Mittwoch 31.12.2008
Silvester - Zeit für einen kurzen Rückblick:

Januar
Lena läuft am 1.1. frei und ist danach nicht mehr zu bremsen. Hannah wird vier und bekommt einen Schwimmkurs als Geburtstagsgeschenk. Ich nähe was das Zeug hält - oder die Zahnschmerzen zulassen.

Februar
Geradezu ein ereignisloser Monat, rechnet man die diversen Krankheiten raus. Hannah beginnt mit dem Schwimmkurs, Lena bekommt ein großes Bett und somit ein vollständiges Zimmer und ich schlage mich erstmals mit der Spülmaschine rum (und daran hat sich bis heute nichts geändert...).

März
Der Monat beginnt mit Lenas erstem Geburtstag, Hannah nimmt am Delfin4 Test teil, Holger und ich sind nun schon seit sechs Jahren ein Paar, die erste Kindersachenbörse des Jahres war ertragreich, das Spielplatzprojekt startet, Hannah fährt erstmals Schlittschuh und geht zum ersten Mal ins Kino, zu Ostern bauen wir einen Schneemann und am letzten Tag des Monats hat Männe Geburtstag.

April
Lena klettert überall drauf, was meinen angeschlagegen Nerven nicht gerade gut tut. Krankheitsmäßig scheint das Maß voll. Scheint. Ist aber nicht. Frau Barcomi zieht in die Casa Arendt ein und Kinderschuhe sind wahnsinnig teuer.

Mai
Hannah hat ihren ersten Bühnenauftritt mit ihrer Kindergartenballettgruppe. Alle Babyutensilien wandern in die alte Heimat und ein krankheitsfreier Moment wird für einen Kurztrip nach Rheinhessen und das Axtmördertreffen genutzt. Herrlich!

Juni
Lena malt, ich gebe ungeliebte Food Vorräte zur Adoption frei, Hannah macht das Seepferdchen, im Kindergarten sind etliche Windpockenfälle, die Fußball EM ist im vollen Gange und der Volvo hat eine Schraube im Reifen. Meine Zahnschmerzen wollen sich einfach nicht verziehen.

Juli
Der Corsa wird aus dem Dienst entlassen, ich nähe mit fachkundiger Hilfe mein erstes Kleidungsstück und verzweifle an Schlüsselbändern, wir nehmen an der Summer Challenge teil und Hannah geht zu ihrem ersten Konzert. Holger und ich feiern fünften Hochzeitstag und geben einer halben Bloggerfamilie Asyl. Lena steckt ihre Hand in heiße Pizza und Hannah versucht, mit ihrer Stirn den Küchentürrahmen zu zerdeppern.

August
Urlaub! Die kroatische Insel Krk ist wunderbar!

September
Das Spielplatzprojekt geht mit Riesenschritten voran. Auf der zweiten KiBö mache ich wieder tolle Schnäppchen und bekomme von meiner Nachbarin, die mal Schneiderin war, eine Phoenix geschenkt. Ich werde 33 und freue mich über Männes Erfolge in der Chilizucht.

Oktober
Lena bekommt einen Besenstil vors Auge gerammt und hat eine so starke Bronchitis, dass sie ihren Brustkorb beim Einatmen mit einzieht. Ich pumpe ihr auf verschiedenen Wegen Cortison und diverse andere Medikamente in den Körper, trotzdem bleibt sie gut gelaunt. Gott sei dank! Aus allen Himmelsrichtungen kommen Wollreste zu uns. Ich warte auf eine Nachricht vom Sozialgericht wegen der Klage gegen das Elterngeld, bzw. seine Bemessungsgrundlage. Aber das kann noch dauern. In Männes Firma werden eine Menge Leute entlassen. Die Stimmung ist auf dem Nullpunkt, da u.a. auch zwei gute Freunde dabei sind.

November
Nach 14 Monaten Zahnschmerzen in unterschiedlichen Schweregraden wird der 2-8er gezogen. Dass er dabei ein gutes Stück Kiefer mitnimmt und mir den Gaumen aufreißt, war da nur noch ein Gimmick am Rande. Aber jetzt: Endlich Ruhe! Ansonsten viel genäht, ausgepowert, den Starke Eltern Kurs zu Ende gebracht. Hannah schläft das erste Mal bei einer Freundin und läßt sich von ihr die Haare schneiden! ;-) (Zum Jahresabschluß habe ich gestern Hand angelegt und die langen Zippeln abgeschnitten, jetzt hat Hannah wieder so was wie eine Frisur!)

Dezember
Der Traumberg wird sechs, auch wenn einige Menschen nicht nachvollziehen können, was ich hier so treibe. Männe kündigt seinen Job und fängt nächstes Jahr im April bei einem neuen Arbeitgeber an. Die Vorweihnachtszeit ist mit zwei kleinen Kindern im Haus wunderbar und Weihnachten dank gut ausgesuchter Geschenke, entspannter Stimmung und schönen Ausflügen eine tolle Zeit.

Das letzte Jahr war leider von Krankheiten und zwischenzeitlich sogar von absoluter Ausgebranntheit bestimmt. Aber gemeinsam haben wir auch anstrengende Zeiten überstanden und nun schauen wir gespannt und neugierig in das Jahr 2009.

Ich wünsche Euch allen einen guten und vor allem gesunden Start in ein wunderbares 2009! Wir lesen uns!
12:41 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 30.12.2008
Die neue Kamera ist da und macht wunderbare Bilder!

Männes Lieblingsfoto. Cool, oder? ;-)
14:13 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Montag 29.12.2008
Drei wichtige Telefonate erledigt: Canon Support, Amazon, Versicherung.

Die Kamera ist mit einem internen Fehler gesegnet, der leider nicht so einfach zu beheben ist, weshalb die Cam zurück zum Händler soll. Amazon schickt noch heute eine neue raus, sodass ich vielleichthoffentlich zu Silvester doch eine gute Kamera im Haus habe.

Und die Versicherung hat auch per Fax den Widerspruch gegen eine dynamische Anpassung akzeptiert. Wunderbar.

Mal schauen, womit wir den Nachmittag verbringen. Wenn ich Männe davon überzeugen kann, geht es zum blaugelben Möbelhaus, denn ich muss zwei Leuchtstoffröhren umtauschen und in einer anderen Größe mitnehmen und die Kinder brauchen dringend mehr Stauraum im Kinderzimmer, am sinnvollsten in Form von Unterbettkommoden oder -kisten.

Außerdem waren wir gestern zwei Stunden auf Wanderschaft in Eiseskälte und bei -7°C habe ich heute keine Lust, erneut meine Nase nach dem Spaziergang am Kamin wieder auftauen zu müssen.

Aber eine neue Brille wäre auch nötig - also doch in die Innenstadt? Ach, mal schauen. Ich glaube, nach dem Mittagessen mach ich erstmal Mittagsschlaf mit Lena. Ich liebe diese Faulenzerzeit zwischen den Jahren!
12:00 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Samstag 27.12.2008
Ich habe gerade so einen Feng Shui Anfall. Ich könnte alle Kisten aus den Schränkem zerren und durchforsten und mich von Ballast aller Art befreien.

Das wenige Weihnachtszeugs, das hier rumsteht, ist mir gerade zu viel und überhaupt steht, liegt, stapelt überall was rum und das gefällt mir gar nicht.

Aber zu allererst werde ich jetzt, wo Männe und Kinder unten sind, die ganze Bude saugen und wischen. Danach ist sowieso alle Energie futsch, der Krempelkrams bekommt eine Schonfrist und die Entsorgung selbigen wird verschoben.

Immerhin kam heute schon der gesamte Pappberg der Bescherung in den Altpapiercontainer und die Naschkiste im Schrank wurde von losen, harten Gummibärchen befreit und ausgewischt.

Ist wohl meine Art, mit dem alten Jahr abzuschließen und möglichst wenig Krams mit ins neue Jahr zu nehmen.

Vielleicht trenne ich mich sogar von zwei, drei bereits von mir getragenen Taschen. Mal schauen, wie weit ich gehe, damit der Drache ungehindert fliegen kann! ;-)
16:29 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Freitag 26.12.2008
Weihnachten war schön!

Heiligabend
Die Kinder haben mit großen Augen vor dem Weihnachtsbaum gestanden, vor den der Weihnachtsmann die Geschenke gelegt hatte, als die Lütten mit Oma und Opa eine Runde draußen waren. ;-)

Fleißig wurde ausgepackt und praktischerweise konnten die Geschenke direkt in den Reisetrolleys verstaut und in die Kinderzimmer gefahren werden. (Heute haben wir dann Reise nach Venezuela gespielt. "Brauch ich da nicht Impfungen?" habe ich Hannah gefragt. "Da kannst Du unbesorgt sein, in Amerika ist das nicht nötig!" Ähm, ja...)

Aber auch für uns Große war einiges unter dem Baum dabei: Holger bekam u.a. ein Teleskop und ich eine Canon EOS 450D, die an Heiligabend auch ein paar sehr beeindruckende Probebilder schoss.

"Weihnachten kulinarisch":

Steinbeißer mit Fenchel-Möhren-Gemüse, Safransauce und Wildreismischung. Dessert: Creme brulee.

Erster Weihnachtstag
Ganz in Ruhe gingen wir den ersten Feiertag an, auch wenn es nun hieß, die neue Kamera wieder ans Laufen zu bekommen.

Es gelang bis jetzt immer noch nicht: Akku voll, Karte leer, das Display bleibt schwarz, fokussieren geht, aber auslösen nicht. So ein Murks.

Am Nachmittag habe ich mit den Kindern eine Taschenlampenwanderung gemacht und Holger hat versucht, das Teleskop aufzubauen.

Ein paar Jahre bei der Nasa wären sicherlich von Vorteil dabei. ;-) Vor allem, wenn man bei Neumond mit einem Teleskop anfängt... (Das Bild hat übrigens Lena gemacht!)

"Weihnachten kulinarisch" bei meinen Schwiegereltern: Hirschkeule in Schokosauce, Rosenkohl und Kroketten und zum Dessert Rotweincreme. Sehr lecker alles!

Bilder sind noch auf der Cam meiner Schwiegermutter.

Zweiter Weihnachtstag
Heute sind wir bei Minusgraden und strahlendem Sonnenschein nach Oberhausen in den Kaisergarten gefahren.

Lena wurde als erstes beim Versuch ein Pony zu streicheln von selbigem in den Zeigfinger gebissen, aber das hielt sie nicht ab, dem Tier anschließend noch ein Stück Möhre zu zustecken. ;-)

Nach zwei Stunden mit Ziegen füttern, Esel streicheln und diverse Tiere angucken waren wir trotz neuer Mützen und Thermoskannentee gut durchgefroren und freuten uns auf den dritten Teil von "Weihnachten kulinarisch": Wraps!

Wer es in den letzten Jahren mitverfolgt hat, weiß, dass wir zu Weihnachten eigentlich immer einmal Fisch (Hl. Abend), einmal Wild und einmal Geflügel (also Ente oder Gans) kredenzen. Da wir im Gegensatz zu den letzten Jahren nicht an drei Tagen üppig essen wollten, haben wir entschieden, dass es am dritten Tag einfach Hannahs Lieblingsgericht gibt, da es schnell geht und mehrheitsfähig ist.

Aber irgendwie vermisse ich Rotkohl, Klöße und Geflügel als Weihnachtsessen doch. Ist halt so Tradition geworden. Daher werden wir das wohl am Sonntag spontan nachholen! ;-)

Nun sind die großen Feiertage schon wieder rum. Morgen heißt es dann erstmal Milchvorrat auffüllen und Berge von Kartons entsorgen fahren und dann weiter die entspannte Stimmung genießen.
21:23 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 24.12.2008
Hannah hat Oma ein Gedicht für uns diktiert:

Weihnachten

Wenn die Sonne scheint
und der Himmel blau ist
und die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum liegen,
und wenn die Gesichter strahlen
von meiner Schwester und meinen Eltern,
dann ist Weihnachten schon da.

Und der Tannenbaum leuchtet
mit den Lichtern und Kugeln,
der macht es so schön im Wohnzimmer,
dann freuen wir uns alle.

Hannah

Dass mir die Tränen in den Augen standen und ich einen Kloß im Hals hatte, als ich es vorgelesen habe, dürfte klar sein.
19:54 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Dienstag 23.12.2008
Und da überleg ich noch, wie ich den Baum mal schön fotografieren kann. Aber egal ob mit oder ohne Blitz, das Ergebnis ist das gleiche...

Immerhin steht der kleine Randalierer angemessen entsetzt neben seinem Werk.

Und ich bin wieder mal froh, Ikea Plastikkugeln und elektrische Kerzen am Baum zu haben. Kann ich wirklich nur empfehlen, mit Kindern im Haus.

Euch da draußen ein katastrophenfreies, gemütliches und gesundes Weihnachtsfest!
20:29 Uhr | 11 Kommentare | Dies und Das


Heute kam auch Hannahs Wichtelpaket an. Es wurde natürlich sofort vor dem Weihnachtsbaum in Position gebracht

und aufgerissen...

Oh, eine Haarspange an der Karte! Von wem das wohl sein mag?!

Da Hannah Karten über alles liebt, musste erstmal vorgelesen werden.

"Ah, Paul ist also mein Wichtel!"

"Mama, darf ich das gleich zum Baden bei Oma mitnehmen?" Aber klar doch, frischgebadete Kinder werden an Weihnachten sicherlich besonders reich beschenkt... ;-)

Danke lieber Paul, für das schöne Badetuch!

Hannah hat ihr altes Schwimmtuch direkt aussortiert ("Das darf Lena jetzt haben!") und wird es nun jeden Mittwoch zum Schwimmclub mitnehmen!
20:23 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Danke erstmal für die lieben Kommentare! Ich bin auf dem Weg der Besserung.

Die Nacht verlief ruhig dank Uzara, die Kinder ließen uns bis um viertel nach neun schlafen und ich habe mich sogar ans Frühstück gewagt.

Nur so richtig sicher auf den Füßen fühl ich mich noch nicht.

Es ist schon interessant zu sehen, dass die Länge und Schwere der Magen-Darm-Grippe vom Alter abhing: Lena hatte es am schnellsten und unproblematischsten hinter sich, bei Hannah dauerte es schon etwas länger und ich, naja, ich leide noch still vor mich hin, auch wenn das Schlimmste überstanden ist.

Nun denn, Männe fährt gleich noch mal todesmutig Getränke holen, während Hannah auf den Paketmann wartet und ich Lena bei ihrem Baumbestaunen weiterhin zugucken werde: "Mama, wow!" - wobei "wow" kein wirkliches "Wow" ist, sondern Baum heißen soll!

So langsam kann ich mich risikolos etwas weiter vom Klo entfernen und mich nachher mal ans Geschenkeverpacken wagen. Doch, ich denke, Weihnachten kann kommen.
11:12 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Montag 22.12.2008
Lena hatte es von Freitag auf Samstag, Hannah den gesamten Sonntag, und ich liege jetzt flach.

Die ganze Nacht mit der Kotzschüssel auf dem Klo gehangen. Und das zwei Tage vor Weihnachten, wo doch quasi gar nichts mehr zu tun ist. Die Liste der zu erledigenden Sachen liegt für Männe auf dem Küchentisch.

Ich fühle mich wie ausgewrungen, bin froh, dass zwei Becher Kamillen-Pfefferminztee dringeblieben sind, verkrieche mich jetzt wieder ins Bett und hoffe, dass es bei mir genauso schnell rumgeht wie bei den Kindern.

Ich hoffe, bei Euch da draußen sieht es gesundheitlich besser aus.
13:27 Uhr | 8 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 21.12.2008
Nachdem ja schon am Dienstag Natalia mit Lenas Wichtelgeschenk vorbeikam, haben wir gestern auch ganz offiziell auspacken dürfen!

Lena hatte die Nacht von Freitag auf Samstag sage und schreibe siebenmal gekotzt, so dass ich mal wieder froh war, zwei Waschmaschinen und einen Trockner im Haus zu haben, aber das nur am Rande und als Erklärung für die bleiche Gesichtsfarbe der jungen Dame.

Zum Vorschein kam ein (an Lenas Sternzeichen orientiertes?) Schmuckset mit kleinen glitzernden Fischchen, das erstmal detailliert betrachtet wurde.

Und dem Papa vorgeführt wurde! Hannah durfte auch einmal kurz probetragen, aber seit gestern ist Lena nicht mehr ohne Fische an Arm, Hals und in den Haaren unterwegs!

Vielen lieben Dank, Natalia, für dieses wirklich hübsche Wichtelgeschenk! (Jetzt muss ich nur dringend mal wieder einen Haarklammerhalter nähen...)

Nun wartet nur noch Hannah sehnsüchtigst auf ihr Wichtelpäckchen und ich auf die Auspackberichte unserer beiden Wichtelkinder.

Danke, liebe Birgit, dass Du wieder mal so toll organisiert hast! Nächstes Jahr sind wir ganz sicher wieder mit dabei!
12:32 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Samstag 20.12.2008
Vielen Dank noch einmal für die lieben Glückwünsche zum Traumberg Geburtstag!

Jetzt darf und will ich Euch aber auch nicht länger auf die Folter spannen und endlich bekanntgeben, wer der Gewinner der Verlosung ist!

Aber der Reihe nach:

Zuerst habe ich alle vierzig Namen auf kleine Zettelchen geschrieben.

Die Zettelchen wanderten daraufhin gefaltet in Ermangelung einer Lostrommel in eine wahnsinnig wertvolle Blumenvase.

Darin wurden die Zettelchen von meinen Helferlein kräftig durcheinander gewirbelt.

Hannah durfte dann den Gewinner ziehen und las direkt die Nummer des Kommentares vor: 3-2.

And the winner is:

Herzlichen Glückwunsch, Frau Antonmann! Ich hoffe, Sie freuen sich über ein Wohlfühlset!

Da hier aber nun mal zwei Kinder Gewinner ziehen wollten, wurde kurzerhand ein Trostpreis von Lena ausgelost.

And the Trostpreiswinner is:

Kommentator Nummer 27 ! Herzlichen Glückwunsch Malin Jo! Reingestolpert in den Traumberg und direkt

ein Paar Klämmerchen (ebenfalls im Rosenlook) gewonnen! Herzlichen Glückwunsch!

Und allen, die nun leer ausgegangen sind, sei gesagt, dass es im nächsten Jahr bestimmt wieder eine Gelegenheit geben wird, etwas zu gewinnen. Hat nämlich Spaß gemacht, die Verlosung! :-)
20:44 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Freitag 19.12.2008
Im Bastelzimmer bin ich über die "Halt.die.Kladde" gestolpert. Sooo schön!

Die Idee und eine tolle Anleitung kommt von Griselda.

Da ich aber so gar nicht gerne mit Schrägband einfasse (vielleicht sollte ich es einfach mal wagen?) und ich ein größeres Exemplar als DIN A 6 brauche, habe ich mich vorhin hingesetzt und die Anleitung für meine Bedürfnisse angepasst.

In meine Kladde passen nun locker einmal gefaltete A 4 Blätter, also dann wohl auch A5 Blöcke. Dafür habe ich die Maße auf 40x25 cm erhöht und alle anderen Sachen minimal vergrößert.

Damit ich kein Schrägband nehmen muss, wurde das Innen- und das Außenteil rechts auf rechts zusammengenäht, eine Wendeöffnung gelassen und zum Schluß noch einmal um die ganze Kladde gesteppt.

Ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden, auch wenn der Stoff samt Bodenwischtuch im Innern etwas zu dick für mein Maschinchen wurde, aber das hat jetzt auch Feierabend! Genau wie ich! Und Ines, was sagen Sie dazu, Sie ungeduldiges Etwas?!
22:12 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Gestern Nachmittag waren die Kiddies mit Oma&Opa auf dem Weihnachtsmarkt, sodass ich Zeit hatte, Chrizzos Tasche endlich fertig zu machen.

Als Verschluß gab es diesmal keinen Wickelknopf und keine Bindebänder, sondern ganz klassisch eine Schlaufe samt Knopf.

Liebe Chrizzo, bist Du Dir sicher, dass Du noch bis Januar darauf warten kannst?! ;-)

Weil es gestern mit dem Maschinchen so gut lief, hab ich auch gleich noch zwei Ratz-Fatz-Taschen produziert. Schon seit Wochen liegt die Anleitung ausgedruckt auf dem Küchentisch, aber nie war Zeit. Und da ich bei Caro schon immer rübergelienst habe, musste es jetzt auch endlich mal in Angriff genommen werden.

Und was soll ich sagen? Zwei Taschen inkl. Anleitung verstehen (ein kleiner Schritt fehlt, bzw. ist nur aus dem Bild ersichtlich), Zuschnitt, Bügeln *winkezuFrauMutti* ;-) und Nähen eine Stunde 15 Minuten. Dass nenn ich mal ratzfatz.

Falls noch irgendjemand auf irgendwas wartet: Bitte melden! Aber eigentlich dürfte das Vorweihnachtsnähen nun durch sein. Alle anderen Sachen kommen dann im neuen Jahr. Es sei denn, ich habe etwas vergessen oder noch gaaaanz viel Zeit und Lust, aber jetzt ist erstmal Weihnachtsplanung dran!

Und morgen dann die Ziehung des Gewinners! Bis Mitternacht habt Ihr noch die Gelegenheit, an der Geburtstagsverlosung teilzunehmen! Viel Glück!
10:26 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Macht mal bitte jemand die Vierzig voll? ;-)
00:09 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Mittwoch 17.12.2008
Lenas neues Lieblingskleidungsstück

Kann ja nicht sein, dass die große Schwester zwei von den Dingern hat und man selbst leer ausgeht... ;-)

Die Applikation ist übrigens nach dieser Anleitung gemacht. Supereinfach und ohne viel Gefummel!

Und die andere Seite des Schürzenkleides ist übrigens der gleiche Stoff, wie bei der Verlosung. Nur noch mal so als dezenter Hinweis... ;-)
22:11 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


U-Heft-Hüllen für Laurin und Paula:

Von der einen und der anderen Seite (diese Wendesache finde ich ja immer noch ganz großartig).

Und in ganzer Pracht der Tierstoff

Und dann noch aus der Nähe die Rehlein hier

und das Paisleyband dort.

Mir gefallen sie und Corinna, Laurin und Paula hoffentlich auch!
21:48 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Ich bin gerade auf der Suche nach Männes Armbanduhr und einer halbaufgeribbelten Socke.

Dass ich beides noch nicht gefunden habe, dürfte klar sein. Dass ich dafür aber eine Menge anderer, vor langer Zeit gesuchter Sachen wiederfinde, ist wahrscheinlich ebenso klar.

Ich bin dringend für so eine Suchfunktion wie auf dem Rechner: Ich geb irgendwo am Küchenschrank "Männes Uhr" in ein kleines Feld ein und ein flinker, schwanzwedelnder Hund oder ein ebenso flinker, aber bitte nicht schwanzwedelnder Zauberer bringt mir das Gesuchte.

Hätte was. Aber würde ich dann all die Kleinigkeiten finden, von denen ich schon gar nicht mehr wusste, dass ich sie habe oder je nach ihnen gesucht habe? Hm. Ist wohl alles gut so, wie es ist.

Also krieche ich jetzt wieder unters Küchensofa, rücke Kommoden von der Wand und fluche vor mich hin, bleibe seelig grinsend mit einem Schätzchen in der Hand stehen und versinke in Erinnerungen.

Das hat auch einen gewissen Zauber, ganz ohne Schwanzwedelei.
11:00 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Dienstag 16.12.2008
Heute war Natalia samt Max hier und sie kamen nicht mit leeren Händen: Ein paar Zentimeter neben mir liegt nun das Wichtelgeschenk für Lena, das aber erst am Samstag geöffnet werden darf. Wie gemein! ;-)

Schön war es mit Euch - das müssen wir unbedingt wiederholen!

Vielen Dank auch für die schon reichlich eingegangenen Glückwünsche zun Traumberg Geburtstag!

Ich drücke allen Kommentatoren die Daumen, auch Dir, Natalia, Du weißt schon wofür! :-)
23:50 Uhr | kommentieren | Dies und Das


VERLOSUNG!

Sechs Jahre Traumberg!

Wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist!

Daher verlose ich hier und heute auch mal etwas (ist ja in Mode gekommen und irgendwie auch schön):

Ein Traumberg Wohlfühlset (passend zum Header mit Rosen, jaja!), bestehend aus einem Reiskissen für wohlige Wärme, ein Kühlpad samt Hülle gegen kleine Wehwehchen und eine Schlafmaske für erholsamen Schlaf.

Wer in den Lostopf möchte, braucht nur bis Freitag, den 19. Dezember einen Glückwunsch unter diesem Eintrag hinterlassen.

Geburtstage sind toll, oder?! :-)
00:17 Uhr | 40 Kommentare | Dies und Das


Montag 15.12.2008
So, meine beiden Wichtelpakete habe ich dem Götterboten mit auf den Weg gegeben.

Aber nicht ganz ohne Opfer: Beim Verkleben der Pakete hab ich mir schwungvoll das Cuttermesser durch den linken Zeigefinger gezogen, was natürlich sofort geblutet hat wie Sau.

Ich kam trotzdem pünktlich zur Paketstation und habe alles sauber und verklebt abgegeben.

Jetzt bin ich gespannt, wann die Sachen ankommen und vor allem wie. Denn ich kenn die beiden Kinder ja nicht und auch die Blogs gehören nicht zu meiner täglichen Runde, was sich aber durchaus ändern kann! ;-)
19:58 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 14.12.2008
Hat mich gestern Abend jemand fluchen hören?

Da schneide, appliziere, nähe ich, Kämpfe mit Knöpfen und den dazugehörigen Löchern, schmeiße alles in die Ecke, schneide in aller Verzweiflung an vier Zipfeln etwas ab, nähe zusammen, freue mich dann doch über das Resultat...

... und stelle heute Morgen fest, dass das Dings zu klein geworden ist.

Statt der größenangepassten Vorlage hatte ich das Original in einer Nummer kleiner genommen.

Ich könnte heulen. Und das jetzt, wo die Zeit so knapp wird.

Liebes Wichtelmädchen, Du bekommst Dein Dings! Ganz bestimmt. Es ist nur die Frage, ob dieses Weihnachten oder erst nächstes...

Lieber Wichteljunge, Dein Dings ist schon halb fertig und stimmt auf jeden Fall in der Größe. Da kann man nicht viel falsch machen.

Grumpf.
11:00 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 13.12.2008
By the way: Rosali in Düsseldorf 5,- Euro der Meter.

Was haben aber bloß alle mit diesem Stoff? Ich hab ihn liegen lassen. Irgendwie hatte ich ihn schöner in Erinnerung.
21:15 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Ich bin dieses Jahr fürchterlich spät dran mit den Wichtelgeschenken. Erst ist mir absolut nichts eingefallen, dann hatte ich eine Idee, bin dafür extra zu Ikea gefahren, aber der Stoff war ausverkauft und nun habe ich eine Lösung gefunden, mit der ich so halbwegs zufrieden bin.

Aber fertig ist noch gar nichts.

Dafür kam gerade eine OhCynthia Sünde aus dem Ofen. Ich sag nur Chocolate Espresso. ;-)

Ein bestelltes M-Kissen werde ich wohl nicht mehr fertig kriegen und das ärgert mich ganz massiv, aber es ist nicht zu ändern.

Immerhin ist aber der Gewinn für die Traumberg Geburtstagsverlosung nächsten Dienstag fertig (jaja, vormerken!) und wieder etwas Geld in der Spendenkasse für den Spielplatz. Ich kann halt nicht an allen Fronten kämpfen, auch wenn ich gestern beim Tag der offenen Tür unserer benachbarten Schule das Kompliment "unermüdlich" zugeworfen bekam.

Hach, momentan sprühe ich vor Ideen, habe aber weder Zeit noch Kraft, alles umzusetzen. Schade, aber auch nicht zu ändern.

Dafür stehen hier momentan aber auch einfach zu viele Sachen an, die schon Veränderungen mit sich bringen oder einfach nur Kraft rauben. Da muss ich nicht auch noch alle selbst- und hochgesteckten Ziele erreichen.

Ich werde also heute noch die zwei Wichtelgeschenke fertig machen, damit sie früh genug bei den zu bewichtelnden Kindern ankommen und mich dann auf den morgigen Tag mit ChCynthiatorte, lieben Freunden und gemütlichem Beisammensein freuen!

Oder fluchend Einträge über gerissene Unterfäden schreiben. Wer weiß das schon so genau... ;-)
21:06 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 12.12.2008
Frau Antonmann hat mit Brotkeksen vorgelegt. Die macht Männe auch hin und wieder. Leider läßt sich Schinken nicht so gut ausstechen wie Käse, das aber nur so nebenbei.

Denn ich ziehe mit Freihandgestaltung nach!

Die Schwierigkeiten sind jedoch die selben: Hungriges Kind, schnelles Fotografieren, Holzbrett auf Holztisch. Ich bitte die Fotoqualität also zu entschuldigen!

An gewöhnlichen Wochentagen gibt es hier "Zebrabrote" (dunkler und heller Brotaufstrich im dichten Wechsel) oder diverse Figuren aus dreieckigen Brotstücken gelegt (Berge, Häuser, Schmetterlinge).

Aber in der Weihnachtszeit dürfen es auch gerne mal Engel und Geschenke sein! ;-)
09:14 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 11.12.2008
Männes Weihnachtsgeschenk ist heute angekommen. Irgendwie ist der Karton wesentlich größer, als ich erwartet hatte.

Morgen früh, wenn keiner da ist, werde ich es einfach mal auspacken, begutachten und wieder wegpacken.

Hach, das ist alles so aufregend! :-)
18:45 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 10.12.2008
Manche Aussagen von kleinen Kindern sind einfach so ungeheuerlich, dass ich mich regelrecht freuen könnte, wenn sie nur einer wilden Phantasie und nicht realen Gesprächen zwischen den Eltern entstammen würden.
15:39 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das

Erst bin ich den halben Abend hundemüde und als ich dann im Bett liege, quälen mich Husten und Schniefnase, so dass ich nun einen ganzen Batzen Mails erledige.

Blöd sowas. Ich würd lieber schlafen.
01:24 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Montag 08.12.2008
Hat hier zufälligerweise jemand einen Wutsch preiswert abzugeben?

Oder zumindest Erfahrungsberichte dazu?

Danke!
00:36 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 07.12.2008
Gestern habe ich mich ernsthaft gefragt, ob ein Kilo Mehl wirklich eine Staubexplosion verursachen kann. Aber wahrscheinlich kam das Chaos nur daher, dass der halbe Kinderzimmerinhalt in die Küche gesschleppt und anschließend Pizzateig ausgerollt wurde.

Da mich solch wichtige Fragen beschäftigten (und das Aufräumen einige Zeit in Anspruch nahm), habe ich ganz vergessen, von Freitag zu berichten:

Da wurden hier nämlich fleißigst Muffins und Brownies gebacken, die Kinderzimmer etwas aufgeräumt und die Knitterfalten im Küchensofa glattgestrichen, denn Besuch hatte sich angekündigt.

Und so standen dann auch dank meiner brillianten Wegbeschreibung pünktlich um viertel nach drei Ulli, Paula und Nicole auf der Matte.

Wie nicht anders zu erwarten, war es ein unterhaltsamer, lustiger und sehr entspannter Nachmittag. Falls Ihr nochmal wegen Perlenladen oder Lagerverkauf in der Nähe seid...

Paula und Hannah verkrochen sich recht schnell mit Knicklichtern bewaffnet im abgedunkelten Kinderzimmer (wie gut, dass kein Lego mehr auf dem Boden lag, es hätte sonst sicherlich Verletzte gegeben!), während wir Großen in der Küche von Höcksken auf Stöcksken kamen und die Zeit zwischen Lachen und Kuchen mampfen schnell verging.

Ulli durfte ihre vor Monaten bestellte Tasche endlich in Empfang nehmen (das Bügeleisen stand noch heiß auf der Küchentheke - ich sollte mal an diesem "Auf den letzten Drücker"-Ding arbeiten...) und meinen armen Kindern einen Haarklammerhalter entreißen ;-), während sich Nicole spontan in zwei Stoffe verliebte, die ich nun für sie in Form bringen werde.

Lena knipste fleißig Fotos (Ulli, die langen Haare stehen Dir übrigens super!), was wir Großen mal wieder ganz vergaßen und mischte auch so nach dem Mittagsschlaf die Runde gut auf. Mit drei Puppenbuggies klapperten die Damen durch die Wohnung und erfreuten sich an dudelnder Musik.

Hannah hätte gerne Paula über Nacht dabehalten, aber das verschieben wir vorerst auf einen nicht näher datierten Zeitpunkt in der Zukunft! ;-)

Schön war's mit Euch, meinetwegen hättet Ihr aber auch alle über Nacht bleiben können!
10:35 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Freitag 05.12.2008
Etwas gruselig, eine Mail mit dem Betreff "TOT" zu bekommen.

Wenn sich dahinter aber eine Einladung zum "Tag der offenen Tür" einer benachbarten Schule verbirgt, ist es doch eher nett statt angsteinflößend!
13:53 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Donnerstag 04.12.2008
Ich habe gerade mit den Mädels eine Pfützen-"Nacht"-Wanderung gemacht, so früh wie es momentan dunkel ist.

Dabei lernt man nicht nur, welche Matschhosen und Schuhe auch wirklich wasserdicht sind und wo die größten, tiefsten und dreckigsten Pfützen sind, sondern auch wie wichtig es ist, Kinder mit Reflektoren auszustatten.

Ich habe ein paar Kinder eher gehört als gesehen (ok, das ist bei Kindern oft so) und mich gefragt, ob ich als Autofahrer noch rechtzeitig hätte bremsen können. Wahrscheinlich nicht.

Meine beiden hatte Leuchtkragen an und holten ein bißchen 80er Jahre Neonstyle zurück auf die Straße. Jetzt setzten sie gerade das Badezimmer unter Wasser, wärmen hoffentlich schnell wieder auf und werden nachher gut schlafen können.

Und ich überlege gerade, ob ich aus den fünf Metern Reflektorbändern irgendwas Sinnvolles nähen kann.
17:34 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Mittwoch 03.12.2008
Wieder einen Schritt näher an einem Weihnachtsgeschenk: Die telefonische Beratung war klasse. Jetzt muss ich mich nur noch durchringen, es zu bestellen.
15:35 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Dienstag 02.12.2008
Tanja, das Internet und das 21. Jahrhundert

Ich mache meine Bankgeschäfte übers Internet. Ich kaufe und verkaufe bei ebay. Telefonieren heißt bei uns immer öfter "skypen" und ein ganzer Haufen Axtmörder gehört mittlerweile auch zum realen Freundeskreis.

Ich habe einen Chefkoch für Inspirationen am Herd, lasse mir von vielen Hobbyschneiderinnen Tipps für Nähprobleme geben und selbst die Weihnachtswichtel kommen aus den Tiefen des Internetz.

Hat Hannah eine Frage, die ich spontan nicht beantworten kann, wird gemeinsam gegoogelt oder bei Wikipedia "nachgeschlagen". Möchte ich wissen, wie ich von A nach B komme oder ob das online zu buchende Hotel wirklich am Strand liegt, hilft mir Google Maps weiter.

Alte Bekannte und Schulfreunde finde ich bei Xing wieder und wann ich das letzte Buch in einer Buchhandlung gekauft habe, weiß ich nicht, denn Amazon schlägt mir doch so toll vor, was ich mögen könnte.

Und ich habe dieses Blog. Seit gut sechs Jahren.

Immer wieder mal gibt es Zeiten, in denen ich hinterfrage, zweifle oder einfach nur den Kaffee auf habe. In denen Trolle nerven oder Menschen in meiner direkten Umgebung meinen, mich zu kennen, weil sie hier hin und wieder lesen und Schlüsse daraus ziehen, die nicht berechtigt sind.

Lustig hingegen ist, dass manche Freunde sich längere Zeit nicht melden, weil sie ja meinen, über unser Leben auf dem Laufenden zu sein und vergessen, dass hier nicht alles steht oder ich in ihr Leben nicht auf dem Monitor gucken kann.

Es gibt kein Passwort auf dem Traumberg und ich versteck mich auch nicht hinter einem Pseudonym. Wer hier schreibt ist immer klar, auch wenn dadurch noch lange nicht klar ist, wer Tanja vom Traumberg nun ist.

Wie sagt eine Zeichentrickfigur von Janosch so schön: "Eine Geschichte muss nicht wahr sein. Es reicht, wenn sie ungefähr stimmen könnte!"

Und da ist was dran.

Hier gibt es keine erstunkenen und erlogenen Märchen, aber auch nicht immer die ganze Sicht der Dinge. Ich möchte niemanden verletzen und manche Sachen sind nun mal so privat, dass sie hier nicht zu lesen sind.

Ich schreibe eigentlich immer nach dem Grundsatz "Das würde ich auch meinem Friseur erzählen", auch wenn es den nicht interessieren würde! ;-) Aber im Netz, in den Untiefen der Axtmörderwelt gibt es immer jemanden, den das hier interessiert oder dem es im besten Fall sogar weiterhilft.

Leute, denen es Spaß macht, mein Rezept für Naschkekse oder gebrannte Mandeln durch die Welt zu tragen, die mir virtuell das Händchen halten, wenn mal wieder ein Zahn Mucken macht oder die sich mit freuen, wenn in der Casa Arendt etwas Schönes passiert. Und bei denen ich mitfiebere, ob der Schwangerschaftstest positiv ist, die kranke Katze wieder fit wird oder der neue Haarschnitt für Mützenwochen sorgt.

Ich lese gerne bei anderen Müttern, denn da kriegt man Anregungen und Ideen zu Erziehung, Bespaßung oder Haushaltsfragen, hin und wieder einen Vorgucker auf Zeiten, die wir noch vor uns haben oder einfach nur den Eindruck, dass es bei anderen auch nicht immer so rund läuft und der eigene Kram doch ganz ok ist.

Ich lese gerne bei Menschen, die was ganz anderes machen als ich, denn da bleibt der Blick offen für neue, veränderte Sichtweisen. Ich lese gerne bei Menschen, die authentisch und ehrlich sind, die gut schreiben können oder mich aus den unterschiedlichsten Gründen in ihren Bann ziehen.

Dass es einen Haufen Menschen gibt, die sich in die Bloggergemeinde nicht hineinversetzen können und sich nur angewiedert abwenden, als hätte man ihnen gesagt "Ich mag Kinder. Am liebsten mariniert und gegrillt", ist klar. Obwohl ich dachte, dass Toleranz eigentlich Grundvoraussetzung für menschliches Miteinander ist und man mit mehr als einem Ohrring pro Seite nicht automatisch asozial ist.

Ich kann aber auf deren entsetztes "Muss das denn sein? Das ist ja öff-ent-lich!" gerne verzichten. Dass sie sich dann aber trotzdem mit hunderten Klicks festlesen, sagt auch eine Menge. ;-)

Und auch, wenn ich so einigermaßen im 21. Jahrhundert angekommen bin, mit einem Handy das mehr Speicherplatz hat als mein erster Computer und bessere Bilder macht als mein erster Fotoapparat: Bei Payback mache ich nicht mit und Urlaubsgrüße gibt es immer noch per Postkarte!

So, Schluß jetzt.

Wer hier lesen und auch kommentieren möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen. Aber auch Diskussionen sind willkommen, ob ich mich auf alle einlasse, ist was anderes. Und vielleicht lerne ich durch ein leises "Ich lese hier auch!" noch mehr tolle Menschen kennen.

Ich freu mich über jedes "Piep"! :-)
18:20 Uhr | 33 Kommentare | Dies und Das


Montag 01.12.2008
Letztens blieb "Omas Körnerkissen" beim Erwärmen in der Mikrowelle hängen und wäre fast in Flammen aufgegangen.

Der Bezug war vorher schon nicht schön, mit Brandloch ist er aber nur noch schäbbig.

Dank ein paar Resten von misslungenen U-Heft-Hüllen werden nun wehe Bäuche und kalte Füße wieder hübsch warm.
22:09 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Winterfest

Die verblühten Geranien sind aus den Blumenkästen raus, eiskalte, nasse Abschnitte vom Thuja stecken jetzt drin und meine Finger sind kurz vorm Erfrieren.

Die Keksdosen sind mit allerlei Plätzchen aufgefüllt.

Der Adventskranz steht schon seit einer Woche auf dem Küchentisch.

Nur zu Weihnachtsdeko kann ich mich noch nicht durchringen. Kann ich aber selten, das heißt also nichts. Mal schauen, wenn ich die Bügelwäsche weg habe, das Stofflager an anderen Stellen untergebracht und alle Papiere abgeheftet habe, die auf der Küchenanrichte rumfliegen, dann hab ich wenigstens Platz für Deko. ;-)
11:26 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare