Montag 31.08.2009
Wir fliegen morgen mit einem Airbus A330-200 in Sitzreihe 5.

Aber anscheinend gibt es gar keine Sitzreihe 5.

Hm.
21:51 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Late Night Check In erledigt. Mit uns standen etwa 300 Leute in drei Reihen.

Aber es ist schon besser heute Abend ohne Kinder eine Stunde anzustehen, als das Gepäck dann morgen früh mitschleppen und eine Stunde früher aufstehen zu müssen.

Die Kids haben den Nachmittag mit einer befreundeten Mutter samt Tochter auf dem Spielplatz verbracht und sind jetzt so ausgepowert, dass sie hoffentlich um vier Uhr gut aus den Federn kommen.

Jetzt noch die letzten Reste wegräumen und dann geht es ins Bett.
20:09 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 30.08.2009
Die Koffer sind so halbwegs gepackt. Es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten, aber wir haben ja morgen noch den ganzen Tag Zeit.

Ich weiß zwar noch nicht, wie die Kids reagieren, wenn ich sie Dienstagmorgen um 4 Uhr wecke, aber es ist ja Urlaub! Da steht man doch gerne früh auf.

Jetzt werde ich noch ein paar Sachen durchgucken und dann ins Bett fallen. Zwei Tage feinern machen doch müde.
23:22 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Für Corinna (auch wenn das Wetter noch nicht ganz dazu passt):

Ishbel und Mütze von Eva.

Passt farblich doch ziemlich genau, oder?
15:20 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Der Schirmchenabend war klasse, der Grillabend gestern auch. Schade, dass ein Gast wegen Magenverstimmung und kaputtgetretener Brille absagen musste, aber das Wetter war uns hold und so saßen wir bis 20 Uhr draußen und danach noch Stunden bei Vanilleeis mit Schokosauce drinnen.

Heute konnten wir mit sechs Leuten noch von den Resten essen und werden gleich erstmal wählen gehen.

Danach steht Kofferpacken auf dem Programm und noch ein letzter ruhiger Tag mit vielen kleinen Erledigungen. Morgen Abend dann LateNight CheckIn und eine kurze Nacht bis wir in Richtung Süden fliegen werden.
15:05 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Für Christian ;-):

Rindfleischspieße
Rouladenfleisch in Streifen schneiden und in einer Marinade aus zwei gehackten Frühlingszwiebeln, 1 TL Salz, 1 EL geriebenem Ingwer, zwei Knoblauchzehen und je 2 EL Sojasauce, Sherry, braunem Zucker und Sesamöl über Nacht im Kühlschrank einlegen. Wellenförmig auf Spieße packen, grillen.

Hackbällchen, Focaccia und Joghurtdip siehe hier. Nach Belieben noch Feta mit in die Hackbällchen packen. Grillen.

Schön war's. Und die Kopfschmerzen waren irgendwann einfach vergessen!
01:33 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Samstag 29.08.2009
Der erste Eintrag vom Netbook, noch gewöhungsbedürftig, aber ok.
00:29 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das

Freitag 28.08.2009
Filmreif:

Hannah kommt im total zerfetzten Kleid nach Hause, weint und meckert vor sich hin.

Ich tröste sie, frage, wobei das passiert ist und ob sie sich verletzt hat.

Ihr ist beim Sprung von der Schaukel nichts passiert, aber das Kleid blieb hängen und zerriss komplett. Nichts mehr zu retten, maximal kann ich noch einen Rock draus zaubern.

Auf dem Weg zum Kinderzimmer fällt ein Knopf vom Kleid, kullert durch die Küche.

"Mama, jetzt ist mir auch noch ein Knopf abgegangen!" Das Kind fängt fast hysterisch an zu schluchzen. Naja, immerhin keiner von den beiden, die ich morgens noch angenäht hatte...

"Und in Vogelkacke bin ich auch noch getreten!"

Manche Tage sind echt für die Tonne.
11:27 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Ein Schatz ist jemand, der mitten im größten "Kinder verletzen sich"-Pack-Vorbereitungswahn mit einem Glas selbstgekochtem Apfel-Wein-Gelee vor Deiner Tür steht.
11:19 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ich muss wahnsinnig sein, drei Tage vor dem Abflug noch einen Grillabend mit Freunden bei uns verabredet zu haben.

Als ob man nicht mit Wäsche waschen, Sachen zusammensuchen, Wohnung Klarschiff machen und Kofferpacken schon genug zu tun hätte.

Nun denn.

Die Zutaten für den Glasnudelsalat sind geschnibbelt, der Mais köchelt gerade vor sich hin und das Fleisch ist schon mariniert.

Noch wahnsinniger ist eigentlich nur, einen Abend vor dem Grillabend nicht das Haus zu putzen und die Terrasse zu fegen, sondern zum Schirmchenabend zu gehen.

Ich freu mich auf Cocktails, Currywurst und nette Leute. Zwei Tage feiern, zwei Tage Packen, 12 Tage Urlaub! Klingt doch gut, oder?
09:49 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 26.08.2009
Männe hat gerade ein Netbook bestellt.

Er schlich schon ein paar Tage drum rum, aber meine leicht dekadente Begründung, das Ding noch vor dem Urlaub zu bestellen, war dann ausschlaggebend:

"Wir können doch beide nicht mehr so wirklich ausdauernd mit der Hand schreiben, dann könnten wir den Reisebericht direkt da reintippern..."

"Und die Fotos darauf sichern", hörte ich noch und schon war das Ding per Express bestellt.

Nur noch sechs Tage bis zum Abflug...
22:50 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Kleiner Mückenstich,

große Wirkung:

Antihistaminika, Antibiotikum, Cortison und Jodsalbe. Und beobachten, ob Lena Fieber bekommt oder das Auge noch weiter zu schwillt, denn dann müssten wir sofort ins Krankenhaus, da das Auge dann gefährdet wäre.

Und ich dachte, ich sei eine übervorsichtige Glucke, als ich mit Lena heute morgen zur Kinderärztin fuhr...

Als ich nach Hause kam, fragte Hannah, was Frau Doktor denn zu Lenas Loch im Kopf gesagt hat. Schließlich war Lena am Montag mit Schwung vom Karussell geflogen und hatte sich den Hinterkopf aufgeschlagen. Mit Mineralwasser wurde das Blut aus den Haaren gewaschen, danach spielte sie weiter.

"Öhm, das hab ich ganz vergessen", musste ich Hannah gestehen. "Ist ja nur eine minikleine Beule von zu sehen..."

Na, dann doch eher Rabenmutter als Glucke... ;-)
13:34 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Montag 24.08.2009
Jetzt reiche ich erstmal Stuarts und Pauls Erlebnisse vom Wochenende nach:

Zuerst ging es in die Innenstadt Ratingens. Dort gibt es noch Reste der alten Stadtmauer zu sehen, die unmittelbar am hässlichen Rathaus entlangläuft. Das Rathaus ist so hässlich, dass wir damals Mitte Januar davor ab 4:30 Uhr in der Früh campiert haben, um einen Termin zur Hochzeit im Herrenhaus Cromford zu ergattern.

An einigen Stellen der Innenstadt sind hübsche Schilder angebracht, die an die "gute alte Zeit" erinnern, als die Stadtmauer noch intakt war und man durch große Tore treten musste.

Auf dem Marktplatz war am Samstag die Hölle los. Normalerweise ist dort dienstags, donnerstags und eben samstags Markt, aber dieses Wochenende standen statt Marktstände Biertische herum: Es war Ratingen Festival.

Trotzdem konnte Stuart einen Blick auf das Frankenheim erfen, dass heute eine Kneipe ist und früher mal Rathaus war. Viel schöner als das neue, aber zu klein.

Hinterm Frankenheim kann man einen Blick auf die Kirche von Peter & Paul werfen und davor steht ein hübscher Brunnen mit Bergischem Löwen.

Wir waren aber nun nicht nur zum Sightseeing in die Innenstadt gegangen, sondern brauchten auch noch ein bißchen was vom Markt, der auf den Rathausvorplatz ausgewichen war.

Bei unserem Lieblingsobsthändler gab es dann Reneklauden, Weintrauben und massenweise Erdbeeren und natürlich ein schnelles Foto, denn Marc Jansen ist immer für ein Spässken zu haben. Danke!

Es hat sich bei uns so eingebürgert, dass wir samstags Müeslimittag machen. Stuart und Paul haben sich auch nicht lange bitten lassen und Amarant, Dinkel Crunshy und Leinsamen in sich hineingefuttert.

Den Nachmittag verbrachte Staurt dann in einem ganz besonderen Tal hier in der Nähe: Dem Neandertal.

Zusammen mit Hannah und Männe machte er das dazugehörige Museum unsicher und ließ sich nicht von der aktuellen Monsterausstellung in die Flucht jagen.

Sogar beim Ausgraben irgendwelcher Knochen hat er fleißig mitgemacht.

Paul verbrachte den Nachmittag mit Lena und mir auf der Gartenparty zu Lillys 2. Geburtstag.

Den Sonntag haben wir ganz faul im Garten verbracht, gegrillt und viel gelacht. Und Hasenbratenwitze hat auch keiner gemacht. ;-)

Ich hoffe, Stuart hat einen guten Eindruck von Ratingen bekommen und viel gesehen. Es gäbe sicherlich noch eine Menge mehr zu zeigen, besonders natürlich auch das benachbarte Düsseldorf, aber das war 1) nicht die Aufgabe und 2) reichte die Zeit nicht, da unser Urlaub kurz bevor steht.

Morgen wird sich Stuart dann weiter auf seinen Weg durch die Lande machen, denn hier ist gerade akute Packeritis ausgebrochen.
13:31 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Sonntag 23.08.2009
Da riecht es vom Nachbargrundstück verlockend nach Grill und was machen wir? Durchsuchen die Tiefkühltruhen und Kühlschränke des Hauses nach Grillgut.

Spontanvergrillung nennt man das dann wohl.

Und so gibt es: Hühnersatespieße, Bauchspeck und Koteletts. Für die Kinder ein paar Nürnberger Würstchen. Dazu Tomaten und Salat aus dem Garten, eingelegten Feta, Pepperoni und Knoblauchbaguette aus dem Ofen. Und als Nachtisch frische Erdbeeren.

Wie das duftet!
17:55 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Gerade per Mail mit meiner neuen Mobilfriseurin einen Termin ausgemacht. Lang lebe das Internet! :-)
16:39 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Ich bin sowas von urlaubsreif. Noch 9 Tage, dann liegen wir an der Costa de la Luz mit den Füßen im Sand!
10:47 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Samstag 22.08.2009
Stuart wurde gestern auf eine kleine Tour durch Ratingen mitgenommen und nun gibt es also erstmals was zum didaktischen Teil der Stuartreise zu erzählen.

Da wir ohnehin gerade mit dem Auto unterwegs waren (Schuhe kaufen in Mülheim), hat sich Hannah als Reiseführer angeboten und den Blauen See und die lila Verkehrsinseln als farbige Punkte der Stadt angepriesen.

Der erste Stopp war die Textilfabrik Cromford, sehr interessantes Industriemuseum, in dessen Herrenhaus wir vor sechs Jahren geheiratet haben.

Sehr spannend ist auch die Route der Industriekultur durchs Ruhrgebiet. Ratingen gehört aber weder zum Ruhrgebiet noch zur Route der Industriekultur, aber das ist egal.

In Cromford wurde unter knüppelharter (Kinder-) Arbeit gesponnen, was das Zeug hielt, was einer Industriespionage zu verdanken war, durch die die Technik der wasserbetriebenen Spinnräder auf das europäische Festland kam. Die Geschichten sind spannend und werden von nettem Personal mit vollem Körpereinsatz erzählt.

Jeder Ratingen Besucher sollte sich zwei Stündchen Zeit nehmen und sich ein Bild von der Baumwollspinnerei machen. Außerdem lädt der Brügelmann Park zum Flanieren und Picknicken ein. Sehr sehenswert!

Wo wir gerade von Garnen und Stoffen reden, war der zweite Stopp quasi logisch:

Das rote Gebäude der Esprit Deutschland Zentrale empfängt jeden Besucher, der nach Ratingen über die A3 oder A44 über Ratingen-Schwarzbach kommt. Gleich daneben leuchtet abends die neue Feuerwache in Grün.

Hannah erklärte Stuart: "Da denken sich Leute aus, was andere Leute wohl gerne anziehen würden". Die Designer sind immer hip gekleidet und in den Kleiderständer, die an den oberen Fenstern der oberen Etagen stehen, würde wohl jeder Modebegeisterte mal wühlen wollen...

Ratingen liegt nördlich von Düsseldorf und südlich vom Ruhrgebiet. So richtig im Bergischen Land ist man hier auch nicht, also ist es einfach Teil des Rheinlands und der Verkehrsnachrichten. Wer kennt es nicht, das Breitscheider Kreuz? Da leben, wo andere im Stau stehen! ;-)

Der Düsseldorfer Flughafen ist nur einen Steinwurf entfernt und die tief fliegenden Flugzeuge haben mich als Münsterländerin am Anfang arg verwirrt. Kannte ich doch Flugzeuge nur als kleinen weißen Punkt am Himmel, gerne mit Kondensstreifen hinten dran. Dass man hier in den Passagieren in einigen Stadtteilen winken kann, war mir dann doch etwas unheimlich. Aber das legt sich.

Kommt man über die A52 (Ratingen-Tiefenbroich), landet man (noch) neben Harrybrot und Wunsch-Öle beim Esprit Outlet, ein richtiger "Anziehungspunkt" in Ratingen. ;-)

Zum guten Schluß stand Stuart brav Modell:

Das war der Freitag mit Stuart. Was es heute zu erleben gab, berichten wir morgen!
21:30 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 21.08.2009
Nachdem ich ja schon angekündigt hatte, dass Stuart da ist, kommen hier die ersten Bilder:

In einem wunderschön gestalteten Paket kam Stuart angereist. Der erste zaghafte Blick aus dem auch innen gemütlichen Reisezuhause machte Stuart am angeblich heißesten Tag, blinzelte und setzte seine Sonnenbrille auf.

Dann wurde erstmal nachgeschaut, was noch so alles mit Stuart angereist kam: Neben Stuart und ein bißchen Schnaps (und allerhand anderen tollen Sachen) lag auch noch Paul mit im Paket, den sich Lena direkt unter den Nagel riss.

Opfer gibt es wohl immer zu beklagen... ;-) Ich werde daher die Schokoladensachen einfach aus dem Paket nehmen, aber an den Hamsterleckerli dürften Stuart und Paul auch noch einiges zu knabbern haben...

Dann ging es erstmal an den Pool. Während die Mädel fleißig planschten, setzte sich Stuart in die Schaukel und schaute aus sicherer Entfernung zu.

Da die Paketbotin recht spät kam und das Abendessen vor der Tür stand, pflückte sich Stuart noch schnell eine Reisetomate und ließ den Abend gemütlich im Kinderzimmer ausklingen.

Schön, Dich hier zu haben, Stuart!
21:57 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Ich glaube, mittlerweile würde ich auf ein "Frau Traumberg bitte Sprechzimmer eins!" genauso normal reagieren wie auf gleichen Aufruf mit "Frau Arendt".

Seltsame Sache das.
11:59 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 20.08.2009
Stuart ist da!

Mehr, wenn ich wieder klar denken kann und auf Normaltemperatur laufe. Es ist einfach zu schwül.

Die mitgelieferte Schokolade hat es auch nicht überlebt. Keine gute Idee, Toffifee bei über 30°C zu verschicken. Auch, wenn ich die gerne mag! ;-)

Kann man aus geschmolzenen Toffifee noch irgendwas machen? Ideen anyone?
20:48 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


31°C im Garten, 25,7°C drinnen. Dazu Gewittergrummeln in einiger Entfernung, zwischendurch heftige Windböen.

Das soll er also sein, der heißeste Tag des Jahres? Ich weiß ja nicht.

Mal schauen, was da noch kommt...
13:48 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 19.08.2009
Nachdem ich Matilda gestickt hatte, wusste ich sofort, dass sie mich auf meiner Urlaubstasche begleiten wird.

Und was lag da näher, als eine Klappentasche in Erdbeereisfarben zu nähen? ;-)

Außen Leinen, innen Stoffmarktstoff, aus dem auch Matildas Kleidchen ist, und obenauf Matilda.

Noch 12 Tage bis zum Urlaub! Ich freu mich schon so!
21:15 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Gebundene Literatur und schnöde Taschenbücher edel für die Bürodame von Welt *g* verpackt:

Einmal eher asiatisch, einmal in tunesischen Stoffen samt Borte.

Ich hoffe, sie gefallen Dir, liebste Nicole!
21:09 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Ich sollte mir mal eine "Ewige ToDo-Liste" anlegen. Mit den häufigsten zu erledigenden Sachen. Dazu ein paar Linien für Exotisches wie "Urlaubsunterlagen zusammensuchen". Irgendein Kind hat meine großartige Liste nämlich als Malblatt benutzt und in den Tiefen des Kinderzimmerchaos verschwinden lassen.

Apropos: Wenn ich in Lenas Zimmer gehe, könnte ich heulen. Kisten werden ignoriert, tausende Kleinteile fliegen rum und von drei Puzzle fehlen mittlerweile Teile.

Aber was bin ich auch für ein Vorbild? In der Küche stapeln sich Zeitschriften, Gemaltes der Kinder und Stoffberge. Dazwischen die Auftragsarbeiten bereit zum Fotoshooting.

Immerhin habe ich heute Fenster geputzt, Papiere abgeheftet, eine Tasche halb fertig genäht und eine Spülmaschinenladung Gläser von Hand gespült, weil man wieder Dreck dranklebte.

Und den Nachmittag werde ich brav und nicht an Haushalt denkend auf dem Spielplatz sitzen. Vielleicht nehme ich auch wie gestern wieder einen Pack Wassereis mit. So schnell macht man sich beliebt. Und so still ist es dort selten... ;-)
15:33 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Gerade beim Fensterputzen gehört, wie ein Schüler die Lehrerin fragte, ob sie jetzt wieder "nach Hause gehen".

Er meinte die Schule.

Also dieses Ganztagsdings gefällt mir noch nicht so richtig...
09:59 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 18.08.2009
Warum ist "Für Elise" eigentlich eine so beliebte Warteschleifenmusik? Und warum landet man trotz stundenlanger Berieselung im Nirvana?

Dass es das auch im Internet gibt, war ja klar. Aber der Name ist süß. ;-)
20:22 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Bevor Hannah heute in den Kindergarten fahren konnte, musste ein Foto von ihr und ihrer Freundin Emily mit Schultüte gemacht werden. Nächstes Jahr sind dran...

Lena guckte in der Spielgruppe etwas irritiert: Waren da doch statt der altbekannten Kinder drei neue da. Immerhin kam Nico noch, da war die Welt wieder in Ordnung. Und Nicos Mama brachte mir Stoff aus Holland mit! Also welchen zum Nähen... Hach!

Statt heute morgen noch ein bißchen zu nähen, habe ich mit einer Freundin Kaffee getrunken, ein Geburtstagsgeschenk gesichtet und von einer Spielplatzmama selbstgekochte Marmelade und Tomaten aus eigenem Anbau geschenkt bekommen.

Da also der Vormittag voll mit tollen Erlebnissen war, kam die Migräne nach dem Mittagessen quasi als ausgleichende Gerechtigkeit. *gnarf* Trotzdem geht es gleich wieder auf den Spielplatz raus, das gute Wetter genießen. Vielleicht nehme ich heute mal den Beutel Wassereis mit raus...
16:04 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 17.08.2009
Ich möchte jetzt auch nochmal was zum Thema Blogroll sagen.

Gerade das Verlinken, oder besser, Vernetzen von Seiten macht das Internet aus. Und das gilt doch besonders für Blogger.

Wenn man mal ganz weit zurückblickt, hieß ja Blog nicht Tagebuch im Sinne von "Hallo liebes Tagebuch, ich bin verliebt in den Nachbarsjungen", sondern Web-Logbuch. Also ein Logbuch, quasi ein Reiseführer durch das Netz, vereinfacht ein "Hallo, ich habe hier (siehe Link) etwas tolles gesehen".

Bei mir blieb im Laufe der Jahre dieser Gedanke zwar weit entfernt bestehen, aber das Verlinken von interessanten Seiten hat sich auf Blogroll oder wenige spezielle Einträge beschränkt. Einfach weil der Traumberg durch Hausbau und Kinder seine Inhalte geändert hat und ich kaum noch wirklich durchs Netz gesurft bin.

Momentan stehe ich wieder mal vor einer kleinen Veränderung des Traumbergs. Das neue Logo war der erste Schritt, Unterseiten werden folgen, denn ein Drittblog will ich gar nicht haben, auch wenn der Trend zum Outsourcen in vielen Blogs zu beobachten ist.

Nun denn, meine Blogroll wird sich auch bald ändern, denn ich hoppse von Link zu Link, packe in die Bookmarks und vergesse die tollen Seiten dort. Das ist schade.

Wenn ich Zeit und Lust dazu habe, wahrscheinlich erst nach dem Urlaub, denn vorher stehen noch so viele wichtigere Dinge im realen Leben an, werde ich aus meinen Bookmarks die schönsten Seiten raussuchen.

Meine Blogroll wird dann ein bißchen gestrafft und einige Links werden rausfliegen, da sie nur aus Pflichtgefühl noch drin sind, ich dort aber seltenst lese oder die Thematik zwar für mich interessant finde, für die meisten meiner Leser hier aber wohl vollkommen langweilig sein dürfte oder einfach weil sie nur alle Jubeljahre mal aktualisiert werden.

Und ja, ich habe dem Zeitgeist folgend, mittlerweile einen Feedreader und man kann den Feed des Traumbergs abonnieren.

Einige Seiten lese ich im Reader, einfach weil ich die Seite ansich nicht ansprechend finde, den Inhalt aber wohl, aber die meisten Blogs klicke ich immer noch an, denn das Gesamtkonzept gefällt mir und es fehlt mir etwas, wenn ich nur im Reader lese.

Und so werde ich wohl meinen Reader größtenteils öffentlich mit auf den Traumberg packen und regelmäßig weitere interessante Artikel vorstellen.

Und ich werde auch weiterhin niemanden um Erlaubnis fragen. Denn die hinter dem "Verlinkst Du mich, verlink ich Dich" stehende Erwartungshaltung gefällt mir nicht.

Wer eine öffentliche Seite hat, darf meiner Meinung nach nach auch in Blogs als Empfehlung verlinkt werden. Ohne die Knotenpunkte würde das Wort "Netz" wenig Sinn machen. Aber sicher gibt es immer kleine Nischenblogs, bei denen ich nicht sicher bin, ob der Betreiber möchte, dass er plötzlich im Rampenlicht steht, weil von hier ein paar Besucher bei ihm vorbeischauen. Diese Blogs packe ich dann erstmal auf meinen Reader und schaue, wie es sich entwickelt und vielleicht frag ich auch mal nach.

Aber Empfehlungen sind es, als was ich meine Blogroll verstehe. So wie bei Amazon die Rubrik "Wer das gekauft hat, hat auch das gekauft". Dass man nicht immer den Geschmack aller treffen kann, versteht sich von selbst und dass ich nicht überall auftauche, wo ich hinverlinke, ist ebenso klar.

Trotzdem freue ich mich über jedes "Hallo, ich mag, was Du schreibst und hab Dich verlinkt", solange es kein zwanghaftes Rückverlinken erfordert.

Außerdem freue ich mich immer über Kommentare (noch) nicht verlinkter Autoren. So habe ich schon den einen oder anderen Schatz entdeckt, der in meinen Bookmarks schlummert und viel zu selten angeklickt wird. Aber siehe oben. Es wird. Langsam, aber es wird.
11:56 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Nachdem ich gestern ja so großkotzig angekündigt hatte, dass das kleine Kind nun trocken sei, hatte sie gestern nichts besseres zu tun, als bei Freunden zu Besuch nach fünf Minuten auf den Teppich zu strullen.

Naja, kann passieren. Über den Rest schweigen wir mal, aus Pietätsgründen.

Der Nachmittag war aber trotzdem wunderbar entspannt, gelungen und lecker. Die Kids spielten toll miteinander und abgesehen von kleinen Blessuren lief es wirklich harmonisch. Und das trotz oder gerade wegen des Alterunterschieds von jeweils knapp anderthalb Jahren zwischen den vier Kids.

Ich habe mir übrigens den Titel "Wasp Killer 2009" hart erarbeitet, sieben auf einen Streich waren es nicht, aber irgendwo knapp unter zehn in drei Stunden. Eine goldene Fliegenklatsche wäre wohl der angemessene Preis... ;-)

In diesem Zusammenhang muss ich doch einmal Werbung für "Wespen-Stopp" machen, dass uns im letzten Jahr die Biester gut vom Hals gehalten hat.

Obwohl die Mädels gestern erst nach 21 Uhr im Bett lagen, waren sie heute morgen fit wie die Turnschuhe und haben fleißig mit den mitgebrachten Tüchern jonglieren geübt und von der Eisenbahn der Jungs geschwärmt.

Nächstes Treffen dann hier. In zwei Mädchenzimmern. Das wird lustig! ;-)
11:13 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Sonntag 16.08.2009
Fürs Protokoll:

Wieder ein Meilenstein erreicht: Lena ist trocken!

Seit Mitte Juni klappt es ja immer öfter ohne Windel und nun gibt es sie nur noch zum Schlafen, also nachts und sicherheitshalber in der Mittagspause. Aber das hat mehr mit meiner Unlust zu tun, Betten mehrmals die Woche beziehen müssen, und wegen der ewigen Diskussion "Lena Pipi!" und dann geht das Kind, auch wenn es gar nicht muss, nur um nicht schlafen zu müssen...

Auch Großeinkäufe, Stadtbummel, Restaurantbesuche und Autofahrten meistert Lena ohne Windel wunderbar.

Die letzte Packung Windeln dürfte also noch eine ganze Weile reichen...
13:07 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Samstag 15.08.2009
Danke für die Besserungswünsche!

Da wir beide frühzeitig mit Antibiotika angefangen haben, geht es schon bedeutend besser.

Aber sicherheitshalber ging es heute trotz strahlendem Sonnenschein nicht ins Planschbecken oder Freibad, sondern ins Kino.

(Mein Handy ist ein Handy und keine Kamera, daher das grauenhafte Foto. Aber die Stimmung fängt es dann doch ganz gut ein.)

Coraline ist wirklich klasse!

Hannah hat sich köstlich amüsiert, an vielen Stellen gelacht oder gestaunt und wir Großen waren uns einig: Tolle Farben, schöne Bilder, die Geschichte super umgesetzt und gleichermaßen für Erwachsene und mutige Kinder sehr zu empfehlen!
23:51 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Freitag 14.08.2009
Blasenentzündung. Hannah und ich. Bäh.
19:07 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das

Donnerstag 13.08.2009
Matilda

Handgestickt auf Leinen nach Vorlage und Anleitung von Doro, die trotz Internetproblemen die Dateien aus einem Internetcafe losgeschickt hat! Vielen Dank nochmal!

Und das Little LouLou Girl Liselotte wird auch noch gestickt, denn mit Stickrahmen auf dem Sofa zu sitzen ist doch sehr entspannend. Und spart die teure Stickmaschine. ;-)
23:45 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Da hab ich doch heute eine Postkarte von Tante Liesbet bekommen. Scheint ihr im Urlaub gut zu gehen!
18:17 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Ich will ja aufräumen. Und kreativ sein. Und Lösungen für Haushaltsprobleme finden.

Aber ich kann nicht.

Nervtötendes, andauerndes und leicht schepperndes Fahrradklingelgeklingel macht mich porös. Gepaart mit stetem "Pascal-Kevin, nun lass doch mal das Fahrrad in Ruhe. Pascal-Kevin, nun geh doch da mal weg. Pascal-Kevin, bitte!"

Und dann die Mädels mit den Puppenbuggies. Klapperige Plastikräder werden permanent vor dem Küchenfenster hin und her geschoben, dazu Gefiepse im Hochfrequenzbereich. Das regelmäßige Kunststoffabschaben der Bobbycars ist angenehmer für meine Ohren.

Wenn ich selbst mit draußen sitze, bin ich so in den Tratschereien und Rettungsmanövern gefangen, dass ich die Geräuschkulisse in ihrer abwechslungsreichen Nervigkeit gar nicht so richtig wahrnehme.

Da waren die Jungs gestern in der Bücherei mit den Knackfröschen glatt ein Schweigegelübde gegen.
16:05 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Meine ToDo Liste liest sich wie das Jahrespensum der Reinungskräfte der Queen.

Und zu allem Überfluss ist das Wetter wieder schön (so ich das durch die graumelierten Fenster erkennen kann), so dass ich mich wie eine Rabenmutter fühle, wenn ich nach einem Einkaufsmarathon inkl. Marktbesuch heute morgen keine Lust mehr auf Frischluft habe und mal was schaffen will.

In Hannahs Zimmer, das ich heute eigentlich weiter aufräumen und putzen wollte, liegt nun nach der Mittagspause ein bodendeckendes Puzzle, das erst Papa gezeigt werden muss. Also geht es da heute nicht weiter.

Papiere zu sortieren macht mit zwei Kindern an den Hacken keinen Sinn und das Wohnzimmer von Spinnweben und Staub zu befreien, der nach wochenlanger Spielplatzbelagerung zentimeterdick sein dürfte, motiviert mich auch nicht gerade. Außerdem sollte ich vielleicht vorher die beiden Sofas abziehen, sonst staub ich mir eh wieder alles voll.

Dann sind noch Nähsachen zu erledigen, der Schlafzimmerschrank muss ausgemistet und Kisten mit hübschen Labels versehen werden.

Mit der Kreativecke der Kinder bin ich immer noch nicht glücklich, aber immerhin habe ich die Büchereibücher nun in einer eigenen Kiste im Wohnzimmer verstaut. Unter der Bügelwäsche.

Hannah wartet darauf, dass ich ihren Flohmarktkoffer endlich auswasche und das Badezimmer auf eine Rundumentkalkung.

Aber vorher muss ich noch gefühlte hunderttausend andere Dinge machen. Vielleicht erledigen sich ja zwei, drei Sachen von alleine, wenn ich nur lang genug darüber nachdenke... ;-) Oder ich fange mal mit Müllrausbringen an.
15:24 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 12.08.2009
Immer wieder höre ich um mich herum, dass Kinder in Hannahs Alter Angst vor den Räubern in Pippi Langstrumpf, Wickies wilden Männern oder den Ameisen bei Biene Maja haben.

Und dann schaue ich vorhin den Trailer zu Coraline und was sagt Hannah, als sie mit dazukommt?

"Können wir da reingehen? Für Lena ist das aber nichts, sie kann noch nicht so lange still sitzen."

Das Buch war toll, die Zeichnungen wesentlich unangenehmer als die Umsetzung im (FSK ab 6) und da würde ich eher mit Hannah reingehen als in Lillifee...
19:33 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Hannah hat Schnupfen und fühlt sich nicht gut. Lenas linke Hand ist nach einem Stich oder Biss von irgendeinem Tier stark angeschwollen. Und mein rechtes Auge ist seit gestern rot und nervt durch Juckreiz.

Also absolutes Krankenlager hier.

Und was macht man dann, wenn man bei Nieselregen nicht raus will?

Genau, man räumt auf. Meine Papiersortiererei ist noch nicht endgültig abgeschlossen, aber Hannahs Zimmer hat es dringend nötig. Und so packen wir in alter Manier lange unbespielte Sachen weg und finden dafür so wunderbare Schätze wie Playmais oder Balancierbrett wieder.

Und alle Langeweile ist verflogen. ;-)
10:35 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Die Tasse ist da.
09:52 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das

Dienstag 11.08.2009
Kleine Geschenkidee für Neugeborene und Dreckspatzen:

Gepimpte Waschlappen.
22:13 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Gestern noch Sonnenschein und ausgelassene Spielplatzstimmung, heute Regen, grauer Himmel und eine gewisse Lustlosigkeit steigt in mir hoch.

Also werde ich nun statt einen Abstecher zum Markt zu machen und durch diverse Läden zu bummeln, die Zeit nutzen und Berge von Papier sichten, sortieren und abheften.

Regenwetterbeschäftigung halt. Und so dringend nötig.

Nachtrag 10:15 Uhr:

Ich sitze in einem Haufen Papier. Und einer jetzt leeren Plastikkiste, auf der der Drucker steht. Was packe ich denn da nun rein? Sachen, die ich nicht so häufig brauche? Wenn ich die Sachen aber nicht so häufig brauche, brauche ich sie überhaupt noch? Warum nicht weg damit? Besitz belastet!

Hilfe, ich komme hier gerade ganz gewaltig in den Aufräumstrudel! Uah!

Nachtrag 16 Uhr:

Eine Klappkiste voll Papiere kann weg. Einige Ecken der Küche sehen nun bedeutend aufgeräumter aus, aber im Großen und Ganzen sieht man nicht viel vom Ausmisten. Das ist der größte Nachteil, wenn man sich um Kleinkrams kümmert: Es fällt niemandem auf, ob die Schubladen und Schränke nun geordnet sind...
09:43 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Montag 10.08.2009
Ab heute:

Schulstarter!

So heißen die Kids im letzten Kindergartenjahr in Hannahs Einrichtung.

Und aus den Ferien mitgebracht hat Hannah nicht nur das selbstgefreezerte Shirt, sondern auch selbstgemachtes Filzessen.

Denn im Raumhaus ihrer Gruppe gab es zwar reichlich Töpfe und Co, aber nichts zum essen. Mit Spiegeleiern, Fisch, Möhren, Würstchen, Ravioli und wandelbaren Erbeertomaten ist das triste Luftessen nun vorbei. ;-)
11:03 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Gestern waren wir nach langer Zeit mal wieder cachen.

Es hat uns diesmal nach Mühlheim gezogen, knapp hinter die Stadtgrenze Ratingens.

Unser erste Multicache war von diversen Tieren begleitet: Pferde, Gänse, Enten, Kühe, aber auch Schmetterlinge und wieder mal ohne Ende Bremsen.

Die Kids leiteten uns gut durch die schöne Gegend und pflückten Blümchen für Oma. Lena naschte an den vielen Brombeerbüschen und bei toller Aussicht war der "Schatz" nach kurzer Suche gefunden.

Die Mädels hatten Spaß, den Autofahrern zu winken und Lena freute sich über jeden einzelnen Zurückwinker wie ein Schneekönig!

Auf dem Rückweg entdeckten wir noch ein richtig tolles Baumhaus, Minipferdchen und einen im grauen Dunst kreisenden Zeppelin.

Alles in Allem eine tolle Runde um die Stooter Strasse.

TFTC!
10:56 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 08.08.2009
So, hier ist sie nun, Corinnas Herbstfarben-Woll-TiTT:

Innen Orange, außen Rot abgsetzt mit Currystoffen aus der Erin Michael "ZaZa" Kollektion und Farbenmix Webband.

Es passen auf jeden Fall vier dicke Sockenpaare rein und mit auf gerolltem Rand hat sie auch wunderbar Stand, damit man gut reinfassen kann.

Ich bin schon sehr auf Ishbel gespannt, die ich im Tausch bekommen werde. Die Bilder sind schon sehr vielversprechend! *freu*
21:41 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Hannah hat trotz leichter Heimwehattacke bei ihrer Freundin übernachtet. In einer halben Stunde hole ich sie wieder ab.

Genug Zeit, die heute Vormittag fertiggenähte Strick-TiTT für Corinna noch schnell zum Briefkasten zu bringen.

Foto gibt es später!
12:26 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 07.08.2009
Wir kommen gerade vom Schwimmen wieder. An sich war es großartig. Nur habe ich Rabenmutter die Sonnencreme vergessen. Aber so kommt man wenigstens mit den Müttern auf den Handtüchern nebenan ins Gespräch und wird mitversorgt.

Ich war ja nun immer nur mit Hannah im Schwimmerbecken unterwegs, um Bahnen zu ziehen und mit uns schwammen allerhand lustige Gestalten in teilweise fragwürdigen Bikinis.

Warum aber gehen einige Mütter komplett bekleidet ins Wasser? Mit langer Badeshorts so wie sonst nur die hippen Jungs, und T-Shirt, wahlweise im Schwimmkleid? Ich dachte, die meisten Komplexe hätten wir Mamas im Kreißsaal gelassen?

Auch interessant sind die bösen Blicke, die manche Mütter losschicken, wenn ein Kind nicht komplett in UV-Schutzkleidung gehüllt ist und Sonnenhut samt Sonnenbrille trägt.

Aber besonders nervig fand ich heute die aggressiven Wespen. Eine wäre fast in Lenas Mund geflogen, aber dank tapferem Mundhalten und dem Einschreiten einer Frauenzeitschrift vom Nachbarhandtuch blieben wir von Stichen verschont.
13:46 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Ist das Tässchen angekommen?!
09:10 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das

Donnerstag 06.08.2009
Der Nachmittag mit Chrizzo und dem kleinen Mann war toll, auch wenn man irgendwie nie richtig zum Quatschen kommt! ;-)

Erst kühle Getränke (Eiskaffee geht immer bei um die 30°C) und Nusszopf, dann ab auf den Spielplatz, wo wir ganz alleine waren. Das Wetter ist doch eher für Freibäder gemacht.

Als die Kirchturmglocke um Viertel vor sechs läutete, staunten wir nicht schlecht: Der Nachmittag verflog mal wieder nur so!

Eine Verabredung wurde auf allgemeinen Wunsch auch schon wieder getroffen: Den nächsten heißen Tag verbringen wir zusammen in Düsseldorf auf einem Wasserspielplatz!

Und morgen früh gibts Luxusfrühstück mit Holunderblüten-Apfel-Gellee. *njammy*
19:13 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Wenn man 248g Milch abwiegt, backt man gerade Nusszopf nach Frau Antonmann.

Nach langer Zeit mal wieder mit Nüssen und nicht mit Mohn.

Jetzt noch ein Blech Barcomi Cookies (auf besonderen Wunsch eines einzelnen) und ich habe mein Backsoll für diese Woche erfüllt. Dann kann ich mich ruhigen Gewissens auf den Spielplatz setzen und mit Chrizzo schnacken.

Hach, ich freu mich so!
10:35 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 05.08.2009
Heute morgen waren Hannah und ich schon früh beim Schwimmen. 200m in 13 Minuten reichen fürs Bronzeschwimmabzeichen locker.

Mit uns schwammen etwa dreißig weitere Leute, darunter eine Dame mit Skibrille, ein Herr mit Walrossschnaufen bei jedem Ausatmen (da der Mund halb im Wasser war, spritzte es so herrlich), zwei Tratschtanten, die nach einer Bahn lieber Zigarettchen rauchten und sich über ihre toten Ehemänner unterhielten, diverse Damen und Herren mit Plastikbadekappen, Badehosen in Feinrippoptik und Bikinis aus den 50er Jahren. Insgesamt waren bestimmt 4500 Jahre in dem Becken. Hannah und ich steuerten schlappe 38 Jahre bei.

Die Stadtranderholung stürmte das Bad, als wir schon aus dem Wasser kamen und unter der Dusche sieht man auch heute noch die Leute, die wie meine Großeltern früher "zum Baden" gehen. Eigentlich meinen sie damit nicht das Schwimmen, sondern das Sauberwerden.

Schön war es, so schön ruhig ohne die Horden an Schülern und Querschwimmern. Einfach Bahnenziehen, tauchen und zum Schluß auf die verwaiste Riesenrutsche und in das Miniwellenbecken.

Und beim Rausgehen werde ich von einem Kindergartenvater gefragt, was das Cachen macht. Du bist das also? Nett!

Tja, bei wochenlangem auf dem Spielplatz rumlümmeln kommt das Cachen arg zu kurz.

Nach dem Urlaub, wenn die Wochenenden nicht mehr ganz so voll sind, müssen wir dringend mal die neuen Ratinger Caches finden, die Streetbob und Co gelegt haben. Und vielleicht findet sich der eine oder andere Cache ja auch an der Costa de la Luz. Wer weiß.
11:57 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 04.08.2009
Fünfzehn mir bekannte Adressen aus der Kaffeeklatschliste aufgeschrieben.

Zwei fielen wegen "schon gehabt" raus. Eine wegen "Initiatorin". Eine wegen "gerade im Urlaub"

Ausgelost.

Ab morgen ist das Tässchen dann wieder auf Wanderschaft. Weit? Nah?

Sie werden es bald wissen! :-)
22:42 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


So, meine werten Kaffeeklatscherinnen, hier ist das Tässchen:

Hübsch verpackt in ein Medi&Zini-Poster kam es gestern bei uns an. Drinnen lag neben den Kaffeeklatschzutaten eine Karte von Chrizzo von der Nordsee und ein schönes Stück maritimer Stoff. Danke dafür! :-)

So, jetzt aber: Greifen Sie sich einen Muffin (noch vor den Frühstück extra fürs Tässchen gebacken), breiten Sie das Deckchen aus und nehmen Sie sich einen Eiskaffee. Gerne auch mit einer Kugel Vanilleeis, Sahnehäubchen und Schokostreuseln.

So dekadent ging es allerdings beim heutigen Kaffeeklatsch nicht her, schließlich saßen wir auf einem Baumstamm auf dem Spielplatz gegenüber, unserem zweiten Zuhause in diesem Sommer.

In das Tässchen passt ein schlapper Liter Eiskaffee, für den ich mir kurzerhand Verstärkung geholt habe.

Da es sich schon so eingebürgert hat, dass ich dienstagmorgens mit Kuchen auf den Spielplatz komme, wanderte die Wandertasse dann auch ohne große Zwischenfragen einmal um Klettergerüst und Sandkasten, dazu reichte ich die noch warmen Muffins.

Ein richtig schöner Kaffeeklatsch war das, auf dem der virtuelle kurz erklärt wurde, denn dass ich davon Bilder mache, wie eine Tasse dekorativ auf einem Baumstamm steht, brachte doch die eine oder andere Frage auf.

Liebes Tässchen, es war schön mit Dir! Morgen gehst Du wieder auf die Reise, nur weiß ich noch gar nicht wohin. Es fehlen mir einfach Adressen potenzieller Kaffeeklatscherinnen und aus denen, dich ich habe, werde ich nachher losen.
13:56 Uhr | 12 Kommentare | Dies und Das


Montag 03.08.2009
Das Tässchen *höhö* ist angekommen!

Eben noch mit Chrizzo an der Nordsee, steht es gerade bei uns auf dem Küchentisch.

Morgen lade ich dann also zum virtuellen Kaffeeklatsch. Halten Sie ihre Kekse bereit!
20:58 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Gerade ging hier eine Ära zu Ende:

Nachdem wir schon vor knapp zwei Jahrzehnten die Wählscheibe verbannt haben, gibt es nun in diesem Haus kein Telefon mehr, das ein Kabel am Hörer hat.

Genutzt wurde es ohnehin nur in Situationen, in denen das Mobilteil gerade belegt war.

Also: Good bye, Gigaset 3035 & C200! Welcome Gigaset CX475 und C47H!

Mal schauen, wer der erste Anrufer sein wird! ;-)
18:48 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Sonntag 02.08.2009
Der Traumberg hat nach sechseinhalb Jahren endlich ein eigenes Logo.

Und ein richtig schönes noch obendrein. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Danke, Karin!

Dazu gibt es hier gerade ein paar kleine Umbauarbeiten, die sich etwas ziehen werden, da ich noch nicht so hundertprozentig weiß, wo es hingehen soll.

Mir schwirren viele Ideen im Kopf herum und da der Trend ja zum Zweitblog geht, wird wahrscheinlich auch hier bald etwas "outgesourced". Aber nicht auf ein ganz anderes Blog, sondern auf eine Unterseite.

Et wird, et wird!
21:32 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Hach, bin ich gut.

Immer wieder mal am Tag hab ich ruhige zehn Minuten, die ich dann schnellstens zum Zuschneiden irgendwelcher Dinge nutze.

Ein Nähzimmer wäre sicherlich von Vorteil, müsste ich doch nicht jedes Mal den Küchentisch komplett leeren, von Zeitungsbergen, Stiften und Krümeln befreien und nach Joghurtklecksern überprüfen.

Aber dafür brauche ich nicht unters Dachjuchhe oder in den Keller zu marschieren. Hat doch auch was für sich.
15:13 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Das Besuchskind ist wieder abgeholt worden und wie zu erwarten, wurde das dann fast zum Drama.

Ist ja immer so: Erst wollen sie nicht bleiben, dann nicht wieder gehen... ;-)

Nächste Woche schläft Hannah bei einer Freundin und dann sind die Ferien mit einigen Fremdübernachtungen auch gut rum.

Irgendwie habe ich diese Ferien das Gefühl, dass mir die Summer Challenge gefehlt hat, aber andererseits waren wir so viel auf dem Spielplatz, Schwimmen und einfach nur zusammen, dass geplante Extraaktivitäten auch gar nicht nötig waren.

Die nächsten Schlechtwettertage verbringen wir bei Ikea und in der Bücherei und für die verregneten Herbstnachmittage werde ich mir dann quasi eine "Autumn Challenge" überlegen.
11:30 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Samstag 01.08.2009
Wir haben heute ein Übernachtungskind mit ganz fürchterlichem Heimweh.

Er weint die ganze Zeit, hat keinen Hunger und kaum Durst, aber mittlerweile Kopfschmerzen vom vielen Weinen.

Nun liegt er mit einem nassen Waschlappen auf der Stirn in rosa Bettwäsche gehüllt.

Ich hoffe, letzteres wird seiner seelischen Entwicklung nicht schaden...
20:18 Uhr | kommentieren | Dies und Das


"Mama, liest Du mir mal mein Horoskop vor?"
"Klar! Was bist Du denn?"
"Wassermann."
"Und Lena?"
"Fische."
"Und was ist Papa?"
"Lama?"

Oma war übrigens lange Zeit "Bockstein". ;-)
10:41 Uhr | kommentieren | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare