Freitag 31.12.2010
Und hier noch, so zum Schluss ein Rückblick auf mein letztes Jahrzehnt (abgeguckt bei ihr), auch wenn es nicht das rechnerische Jahrzehnt ist, das ja nun schon ein Jahr alt ist, aber ich bin gerade so rückschaumäßig drauf:

2001

Mein Anerkennungsjahr ist zu Ende, ich habe Scharlach als ich mich beim Schulamt auf eine Stelle bewerbe und bekomme den Job auch ohne wie die Callas singen zu können. Eine fast neunjährige Beziehung endet am Flughafen ohne dass ich das zu dem Zeitpunkt weiß. Ich fange meine Stelle in Gelsenkirchen an und kaufe meine erste Waschmaschine.

2002

Ich stürze zweimal innerhalb von 7 Tagen eine Treppe runter, stürze mich daraufhin ins Internet und dann in die Arme des holden Softwareentwicklers. Wir reisen durch die Weltgeschichte, sind u.a. in Frankreich, Bremen und in Portugal zu finden und in New York bekomme ich im wunderbarstem Ambiente am Heilig Abend einen Heiratsantrag gemacht. Und irgendwann zwischendurch kaufe ich mein erstes Auto.

2003

Wir sitzen morgens um halb fünf vor dem Standesamt, ich werde schwanger, wir heiraten und statt nach Cuba geht die Hochzeitsreise in die Toskana. Wieder Zuhause stellen wir einen Bauantrag.

2004

Hannah wird geboren und das Cabrio gegen einen Kombi getauscht. Die Hälfte des Hauses wird mit eigenen Händen an den Altbau angebaut. Ich lache mich über die Häuslebauer im Fernsehen kaputt, die zweimal in der Woche mit Gummistiefeln auf der Baustelle erscheinen und das alles sooo anstrengend finden. Mit Krabbelkind kein Dach auf der Küche - DAS ist anstrengend.

2005 Wir fliegen zur Belohnung für die ganze Bauerei nach New York und haben noch einiges mit dem Verklinkern zu tun. Ich werde 30.

2006 Fussballweltmeisterschaft im eigenen Land. Wir genießen einen super entspannten Urlaub auf Mallorca und nach langem Warten werde ich erneut schwanger.

2007 Lena wird geboren, Holland macht auch im Regen Spaß, ich fange an zu nähen und Hannah kommt in den Kindergarten.

2008 Ich stürze mich in das Projekt "Hässlichster Spielplatz der Stadt" und verklage das Land. Krk ist absolut kindertauglich als Urlaubsziel und Hannah macht das Seepferdchen.

2009 Hannah hat erste Wackelzähne, Holger geht unter die BBQer und hat eine große Chiliernte, der Spielplatz ist unser neues Zuhause und die Costa de la Luz ist eine Reise wert.

2010 Lena kommt in den Kindergarten und Hannah in die Schule, wir nehmen so ziemlich jede sich bietende Krankheit mit und verbringen unseren Urlaub in Ungarn.

Nun bin ich sehr auf das nächste Jahr und bzw. auf unser nächste Jahrzehnt gespannt. Meinetwegen kann es so weitergehen. Ganz entspannt.
20:25 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Fisch am Freitag

Der letzte Fisch des Jahres ist einer, den ich jeden Tag direkt vor der Nase habe, weil er in unserer Küche hängt.

Eschers Bilder sind klasse, daher hängen hier auch zwei, aber dieser Fisch macht mich porös, da sich mir seit fast neun Jahren die eigentlich unmögliche Perspektive nicht erschließen will.

Naja, ich hab halt einen Knick in der Optik.

Ob es bei Anja Silvesterkarpfen gibt?
11:25 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Jahresrückblick 2010

Der diesjährige Jahresrückblick liest sich wie eine Krankenakte. Dennoch haben wir eine Menge geschafft, für die Kinder ging es mit neues Lebensabschnitten los und was das Kreative angeht, habe ich dieses Jahr viel Neues gelernt. Außerdem schweißen diese ganzen gesundheitlichen Katastrophen auch zusammen.

Ich habe eine Menge neuer Leute kennengelernt, sowohl ganz real als auch virtuell. Durch Facebook hat sich eine kleine Gruppe Frauen zusammengefunden, die sich gegenseitig tatkräftig unterstützen und sogar an Weihnachtsgeschenken beteiligt sind und gegen alle Prognosen trifft sich unsere Weiberrunde nun doch schon seit anderthalb Jahren einmal im Monat zu Bier und Tzatziki.

Nun denn, blicken wir zurück:

Januar

Das Jahr fängt mit Schnee an und wir gehen rodeln - wobei ich mir das Knie verdrehe und anschließend auch noch krank bin. Hannah wird sechs Jahre alt, es gibt eine Unterwasser Geburtstagsparty und ich schaffe überraschend viele kreative Projekte.

Februar

Karneval! Wir buchen unseren Urlaub, es liegt immer noch Schnee und irgendwie sind alle krank.

März

Lena wird 3 Jahre alt, es gibt eine Party ganz in Rosa und sie fährt alleine Fahrrad. Ich habe einen Gerichtstermin und Holger Geburtstag. Und zwischen drin räumen wir das Schlafzimmer aus, geht der Durchlauferhitzer im Bad kaputt und meine Canon blitzt nicht mehr. Immerhin sind alle mehr oder weniger gesund. Oder zu beschäftigt, um krank zu sein.

April

Abschluss der Renoviererei im Schlafzimmer, Pseudokrupp und diverse Krankheiten.

Mai

Hannah geht erstmals zum Judo, Lena bricht sich alle Mittelhandknochen der rechten Hand und ich gehe zu einem großen Bloggertreffen.

Juni

Urlaub in Ungarn. Am Balaton. Sehr schön, aber irgendwie fehlt das Meer.

Juli

Es ist heiß, es gibt eine Menge zu feiern. Ich häkel und nähe und es sind Ferien. Die letzten vor dem Schulstart.

August

Das neue Bett quietscht wie Sau und muss repariert werden, ich fahr das Auto kaputt, Lena kommt in den Kindergarten, zwei Wochen später ist Hannah Schulkind.

September

Krank, gesund, krank und dann auch noch eine kaputte Brille. Ich feiere einen absolut genialen Geburtstag mit lauter netten Menschen und einem fleißigen Grillmeister. Lena spricht immer deutlicher, der Kindergarten macht ihr Spaß.

Oktober

Startschuss fürs Kinderwichteln. Ferien, Krankenlager, Pseudokrupp. Das Bett wird mal wieder repariert. Eine Idee wird verfolgt und letztendlich zum Abschluss gebracht.

November

Das Wichteln steht im Vordergrund, ich fahr zu einem Mininähtreffen und es schneit.

Dezember

Hannah macht beim ersten Judoturnier mit, der "Hannahmann" verteilt am 6.12. Geschenke und wir bekommen ein neues Bett. Der Traumberg wird 8 Jahre alt, wir buchen unseren Urlaub für den nächsten Sommer und einige Wichtelgeschenke bleiben wegen des Schnees stecken. Die Krankengeschichten potenzieren sich. Unglaublich.

Das nächste Jahr kann nur gesünder werden. Außerdem steht eine große Veränderung an, auf die ich mich sehr freue. Spannend, spannend!

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in das Jahr 2011, bleibt oder werdet gesund und schaut ab und an mal auf dem Traumberg vorbei!
00:27 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 29.12.2010
Handtaschen kann man ja gar nicht genug haben, dachte sich Uschi und schrieb ein eBook.

Doch diese Tasche ist nicht die x-te Schultertasche oder der drölfzigste Einkaufsbeutel, nein, sie ist XXS und somit die kleinste HANDtasche der Welt!

Schnell ums Handgelenk gesnapt oder geklettet, hat man Schlüssel und Kleingeld immer dabei.

Die Hand(gelenks)tasche gibt es in drei Versionen: Ungefüttert, gefüttert und gepatcht und ist somit auch ruckizucki bei Nähanfängern fertig.

Da das Täschchen nicht nur zum Joggen gut zu gebrauchen ist, sondern auch als Geheimfach auf Urlaubsreisen dienen kann, kann man einfach die Rückseite nach oben drehen, wodurch der Reißverschluss verschwindet und kein Gauner ahnt, dass da Geld ums Handgelenk gebunden ist!

Und wisst Ihr, was an diesem Täschchen außer der Größe noch so super ist? Es gibt es ab Silvester als kostenloses freeBook bei Farbenmix.

Wenn das mal kein Geschenk zum Jahresabschluss ist! Danke, liebe Uschi, für diese tolle und leicht umzusetzende Anleitung!
13:21 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Montag 27.12.2010
Weihnachten kulinarisch

Heilig Abend

Rehkeule in Backpflaumen-Portwein-Sauce
Semmelknödel
Rahmwirsing
Portweinbirne mit Preiselbeeren

***

Rehkeule

Einen Sud aus Rotwein und Essig mit Lauch, Petersilienwurzeln, Möhren, Nelken, Pfeffer, Piment, Wacholderbeeren und Lorbeerblatt aufkochen und über die Rehkeule (von Sehnen und Silberhaut befreien, Knochen evtl. kürzen und mit einlegen) geben. Zugedeckt für 5 Tage kühl stehen lassen.

Sud abgießen und wegschütten. Rehkeule (und abgeschnittener Knochen) in Butterschmalz anbraten und in einen Bräter geben. Frisches Gemüse wie im Sud und etwa 100g Backpflaumen zugeben und mit Rowein, Portwein und Wildfond angießen. Gewürze wie im Sud beigeben. Eine 3kg Rehkeule mit Knochen braucht bei 100°C etwa drei Stunden im Backofen, um auf 85°C Kerntemperatur zu kommen.

Das Fleisch vom Knochen lösen und in Scheiben schneiden, harte Gewürze aus der Sauce entfernen und die Sauce mit dem Zauberstab pürieren. Etwa 50g dunkle Schokolade in der Sauce schmelzen, abschmecken.

Das Fleisch zurück in die Sauce geben.

Semmelknödel für 6 Personen

8 altbackene Brötchen in Würfel schneiden und mit zwei Tassen heißer Milch übergießen. Reichlich gefriergetrocknete Salatkräuter (im Winter hab ich nicht so viel frisches Grünzeugs da) dazu geben, salzen und pfeffern. 3 Eier in einer Schüssel verquirlen und über die Brötchenmischung geben, alles gut verkneten und 12 Klöße formen.

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und gut salzen. Flamme kleiner stellen und die Klöße im heißen, nicht mehr kochenden Wasser ziehen etwa 20 Minuten lassen.

Rahmwirsing

Die Blätter vom Strunk befreien und blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken. Die Blätter nun in mundgerechte Stücke schneiden, in Öl anbraten, mit Sahne und etwas Brühe, Muskatnuss (feiner schmeckt Macis), Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

Portweinbirnen

Birnen schälen, halbieren und vom Kerngehäuse befreien, in Portwein und Wasser mit etwas Zucker etwa 15 Minuten köcheln. Abkühlen lassen und mit Preisselbeeren füllen.

Dame blanche (Vanille Eis mit Schokosauce)

***

Schokosauce

200g dunkle Schokolade, 300ml Wasser, 200g Creme Fraiche und 100g Zucker zusammen in einen Topf geben und bis zur gewünschten Konsistenz einköcheln lassen. Heiß über Vanilleeis servieren.

1. Feiertag
Meine Schwiegermutter hat gekocht

Entenkeulen und -brust mit Rotweinreduktion
Kartoffelklöße
Apfelrotkohl

Crème brûlée

2. Feiertag

Roastbeef
Kartoffelgratin
Bohnen mit Knoblauch
Remoulade

***

Roastbeef

Roastbeef in Butterschmalz anbraten, salzen, pfeffern und auf den Rost des Backofens legen, Fettpfanne darunter. Mit Rosmarinzweigen belegen und bei 100°C auf 58°C Kerntemperatur erhitzen. Das dauert bei einem 3 kg Stück mit 8cm Höhe etwa 3 Stunden. Dann in Alufolie wickeln und eine viertel bis halbe Stunde ruhen lassen.

Kartoffelgratin

Kartoffeln schälen, auf einem Hobel in dünne Scheiben schneiden. Eine Sauce herstellen aus Sahne, Knoblauch, Salz, Pfeffer, etwas gekörnter Brühe und Paprika (scharf oder edelsüß, je nach Geschmack) und diese mit den Kartoffeln abwechslend in eine Auflaufform füllen.

Über die letzte Schicht etwas geriebenen Käse geben.

Bei 210°C etwa 45 Minuten im Ofen garen, bis eine goldgelbe Kruste entstanden ist.

Bohnen mit Knoblauch

Bohnen putzen, in übersalzenem Wasser etwa 15 Minuten kochen, so dass sie noch bissfest sind und abgießen.

In einer Pfanne Öl erhitzen und zwei leicht angedrückte Knoblauchzehen mit Schale reingeben. Wer mag, kann auch noch eine Chili mit anbraten. Die Bohnen dazugeben kurz anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Remoulade

2 Eigelb, 1 EL Essig, 1 EL Senf, 1 EL Zitronensaft, 1 EL Zucker und 1/2 TL Salz mit dem Zauberstab aufschlagen. Soviel neutrales Öl (z.B. Traubenkern) langsam und unter Rühren zugeben, dass eine cremige Mayonnaise entsteht. Zwei kleine Gewürzgurken und eine halbe Zwiebel würfeln und mit untermixen. Mit Pfeffer und Dill abschmecken und nach Belieben etwas Joghurt unterrühren.

Spekulatius Tiramisu

***

Spekulatius Tiramisu (8 Portionen)

Aus Ermangelung an Mascarpone und dem Unwillen, rohes Ei zu verwenden, gibt es eine etwas abgeänderte Version eines Tiramisu:

750g Quark, 400g Philadelphia, 200g Schmand, 150g Zucker und Vanilleextrakt (aus ausgekratzten Schoten in Wodka gelagert!) verrühren.

2 Becher Sahne schlagen und unterheben.

3/4 Packung Spekulatius (am leckersten ist Gewürzspekulatius) in Glühwein oder Kinderpunsch einweichen, so dass sie noch nicht auseinanderbröseln. Am besten immer 4 Stück auf einmal.

In eine Auflaufform oder eckige Schüssel (weils einfacher geht) etwas Creme einfüllen, eingeweichte Spekulatien drauf, wieder Creme und so weiter.

Zum Schluss Kochkakao drübersieben und das Ganze gut abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
19:52 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Dieses Jahr Weihnachten wird uns in Erinnerung bleiben.

Als das Jahr, an dem ich mir am 22. den Fuß verknackst habe und von Stund an bis zum zweiten Feiertag mit Krücken durchs Haus humpelte. Ich war wirklich keine große Hilfe, denn jeder Schritt, jede Gewichtsverlagerung tat weh. Selbst das Spülmaschineausräumen wurde zur Tortur. Wie gut, dass Mann und Kinder fleißig geholfen haben.

Und als das Jahr, an dem mich am 23. auch noch eine übelste Magen-Darm-Grippe aus dem einen Latschen geworfen hat, der mir noch passte. Nicht mal Telefonieren war drin. Immerhin hat sich dieser blöde Virus nur den einen Tag gehalten. Puh.

(Schwiegermutter hatte zwischenzeitlich vorgeschlagen, doch einfach die Adventskalender um einen Tag aufzufüllen und am 25. zu feiern! *ggg*)

Oder als das Jahr, an dem auch der Baum ganz besonders war: Aus zwei Spitzen, die wir aus den Bäumen im Garten geschnitten haben, hat Männe mit Schwiegervater einen Baum zusammengebastelt. Hier und da noch ein Loch gebohrt und einen Ast reingesteckt: Perfekt! Die Kinder durften dieses Jahr ohne Einschränkung in der Weihanchtskiste wühlen und haben eine wunderbare Idee für die Weihnachtsbaumspitze gehabt:

Sie haben eine Weihnachtsmannkutsche samt Rentieren gebastelt und zu guter Letzt wurde noch ein Weihnachtsmann reingesetzt. Klasse und wirklich einzigartig!

Heilig Abend ging es mir dann wieder besser, nur laufen konnte ich nicht.

Holger hat sich um das grobe Aufräumen gekümmert, was hieß: Zwei Sessel und den ganzen Krams ins Schlafzimmer, den ich wegen akuter Fußhochlagerei nicht mehr wegpacken konnte.

Immerhin habe ich in dieser Zeit noch die Geschenke einpacken können. Jaja, alles wegen diverser Krankenausfälle etwas stressig, aber ok.

Aber halt! Da fehlt doch was! Das Päckchen mit den Filly Pferden, die sich Lena soooo sehnsüchtigst gewünscht hat! Holger fuhr also im dicksten Schneetreiben und durch etwa 40cm Schnee nochmal zum Spielzeugladen und kaufte eine kleine Kollektion Plastikviecher, damit Weihnachten nicht in einem Debakel endet. Danke!

Nach dem Mittagessen fuhren Oma und Opa mit den Kindern zum traditionellen Kasperletheater. Die Weihnachtsvorstellung mi Livemusik ist hier im Ort sehr beliebt und schon im September liegen die Karten parat.

Während auf dem Herd der Wirsing köchelt und ich die Semmelknödel forme, rutscht Holger im Badezimmer aus, kann sich gerade noch so fangen und rammt mit der Ferse gegen die Ecke der Duschwanne. Ich höre einen lauten Rumms, dann ein leises Fluchen, aber es kommt kein Ruf nach Verbandszeug! Als ich ins Bad gehumpelt komme, steht Holger nicht in einer Blutlache, sondern mit einem Stück Fliese in der Hand da. Ist er etwa ein abtrünniger Shaolin?

Am Nachmittag kamen Andrea und Emelie vorbei, da sie das Drama um DHL Express und seit drei Tagen nicht gelieferte Filly Fairies mitbekommen hatten, aber nicht wussten, dass Holger extra nochmal losgefahren war. Und so kam Lena schon beim Plätzchenessen vor der Bescherung unverhofft zu den ersten Filly Pferdchen ihres Lebens! Danke!

Für Hannah war das größte Geschenk die Weihanchtsmannpost. Sie hatte dem Weihnachtsmann ein Bild gemalt, mit der Bitte, dass er doch ein Foto und einen kleinen Gruß dalassen möge.

Und was soll ich sagen? Der Brief war sogar mit der "Originalunterschrift, so wie im Felix Weihnachtsbuch" unterschrieben. Aha. Dann ist ja alles gut.

Lena war überglücklich über die Fillys samt Schlossturm und auch die Roller kamen super an. Bücher gab es für beide Kinder und ein neues Spiel für uns alle: Quoridor.

Außerdem gab es noch ein sehr großes Geschenk für die Mädels, mit Freundlicher Unterstützung aus dem Hause Carryboo. ;-)

Holger bekam seinen sehnlichst erwünschten Cordierit-Stein und gleich zwei Burgerpressen, von der eine noch unterm Weihnachtsbaum gegen ein Kochbuch umgetauscht wurde. ;-)

Meine Schwiegermutter freut sich über einen Loop und einen Kapuzenschal (den ich aus einem misslungenen Loop und einer angesetzten Kapuze zusammengefrickelt habe) sowie Puddingförmchen und mein Schwiegervater darf sich nun mit einem neuen Handy schmücken.

Und ich? Ich bekam etwas, für das Holger sich durch diverse Foren gelesen hat, in Tiefen von Netzwerken eintauchte und nun besser erklären kann, was ein Differentialtransport ist, als ich:

Ich habe nun endlich auch eine Overlock!

Aus alten T-Shirts habe ich direkt nach dem tollen eBook von NupNup zwei Beanies genäht:

So klasse! Und Jersey hat endlich seinen Schrecken verloren!

Trotz diverser Unfälle, Krankheiten und zusammengebasteltem Weihnachtsbaum war das ein sehr entspanntes und schönes Weihnachtsfest. Ich habe vorher unendlich viel geweint (vor Schmerz, Wut und Elend) und zwischendrin soviel gelacht wie selten an Weihnachten.

Wunderbar!

Und was es hier an den Feiertagen zu Essen gab, zeige ich Euch im obligatorischen "Weihnachten kulinarisch" Rückblick!
19:33 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Freitag 24.12.2010
Fröhöliche Weihnacht überall!

Ich humpel zwar noch an der Krücke durch die Gegend und drei Geschenke sind nicht angekommen, aber dafür hat sich der liebende Papa vorhin nochmal auf den Weg gemacht, Filly Fairy Pferdchen im örtlichen Spielwarenladen zu kaufen, damit Lena nicht allzu enttäuscht vom Weihnachtsmann ist.

Der Tisch ist so gut wie gedeckt, die Geschenke liegen unterm Weihnachtsbaum und die Kinder sind mit Oma und Opa beim Kasperletheater. Holger macht sich an den Wirsing, ich habe die Semmelknödel fertig und ebenso die Sauce für die Dame blanche. Die Rehkeule duftet aus dem Ofen und ja, alles ist gut!

Bevor es nachher an die Bescherung geht, werden wir noch ein paar Kekse essen und die Kinder werden mit leuchtenden Augen vorm Weihnachtsbaum stehen.

Ich freu mich so! Auch wenn ich in den letzten Tagen so viel geheult habe, wie in den letzten Jahren nicht zusammen.

Ich wünsche Euch allen ein frohes Weinachtsfest, mit lieben Menschen, schönen Geschenken, leckerem Essen und ganz viel Gesundheit und Gelassenheit!

Feiert schön und genießt die Familie!

Eure Tanja
:-)
14:28 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 23.12.2010
Totalausfall:

Magen-Darm und verstauchter Fuß in Personalunion. Sehr viel schlimmer kann es ja nun nicht mehr werden.

Und das vorgestern bestellte Overnight Express Geschenk ist immer noch nicht da.

Ich bin dann mal heulen.
15:12 Uhr | 12 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 22.12.2010
Nun sitz ich hier, den verstauchten Fuß dick bandagiert auf einem gepolsterten Hocker liegend, und klicke mich von einem Auspackbericht zum nächsten.

"Ist das nicht großartig?", fragt Männe. "Sooooo viele glückliche Kinder und Eltern!"

Recht hat er. Es ist großartig!

Wichteln ist wie "Kleines Weihnachten" hab ich gerade in einem Kommentar gelesen. Wie wahr!

Und vom Forsthaus kam heute ein liebevoll gepacktes Päckchen (vielen Dank!) in dem stand, dass wir wohl das größte Bloggerkinderwichteln aller Zeiten gewuppt haben. Puh. War mir gar nicht so klar, aber genauso ist es wohl!

Das alles zusammen wärmt mir das Herz. Ganz ehrlich.
22:41 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Ich bin noch lange nicht auf allen Blogs gewesen, um zu gucken, welche tollen Geschenke da so eingetrudelt sind. Auch ist die Wichtelliste noch nicht wieder aktualisiert, aber heute Abend setze ich mich wieder dran.

Jetzt steht erstmal der Weihnachtsbaum auf dem Programm und dann werde ich nochmal wegen des Wichtelns in mich gehen.

Leider lief bis jetzt nicht alles so rund, wie erwartet und ich überlege ernsthaft, ob und wenn ja, wie es im nächsten Jahr mit dem Wichteln weitergeht.
16:04 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 21.12.2010
Letzten Freitag beim Weiberabend:

Geburtstagsfeier des Traumbergs. Ist das nicht süß?!

Es gab einen Kuchen von Sonja und Lebkuchen mit Traumberg Logo und Apfelbiene von Andrea.

Und einmal Magen-Darm-Grippe für alle von Susanne. ;-)
21:43 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Wichtelbericht

Nachdem die Mädels ihre Wichtelpäckchen nun schon seit ein paar Tagen umschlichen haben, durfte gestern endlich ausgepackt werden!

Nach einem Abzählreim stand fest, dass Hannah anfangen darf.

Das Paket wurde ausgiebig inspiziert und von Hannah mit "Da hat sich aber jemand Mühe gegeben!" kommentiert.

Nachdem das Päckchen geöffnet war, stand für Hannah auch schon direkt fest, dass die tollen Bänder an mich gehen werden, da ich die doch bestimmt zum Nähen weiterverwenden kann! Praktisch denkendes Kind. ;-)

Hannah las uns die schöne Karte von Jamie-Lee vor (so eine schöne Handschrift!) und machte sich dann ans Auspacken. Der Anspitzer in Karussellform hatte es ihr sofort angetan: Beim Spitzen drehen sich die Tiere! Klasse!

Danach kamen zwei Bücher zum Vorschein, ein Rätselbuch und ein Adventslesebuch, und auch für Lena fand sich etwas im Päckchen: Ein Becher (rosa!), Süßkram und ein ganz tolles Bastelset für kleine Figürchen: "Mama, ich will ein Blumenkind machen!"

Aber auch Mama und Papa gingen nicht leer aus: Pfefferschokolade für Männe und "Gute Laune"-Tee samt Pfefferminzbonbons für mich: Voll ins Schwarze!

Danach war Lena natürlich gar nicht mehr zu halten, das rosa Prinzessinnenpaket zu öffnen! (wir haben eine Quarantäne wegen der Windpocken im Hause Suppe und Kartoffeln nicht durchsetzen können *ggg*)

Nachdem ich Lena die Karte vorgelesen hatte, kriegte sie sich gar nicht mehr darüber ein, dass ihr Wichtel aus dem Sauerland kommt. Grinsend und giggelnd machte sie sich an das große Päckchen und strahlte: Erdbeertee udn lila Siggflasche!

Aber einen Volltreffer hat das nächste Geschenk gelandet: "Ein Lillifeebuch! Das hab ich mir schon IMMER gewünscht!"

Männe wurde auch aus diesem Paket mit einer leckeren Schokolade bedacht und für mich gab es ebenfalls Tee - in einem Nähkästchen! Wie klasse ist das denn?!

Die Nikoläuse konnte ich gerade noch fürs Gruppenfoto retten, danach saßen zwei glückliche Kinder mit schokoverschmierten Mündern vor ihren Geschenken und blätterten und strahlten um die Wette.

Vielen Dank, liebe Wichtel! Ihr habt Euch ganz viele Gedanken gemacht und genau den Geschmack der Mädels getroffen!
11:00 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Montag 20.12.2010
Hier war heute großes Auspacken angesagt, nachdem der Vormittagsgroßeinkauf etwas länger dauerte und ein fast vergessenen Besuchskind um 14 Uhr auf der Matte stand.

Kurzerhand haben wir krosse Schokoladenflakesdinger gemacht und am frühen Abend, als das Besuchskind gegangen war, in Ruhe unsere Päckchen ausgepackt.

Bericht folgt, aber nicht jetzt, ich krieg Halsschmerzen und fall erstmals aufs Sofa.

Bitte schreibt doch einfach unter diesen Kommentar, wenn Ihr ausgepackt habt, ich schaff es leider nicht, alle "Ausgepackt!" Infos in die Liste einzufügen. Meine Kraft ist kurz vor Ende und es ist noch soooo viel zu tun für Weihnachten.

Ich freue mich auf gaaaanz viele Berichte und werde auf jeden Fall überall vorbeigucken!
20:16 Uhr | 34 Kommentare | Dies und Das


Montags-Macher

Es weihnachtet sehr bei den Montags-Macher-Links!

Näherei
Dress for Winter - Simple Jumper
Noch schnell ein Kleidchen für Weihnachten nähen? Das hier geht wirklich flott!

Bastelei
Holiday Card Holder
Abdeckplatten für den Elektroherd werden zu Magnettafeln für die Weihnachtspost!

Kinderkram
Weihnachtsbaumkissen
Dieses tolle Kissen können ältere Kinder auch schon selber nähen!

Sonst so
Felt Christmas Ornament
Einfacher, aber effektvoller Anhänger für Weihnachtsbaum oder Fenster.

Ich hoffe, es war auch für Euch wieder etwas dabei!

00:08 Uhr | 1 Kommentar | Montagsmacher


Sonntag 19.12.2010
Ich brüte gerade mit Männe über der Wichtelliste, die doch noch reichlich Lücken aufweist und schreibe Kommentare in den Blogs, von denen ich noch keine Rückmeldung bekommen habe.

Ich bin traurig, dass einige Päckchen erst morgen verschickt werden, was besonders schade ist, wenn Geschwisterkinder schon ihr Päckchen erhalten haben und sich aufs Auspacken freuen.

Ich wundere mich, dass von einigen Blogs keine Rückmeldung kam, obwohl im Blog dann doch steht, dass das Päckchen angekommen ist. Ich schaffe es einfach nicht, in allen 153 täglich nachzuschauen, daher bat ich ja auch mehrfach um Rückmeldung.

Oder ich bekomme Rückmeldungen ohne Wichtelnummer und suche dann erstmal in der Liste (am schwierigsten ist das, wenn ich noch nicht mal einen Blognamen in der Mail finde).

Und während ich da nun mit Stift und Zettelblock bewaffnet den Vormittag am Rechner verbringe und Zahlen, Namen und Daten an Männe diktiere, klingelt plötzlich der Paketbote und bringt ein Päckchen von Gedankenwölkchen! Für mich, als Dankeschön für die viele Arbeit.

Vielen lieben Dank!

Denn in dem Moment habe ich einfach wieder an all die lieben Leute gedacht, die ihre Wichtelpost mit Freude verpackt und verschickt haben und daran, dass die, die es noch nicht getan haben, es wohl aus unterschiedlichen Gründen, aber wohl kaum aus Boshaftigkeit noch nicht getan haben.

Die Weihnachtszeit ist einfach anstrengend, vor allem mit Kindern. Und das Wetter ist momentan mehr als blöd, weil man krank wird, nicht zur Post kommt oder die Paketboten schlichtweg überlastet sind.

Und eigentlich ist alles gut.

Also Ihr lieben Wichtel: Ihr bekommt sicher alle Eure Päckchen. Vielleicht nur leider etwas später.

Unsere sind seit gestern beide da und ich weiß, dass unsere verschickten auch gut angekommen sind.

Jetzt freue ich mich auf morgen - und wünsche allen, die morgen auspacken, eine schöne Zeit! Legt Batterien für die Kameras bereit, macht die Speicherkarten klar und macht viele Fotos für schöne Berichte!

Denn jetzt kommt (nach dem heimlichen Infos suchen und Geschenke zusammensammeln) der schönste Teil: Strahlende Kinderaugen!

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß!
13:32 Uhr | 17 Kommentare | Dies und Das


Freitag 17.12.2010
Bislang sind bei uns noch keine Wichtelpakete angekommen, aber ich bin guter Dinge, dass der Paketbote heute oder morgen etwas bringen wird.

Dafür zeige ich Euch jetzt ganz gemeinerweise einen Ausschnitt aus den von uns gepackten Päckchen. Natürlich nach dem Einpacken!

Und wie ich mir die Bilder gerade so angucke, fällt mir auf, dass ich die fleißig beim Judo gehäkelten Herzchenanhänger vergessen habe. Und auch die beiden schönen Schachteln, in die ich ursprünglich die Geschenke einpacken wollte, stehen hier noch. Hmpf.

Dafür haben die Mädels aber schöne Bilder gemalt und kleine Wachsanhänger gemacht, sowie Geschenkpapier und Ringelband ausgesucht.

Ich verrate natürlich nicht, an wen die Sachen gehen, aber laut Hermes müssten die Päckchen morgen ankommen.

Spannend, spannend!

Nachtrag:

Hannahs Paket kam um 17 Uhr an! *freufreufreu*
16:13 Uhr | 8 Kommentare | Dies und Das


Fisch am Freitag

Heute habe ich den Vormittag genutzt, um unseren Spieleschrank zu sortieren und bin dabei über den einen oder anderen Fisch gestolpert.

Dieses Sudoku mit Tieren macht Hannah sehr gerne und ich denke, auch Lena wird damit bald anfangen.

Mehr Fische gibt es wie jeden Freitag bei Anja.
13:21 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Donnerstag 16.12.2010
Happy Birthday to you!
Happy Birthday to you!
Happy Birthday, lieber Traumberg!
Happy Birthday to you!

Eigentlich wollte ich hier heute ein kleines Geschenk für Euch haben. Ein schickes kleines Freebook, wie das ja jetzt heißt, also eine Anleitung für etwas Genähtes.

Aber wie das so ist, es ist was dazwischen gekommen: Kranke Kinder und eine Flut an Wichtelmails.

Also darf ich mich durch gefühlte Tausend Mails am Tag lesen (es sind schon soooo viele Päckchen angekommen! Großartig!) und nebenbei zum Kinderarzt gondeln.

Und letzteres, wo doch die groß angekündigte Schneewalze alle Welt zu den Lebensmittelläden fahren lässt, als gäbe es kein Morgen. Oder als wären wir für die nächsten Jahre von der Außenwelt abgeschottet und unter Schneebergen verschüttet.

Es schneit zwar ganz gewaltig, aber der Wind ist ausgeblieben und somit auch die befürchteten Schneewehen.

Apropos Wehen (um die Kurve zurück zu kriegen):

Vor mittlerweile 8 Jahren lag der Traumberg noch ganz unbeschrieben nach einer von Männe durchgestandenen Geburt vor mir. Als etwas verfrühtes Weihnachtsgeschenk, das ich regelmäßig mit Inhalten füttere. Fast 3400 Einträge und unzählige Kommentare sind zusammengekommen. Da ich dieses Freundschaftstool rausgeschmissen habe, weiß ich zwar nicht, wie viele Leser ich nun "offiziell" habe, aber die Statistik sagt "eine Menge"!

Und so hoffe ich, dass Ihr mir auch die nächsten Jahre die Treue haltet, mein Geschreibsel lesenswert findet und immer wieder mal Euren Senf dazu gebt. Denn davon lebt ein Blog ja schließlich auch.

Und wenn alle wieder fit sind, gibt es dann auch das versprochene Geburtstagsgeschenk. Obwohl doch sonst das Geburtstagskind beschenkt wird und nicht umgekehrt... Versteh einer die Blogger. ;-)
21:00 Uhr | 12 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 15.12.2010
Auch wenn ich das Geräusch des Schnees unter den Füßen hasse:

Schön sieht es ja doch aus. ;-)

Und beide Wichtelpäckchen hab ich gerade zum Hermes Shop gebracht. Jetzt heißt es warten und Wichteltee trinken!

Die Wichtelliste wird nun täglich (je nach Zeit auch mehrfach) aktualisiert!
11:30 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


So, Ihr lieben Wichtel!

Heute sollten sich Eure Päckchen spätestens auf den Weg machen!

In der frisch aktualisierten Wichtelliste könnt Ihr sehen, wer schon verschickt hat und ob Eure Päckchen beim jeweiligen Kind bereits angekommen sind.

Da am 13. und 14. eine wahre Mailflut mit dem Hinweis "verschickt" ankam, denke ich, dass übermorgen eine ebenso große Masse an "angekommen" Mails eintrudeln dürfte. Ich bin gespannt!

Bitte gebt IMMER Eure Wichtelnummer mit an und wenn Ihr mehrere Kinder habt, schreibt bitte dazu, für welches Kind das Päckchen angekommen ist! Das erleichtert uns die Arbeit ungemein!

Danke!
00:10 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 14.12.2010
Draußen ist über Nacht wieder eine Winterwonderland-Landschaft entstanden und in meinem Hirn steckt (bildlich gesprochen) ein Messer.

Dass bei Migräne so eine überbelichtete Schneeebene nicht gerade gut für meine Augen ist, hat Frau Holle nicht davon abgehalten, ihre Betten aufzuschütteln.

Da muss ich nun durch.

Ebenso wie durch gefühlte 1000 Wichtelmails, in denen vor allem von abgeschickten Päckchen berichtet wird. Die muss ich heute alle in die Liste packen, denn in zwei Tagen kommen die Angekommen-Mails dazu.

Ich muss, Vorbild wie ich bin, meine Päckchen noch abschicken. Am Samstag kam etwas Bestelltes endlich an, seitdem liegt hier alles bereit und seit gestern ist auch alles hübsch verpackt. Einzig eine schöne Kartenidee will sich nicht finden. Aber das wird schon noch und dann bring ich beide Päckchen zum Götterboten. Schließlich ist erst morgen Stichtag und somit noch alles in Butter!

Abgehakt ist seit gestern auch der Urlaub. Also die Planung dessen, denn wir haben gestern Abend sowohl Flug und Ferienhaus als auch Auto gemietet!

In den Sommerferien werden wir nach Mallorca fliegen! Ich freu mich jetzt schon wie Bolle!

Und zu guter Letzt kann ich noch vermelden, dass das Problem des quietschenden Bettes geklärt ist: Seit die Verleimung zweier elementarer Bettteile auseinander geht, ist Ruhe.

Leider geht das aus Sicherheitsgründen überhaupt nicht und nun bekommen wir nach einem neuen Kopfteil nun ein komplett neues Bett, an dem hoffentlich alles so gut verleimt ist, so dass nichts mehr quietschen kann.

Tag, ich komme! Wenn auch etwas angeschlagen, aber es ist noch viel zu tun.
08:23 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Montag 13.12.2010
Montags-Macher

Wegen vieler Wichtelmails kommen die Montags-Macher heute etwas später...

Näherei
DIY Loop
Es soll noch Leute geben, die die Anleitung für diesen genialen Rundschal nicht kennen. Bitteschön!

Bastelei
3D Paper Star Wreath
Papierkranz mit 3D Sternen - einfach, aber effektvoll.

Kinderkram
Bügelperlen Weihnachtsmann
Dieser Weihnachtsmann aus Bügelperlen eignet sich perfekt als Fenster- oder Baumschmuck.

Sonst so
Vorsicht Suchtgefahr!
Schokomandeln. Mit Kuvertüre und Lebkuchengewürz klappt es auch!

Ich hoffe, es war auch für Euch wieder etwas dabei!

18:36 Uhr | 4 Kommentare | Montagsmacher


Sonntag 12.12.2010
12 von 12 im Dezember

Wer noch mitgemacht hat, seht Ihr bei Caro.
19:19 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Freitag 10.12.2010
Fisch am Freitag

Hannah hat mich gestern mit diesem tollen Koi überrascht. Sie malt momentan gerne Fische, woher das kommt, kann ich nur ahnen: In der Schule sollten alle Kinder ihre Haustiere malen und was malt Hannah? Die Fische in unserem Gartenteich!

"Die Würmer aus der Würmerkiste hab ich nicht mehr geschafft!"

Dass sie die Fledermäuse, wilden Kaninchen und Elstern rund ums Haus nicht auch zu unseren Haustieren zählt, ist aber auch alles!

Das Blatt hat noch weitere Fischgrundrisse und ich bin sehr gespannt, wie die anderen aussehen werden.

Einen ganzen Fischschwarm gibt es heute bei Anja.
08:10 Uhr | 8 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 08.12.2010
Ich habe eine fiese Mittelohrentzündung. Ganz blöd.

Aber trotzdem will ich einmal kurz Bescheid sagen: Es sind schon ganz viele Wichtelpakete unterwegs!

Am Wochenende werden wir die Liste online stellen, dann ist nicht mehr ganz so klar, wer an wen verschickt hat!

Ich warte gerade noch auf etwas Bestelltes, damit ich meine Wichtelpakete fertig machen kann. Aber wie das so ist: Der Paketbote bringt zwar lauter tolle Sachen, aber die will ich alle behalten und nicht in Wichtelpakete stecken!

Zum einen gab es da eine Mütze, die ich bei Maggie Hühü gewonnen habe. Und da Kerstin direkt danach ein paar Sachen aus dem Nintendo Regal verkauft hat, habe ich gleich ein paar Weihnachtsgeschenke bei ihr eingekauft. (Und mir beinah einen Tretroller gekauft. Ist der nicht klasse?!)

Und dann kam da noch ein Paket von Frau Kännchen, denn aus 482 Kommentaren wurde meiner gezogen und somit habe ich diese tollen Punktedosen gewonnen!

Die Größe der Dosen hat mich dann doch sehr überrascht, denn ich habe schon runde Punktedöschen. Der Größenvergleich sagt alles, oder?

Und jetzt verkriech ich mich mit einem Dinkelkissen auf dem wehen Ohr aufs Sofa, gucke Desperate Housewifes und hoffe, dass die Medizinbatterie endlich anschlägt.
20:11 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 07.12.2010
Hier kommt ein kleiner Gruß aus dem Krankenlager und der Hinweis, dass morgen im Adventskalender von Farbenmix u.a. eine Kleinigkeit vom Traumberg zu finden sein wird!

Einfach dem Link folgen, morgen in der Galerie eine kleine Nähfrage beantworten und vielleicht dürft Ihr Euch dann schon über ein kleines Stückchen Traumberg freuen!

Ich versuche auch immer wieder mein Glück, denn in diesem tollen Adventskalender gibt es jeden Tag wunderbare Sachen zu gewinnen!

Ich drücke Euch die Daumen!
16:55 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Als Stickmaschinenlose muss man sich halt etwas einfallen lassen.

Heute: Applikation und Stempeln.

Dazu gab es noch ein Kochbuch mit Gänse- und eben Entenrezepten dazu - fertig war ein schnelles Nikolausgeschenk!
10:14 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Montag 06.12.2010
Montags-Macher

Und hier ist die nächste Ausgabe der Montags-Macher-Links - kurz und knapp aus dem Krankenlager:

Näherei
Hot Piping
Anleitumg für Reissäckchen mit Paspel.

Bastelei / Handarbeit
Felt Christmas Ornament
3D Filz Ornament.

Kinderkram
Green Robot
Stencil Vorlage - kann schon von Kindern gemacht werden.

Sonst so
Patato ball in a Box
Kartoffelkugeln in der Box - bitte für die ganze Familie an Weihnachten! ;-)

Ich hoffe, es geht Euch gesundheitlich besser, so dass Ihr das ein oder andere ausprobieren könnt.
18:47 Uhr | 3 Kommentare | Montagsmacher


Das ganze Wochenende über hat Hannah in ihrem Zimmer geheimste Geheimnisse gepflegt. Niemand durfte rein, es gab keine Auskunft über das Wuseln oder mit Händen auf dem Rücken durch die Küche laufen.

"Mama, hast Du etwas Rotes, das Dir nicht mehr passt?"
"Mama, darf ich mir mal zwei Euro nehmen? Keine Sorge, ich geb sie nicht aus, lass sie nicht verschwinden und Du kriegst sie wieder!"
"Mama, hat Lena eine weiße Hose?"
"Mama, Ihr dürft morgen ruhig bis - sagen wir mal - zwanzig nach sieben schlafen!"

Und heute morgen wuselte Hannah dann wirklich früh herum. Sie tuschelte mit Lena und ich hörte die Wohnungstür auf und zu gehen und wieder Getuschel.

Irgendwann kehrte Ruhe ein und wir durften gemeinsam gucken, was sich da nun vor der Tür getan hat.

Ich fand es auch schon in den letzten Jahren faszinierend, dass die Kinder nicht einfach den Inhalt ihrer Stiefel auseinanderrupfen, sondern warten, bis alle dabei sind.

Aber dieses Jahr hat alles getoppt!

Hannah hatte sich nämlich als Nikolaus verkleidet und Geschenke verteilt. Bei uns oben hat sie die selbsterdachten Sachen in die Schuhe gesteckt und danach ist sie zufällig Oma in die Arme gelaufen.

Eigentlich wollte sie nur die Geschenke vor Omas Tür legen, aber blitzschnell hat sie geschaltet und ihre Stimme verstellt:

"Hohoho! War der Nikolaus heute schon bei Euch?"
"Ja..."
"Na egal, dann komme ich halt noch einmal!"

Aber das Beste: Hannah war verkleidet! Mit Nikolausmütze, rotem Umhang, einem Beutel voll Geschenken und mit Tesa ins Gesicht geklebter Watte!

Opa hat schnell ein Handyfoto gemacht (reiche ich nachher nach) und dann war der Nikolaus auch schon wieder verschwunden!

Eigentlich sollte Lena den Nikolaus noch als Engel begleiten, erfuhren Oma & Opa noch.

Hier oben hat niemand den Hannahlaus gesehen. Das war ja auch gar nicht so gedacht, dass er überhaupt gesehen wird.

Hannah hat aber ein bißchen Bart von ihm gefunden und hat gespielt überrascht darauf hingewiesen, dass das doch der Beweis sei, dass der Nikolaus da war.

Und nachdem Hannah in der Schule war, hing plötzlich noch ein Gruß vom Nikolaus an der Haustür.

Was für ein geheimnisvolles Rumgewusel dieses Jahr! Herrlich!
08:53 Uhr | 10 Kommentare | Dies und Das


Samstag 04.12.2010
Hier ist momentan eine Menge los: Am Donnerstag hat mich den gesamten Vormittag eine fiese Migräne im Griff gehabt, aber bin dann doch nach Düsseldorf gefahren, um Männe zur Arbeit zu bringen. Bei dem Wetter wollte ich ihm die Bahn nicht antun.

Der Nachmittag stand dann aber voll im Zeichen eines Minibloggertreffens. Zu einem Besuchskind, das Hannah hier hatte, kamen noch zwei weitere Mädels samt Mama NebeLmädchen Tonni.

Der Nachmittag verflog wie nix und da das Brotkonfekt (was es nicht alles gibt) so lecker war, dass die Kids davon gar nicht genug bekommen konnten, hab ich nicht mal eins mit Pizzageschmack abbgekommen.

Gestern war dann gaaaanz dringen eine neue Brille dran. Männe hat mir beratend zur Seite gestanden, ganz nebenbei haben wir noch Weihnachtsgeschenke besorgt und Männe hat mich schockiert: Zu den beiden Gesellen kam noch ein dritter in Türkis dazu. Wenn schon, denn schon - Glitzeroverkill!

Den Nachmittag verbrachte ich mit den Mädels auf Emelies Geburtstagsparty im Schwimmbad.

Ich muss gestehen, es war weit weniger anstrengen als ich erwartet hatte, aber die Wärme, die Lautstärke und das Toben im Wasser machen dann doch ganz gut ko.

Emelie durfte sich u.a. über einen Pulli mit Nelly freuen und Lena überraschte mich damit, dass man ihr beim Rumspringen im Wasser nicht angemerkt hat, dass sie nur halb so alt wie die anderen Kinder war. Unglaublich, dass sich aus einem hydrophoben Baby eine Wasserratte entwickeln kann.

Heute ging es dann zur Vereinsmeisterschaft beim Judo. Hannah hatte viel Spaß, auch wenn es nach dem ersten Kampf Tränen gab, aber wenn man keine Luft mehr bekommt, weil der Gelbgurt einen so derb im Haltegriff hat, darf und sollte man abschlagen, auch wenn Hannah es als feiges Aufgeben für sich verbucht hat.

Zum Schluss war aber wieder alles in Butter, denn zum ersten Mal auf dem Treppchen zu stehen, war für sie ein unglaublich schöner Moment!

Und nach der Judosafari samt blauem Adler ist nun die erste Bronzemedaille im Kinderzimmer eingezogen - nach nicht mal einem halben Jahr beim Judo.

Morgen versuche ich mich dann endlich mal an einem dieser Kugelkränze und mach mir einen ruhigen Tag, denn die Nächte sind gerade durch Krupp-Anfälle alles andere als erholsam.

Immerhin habe ich mich in den letzten Tagen mit dem Schnee arrangiert. Ich werde ihn nie lieben, aber ich bin ja auch kein Eskimo.
22:43 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Freitag 03.12.2010
Fisch am Freitag und verspätete Nachlese

Man mag es mir nachsehen, dass ich erst mit fast einer Woche Verspätung vom Holy Shit Shopping berichte und dann auch nur ganz kurz, aber hier tobt momentan der Mopp, da bleibt für vieles zu viel zu wenig Zeit. (Links folgen noch!)

Ersteinmal durften wir anstehen vor Jack in the Box in Köln. Arschkalt war es, aber man ist ja geduldig, auch wenn man in Erinnerung ans letzte Jahr diesmal nur eine dünne Jacke angezogen hat...

Drinnen ist dann leider nichts mehr von der schönen Atmosphäre des letzten Jahres zu spüren: Eine offene Heraklitdecke samt dazugehöriger Lagerhallenoptik kann halt nicht gegen eine Stuckdecke und Altbaucharme anstinken.

Immerhin war die Musik angenehm und die dünne Jacke wärmte soweit, dass man es doch als ganz wohl temperiert empfindet - zumindest wenn man nicht lange stehenbleibt, was wegen der drängenden Menschenmassen und der Enge der Gänge ohnehin nicht kann.

Es gibt neben vielen, vielen Klamottenständen, Schmuckverkäufern und einigen coolen Designobjekten

nur wenige typische DaWanda-Nähereien, dafür aber ein paar nette Gestalten zu entdecken. (Und ein paar Blogger liefen auch frei rum!)

Interessant waren auf jeden Fall die längst ausgestorbenen Tierchen, die wiederbelebt wurden.

Wir kaufen zwei Weihnachtsgeschenke, u.a. diese absolut geniale Murmelbahn von den Machern der Tafelwürfel, bei denen wir vom letzten Holy Shit Shopping scheinbar einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben,

und landen irgendwann vor Frau Liebes Stand.

Sie begrüßt uns mit freundlichem "Is nich wahr?!" (apropos bleibender Eindruck) und drückt mir nach einer herzlichen Begrüßung ein Buch in die Hand, das nur auf mich (apropos...) gewartet hat: "Humstibumsti - Ein Kobold findet einen Freund" - nach der letztjährigen Lachflashnummer über diverse Titel (ich sag nur "Mädchen reiten für ihr Leben gern") wundert mich das kaum.

Das "Frau Liebe und Frau Traumberg strahlen gemeinsam in die Kamera"-Bild ist aus Jugendschutzgründen (welch doppelter Wortwitz, aber das ist ein Insider - was auch schon wieder einer ist, aber das versteht jetzt hier niemand *ggg*) etwas beschnitten - zwei schief diabolisch in die Kamera blickende Weibsen will niemand sehen. Und nein, ich lass mich nicht weichquatschen!

Während Frau Liebe und ich über Humstibumsti philosophieren, verliebt sich Männe am Nebenstand in den handbemalten Deckel eines alten Ölfasses, der nun eine Designer-Schale ist und spielt mit laufenden Recycling-Krabben.

Was soll man da machen? Da muss man zuschlagen. So habe ich jetzt nicht nur eine tolle Schale auf dem Küchentisch und die Mädels zwei wild hin und her rasende Krabben, sondern auch einen Fisch am Freitag.

Fazit: Auch wenn letztes Jahr die "Location" netter war, so ist das Holy Shit Shopping doch immer noch eine Reise wert, da es viele tolle Sachen zu entdecken gibt.

Und schön ist es nicht zuletzt wegen all der lieben Menschen, die man dort wiedersieht.
23:10 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 01.12.2010
Geschenke, Geschenke, Geschenke!

Weihnachtsgeschenke, Geburtstagsgeschenke, Nikolausgeschenke, Wichtelgeschenke.

Ich rotiere hier momentan und verheddere mich im Geschenkband. Dazu noch an 1000 Sachen denken und vorbereiten und versuchen, das Chaos in Grenzen zu halten.

Ich wäre heute gerne mit den Kindern ins Bett gegangen, aber es gab noch einiges zu erledigen und auch jetzt ist noch kein Feierabend, denn am Freitag muss hier einiges startklar sein.

Puh.
21:55 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Heute durfte ich das erste Türchen an meinem Adventskalender öffnen!

Und die Kinder das erste Säckchen.

So langsam komme ich auch mit der Weihnachtsdeko hinterher und ein behagliches Gefühl von Vorfreude macht sich breit.

Nur fehlen mir noch ein paar richtig gute Weihnachtsgeschenkideen...
13:43 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare