieder hier im Stadtteil, wieder drei oder sogar vier Mütter aus der alten Truppe!

Ich freu mich so!
18:38 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


"Sie sind eine Metformin Vorzeigepatienten, aber das wissen wir ja schon", meinte der Doc und nickte beiläufig zu Lena rüber.

Wie aus dem Lehrbuch wirkt das Zeug bei mir gegen gegen mein PCO, obwohl ich es mittlerweile niedrig dosiert und unregelmäßig nehme. Der Doc war zufrieden und ich bin es auch, denn Zyklen mit mehr als 100 Tagen gehören der Vergangenheit an.

Warum mich das so freut?

Weil laut einigen Studien PCO-Patientinnen ein deutlich erhöhtes Risiko haben, an diversen Unterleibskrebsarten zu erkranken, wenn das PCO nicht behandelt wird.

Und so atme ich bei jeder Kontrolle auf, wenn der Doc verkündet, dass ich keine Perlenkettenfolikeln habe.

"Wenn wir uns nicht melden, ist mit dem Krebsabstrich alles ok, wie sonst auch!" - Daumendrücken, bitte.
16:58 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 25.05.2008
Fleißig gewesen am Wochenende:

Klett-TiTT

Klassische TiTT

Wickeltasche und TiTT in buuhnt und in Farbe ;-)

Haarklammerhalter

mit Haarreifenhalterung

Windeltasche mit Marienkäfern

Ich glaube, ich bin gerade stoffgedopt! ;-)
22:21 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


So, eine Woche ist die Gartenparty in der grünen Villa nun her und mit Hilfe des Hübschen entstanden diese Buttons, so zum aufs Blog packen für die Überlebenden.

Und für die blutrünstigen Axtmörder unter Euch diese Version:

Wer also mag, darf sich hier bedienen und auf der eigenen Seite einbauen.

Viel Spaß!
17:14 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Samstag 24.05.2008
Nicht nur, dass Lena vorhin eine ganze Packung Backpapierzuschnitte in der Küche verteilt hat, nein, sie hat sie auch noch gut durchmischt mit 30 Rollen Garn und den dazugehörigen Untergarnrollen.

Ich glaube, ich könnte eine Machete gut gebrauchen, um mich durch dieses Chaos zu arbeiten.

Naja, eine Schere tut es wohl auch...
15:28 Uhr | kommentieren | Dies und Das


"Ich habe mit der Oma gerade eine Blume in das Kinderbeet gepflanzt: Männerscheu!"
12:48 Uhr | kommentieren | Kindermund

Freitag 23.05.2008
Alleine mit zwei Kiddies ins Schwimmbad ist schon stressig genug.

Aber wenn dann noch der o.b. versagt und aus der Schwimmwindel des Babys Kacke meine Hüfte runterquillt, dann reichts.

Trotzdem wars schön im Schwimmbad und nett zu erleben, wie eine alte Dame ganz rigoros das Klo für uns frei gehalten hat und sich um eine Putzfrau bemüht hat.

Zum Schluß war mir auch schon schei*egal, dass Lena unter der Dusche alles zusammengebrüllt hat.

Trotzdem war es wunderschön, denn Hannah schwimmt schon ziemlich klasse auch ohne Flügel und Lena ist scheinbar nicht ganz hydrophob, sondern mag einfach nur kein fließendes Wasser, denn im Bad war alles ok, nur duschen mag sie nicht.

Aber so schnell werde ich nicht wieder mit zweien alleine schwimmen gehen.

Und morgen wird gegrillt. (Ich weiß, hier werden zwei ungleiche Themen in einen Eintrag gepackt, aber egal!)

Dafür haben wir gerade Schweinenackenkottelettes in einer Marinade aus Olivenöl, Knoblauch, Rosmarin, Thymian und Knolauch aus dem Garten eingelegt.

Hühnerbrüste wanderten in eine Marinade, deren Hauptbestandteile Knoblauch und Chilis ist.

Rinderhüftsteaks wurden kleingeschnitten und in der Dim Sum Marinade eingelegt, damit sie morgen als Spieße munden.

Und zu guter Letzt wurden ein paar Rippchen mit diesem Zeug eingerieben, damit sie morgen in Anlehnung an dieses Rezept auf den Grill kommen.

Dazu gibt es dann noch Ines Glasnudelsalat ohne das Hackfleisch.

Und jetzt räüum ich noch die Küche auf und dann gehts ins Bett.

Schönen Start ins Wochenende Euch da draußen!
23:05 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 22.05.2008
Lena klebt an mir.

Immer, überall, ständig.

Selbst auf der Gartenparty habe ich es trotz "Guckt Ihr mal nach Lena?" kein einziges Mal ohne sie aufs Klo geschafft. Jedes Mal, wenn ich die Klinke in der Hand hatte, drückte mir jemand ein "Deideidei!" schreiendes Bündel in den Arm.

Und dann ist die Welt auch wieder in Ordnung. Doch darf ich nicht auf die Idee kommen, Lena dann einfach wieder auf den Boden zu stellen. Selbst wenn ich bei ihr stehen bleibe ist das ein Riesendrama.

Bringe ich Hannah zum KiGa und Lena bleibt bei Oma, rennt sie heulend bis zur Terrassentür hinter mir her und würde sich an mein Bein klammern, wenn sie nicht damit beschäftigt wäre, ihre kleinen Ärmchen nach mir auszustrecken und "Deideidei!" zu brüllen.

So heiß ich nämlich für Lena: "Deidei!" mal mit mit zwei, mal mit drei Deis.

Frau..äh..Mutti hat übrigens eine gewisse Sprache in Lenas D-lastigem Wortschatz entdeckt: "Deidei, watsch, det!" heißt demnach: "Sterben, sterben! Schau, tot!" Lena kann nämlich Englisch.

Soso. "Die, die! Watch, dead!"

Verstehe. Ich nehm Dich Axtmörderbaby ja schon auf den Arm.

Sicher ist sicher...
15:17 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 20.05.2008
An die Axtmörder, die Holgers Hustenanfall mitbekommen haben:

Der Arzt sagte, dass es bei so starkem Husten zu Atemnot und dementsprechender Reaktion des Körpers kommen kann.

Akut wird gerade mit Antibiotikum und gegen Bronchospasmen behandelt und sich Zuhause geschont.

Ein Termin beim Pneumologen für eine langfristige Absicherung ist gemacht.

Momentan ist alles ok, aber bei Autofahrten sitz doch lieber ich hinterm Steuer. ;-)
13:24 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Montag 19.05.2008
Axtmörderromatik am Lagerfeuer

Bild mit den Worten "Wolle Foto kaufen?" vom Hübschen (der, der immer so tolle Fotos macht!) bekommen. Danke!
13:58 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 18.05.2008
Axtmördertreffen 2008

Überlebt!

Aber fangen wir mit dem kleinen Reisebericht mal vorne an:

Am Donnerstag sind wir mit alle Mann und reichlich Gepäck nach Nierstein eingefallen. Nachdem wir mal wieder im Julianenhof eingecheckt hatten, packten wir das Bier, die Likörchenzutaten und einen Stapel Stoff als Mitbringsel in die Kinderkarre, setzten Lena obendrauf und machten uns auf den Weg zur grünen Villa.

Pia kam zwar immer noch keine Showtreppe hinunter, aber die Freude über das Wiedersehen war auch so groß. So groß sogar, dass die Kindelein der Frau..äh..Mutti alleingelassen wurden und sich Pia und Christoph mit uns vor den neuen Alten Ratskeller setzten und lecker Wein und Kässpatzen verdrückten.

Der Abend klang gemütlich auf dem Hof unserer Unterkunft aus, während die Kinder friedlich in ihren Betten schlummerten und endlich Ruhe gaben. ;-)

Am nächsten Morgen wurden wir von der Wirtin mit einem fröhlichen "Ich soll sie von Theresa grüßen, die war gestern hier, wo Sie net da waan." begrüßt. Theresa? Läßt uns grüßen? Hm? Erst ein paar Stunden später fiel bei mir der Groschen! Oder womit bezahlt man in der Dominikanischen Republik? ;-)

Den Vormittag verbrachten wir in den kleinen Örtchen rund um Nierstein, schauten uns Wein aus der Nähe an

und konnten auch direkt nachvollziehen, warum hier einige Lagen "Roter Hang" heißen.

Desweiteren wunderten wir uns etwas über die seltsamen Auswahlzapfsäulen und die doch höheren Spritpreise als bei uns

und fuhren auf Empfehlung aus der grünen Villa nach Schwabsburg, wo wir beim Huff ein paar leckere Tröpfchen probierten und auch direkt kauften.

Huff Senior ließ es sich nicht nehmen, uns Angeschickerten voller Stolz seinen Weinkeller zu zeigen und mit rheinhessischem Understatement zu glänzen: "Joa, die junge Leut mache das schon ganz gut... Die ganzen Medaillen für die Weine liegen da noch in ein paar Eimern, die kommen nicht dazu, die aufzuhängen!"

Zielsicher und sicher nicht ganz konform mit der Straßenverkehrsordnung (die Gläser waren ganz winzig! Und wir haben auch nur so acht, neun Weine probiert!) fanden wir dann aber dennoch den Weg zum Turm in Schwabsburg,

wo Hannah eine Feuerwanze traf und wir einen tollen Blick auf das schnuckelige Örtchen werfen konnten.

Irgendwie kamen wir dann auch über das Chinarestaurant Dynastie wieder nach Nierstein, wo wir nach einer kleinen Mittagspause zur nächsten Weinprobe im Julianenhof stolperten.

Daher kamen wir auch mit etwas Verspätung zu unserer Verabredung in die grüne Villa, wo Doris schon wartete und wir mal schnell das Likörchen zusammenrührten und Minderjährige es fachmännisch abfüllten.

Gemeinsam mit Doris und Fremdenführerin Pia holten wir Theresa ab und schlenderten weiter durch die schmalen Gassen zum Alten Vater Rhein, einem sehr kitschigen aber nicht minder leckeren Restaurant, wo wir wie schon im letzten Jahr das leckere Weinliesersüppchen und Sommerschorle verdrückten.

Und noch einen Hauptgang und affengeile Sorbetvariationen, aber davon reden wir jetzt mal nicht, sonst setzt das direkt zweimal an! Sooo lecker! :-)

Den Abend ließen wir im Hof unserer Unterkunft bei lecker Wein ausklingen und freuten uns auf die Gartenparty am nächsten Tag!

Doch bevor wir dort aufschlugen, kauften wir beim leckersten Metzger im Ort Grillgut ein und bei der Raiffeisen eines dieser extrem scharfen Windmühlenmesser (meine Axt hatte ich Zuhause gelassen) und ich schnupperte in Pias "Hier gibt es alles und noch mehr" Lieblingsladen rein und laufte auch gleich ein bißchen Stoff und Kleinkram!

Nachdem Lena ihren Mittagsschlaf beendet hatte, machten wir uns also auf den Weg zum Axtmördertreffen. Und da Axtmörder ja immer viel Kraft für das Hinterherschleifen ihres Werkzeugs brauchen, fiel der erste Blick nicht auf viele dunkle Gestalten, sondern auf ein riesiges Buffet!

Und wo wir gerade beim Thema leibliches Wohl sind: Die Kinder übernahmen den Thekendienst (Hannah wollte Geld haben, um sich eine Traubenschorle zu kaufen!)

und bestanden darauf, alle Getränke in angemessenen Rationen zu verteilen.

Und Holger übernahm diesmal von Maggus die Aufgabe des Grillmeisters - freiwillig!

Hannah und Lena erklommen direkt das Baumhaus ("Mama, die Lena ist ganz alleine die Leiter hoch! Die ist nicht festgemacht und nur etwas wackelig!")

und wir mischten uns unter das buntgemischte Volk.

Ich hatte Zuhause fleißig gebügelt und hatte so einen Grund, fast wildfremden Menschen an die Klamotten zu gehen und Axtmörderschildchen zu verteilen! :-)

Es wurde geknipst

und Likörchen getrunken,

die Spargelkönigin angebetet

und mit Äxten aufeinander losgegangen.

Kinder wurden rumgereicht

und Seifen brutal zerhackt.

Wir wurden dreckig und lachten viel,

hatten einen tollen Familiensonnentag,

nette Menschen lungerten unter Holunder und Flieder,

auf der Hollywoodschaukel

und auf Hängematten herum.

Und erst als es dunkel fing es leicht an zu nieseln.

Doch Alke und Mannmanfred vertrieben mit einer kleinen Feuershow den einsetzenden Regen.

Trotzdem verzogen sich die wasserscheuen Axtmörder in die grüne Villa und die Halle und ich spielte Kicker gegen die verdammt guten Kinder bis Holger leicht schwächelte (es geht im wieder besser und morgen früh sitzt er beim Arzt!) und wir mit zwei dreckigen und müden Kindern im Gepäck den Heimweg antraten.

Am nächsten Morgen packten wir unsere Ausbeute ein

und verabschiedeten uns von den Bewohnern der grünen Villa

und den noch/wieder anwesenden Partygästen.

Und von Juri:

Mädels - und Jungs natürlich auch: Schön, wars mit Euch!

(Liste der auf dem Foto anwesenden ganz toll bei Sabine!)

Und ich bin froh, dass wir alle sagen können: Wir waren dabei, wir überlebten!

Sehen wir uns im nächsten Jahr? :-)
22:07 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Axtmördertreffen überlebt, Bericht und Fotos folgen!

"Was ich nicht verstehe, wieso nennt Ihr Euch Axtmörder?"

"Wenn ich heute Nacht schlafe, denke ich immer noch, wir wären in dem Friedhof ... äh ... Gasthof!"
15:45 Uhr | 2 Kommentare | Kindermund


Mittwoch 14.05.2008
Der Großteil der Sachen ist gepackt, Smartiescookies sind gebacken, Zutaten fürs Likörchen gekauft und der Medizinschrank sicherheitshaler eingepackt.

Morgen geht es also erstmal ganz normal an die Vormittagsaktivitäten und nach dem Mittagessen auf die Autobahn in Richtung Süden.

Ich freu mich schon so auf die altbekannten und auf die vielen neuen Gesichter!

Hach, das wird ganz bestimmt wieder schön! Und das Wetter soll sich mal nicht so anstellen...
23:44 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 13.05.2008
Wenn das Laminiergerät spinnt, kann man ohne mit der Wimper zu zucken auf das Bügeleisen ausweichen. Ganz ohne Geschirrtuch zwischen Folie und Eisen.

Hab ich gerade getestet - geht wunderbar! Nur kriegt man leider die Falten, die schon drin sind, nicht mehr ganz raus. Hmpf.
22:58 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Ein schöner Tag:

Plakate für die Spielplatzaktion verteilt, ein bißchen Haushaltskram erledigt, Stempel gebastelt und mit Hannah mäßig erfolgreich shoppen gewesen.

Immerhin habe ich nun eine kurze Hose und einen Schwung T-Shirts mehr im Kleiderschrank und werde dafür konsequent altes Zeugs rausschmeißen.

Aber erst nach dem Axtmörderwochenende, denn heute muss ich noch einige Kleinigkeiten erledigen, morgen wird gepackt und Donnerstag noch ganz normal zu KiGa und PEKiP gegegangen, bevor wir dann nach Nierstein fahren.
18:06 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 12.05.2008
Wir machen uns dann mal auf den Weg!

Mit dabei: Wiege, Wippe, Windeltwister, MaxiCosi, Laufstall plus sämtliches Zubehör.

Ein komisches Gefühl, die ganzen Babysachen nun endgültig abzugeben.

Aber da ich mich wohler fühle, wenn ich weiß, wo die Sachen landen, gehen sie gleich mit ins Münsterland zu der Schwester meiner längsten Freundin statt bei ebay noch ordentlich Geld zu bringen.

Ich freu mich schon riesig auf den mehrfach verschobenen Besuch und irgendwie auch über den nun wieder frei gewordenen Stauraum in Kinderzimmer und Keller. Irgendwo muss der Stoffvorrat ja untergebracht werden! ;-)
13:36 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Manche Tauschangebote sind einfach so klasse, dass man für ein paar Minuten sprachlos dasitzt und nur ein "Äh, ja ok, danke!" stottert.

So wie ich heute Nachmittag. :-)
00:46 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Sonntag 11.05.2008
Der Tag im Garten war toll: Schaukeln, Bobbycar fahren, den leckeren Kuchen (dank der Hälfte Quark statt Philadelphia auch etwas leichter) kredenzen, Chilis umtopfen und faul im Gartenstuhl sitzen!

Nur habe ich jetzt leichte Probleme beim Tippen, da ich mir den Nagel des rechten Daumens nach oben umgeklappt und dabei den Nagel teilweise vom Nagelbett gerissen habe. Ich wusste gar nicht, wie sehr sowas blutet. Autsch!

Nun habe ich den Daumen bandagiert, kann mir einhändig kaum ein Haargummi reinmachen oder einen Hosenknopf schließen und wollte eigentlich noch zwei Applikationen auf T-Shirts nähen, die wir morgen verschenken wollen... Nun ja. Gibt es halt etwas aus der Geschenkevorratskiste...
21:29 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Nichts war heute mit Frühstück im Bett, selbstgepflückten Blümchen oder einer gebastelten Scheußlichkeit aus dem Kindergarten.

Da Männe flachliegt und Lena einfach noch nicht an die Kaffeebecher kommt, bin ich als erste aufgestanden, habe den Tisch erst von Wäsche befreit und dann mit Hannahs Hilfe gedeckt, Kaffee und Eier gekocht und mir die vorgestern selbstgekauften Blumen in den Blickwinkel gerückt.

Den Kuchen habe ich gestern schon für eine kleine Kaffeetafel heute Nachmittag mit Oma und Opa gebacken.

Hannah kam trotz KiGa Bastelfreiheit vor Muttertag nicht mir leeren Händen, denn sie hatte bei Oma eine wirklich süße Blumenvasencollage deponiert, die sie mir mit den Worten "Alles Liebe zum Muttertag!" überreichte.

Da geht das Herz auf. Vor allem hatte sie auch für Oma etwas zum Omatag gebastelt und "las" mir vor, was auf der Innenseite des Werkes steht: "Liebe Oma! Alles Liebe zum Muttertag! Ich weiß, dass Du immer für mich da bist, auch wenn Du mal nicht hier bist, das ist aber auch nicht so schlimm!"

Und dann bekam ich beim Staubsaugen auch noch einen heftigen Asthmaanfall.

Ja, so ist das wohl mit Muttertagen: Immer anders, als man sie sich in Rama-Werbespotfarben vorstellt.

Euch Mamas da draußen wünsche ich einen entspannten, schönen und einzigartigen Muttertag! Laßt Euch feiern!
13:29 Uhr | 1 Kommentar | Kindermund


Samstag 10.05.2008
Eine Taube läuft auf dem Gartenhausdach herum und pickt dort an Stöcken.

Männe: "Vielleicht sucht sie nach Material für ein Nest?"

Hannah: "Dann ist sie hier auf den Punkt genau absolut an der richtigen Adresse bei uns!"

:-)
13:23 Uhr | kommentieren | Kindermund


Freitag 09.05.2008
Telefonisches Axtmördertreffen...

Ich bin gespannt und wähl dann mal!

Nachtrag, 0:20 Uhr:
Vor ein paar Minuten aufgelegt! Liebe Doris, das war ein toller Abend mit Dir und der Fliege! ;-) Ich freu mich schon auf nächsten Freitag und das gemeinsame Essen!
21:19 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Männe kam vorhin nach Hause:

"Weißt Du, was ich habe?"
"Hunger? Die Schnauze voll? Wochenende?"
"Nein: Urlaub!"

Ups! Das hatten wir wohl alle vergessen! Nicht nur Donnerstag und Freitag nächste Woche ist Urlaub eingetragen, sondern auch noch Dienstag und Mittwoch! Es gibt also doch noch positive Nachrichten in der Casa Arendt... ;-)
18:28 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Überrumpelt 1

Wenn man morgens um neun eine Mail schreibt, rechnet man ja eigentlich nicht damit, dass man keine fünf Minuten später eine Antwort per Telefon erhält.

Weitere zehn Minuten später stand der Ansprechpartner für die Ratinger Spielplätze vor unserer Haustür und überreichte mir Plakate und Flyer, die ich jetzt an die beiden Kindergärten, das Familienzentrum, die Grundschule und diverse kleinere Läden weiterleite.

Endlich geht es voran! Ich bin schon sehr gespannt auf die Ideen und Anregungen und die anschließende Umsetzung! Denn so langsam brökeln auch die Steine vom Rutschenberg...

Überrumpelt 2

Wenn man das Kind aus dem KiGa abholt, rechnet man ja eigentlich nicht damit, Stoff in die Hand gedrückt zu bekommen, aus dem man für die Schulstarter ein paar Beutelchen für Steine nähen soll.

"Ein kleiner Tunnel oben, Zierstich muss nicht sein, die Kordeln drehen wir selbst", lauteten die Anweiseungen. Bis Mitte Juni hab ich Zeit. Ok, ich mach ja schon!
13:27 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 08.05.2008
Lena spricht ja noch nicht wirklich viel. Ihr Gebrabel ist immer noch einen Tacken zu laut und sie klingt wie ein besoffener Schotte.

Ziemlich eindeutig ist hingegen ihre Mimik und Gestik. Oder ihre Taten.

Als wir vorhin beim Kinderarzt waren, kletterte Lena draußen aus dem Buggy und stiefelte zielsicher in die Bäckerei und zeigte "Da! Daahaa!"

"Möchtest Du ein Brötchen haben?" Ausgiebiges Nicken. "Hast Du auch Durst?" Heftiges Kopfschütteln.

Also bekam Lena ein Brötchen und strahlte übers ganze Gesicht. Wer sich so klar verständlich machen kann, muss ja auch nicht reden können.

Aber schön wär's schon...
13:34 Uhr | 2 Kommentare | Kindermund


So, nun hat auch Lena eine eitrige Bindehautentzündung beidseitig.

jetzt hoffe ich einfach mal, dass wir Großen verschont bleiben und am Montag zu Freunden zu Besuch fahren können und dem langen Partywochenende in der Grünen Villa nichts im Wege steht.

Also Daumendrücken! Danke!
13:28 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 07.05.2008
Für Frau..äh..Mutti und all die anderen Axtmörder:

Also für den Preis... Das sollten Ihnen Ihre Gäste doch wert sein! ;-)
23:08 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


War ja klar, dass der Doc mir wieder ein Antibiotikum verschreibt. Ich hoffe nur, dass es schneller und effektiver anschlägt als das letzte.

Damit ich überhaupt zum Arzt konnte, musste Männe vor der Arbeit noch mit Hannah zum Kinderarzt, da die Augentropfen nicht richtig halfen und die Bindehautentzündung mit eitrig verklebten Augen heute morgen wieder zugeschlagen hatte.

Das Krankenlager haben wir heute Nachmittag einfach in den Garten verlegt, wo wir auch promt einen toten Fisch aus dem Teich ziehen mussten.

Es könnte also schlimmer sein.

Und so kam der Fisch in die Tonne und wir malten mit Straßenmalkreiden, Hannah machte Rollerrennen gegen die Zeit und Lena schaufelte Sand von rechts nach links und wieder zurück.

Ich bin froh, wenn Männe nachher wieder da ist und mir die Last von den Schultern nimmt. Trotz Fieber und geschwollenem Hals fröhlich im Garten spielen, raubt schon einiges an Kraft.

Aber wie heißt es so schön: Was uns nicht tötet, macht uns hart.

Armer Fisch.
17:52 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Dienstag 06.05.2008
Ich weiß nicht, wie Kinder das machen, dass sie mit Fieber noch rumturnen, aber bei über 38,5°C fühle ich mich so elend, dass ich nicht mal vom Sofa aufstehen will.

Jetzt geht es mit Halsschmerzen und steigender Temperatur vom Wohnzimmerkrankenlager ins Bett.

So eine Seisse. Immerhin sind die Kinder fit und gesund.
23:32 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Für mich bräuchte Spargel eigentlich nur aus Spitzen zu bestehen. Da war es nur logisch, dass ich heute auf dem Markt Spargelspitzen (kein Stück länger als 15 cm), das Kilo für 3 Euro, gekauft habe!

Nachher wird er im Bratschlauch gemacht - mal schauen, wie das wird. Ich werde etwas Weißwein, 1/2 TL Salz, 1 1/2 TL Zucker und einen großzügigen Stich Butter zugeben und das weiße Gemüse für eine halbe Stunde darin garen.

Dazu ein paar neue Kartöffelchen und Butterschinken, bzw. Schnitzel.

Hmmmm.

Nachtrag nach dem Essen:

Hmmmmmmm!

Fotos gibt es nicht, weil zu schnell alles weg war!

Weg war auch der Weißwein und so habe ich ein halbes Glas Wasser und den Saft einer halben Zitrone genommen. Die Butter sollte man vorher schmelzen und nach unten in die Flüßigkeit gießen, sonst wird der Bratschlauch etwas braun, was aber dem Geschmack keinen Abbruch tut.

Der Spargel (eher dünnere Stangen) war für 40 Minuten bei 200°C im Ofen. Ich denke, 180°C hätten es auch getan, aber die Zeit war nötig.

Und der Geschmack? Umwerfend! Richtig intensiv und kein bißchen wässrig. Diese Garmethode ist sehr zu empfehlen!
15:44 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 04.05.2008
Für mich ging es heute Nachmittag spontan alleine zum Stoffmarkt. Noch nicht einmal Doris bin ich über den Weg gelaufen!

Ein komische Gefühl, wenn einen keiner bremst! ;-) Männe meinte zwar vorher "Ich hab ein bißchen Geld bei Dir rausgenommen. Du hast noch 50 Euro drin!", aber Gott sei Dank war das nur ein kleiner Scherz, denn damit wäre ich heute nicht ausgekommen!

Ich bin nun stolze Besitzerin einer funktionierenden Zackenschere (die meines Schneideropas ist einfach nicht mehr scharf) und unzähliger Meter Stoffe, bunter Klettbänder und Bordüren.

Wann ich das alles vernähen soll, weiß ich zwar noch nicht, aber das ist ja fast nebensächlich. Wenn ich nun was Besonderes nähen will, habe ich den passenden Stoff bestimmt (immer noch nicht) da. ;-)

Nur Babycord in rosa, pink und petrol gab es nicht, liebe Frau..äh..Mutti. Ist gerade keine Cordsaison...
20:09 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Hannah hat eine Bindehautentzündung und darf heute und morgen keine Gemeinschaftseinrichtungen besuchen, also weder KiGa noch Turnen. Ein Zoobesuch wäre ok, aber so richtig fit fühlt sich Hannah nicht. Also fahre ich nachher alleine nach Oberhausen - und vielleicht bringe ich noch einen Bottich Eis mit nach Hause? ;-)

Immerhin war vorhin in der Stadt um die Notdienstapotheke Trödelmarkt. Und da ist auf dem Weg zum Auto glatt noch eine Kinderschubkarre und ein Puppenkleiderschrank für das kranke Huhn abgefallen.

Also geht es nachher mit Sonnenbrille in den Garten, bzw. in den Sand. Und da Opa noch einige Pflanzen umbuddelt, kommt dann auch die Schubkarre zum Einsatz.

Ist doch eine adäquate Nachmittagsbeschäftigung, oder?
13:00 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Tagesplan umgeschmissen:

Hannah kam um viertel vor sieben weinend in unser Bett: "Ich kann das eine Auge nicht auf machen!"

Beide Augen waren eitrig verklebt.

Die Kinderambulanz im örtlichen Krankenhaus macht erst um 10 Uhr auf, also geht es gleich erstmal dort hin und dann schauen wir weiter...
08:38 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Samstag 03.05.2008
Der Übernachtungsbesuch für heute hat gerade abgesagt: Grippe und Hexenschuss! Gute Besserung!

Ich hatte mich schon sehr auf das Grillen und einige Runden Mario Kart im Duell gefreut...

Naja, müssen wir die Spare Ribs wohl alleine auf den Grill schmeißen und sie wie den Bottich Cole Slaw mit meinen Schwiegereltern teilen... ;-)

Und morgen geht es dann statt in den Landschaftspark Duisburg Nord nach Oberhausen auf den Stoffmarkt und anschließend in den Tierpark am Schloss!

Auch nicht schlecht. ;-)

Und der Besuch wird im Juni einfach nachgeholt!
13:21 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Freitag 02.05.2008
Gestern war Hannahs erster Ballettauftritt:

Hannah hat es riesigen Spaß gemacht! Sie war stolz wie Oskar und kam nach dem Schlußapplaus auf uns zugerast wie ein kleiner Wirbelwind!

19 Kinder mit drei Tänzen auf der Bühne und eine Mutter mit Fotoapparat neben mir: "Ich wollte nie so eine Mutter werden! Nie! Mit Kamera im Anschlag in der ersten Reihe und stolz auf mein Kind zeigend! Uah!"

Ich konnte nur nickend zustimmen und musste mir ein Lachen verkneifen, sonst hätte ich das Video verwackelt. ;-)

Danach ging es zum Schminkstand und zu diversen anderen Aktionen und dann schnell nach Hause, denn ein dickes Gewitter zog auf.

Später bin ich alleine nochmal hin, um Bekannten bei ihren Hula- und Bauchtanzaufführungen zuzusehen. Sehr schön!
11:56 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Und hier noch der versprochene Nachtrag zum Monsterbrownie:

Männes Kommentar nach einer Kuchengabel voll: "Die Schwerkraft wurde höhergedreht!"

Gestern gab es zum Abendbrot eine weitere Barcomi Leckerei:

Bagles!

Als Version mit Cream Cheese & Lox schmeckten sie original wie in NY!

Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen! Bislang sind alle Backversuche gelungen und waren extrem lecker!
11:45 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Am Dienstag waren wir mit Holgers Arbeitskollegen mal wieder libanesisch essen.

Es war ein lustiger Abend mit netten Leuten und richtig viel Essen. Es gab wie immer eine Mäsa mit unendlicher Anzahl warmer und kalter Vorspeisen und nur einer kleinen Hauptspeise, denn sonst wären wir wohl geplatzt!

Aber nicht nur am Tisch war es unterhaltsam, auch auf der Damentoilette gab es etwas zu bewundern: Den Hygienomat!

*trommelwirbel* Tada!

Hatte ich mir irgendwie futuristischer vorgestellt... ;-)
11:39 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare