Sonntag 28.02.2010
Die rosa Philadelphiatorte steht im Kühlschrank, das zweite Blech Muffins ist in drei Minuten fertig, der Erdbeerboden braucht nur noch den Guss.

Lenas Geburtstag kann kommen!

Naja, die Küche muss noch dekoriert werden und ein Geburtstags-T-Shirt ist auch noch nicht fertig, aber wir nähern uns der Ziellinie!
13:37 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Samstag 27.02.2010
Statt zum Stoffmarkt zu fahren, haben wir einen Fernseher gekauft.

Der Stoffmarkt wäre selbst beim Verlust jeglicher Selbstbeherrschung preiswerter gewesen.
14:18 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Ich habe soooo viel Blogcontent vom Weiberabend mitgebracht, aber auch soooo viel Bier intus, dass ich das morgen früh wahrscheinlich alles nicht mehr weiß.

Glück für alle Anwesenden, Pech für Euch Leser! ;-)

Schön war's, nicht wahr Andrea? Und nu kommentier endlich ma! *am tauben Bein rüttel*

Und jetzt ab ins Bett, ich habe morgen noch viel vor: Schwarze Tasche nähen, Kuchenform bestellen, Haare föhnen und dabei bürsten... *ggg*
01:22 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Freitag 26.02.2010
Irgendwie war heute der reinste Verkehrsinfarkt in der Stadt. Der Weg zu Hannahs längster Freundin, eigentlich nur 5 Minuten Fahrt über die schnelle Strasse, dauerte eine knappe halbe Stunde. Busse kamen zu spät, Autos überall. Alle Strassen mehr oder weniger dicht.

Naja, so kamen wir wenigstens zum Radiohören. Und als da Lady Gaga angekündigt wurde, grübelte Hannah "Gaga? Gagaren? Gagarin? Gagarin! Juri Gagarin war der erste Mensch im Weltall!"

Munter erzählte Hannah weiter, was ihr so zum Thema Raumfahrt einfiel.

Und ich staune jedes Mal einfach nur Bauklötze.

Genauso wie beim Lesen der Geburtstagskarte für ihre Freundin, bei der sie heute zur Pyjamaparty mit Übernachtung eingeladen ist:

(Im Klartext: "Liebe Nildem, zum Geburtstag wünschen Hannah und Lena Dir viel Glück und wir wünschen Dir eine gute Gesundheit." Und Lena hat auch selbst unterschrieben!)

Die Karte entstand, als ich mal kurz unter der Dusche stand.

Aber zurück zum Thema: Falls Männe nicht im Totalstau stecken bleibt, bin ich in einer halben Stunde auf dem Weg zum Weiberabend.

Hach, wie freu ich mich!
19:25 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 25.02.2010
Hannah ist letzte Woche das erste Mal vom Drei-Meter-Brett gesprungen. Und diese Woche wieder.

Sie springt aber nicht nur ins Wasser, sondern momentan auch in ihrer Entwicklung ganz enorm.

Spannende Zeit, aber mehr darf ich nicht verraten, denn: "Mama, das geht Dich nichts an!"

So schnell geht das mit dem Großwerden also...
22:02 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Eigentlich wollte ich nur Männe zur Arbeit bringen. Und wo ich dann schon mal in Düsseldorf bin - hm, ich brauche doch noch Schuhe.

"Dann fahr doch lieber zu Oberhösel nach Mülheim", warf Männe ein. "Oder ich fahr nach Neuss zur Gewürzmühle, ich brauch doch auch dringendst Knoblauchflocken".

Damit löst sich zwar das Schuhproblem nicht, aber die Uhrzeit ist gut, um staufrei nach Neuss zu kommen.

Hach, die Möglichkeiten in Ballungsgebieten sind grenzenlos! Ganz im Gegensatz zu meinem Wissen über die Strecken zwischen Düsseldorfer Rheinufer und benachbarten Städten. Und der Tomtom lag Zuhause. Grmpf.

Also fuhren Lena und ich einfach eine Strecke, die wir kennen: Ab zur Schadowstrasse.

Das Bekleidungsproblem für nächste Woche hat sich erledigt. Nach einer Stunde in diversen Umkleidekabinen hatte ich Hose, Bluse und Schuhe zusammen.

Wieder ein Punkt weniger auf meiner "Da muss ich mir unbedingt Gedanken zu machen" Liste. Nur noch drölfzigtausend minus eine Sache zu tun - und das ohne Knoblauch. ;-)
13:31 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 24.02.2010
Gerade läuft Das kleine Schwarze. Nur für mich.

Und dazu räume ich und mache Stapel und grinse vor mich hin.

Schön!
22:04 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Bei Lenas U7a war fast alles ok. Zwei Sachen, die mir Sorgen machten, konnten halbwegs ausgeräumt werden, bzw. wird eine noch vom Facharzt untersucht.

Ansonsten ist Lena zeitgemäß entwickelt und hat die Ärztin mit einem tollen Bild samt Unterschrift geschockt! Zwar war es ein ANEL, aber das ist wohl bei nicht mal ganz drei Jahren auch vollkommen in Ordnung. ;-)

Kinder-TÜV überstanden. Puh.
21:07 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Ich glaub, ich geh am Samstag nicht zum Stoffmarkt. Ich hab gar keinen Stofflagerplatz. Und da ich momentan auch nicht zum Nähen komme, warte ich einfach auf den nächsten Markt.

So schlimm ist es gerade. Jaja.
10:12 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 23.02.2010
Die nächste Woche wird voll, aufregend und anstrengend: Lenas Geburtstag, der Gerichtstermin und Kindersachenbörse stehen auf dem Programm.

Und was mache ich?

Vollkommen orientierungslos rumeiern.

Ich sollte mir mal überlegen, welche Deko ich brauche, welche Kuchen ich backe oder welche Geschenke ich überhaupt einpacken will.

Ich sollte mir mal überlegen, welches BühnenOutfit ich tragen möchte, in dem ich mich auch vor einem Sozialgericht wohlfühle und mich noch einmal in die Thematik einlesen.

Und ich sollte mal Lenas Kleiderschrank nach zu kleinen Sachen durchforsten. (Also ob die Kisten im Keller nicht ausreichen würden für eine Börse.)

Aber irgendwie bin ich momentan total blockiert, kriege nichts auf die Reihe (der Versuch, heute eine Hose zu nähen scheiterte schon an der Auswahl der richtigen Schnittmustergröße) und überhaupt fühle ich mich total unorganisiert.

Grauenhaftes Gefühl für eine Jungfrau.

Aber ich hoffe, dass es morgen wieder besser ist. Muss ja. Denn da hat Lena diese neu eingeschobene U7a, die vor drei Jahren noch Kindergartenuntersuchung hieß und auch da mach ich mir momentan meinen Kopf zu.

Und dann ist da noch die Renovierung und noch zwei Geburtstage und zwei, drei Sachen für den Urlaub undundund.

Wahrscheinlich sieht die Welt morgen schon wieder besser aus, einfach, weil ich es jetzt aufgeschrieben habe und die Gedanken aus meinem Kopf vertreiben kann.

Danke, Blog.
23:56 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Da simmer dabei, das ist prihima!

Die Hühner werden wohl gackern, beim Bloggertreffen in Köln! Ein dickes DANKE sende ich schon mal an die liebe S. von Malin Jo's Welt.

Ich freu mich!

Für den Fall, dass noch jemand hin möchte: Es gibt momentan einen Anmeldestopp wegen des großen Zuspruchs!
11:34 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 22.02.2010
Montags-Macher

Und hier ist die nächste Ausgabe der Montags-Macher-Links!

Näherei
Mama Chic Wrist Cuff
Stoffarmband nicht nur für Mamas.

Bastelei
Birthday Display
Ein Jahresrückblickbilderhalter. Tolle Idee!

Kinderkram
Five Stones Game
Ich finde die Idee, solch ein Säckchen zu Straßenmalkreide zu verschenken, ganz gut. Wer das Spiel verstehen möchte und aus der Anleitung nicht schlau wird, schaut sich bitte dieses Video an.

Sonst so
HoneyDo-List
Ich mag das Wortspiel. ;-)

Ich hoffe, es war was für Euch dabei!
11:06 Uhr | kommentieren | Montagsmacher


Es ist eine Herausforderung, für Lena Geburtstagseinladungen zu erstellen.

"Lillifee! Nein, hosa! Nein, lieber Hellohitty! Oh, hosa! Ich lieber Lillifee haben hill."

Immerhin ist die Farbe so klar: Rosa. Wir bleiben dran!
11:05 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Samstag 20.02.2010
Kind vom Kindergeburtstag glücklich strahlend wieder da.

Die von Hannah mit dem neuerstandenen Yoyo-Maker selbstgenähte Yoyo-Brosche kam gut an, ebenso wie der von mir selbstgenähte Playmobilfigurenbeutel und das tolle Bild. Die alten Playmobilfiguren (passend zur Ritterburg aus den 70ern, die bekam das Kind von den Eltern geschenkt) ließen vor allem das Herz der Geburtstagskindmutter höher schlagen. ;-)

Außerdem gab es drei Gänge inklusive Kirscheis. Was will man mehr? :-)
19:29 Uhr | kommentieren | Dies und Das



Pimp my pants!

Eine Idee, etwas Stickgarn, eine Sticknadel und Mut einfach anzufangen - mehr braucht es nicht, um aus einer langweiligen, gekauften Jeans ein Einzelstück zu machen.

Ein Herz auf der Tasche und ein Blümchen am Hosenbein, so wollte Hannah es - alles frei Schnauze und auch ganz ohne Stickrahmen, denn Jeans ist so schön steif, das geht auch so.

Mittlerweile hat das Ganze schon diverse Wäschen überstanden: Markenstickgarn macht sich wirklich bezahlt.

Wer sich nicht traut, frei loszulegen: Sublime Stitching hat viele Bügeltransfers, Little Miss Crafty zeigt noch viel Ideen mehr zum Thema Sticken für Kinder und im Doodle Stitching lernt man, wie man es doch schafft, einfach anzufangen.

Also, legt los!
12:46 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Freitag 19.02.2010
Urlaub gebucht!

Erst wollten wir nach Italien, keine Ahnung wohin genau, vielleicht Sardinien. Aber die Ferienhäuser waren entweder nicht so, wie wir uns das wünschten oder schlichtweg zu teuer. Wer zahlt schon 1500 Euro die Woche und hat dann noch nicht mal ein Frühstück im Preis inbegriffen? Wir nicht.

Also gingen wir unsere Urlaubsländerliste durch: Portugal waren wir schon, Spanien zweimal, Kroatien war auch toll, aber ist gerade mal zwei Jahre her. Hmmmm. "Lass uns nach Florida fliegen!", scherzte Männe und ich stimmte zu, aber irgendwie ist Lena noch zu lütt und der Flug zu lang.

Was haben wir denn so im Umkreis von 3 Stunden Flug, wo wir noch nicht waren, es im Sommer einigermapen warm, Wasser in der Nähe und ein Ferienhausurlaub möglich ist? Schwupps, landeten wir bei Ungarn.

Heute morgen ging es dann ins Reisebüro, um zu buchen. Aber Reisebüros braucht kein Mensch. Zumindest nicht, wenn man einen Flug, ein Ferienhaus und einen Mietwagen buchen will, ist unsere Erkenntnis des Tages.

Denn der Reisebüroheini wollte nicht die 50 Cent Flüge (plus Gebühren und Gepäck sind wir bei 223 Euro für 4 Personen hin und rück von Köln nach Budapest) über tuifly buchen. "Alles viel zu unsicher und die Preise stimmen so auch nie!" Und das Haus sei nur von Samstag bis Samstag buchbar und dieser Flug sei zu früh, jener zu spät und überhaupt fiel der Gute mir immer ins Wort und wollte nur die teuren Flüge verkaufen und fragte gar nicht, was wir eigentlich wollen.

Holger hat noch versucht, einzulenken, aber der Mensch auf der anderen Seite des Tisches war in seinem Groll gegen Billigflieger nicht zu bremsen.

Mit geballter Faust in der Tasche sind wir dann nach Hause, haben innerhalb von 20 Minuten Flug und Haus gebucht (Mittwoch-Mittwoch!) und müssen nur noch auf das OK warten, dass wir auch nach Mitternacht noch anreisen können, ansonsten werden wir die erste Nacht in Ungarn im Flughafenhotel schlafen, was auch kein Problem ist.

Sobald wir wissen, wann wir ins Haus können, wird noch ein Mietwagen gebucht (überraschend teuer, der war in Spanien billiger) und eine Reiserücktrittversicherung für alles zusammen abgeschlossen und dann steht entspannten zwei Wochen am Balaton nichts mehr im Weg.

Alles bestens. Geht doch!
23:58 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Meine aktuelle Lektüre:

Urlaubskataloge mit vielen Ferienhäusern in vielen Regionen Europas. Morgen werden wir buchen. Was es wird, berichte ich dann, denn wir haben es gestern zigm,al umgeschmissen. Mal sehen, was es nun endgültig wird.

Jenny Hart's Sublime Stitching mit vielen Vorlagen zum direkten Aufbügeln.

Und natürlich DAS Buch! Wie hab ich mich gefreut! Was für ein Quell an schönen Bildern und tollen Stoffen. Hach.

Außerdem kam da heute noch der erste Teil meiner Bestellung aus Dänemark - Stoff und Stil schickt mir jetzt noch die Wachstücher hinterher und dann muss ich mich nur noch aufraffen, all die tollen Ideen in die Tat umzusetzen...
00:28 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Nachdem ich heute Männe zur Arbeit gebracht habe, fuhr ich kurz bei Chrizzo vorbei, da sie noch ein Buch von mit zu bekommen hatte.

Das Ganze war so gut abgepasst, dass ich Chrizzo quasi beim Anziehen und aus dem Haus gehen erwischt habe und sie direkt ein Stückchen im Auto mitnehmen konnte. Für einen kurzen Schwatz über Urlaube reichte es und schon war ich auf dem Weg zum Jugendamt, um alle Unterlagen für Lenas Kindergartenbeginn abzugeben.

Ein Stückchen weiter ging es dann erst zum Reisebüro, Lesefutter holen und zum türkischen Geschäft in/unter/neben der Moschee, wo ich gleich in die Geheimnisse des richtigen Käses für Börek eingeweiht wurde.

Zurück am Kindergarten wurde Lena mit einem freudigen "Zieh Deine Jacke aus und komm zu uns spielen!" begrüßt - Hannah war noch in der Kinderkirche und wir viel zu früh zum Abholen da.

Zuhause wollte ich dann noch schnell die Auftragserteilung für die Fenster klarmachen, erwischte aber wegen eventueller Skonto- oder sonstiger Nachlässe den Chef nicht.

Dafür verbrachten wir mit Emelie und Mama den Nachmittag auf dem Spielplatz und die Kinder sahen nachher aus wie durch ein Bootcamp gescheucht. Also Ausziehen auf dem unteren Treppenabsatz und alles in die Waschmaschine, was maschinenwaschbar war.

Die Kinder bekamen ein warmes Fußbad und ich machte mich an die Börekzubereitung.

Sandmännchen, Zähneputzen, Bett. Für mehr reichte die Kraft nicht mehr.

Tag rum, morgen wird gebucht! Ich freu mich.
00:00 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 17.02.2010
Aschermittwoch. Fastenzeit.

Ich überlege schon seit ein paar Tagen, ob und wenn ja, auf was ich bis Ostern verzichten möchte.

Kaffee? Zigaretten? Alkohol? Dann müsste ich mit all dem erstmal richtig anfangen.

Stoffe? Hey, das Lager ist voll - aber am 27.2. ist Stoffmarkt in Oberhausen!

Schokolade? Ein Nervenwrack kann hier niemand brauchen.

Internet? Mooooment! Das wäre so, als würde ich eine Hälfte von mir für sechs Wochen einfrieren. Das geht gar nicht.

Aber von allem ein bißchen. Jaha, ist guhut! Ich weiß, das klingt halbherzig. Aber brutaler Verzicht, strikte Abstinenz und Selbstkasteiung waren noch nie meins und ich würde kläglich scheitern.

Und da in die Zeit bis Ostern auch noch zwei Geburtstage in der Familie, ein Gerichtstermin und eine Renovierung fallen, wird es hier ohnehin nicht in der üblichen Routine weitergehen und ich auf einiges verzichten müssen.

Daher kombiniere ich: Während des reduzierten Surfens im Netz kein Süßkram in Reichweite und keine Stoff- oder Nähzutaten im Internet bestellen - hier vor Ort krieg ich sowieso nichts und eine Bestellung wird noch geliefert. ;-)
13:47 Uhr | 10 Kommentare | Dies und Das


Dienstag 16.02.2010
Und immer wieder erschreck ich mich, wenn eine Dachlawine runterkommt. So langsam sollte ich mich an das Geräusch doch gewöhnt haben, so lang der Winter mit Schnee schon da ist.

Mal schauen, ob wir zu Lenas Geburtstag auch noch Schlitten fahren können...
15:06 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Ich fühl mich wieder wie vor sechs Jahren, denn ich bin mal wieder auf der Suche nach dem besten Lieferanten für Baulelemtente, Dämmmaterial und Co.

Nur die Aussicht, in Schutt und Asche zu leben, erfreut mich diesmal nicht so, schließlich hab ich zum Schluss keine zwei Zimmer und eine 25qm Küche mehr, sondern einfach nur ein komplett renoviertes Schlafzimmer und sichere Sparren und Pfetten.

Aber immerhin darf ich den Kleiderschrank um ein Element erweitern und ein neues Bett aussuchen.

Und wenn wir ganz viel Lust und Laune haben, auch ein neues Klo, Waschbecken und Badezimmerschränke. Aber auf zwei Wochen ohne Badezimmer steh ich auch nicht so...

Aber wie sagt man hier so schön: Wat mutt, dat mutt. Und es is noch immer jot jejange.

Also dann, mach mal Termine fürs Aufmaß.
11:45 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Montag 15.02.2010
Rosenmontag

Seit Jahren war dies der erste Karnevalsumzug zu dem Männe frei hatte. Und so zog er mit seinen Weibern los, um noch mehr jecke Weiber zu treffen und zusammen hatten wir alle trotz Schnee, Matsch und kaum Musik und gar kein Tanz richtig viel Spaß. Nächstes Jahr gerne wieder so, aber dann bitte mit Sonnenschein und warmen Füßen. ;-)
23:54 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Montags-Macher

Heute nun eine superfrühe Helau-Sonderausgabe der Montags-Macher-Links mit schnellen Kostümideen!

Oma-Kostüm
Etwas verwirrend, aber so soll es sein!

iPhone Kostüme und mehr iPhone Kostüme
Für die iPhone-Abhängigen ;-)

Schnitt für Vampirella-Kleid
Nach diesem Schnitt habe ich schon Hannahs Hexen- und Engelskostüm genäht.

Gespaltene Persönlichkeit
Einfach, aber effektvoll!

Krepp-Perücke
Schnell noch eine Perücke basteln? So geht's!

Legostein
Großartige Idee und schnell gemacht!

Maus, Elefant & Ente
Die Hauptdarsteller der Sendung mit der Maus als Masken! Nicht nur in Köln der Hit!

Ich hoffe, es war auch was für Euch dabei!

Helau! Alaaf! Und Rumskedi!
00:12 Uhr | 2 Kommentare | Montagsmacher


Sonntag 14.02.2010
In Hannahs Zimmer gibt es eine Verkleidekiste. Und im Kinderflur hab ich eine Kiste mit Verkleidekleinteilen wie Hexennasen oder Plastikspinnen.

Und irgendwo dort müsste eigenlich auch die knallrote Schaumstoffclownsnase sein. Müsste. Eigentlich.

Ist sie aber nicht.

Und nun geht die Suche los. Ich glaube, ich hab sie in Lenas Zimmer gesehen. Nein, sie lag doch letztens in der Küche. Also ich meine, sie war zuletzt im Wohnzimmer. Hab ich sie nicht in die Kiste im Flur gepackt?

Und so weiter und so fort.

Man ahnt ja gar nicht, wie viele Möglichkeiten es in einem normal sortierten Haushalt samt Döschen, Kästchen, Kisten, Schubladen und Schränken gibt, eine Clownsnase zu suchen. Unter Betten, hinter Sofas, auf Kommoden.

Ich mag nicht mehr. Aber der Pingel in mir möchte nun wissen, wo das olle Ding ist.

Ich werde berichten...

19:00 Uhr
Ich gebe mich geschlagen. Wahrscheinlich taucht das blöde Ding am Aschermittwoch wieder auf. Dafür habe ich mittlerweile zwei Hexenhüte an Mützen gesteckt, eine Riesenfliege und eine Ansteckblume hergestellt und meine Ratte wieder auf meiner Schulter befestigt.

Karneval kann kommen! (Und bin ich froh, wenn die Clownsnase wieder auftaucht, denn dann ist ja bekanntermaßen alles wieder vorbei...)
13:47 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Happy Valentine!

Diese Walnuss hat Hannah gefunden und sogar selbst geknackt. Ist das nicht toll? :-)
00:01 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 12.02.2010
Die Nacht war extrem ätzend: Ein Kind mit Ohrenschmerzen und Feiber, das alle 20 Minuten wimmernd wach wird und ich mit ihm, da ist an Schlaf nicht zu denken.

Immerhin war unsere Kinderärztin heute morgen da und so musste ich mich nicht zu mehr als 50 kranken Kindern ins Wartezimmer setzen. Lena schlief sowohl auf dem Hin-, als auch auf dem Rückweg ein. Äußerst verdächtigt.

Mittelohrentzündung und Bronchitis. Dazu Antibiotikum, Schmerzmittel und Salbuthamol.

Standardprogramm, kennen wir ja schon.

Lena hat sich freiwillig um 12 Uhr hingelegt und bis halb fünf geschlafen. Ich lag einen Teil der Zeit neben ihr, aber fitter fühle ich mich nun auch nicht.

Morgen wird es schon wieder besser sein, hoffe ich. Denn dann können wir vielleicht doch noch unseren Urlaub planen und buchen, was für heute morgen geplant war.
17:10 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 11.02.2010
Ich lausche der Musik, verhaue mich beim Zuschnitt dauernd, hänge meinen Gedanken nach.

Ein sehr angenehmer Abend. Zwar "Strohwitwe again", aber ich mag solche Momente.

Ich bin, glaube ich, einfach auch mal gerne alleine. Prötsche vor mich hin, brauche nicht zu reden, nichts zu machen. Und dann hüpfe ich durchs Netz, finde dies und das, suche nichts, hüpfe in meinen Gedanken hin und her und plötzlich überkommt mich so ein warmes Gefühl absoluter Zufriedenheit.

Ich bin angekommen. Hier, bei mir, bei meinem Mann, meinen Kindern, meiner Familie. Nichts zu viel, nichts zu wenig. Alles genau richtig in diesem Moment.

Solche Momente sollte man in Gläser abfüllen können und öffnen, wenn mal wieder alles nur aus Streß und unerfüllten Erwartungshaltungen zu bestehen scheint.
23:34 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


"Hallo Mama", werde ich im Spiel angerufen. "Wie ist das Wetter bei Dir? Bitterkalt? Aha, wir sind gerade am Strand und wenn wir eine gute Note schreiben, kommen wir jeden Tag in eine neue Klasse! Ich habe aber meiner Flamenkolehrerin gerade gesagt, dass ich heute frei nehme und einfach mal am Strand liege und im Wasser bleibe!"

Ich glaube, nicht nur wir Großen haben den Kaffee auf von Kälte und Schnee, auch die Kinder wollen Sonne!

Wir gehen dann morgen mal ins Reisebüro. Allerdings wird es wohl nichts mit der Flamenkoschule am Strand. ;-)
17:35 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Wenn man am Eingang des Sozialgerichts mit einem Kind in rosa Flamenkokleid nur freundlich angegrinst wird und einem in der Stadt Nonnen, Knackis, mannshohe Marienkäfer und laufende Blumenwiesen entgegenkommen, ist es Zeit, sich zu verstecken.

Ich mochte Karneval noch nie. Angeordnete Fröhlichkeit ist einfach nicht meins.
11:30 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 10.02.2010
Nachdem ich letztes Jahr so tolle Urlaubsinfos von Euch bekommen habe:

Wohin sollen wir dieses Jahr fahren? ;-)

Es soll wieder kindertauglich und ein Ferienhäuschen mit Pool sein, möglichst nicht in Tourigegenden und mit der Möglichkeit, ein paar schöne Orte zu gucken.

Ganz grob haben wir Italien ins Auge gefasst. Die Toskana kennen wir schon, vielleicht mal die andere Seite?

Also los, her mit Euren Tipps! Danke!
21:26 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


Es ist 28 Minuten nach irgendwas. Es piepst nämlich immer um 28 Minuten nach der vollen Stunde hier in der Küche.

Kann man sich dran gewöhnen.
18:29 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Nach einem laaangen Arbeitstag ist Männe um Mitternacht nach Hause gekommen. Wir haben kurz die Eckpunkte des Tages ausgetauscht und jetzt liest er noch ein bißchen Zeitung - zum Runterkommen.

Und ich nutze diesen ruhigen Moment vorm Ins-Bett-Gehen, um dieses Gefühl festzuhalten, wenn das Telefon um kurz nach halb zwölf klingelt, eine unbekannte Stimme Hallo sagt und man innerhalb von Sekunden ganz tief drin ist im Telefonat.

Ganz spontan hat es sich ergeben, dass Liisa angerufen hat. Mit einer herrlich warmen Stimme zum reinkuscheln und dieser Vertrautheit, die man wohl nur hat, wenn man schon ein Stück es Lebens gemeinsam gegangen ist - und sei es nur virtuell.

Und jetzt gehe ich ins Bett und lächle vor mich hin, denn dieser Tagesabschluß ist einfach schön.

Gute Nacht!
00:26 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Dienstag 09.02.2010
Vor ein paar Wochen brachte Hannah aus dem Kindergarten beglitzerte Wäscheklammern mit.

Leider blieben sie in der Jackentasche und hatten nach drei Tagen keinen Glitzer mehr auf dem Holz.

Also hab ich Hannah versprochen, neue Glitzerklammern zu machen und dieses Versprechen am Wochenende eingelöst.

Von rechts nach links:

Nackige Klammer
erster Anstrich mit weißer Acrylfarbe
zweiter Anstrich in rosa (das Weiß hab ich nicht trocknen lassen, so wirds Shabby Chic)
dritter Anstrich mit Glitzernagellack.

Die Idee mit dem Nagellack hab ich hier gesehen, allerdings geht es mit Glitzernagellack noch einen Schritt schneller als mit Glitzerpuder.

Und weil ich auf der Kindersachenbörse ein paar Sachen schön präsentieren will, hab ich gleich noch mehr hergestellt.

Viel Spaß beim Nachmachen!
19:08 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Montag 08.02.2010
Bei Ikea rein zu marschieren und bei der Begrüßung umarmt zu werden, hat was. Und das ist keine neue Hey!-Kampagne, sondern nur bei Bloggertreffen so!

Frau Schlafhut hat die Mädels und mich dann auch direkt in die hohe Kunst des Ikea-Frühstücks eingeweiht (ich bin da sonst immer nur zum Mittagessen gewesen!) und schon kamen auch Claudia und Charlotte dazu.

Weitere Teilnehmerinnern mussten wegen diverser Termine und Krankheiten leider absagen. Schade, aber ich hoffe auf eine Wiederholung des tollen Vormittags!

Als ich die Mädels im komplett leeren Kinderparadies abgeben wollte, musste ich zwei Sachen feststellen: Lena ist noch zu jung und erst in 12 Tagen dort versichert und Hannah durfte nicht bleiben, weil ich Männes statt meinen Ausweises im Portemonnaie hatte und auch keinen Reispass dabei hatte. Da ist wohl beim letzten "Pack Du mal eben meinen Perso mit ein" der falsche wieder in bei mir gelandet. Grmpf.

Nun denn, dann also mit beiden Kids einmal durch Kinderabteilung und Untergeschoss. Nachdem wir Claudia und Charlotte bis zur Kasse begleitet hatten, ging es zurück in die Küchenabteilung, zum Mittagessen ins Restaurant, ein weiteres Mal durch das Untergeschoss und zum Schluss noch zum Eisautomaten, denn die Mädels hatten von der Kinderparadiesleiterin als Entschädigung zwei Gutscheine für Softeis bekommen.

Zuhause angekommen wurden wir auch schon direkt von Emelie und Mama wieder zum Spielplatzbesuch rausgeholt: Einmal lüften nach kilometerlangen Märschen durch Schlafzimmer und Küchen war dringend nötig.

Und nun bin ich "Strohwitwe again" und werde mich den liegengebliebenen Pflichten hingeben: Bügeln - und Ikea-Schnäppchen verstauen: Wenn ich an der Kasse u.a. für 57 Euro Family-Artikel im Wagen habe, von denen 47 Euro Rabatt abgezogen werden, dann ist das doch mal ein Schnäppcheneinkauf. Allerdings habe ich doch etwas mehr als 10 Euro bezahlt, waren ja auch noch andere Sachen im Wagen. ;-)

Doch, ein eindeutig guter Tag heute!
18:52 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Montags-Macher

Heute etwas spät dran, aber ich bin entschuldigt: Frühstück mit Bloggern, Ikea-Großeinkauf und dann noch mit einer Freundin samt Kind spontan auf den Spielplatz.

Aber jetzt: Viel Spaß mit dieser Ausgabe der Montags-Macher-Links!

Auch heute wieder:
Der Google Übersetzer kann Eure kopierten und eingefügten Texte ratzfatz übersetzen. Nicht immer ganz sinngebend, aber so, dass man vielleicht eine Idee bekommt, was da auf Englisch steht. Notfalls hilft auch LEO weiter, wenn einfach nur einzelne Wörter im Englischen fehlen.

Näherei
Zaubertäschchen
Anleitung für ein Täschchen ganz ohne sichtbare Naht.

Bastelei
Painted Fabric Silhouettes
"Freezern" auf stoffbezogenen Keilrahmen. Tolle Dekoidee mit zwei netten Vorlagen.

Kinderkram
Recycled chunky crayons
Wachsmalstifteresteverwertung

Sonst so
Robot Lunch box notes
Ich finde die Idee, seinem Kind eine liebe Nachricht in die Butterbrotdose zu packen, einfach klasse.

Ich hoffe, es war was für Euch dabei!
18:26 Uhr | 6 Kommentare | Montagsmacher


Sonntag 07.02.2010
Kurzer Statusbericht für das Tantchen:

Hat geklappt und ist fertig!

Danke nochmal für die schnelle Hilfe!
21:49 Uhr | 7 Kommentare | Dies und Das


Bei ramtamtam gibt es bis zum 12.02. die Chance auf eine hübsch gepimpte Tasche! Schaut doch mal vorbei!
13:47 Uhr | kommentieren | Dies und Das

Samstag 06.02.2010
"Hast Du was bestellt?", frag ich Männe, als der Hermesbote vorm Haus hält. Hat er aber nicht. Also eine Überraschung! Toll!

Als der Umschlag dann in meinen Händen ist, fallen mir als erstes die Briefmarken auf - wunderschön und aus der Schweiz.

Hm, für Seifen zu flach. Ein Blick auf die Rückseite erklärt da schon mehr:

Hannah liest vor und schon bin ich nicht mehr alleine! Schokolade! Na, da wollen sie alle was abhaben... ;-) Und dann glitzert das Papier auch noch! Hach.

Vielen Dank, liebe Niela, ich hab mich sehr gefreut - und der Rest der Familie auch! ;-) Die Karte ist herrlich und läßt auf den Frühling hoffen und mit einem ordentlichen Serotoninausstoß durch die Schoggi werden wir die letzten trüben Tage auch noch gut rumkriegen! Danke!
20:22 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Dann auch mal hier: Die beliebtesten Bücher der Deutschen. Die fettgedruckten hab ich gelesen.

1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien (nur halb, ich habe mich zu Tode gelangweilt. Der Hobbit war aber klasse!)
2. Die Bibel (kath. Gymnasium, also zwangsweise)
3. Die Säulen der Erde, Ken Follett
4. Das Parfum, Patrick Süskind
5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
6. Buddenbrooks, Thomas Mann
7. Der Medicus, Noah Gordon
8. Der Alchimist, Paulo Coelho
9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling
10. Die Päpstin, Donna W. Cross
11. Tintenherz, Cornelia Funke
12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe (und den 2. Teil auch)
16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18. Der Name der Rose, Umberto Eco
19. Illuminati, Dan Brown
20. Effi Briest, Theodor Fontane
21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling
22. Der Zauberberg, Thomas Mann
23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
24. Siddharta, Hermann Hesse
25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende
27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley
31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch
34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
37. Owen Meany, John Irving
38. Sofies Welt, Jostein Gaarder
39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
40. Die Wand, Marlen Haushofer
41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, GabrielGarcia Márquez
43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48. Die Blechtrommel, Günter Grass
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing (Ich mag Schätzings Stil nicht)
51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
53. Momo, Michael Ende
54. Jahrestage, Uwe Johnson
55. Traumfänger, Marlo Morgan
56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
57. Sakrileg, Dan Brown
58. Krabat, Otfried Preußler
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
60. Wüstenblume, Waris Dirie
61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63. Mittsommermord, Henning Mankell
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
70. Tagebuch, Anne Frank
71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult
72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die dreizehn Leben des Käpt?n Blaubär, Walter Moers
77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79. Winnetou, Karl May
80. Désirée, Annemarie Selinko
81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving
83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85. 1984, George Orwell
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
87. Paula, Isabel Allende
88. Solange du da bist, Marc Levy
89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johanns Mario Simmel
90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood

Ich weiß nicht, ob das wirklich die beliebtesten Bücher sind, denn einige, die wohl jeder in meiner Generation gelesen hat, fehlen mir: Fräulein Smillas Gespür für Schnee, Brave New World oder meinetwegen auch das Superweib (war ja nicht die Frage nach den besten Büchern). Immerhin hab ich 38 von 100 geschafft und einige stehen noch ungelesen im Regal.
13:25 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


Donnerstag 04.02.2010
Ich bastel gerade mal wieder ein bißchen am Traumberg rum, pack da rechts ein paar Bilder hin und geh mal meine eigenen Links durch. Mal schauen, was sich noch so ändert.

Strohwitwenabende muss man ja nutzen! ;-)
22:03 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 03.02.2010
So ein vollkommen normaler Tag nach vielen Tagen Krankheit ist auch nicht der wahre Bienenhonig. Ich fühl mich gerade wie ausgelutscht und werd wohl den Abend mit Körnerkissen und Tee auf dem Sofa verbringen.

Schade eigentlich, denn wir haben auch eine Geburtstagseinladung für heute Abend.

Aber als Virenmutterschiff muss man da ja auch nicht auflaufen. Und so viel Make up, dass ich einigermaßen gesund aussehe, habe ich gar nicht im Haus.

Kai, viel Spaß beim Feiern! Und alles Gute für das nächste Jahrzehnt!
18:50 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Alles wieder auf normal (mit dem Zusatz, zweimal am Tag dicke Tabletten zu schlucken):

Statt dass Männe Hannah zum Kindergarten bringt, weil ich krank in der Ecke hänge, fahre ich wieder mit dem Rad und Lena mit dem Laufrad zum Kindergarten.

Meine Friseurin erklärte mir, dass ich keinen breiten Scheitel bekomme (Haarausfall ist seit PCO ja hier immer wieder mal Thema), sondern schlicht und ergreifend grau werde. Andrea, you made my day. ;-)

Lena ist wohl nun endgültig dem Mittagsschlafalter entwachsen und muss nun die Regeln der Mittagspause lernen: Von zwei bis drei Uhr leises Spielen im Kinderzimmer, evtl. eine Hörspiel-CD, kein Gerenne, kein Türenschlagen. Da Hannah das seit mittlerweile vier Jahren in Fleisch und Blut übergegangen ist und sie Lena "anlernen" wird, habe ich gute Chancen, auch weiterhin mittags eine halbe Stunde in Ruhe auf dem Sofa sitzen, träumen, dösen zu können.

Hausputz, Wäschewaschen und Co laufen wieder rund. Die ersten Maschinen sind schon wieder im Schrank verstaut, ein Berg Bügelwäsche wartetet auf mich. Dafür sieht die Küche vorzeigbar aus.

Ich habe heute Mittag eine Nackenrolle genäht, aber leider das Verschlußprinzip nicht ganz verstanden. Eine Naht wieder aufzutrennen, die sogar mit Zickzack verstärkt ist, macht ganz schön Mühe.

Gleich geht es zum Schwimmen. Während Hannah ihre Bahnen zeiht, springe ich mit Lena von einem Laden in den nächsten und bringe Altpapier weg.

Und heute Abend werde ich mir mit einigermaßem klaren Kopf Lenas Vertrag für den Kindergarten durchlesen. Den haben wir nämlich jetzt hier und somit offiziell, dass Lena Hannah im Kindergarten ablöst. Schön wäre, wenn sie auch in Hannahs Gruppe käme, aber darüber wird man erst später informiert.

Das K auf der Tastatur klemmte heute etwas. Also habe ich es rausgeknibbelt. Drumrum war ein Haar verwickelt, das sich übers I bis zur 8 hochzog. Ich sage nur "Das Bild hängt schief". Jetzt hat die 8 einen leicht veränderten Anschlag, aber ich bin im Bild darüber, wie die kleinen Rahmen unter den Tasten funktionieren... ;-)
15:37 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Dienstag 02.02.2010
Da lass ich mich mit Antibiotikum und Schmerzmitteln vom HNO "fit spritzen! und dann fällt der gesellige Elternabend wieder aus.

Und wieder wollte ich Pfirisch-Maracuja-Likör mitbringen. Gott sein Dank ging es mir gestern so schlecht, dass ich ihn erst heute Mittag ansetzen wollte.

Denn heute hätte ich keine Flasche mit Männe leerziehen wollen. Nicht mit Antibiotikum und Schmerzmitteln.
13:53 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


Montag 01.02.2010
Ich mag eigentlich nicht, wenn etwas so eng um meinen Hals ist. Und schon gar nicht, wenn es klebrig ist und in einer Viertelstunde nach Babykotze riechen wird.

Aber wenn es hilft, stehe ich Quarkwickel jederzeit wieder durch. Aber wirklich nur dann.

Ach ja, frag mich gerade, ob Kräuterquark wegen des antiobiothisch wirkenden Knoblauchs drin, noch besser wirken würde. Verwerfe das aber wegen der Geruchsbelästigung.

Leg mir dafür ein Zwiebelsäckchen aufs Ohr.
19:35 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Zwei Wochen mit übelsten Halsschmerzen liegen hinter mir. Und jetzt liege ich. Nämlich flach.

Die rechte Seite meines Halses ist knallrot und da, wo bei nichtoperierten Menschen die Mandeln sind, ist bei mir ein stark entzündeter Fleck.

Dazu schmerzt das rechte Ohr und der Lymphknoten auf der Seite ist dick und ich fühle mich, als hätte mir jemand einen Knüppel zwischen die Beine geworfen.

Gott sei Dank hab ich heute morgen noch Zutaten für eine Hühnersuppe mit Ingwer und Zitrone gekauft - als hätte ich geahnt, dass ich sie brauche.
17:33 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


Montags-Macher

Und hier ist die nächste Ausgabe der Montags-Macher-Links!

Auch heute wieder:
Der Google Übersetzer kann Eure kopierten und eingefügten Texte ratzfatz übersetzen. Nicht immer ganz sinngebend, aber so, dass man vielleicht eine Idee bekommt, was da auf Englisch steht. Notfalls hilft auch LEO weiter, wenn einfach nur einzelne Wörter im Englischen fehlen.

Näherei
Quilt Binding
Wie man die Ecken eines Quilts schön mit Schrägband einfasst.

Bastelei
Rose from Chocolate Paper
Endlich ein Grund, Schokolade tafelweise zu essen! ;-)

Kinderkram
Spielgeld basteln
Spielgeld zum ausdrucken und selbst ausmalen

Sonst so
Silk Ribbon Embroidery
Sticken mit Bändern - fünf einfache, aber effektvolle Stiche.

Ich hoffe, es war was für Euch dabei!
11:56 Uhr | kommentieren | Montagsmacher


<< Ältere Einträge
Archiv
2013
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12

Ich bin dabei:



Kommentare